Langlöcher für Eichenbohlenbefestigung

Diskutiere Langlöcher für Eichenbohlenbefestigung im Forum Holzbearbeitung im Bereich Anwendungsforen - Hallo, ich benötige mal Euren Rat. Ich bin momentan dabei, einen Eichen-Esstisch zu bauen. Ich habe drei Eichenbohlen, jeweils 4 cm stark, 225...
B

bastler123

Registriert
18.03.2008
Beiträge
130
  • Langlöcher für Eichenbohlenbefestigung
  • #1
Hallo,

ich benötige mal Euren Rat.

Ich bin momentan dabei, einen Eichen-Esstisch zu bauen. Ich habe drei Eichenbohlen, jeweils 4 cm stark, 225 cm lang und ca. 35 cm breit. Als Untergestell hat sich meine Frau sogenannte Tischkufen 60 x 70 cm ausgesucht. Diese sollen jeweils an der Stirnseite des Tisches 42 cm nach innen versetzt angeschraubt werden. Mehrere Löcher zur Schraubenaufnahme sind in den Kufen vorgebohrt (5 mm Durchmesser).

Kann ich die Schlüsselschrauben (40 x 5) durch die Löcher verschrauben oder wäre es besser, alle vorhandenen Löcher auf Langlöcher zu erweitern (wäre sehr viel Aufwand) um dadurch die Gefahr der Wölbung der Eichenbohlen zu vermindern?

Wenn Langlöcher, wie sind diese anzubringen? Längs oder quer zur Holzfaserrichtung?

Mit wieviel Schrauben sollte ich die Bohle befestigen? Anordnung (in Reihe; versetzt)?

Mit welchen weiteren Maßnahmen kann ich einer eventuellen Wölbung der Bohlen vorbeugen?

Ich bedanke mich im Voraus für Eure Ratschläge.

Grüße aus dem Westerwald

Horst
 
  • Langlöcher für Eichenbohlenbefestigung
  • #2
Da wölbt sich nichts. Deine 4 cm starken Eichenbohlen müsstest du dafür schon mit unterschiedlicher Luftfeuchtigkeit oben und unten lagern, um die krumm zu bekommen. Die Langlöcher brauchst du - wenn überhaupt - damit durch die Arbeit des Holzes nicht die Schrauben abgerissen werden.

Sollen die Bohlen denn zusammen gemacht werden oder mit Lücken dazwischen verbleiben? Wenn die zu einem Brett verschraubt/verleimt werden, dann dehnt sich das Ganze über die gesamte Breite. Dann wirst du wohl um Langlöcher nicht herum kommen. Bleiben die aber einzeln und mit Lücken dazwischen, dehnt sich das Holz "in sich" (die Lücken werden breiter und schmaler) und dann ist das nicht ganz so extrem. Eiche arbeitet weniger als Buche, dann würde es wohl reichen, die Löcher in der Unterkonstruktion einfach eine Nummer größer zu machen.

Holz dehnt sich in der Breite, also würden sich deine "ca. 35 cm" verändern. Die Langlöcher in der Unterkonstruktion müssten also senkrecht zu den Brettern bzw. den Fasern stehen.

Ich würde pro Bohle vier Schrauben nehmen, falls die einzeln bleiben. Kommen die alle zusammen, kommst du mit weniger Schrauben aus (da reichen eigentlich insgesamt vier).

Woraus bestehen denn deine Tischkufen? Und wie breit sind die? Eventuell muss man deren Ausdehnung auch beachten.
 
  • Langlöcher für Eichenbohlenbefestigung
  • #3
Hallo,

danke für Deinen Beitrag.

Die Tischkufen sind aus pulverbeschichtetem Stahl 80 x 80 mm. Die obige Verschraubungsplatte ist 100 mm breit.

Die drei Bohlen möchte ich Stoss auf Stoss einzeln verschrauben, nicht verleimen als Platte.

Ob das Holz ordnungsgemäß getrocknet ist, kann ich nicht sagen. Im Sägewerk wurde eine ausreichende Trocknungszeit bejaht.

Um mir eine aufwendige Umarbeitung der bereits vorhandenen Bohrlöcher in Langlöcher zu ersparen würde ich gerne die gegebenen Bohrlöcher von 5 mm auf 6 mm oder gar 7 mm aufbohren und dann 5 mm-Schrauben mit Beilagscheiben verwenden. Damit hätte ich zumindest etwas Spielraum für eine eventuelle Ausdehnung der Bohlen.

