Laser-Wasserwagen

Diskutiere Laser-Wasserwagen im Forum Messtechnik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, ich beabsichtige, mir eine Laser-Wasserwage zuzulegen. Allerdings weiss ich nicht so recht, welches Gerät am vielseitigsten ist. Hat...
K

Klaus1966

Registriert
06.12.2004
Beiträge
2
Hallo,

ich beabsichtige, mir eine Laser-Wasserwage zuzulegen. Allerdings weiss ich nicht so recht, welches Gerät am vielseitigsten ist.

Hat schon jemand Erfahrungen mit den Black&Decker-Geräten?

Mir ist z. B. nicht klar, wie man die Linienlaser 90 und Plus an der Wand fixiert. Muss ich da vorher ein Loch in die Wand bohren, um das Teil aufzuhängen? Kann ja eigentlich nicht Sinn der Sache sein, oder?

Ansonsten scheint mir der Linienlaser 90 zum Fliesenlegen am geeignetsten.

Kann der Linienlaser 360 auch zum Bodenfliesen benutzt werden? Oder kann der nur horizontal markieren?

Gruss

Klaus

Der Li
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Den kleinen Laser von Black & Decker, der aussieht wie ein elektronischer Teddybär wird entweder auf eine Schraube gesteckt oder mit einer mitgelieferten Nadel bei einer Wand mit weichem Untergrund (z. B. Gipskartonplatten) befestigt. Erwarte aber keine besondere Genauigkeit. Die Bilder, die ich damit aufgehängt habe, sahen nachher alle schief aus. (Abweichung bis zu 2 mm auf 1 Meter)

Meinst du mit dem Linienlaser 360 den großen Laser, der so ähnlich wie ein Rotationslaser funktioniert und in so einer Art Rohrbombe (Verpackung = Stativfüße) kommt? Soweit ich mich erinnere, eignet der sich nur für Linien an der Wand.
 
K

Klaus1966

Threadstarter
Registriert
06.12.2004
Beiträge
2
Ja, der Linienlaser 360 ist ein Rotationsgerät mit Stativ.

Mir scheint aber, dass ich für meine Zwecke gar keines der Black&Decker-Teile gebrauchen kann.

Der Rotationslaser hilft mir beim Fliesenlegen nicht weiter.

Und wenn der "Teddy" hässliche Löcher an der frischen Wand hinterlässt, kann das auch nicht Sinn der Sache sein.

Insbesondere wollte ich nicht unbedingt in zwei Geräte investieren.

Dann scheint mir beinahe die Investition in solch ein 29,90 EUR Wasserwagenteil mit Laserstrahl am sinnvollsten.

Den kann ich auf dem Stativ an die Wand anpeilen oder aber abbauen und zum Fliesen auf den Boden legen.

Hätte halt nur den Nachteil, dass er über die Libelle manuell zu justieren ist.

Oder was empfiehlt der Profi in diesem Fall?

Gruss

Klaus
 
F

Forum-Admin

Guest
Eine gute Laser-Wasserwaage kostet deutlich mehr als 30 Euro. Wichtig sind Präzision und leichte Einstellbarkeit des Stativfußes. Das ist bei den meisten Billigmodellen oft nicht gegeben.

Schau mal hier: Bosch BL 20 (PDF).
 
K

Koordinate

Registriert
01.10.2006
Beiträge
254
Hallo,

Um eine korrekte Arbeit mit einem Laser zu gewährleisten muss man mehrer Bedingungen erfüllen. Wichtig ist das Ausrichten des Gerätes. Mit den angebrachten Libellen kann man das nicht genau ausrichten. Ich habe ein Gerät von «Stabila» was nur eine vertikale Linie ermöglicht und einen Punkt für die horizontalen Aufgaben. Großer Vorteil ist dass das Gerät sich selbst ausrichtet. Einige Grad Differenz sind bei diesem Gerät schon erlaubt. Sobald der Laser aus der Toleranz liegt meldet ein blickendes Signal diesen Fehler. Auch im Fall wo man ein Stativ benötigt ist es ratsam auf die Qualität zu achten. Es kann nicht sein dass bei jeder Bewegung das Stativ sich verstellt. Wichtig hier ist noch dass die Grundplatte Höhenverstellbar ist um eine Nullstellung zu garantieren. In der Zwischenzeit gibt es billigere Lasergeräte die eine horizontale sowie eine vertikale Linie ermöglichen.

Mfg. Koordinate.
 
Thema: Laser-Wasserwagen

Ähnliche Themen

Spectra Precision (Trimble) LT56 360° 3D Kreuzlinienlaser Rot

Laserdistanzmesser Leica Disto X310

Neueste Themen

Oben