Makita 18V Lithium-Ionen Akku-Serie

Diskutiere Makita 18V Lithium-Ionen Akku-Serie im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Bei ebay ist schon die neue Makita 18V-Serie eingestellt. Klick Weiss jemand, welche Preise die einzelnen Modelle haben? Mod: könntest Du bitte...
T

toooooool

Guest
Bei ebay ist schon die neue Makita 18V-Serie eingestellt.
Klick
Weiss jemand, welche Preise die einzelnen Modelle haben?

Mod: könntest Du bitte auch in Zukunft die URL-Funktion des Board benutzen? Danke.
 
F

Fab5finger

Registriert
27.12.2005
Beiträge
2
Ort
Hage
Die akkukreissäge soll um 530€ liegen und ab märz ca. auch im fachhandel sein.
Hab den kerl auch schon angeschrieben weill ich die akku kreissäge so geil find
 
Matthias_T

Matthias_T

Moderator
Registriert
21.12.2004
Beiträge
1.171
Wohnort/Region
FR
Also wenn schon große, leistungsstarke (teure :cry: ) LiIo-Akkugeräte, dann auch richtig:

Milwaukee V28 LiIo

Die 28V-Geräte stehen Netzgeräten (laut Herstellerangabe) in der Leistung in nichts nach, sind nur auf Grund des Akkus etwas schwerer.
Gerade bei einer Akku-Kreissäge z.B. würde ich auf die Mehrleistung gegenüber 18V-Geräten nicht verzichten wollen!

Zu den Preisen der 18V-LiIo-Makitas:
Einfach mal auf den US-Seiten nachschauen, dann bekommst Du zumindest schon mal eine grobe Vorstellung.
 
T

toooooool

Guest
Es ging mir nicht um die Daten aus den USA, denn mir ist bewusst, dass man u.a. bei amazon.com alle Preise erfahren kann. Ich hätte gern gewusst, ob jemand, da die Modelle auch in Deutschland verfügbar scheinen, Eindrücke gewinnen konnte?

Mod: könntest Du bitte auch in Zukunft die URL-Funktion des Board benutzen? Danke.

Da hilft mir die Suchfunktion wenig.

Milwaukee finde ich an sich recht interessant, jedoch dürfte sich aufgrund der Preispolitik Milwaukees beim Makita-Händler ein besserer Preis aushandeln lassen. Und wenn es nach der Leistung geht, scheinen die Makita mit 18V den Milwaukee 28V in nichts nachzustehen. Ganz zu schweigen von der Materialanmutung der Milwaukee-Akkus. Hinzu kommt dann noch, dass bei Makita die Akku-Technik mit den bisherigen Akkus kompatibel ist, bei Milwaukee nicht.
Da hat selbst Metabo, trotz mieser Ergonomie, die Richtung erkannt. Man kann dem Kunden wohl kaum überzeugen, in dem man wie Milwaukee sagt, dass V28 alleine überzeugend genug sei.
 
F

flat

Registriert
26.10.2004
Beiträge
784
Ort
Berlin
Das, was da verkauft wird, ist keine offizielle Makita-Ware für Europa. Da hat jemand einfach aus den USA den 18V-Komplettsatz eingekauft, den 110V/18V-Lader gegen einen europäischen 230V/24V-Lader vom Akku-Bohrschrauber BDF460WA ausgetauscht und verkauft das ganze dann mit 300,-€ Gewinn. Das 18V-Komplettset gibt's nämlich schon für 600,-€ zzgl. ca. 200,-€ für das Ladegerät DC24SA. Wenn, dann würde ich doch eher das 600,-€ teure US-Set kaufen und den Lader selbst separat besorgen. Das kommt deutlich billiger. Und für 800,-€ ist das noch immer ein sehr sehr günstiges Set, wenn man wenigstens zwei der Maschinen gebrauchen kann.
Oder man kauft gleich bei ebay.com aus den Staaten für 485,-€ das Set, macht dann nämlich nur 410,-€ plus Fracht (ca. 50,-€) und Ladegerät (ca. 200,-€) = unter 700,-€.
 
Thema: Makita 18V Lithium-Ionen Akku-Serie

Ähnliche Themen

Ferrex (Aldi) Akku an Makita 18V Geräten mittlerer Pin?

Akku Flex Makita

Elektro-Kettensäge Makita UC4051A (baugleich Dolmar ES2141TLC)

Erfahrungen mit Akkuadapter von Aliexpress&Co?

Makita DTS 141 defekt und Reparatur

Oben