Was hältst Du davon?

Gruss
Horst
 
  • Langlöcher für Eichenbohlenbefestigung
  • #4
Ich könnte mir vorstellen, dass du dann Lücken zwischen den Bohlen bekommst. Wenn sich das einmal ausdeht werden die äußeren Bohlen bleiben wo sie sind und wenn es sich dann zusammenzieht, kommen die nicht wieder zurück. Dann kannst du da durchgucken. Wenn, dann würde ich die Bohlen zusammenschrauben/leimen.
 
  • Langlöcher für Eichenbohlenbefestigung
  • #5
OK, danke für Deine Hinweise. Dann werde ich die drei Bohlen zusammenschrauben. Ggf. muss ich nochmals nacharbeiten.

Gruss
Horst
 
  • Langlöcher für Eichenbohlenbefestigung
  • #6
Was meinst du mit "nacharbeiten"?
 
  • Langlöcher für Eichenbohlenbefestigung
  • #7
Langlöcher in querrichtung, damit die bohle in der Breite arbeiten kann. Die schlüsselnden bohlen reissen oder scheren dir sonst locker die Schrauben ab.

Für ein gleichmäßiges Fugenbild bei unverleimten Bohlen 3 Schrauben. In der Mitte der Bohlenbreite ohne Langloch, rechts und links am rand mit Lalo. Definierte Fuge vorsehen zwischen den Bohlen, die öffnet und schliesst sich je nach Quell und Schwund gleichmäßig.

Zuammenschrauben, hä?
Wenn gefügt und fachgerecht kerngetrennt und nach verleimregel zur Platte geleimt, dann Brauch es um so mehr Platz zum schwinden und Quellen. Und geradegehalten will es auch werden.
 
  • Langlöcher für Eichenbohlenbefestigung
  • #8
Ich würde keine fugen auf einer Tischplatte wollen. Im Garten oder Terrasse ok. kann es rustikal sein, aber im Wohnzimmer.
Ich glaube ein Schreiner trennt die Bohlen der Länge lang auf und verleimt die Bohlen, die vorher genutet sind mit einer Holzfeder wieder zusammen, anschließend wird eine Schwalbenschwanz Nut quer zur Faser unten in die Platte gefräst. Dann wird eine passende Leiste die ebenfalls als Schwalbenschwanz ausgearbeitet wird in die Nut eingeschoben, an der dann die Tischbeine angebracht werden. Man kann sich das wie eine Verzinkung vorstellen. Dann wirft und verzieht sich nichts mehr und die Tischplatte bleibt dann auch eine Platte ohne Fuge und Risse. 41w0mxOaYdL._AC_.jpg
zimmy
 
  • Langlöcher für Eichenbohlenbefestigung
  • #9
So tief wollte ich beim Thema Kufentisch und wohl nur rudimentärer Holzaffinität nich einsteigen... :crazy:
 
  • Langlöcher für Eichenbohlenbefestigung
  • #10
Ohne passende Maschinen und Werkzeuge ohnehin kaum machbar. War auch nur als Info gedacht.
Außer man sehe sich mal dieses Video an.
https://www.videoman.gr/de/157944
zimmy
 
  • Langlöcher für Eichenbohlenbefestigung
  • #11
Hallo,

Macht es Sinn, die einzelnen Bohlen auf der Unterseite über die gesamten 2250 mm mit mehreren Locheisen zu verbinden?

Ich werde auf die zu kurzen Kufen auf der Oberseite 7 mm starke und 100 mm breite Flacheisen von 950 mm Länge aufschrauben und darauf dann die Bohlen anbringen. Damit erweitert sich dann die kritische Auflagefläche der Bohlen.

Danke und Gruß
Horst
 
  • Langlöcher für Eichenbohlenbefestigung
  • #12
Was gibt das für ein gebastel...locheisen?
 
  • Langlöcher für Eichenbohlenbefestigung
  • #13
bastler123 schrieb:
Macht es Sinn, die einzelnen Bohlen auf der Unterseite über die gesamten 2250 mm mit mehreren Locheisen zu verbinden?

Ich weis nicht, ob ich das korrekt verstehe was Du vor hast.
Aber wenn Du die Bohlen nur von unten verspannst gibt das bei zunehmender Feuchtigkeit einen Bogen...

PS
 
Thema: Langlöcher für Eichenbohlenbefestigung

Ähnliche Themen

M
Antworten
2
Aufrufe
2.962
Manfred03
M
Zurück
Oben