küchenarbeitsplatte aus welchem holz....

Diskutiere küchenarbeitsplatte aus welchem holz.... im Forum Holzbearbeitung im Bereich Anwendungsforen - hallo leute, ich kam auf die idee meine küche mit ner arbeitsplatte aus holz auzupeppen. ausser den üblichen buchenplatten habe ich im baumarkt...
D

dausm

Registriert
12.08.2006
Beiträge
19
Ort
Münster
hallo leute,
ich kam auf die idee meine küche mit ner arbeitsplatte aus holz auzupeppen.
ausser den üblichen buchenplatten habe ich im baumarkt aber nix gefunden.
wie siehts da mit zb. Bangkirai, Bongossi aus? würde das gehen?. gibts die hölzer auch als platte, zb .stabverleimt wie buche?

bin für alle anregungen offen....

gruss dirk...
 
G

Guest

Guest
Hallo,

Bankirai, oder Bongossi als Platte habe ich noch nie gesehen, muss ich auch nicht. Bankirai, vor allem das was ich in letzter Zeit so gesehen habe ist auch nicht dafür geeigent, da es sehr zum Verzug neigt. Meiner Meinng nach ist Bankirai auch nur eine Modeerscheinung, mit der man derzeit die Kunden so richtig schön über den Tisch ziehen kann. Was sich da manche für teuer Geld auf die Terasse legen, würde ich lediglich als Brennholz nehmen.

Begib dich doch mal zu einem Holzhändler, der kann dir sagen, was es als Plattenware in welchen Dimensionen gibt. So gibt es z.B. Eiche, Ahorn, Erle, Nussbaum, Esche, Birke, Kirschbaum etc durchaus als fertige Masivplatten, aber eben nicht im Baumarkt und auch nicht für wenig Geld. Diese Platten sind je nach Holzart und Dimension richtig teuer.

Für eine Küche, in der richtig gekocht wird, halte ich Holz als Arbeitsplatte aber auch für fehl am Platz. Stein oder Fliesen sind da schon viel unempfindlicher und je nach Sorte sieht das einfach toll aus.

Gruß

Heiko
 
R

RRS

Registriert
05.11.2004
Beiträge
508
Ort
Hessen
Hallo Dirk,

Holz in der Küche als Arbeitsplatte geht aber schon, wenn man es vorher ausreichend behandelt. Nur Bangkirai - vergiss es, da muss ich mich Heiko anschliessen!

Mein Holzhändler hat Leimholz aus Eiche, Esche, Ahorn. Buche natürlich auch und die üblichen Nadelhölzer Fichte und Kiefer.

Persönlich würde ich Ahorn empfehlen, aber Du solltest da aber mit 60 - 100 €/m² rechnen.

Gruss

Rolf
 
T

t.ost

Registriert
08.02.2004
Beiträge
539
Ort
Garbsen
Hallo Dirk

Im Bauhmarkt hab ich schon
Platten aus Eukaliptus gesehen,
allerdings nur 28mm stark.

Alternativ gibt es ja noch Sperrholzplatten
mit sehr ansehnlichen Oberflaechen.

Gruss Thomas
 
D

dausm

Threadstarter
Registriert
12.08.2006
Beiträge
19
Ort
Münster
...danke euch allen für die antworten.
da werde ich mal zum fachhändler gehen.

gruss dirk...
 
M

Markus2811

Registriert
12.03.2006
Beiträge
78
Ort
nähe Roßtal
RRS schrieb:
Persönlich würde ich Ahorn empfehlen, aber Du solltest da aber mit 60 - 100 €/m² rechnen.

Mir hätte Ahorn auch gefallen, aber bei 155€/m² für ne 28er Platte hab ichs dann sein lassen.
 
Thema: küchenarbeitsplatte aus welchem holz....

Ähnliche Themen

Anbaubandschleifer an DS 175 Schleifbock aus der DDR

Seilzugmaschine / Fitnessstation

Suche Akkuschrauber fürs Leben

Deckenleisten selber herstellen

Kränzle 2160 TST Kaufempfehlung+Entscheidungen

Oben