Kränzle 1152 TST

Diskutiere Kränzle 1152 TST im Forum Reinigungsgeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo zusammen, ich habe mir den o.g. HDR gekauft und bin soweit mit der Qualität und Leistung recht zufrieden. Da ich im Netz nichts gefunden...
C

CyrusTheGreat

Registriert
19.04.2024
Beiträge
13
Hallo zusammen,

ich habe mir den o.g. HDR gekauft und bin soweit mit der Qualität und Leistung recht zufrieden.
Da ich im Netz nichts gefunden habe, hoffe ich auf eure Unterstützung.
Auch in der Bedienungsanleitung finde ich zum Thema „regulieren des Drucks“ nichts und würde gerne fragen, wie ich den Druck einstellen kann? Es gibt ja die stufenlose Regulierung (roter Hebel), die aber aus meiner Sicht nicht wirklich funktioniert! Mache ich etwas falsch?
Ich möchte eigentlich den Druck für die Vario Lanze einstellen, damit die „Fräsenfunktion“ (rotieren des Wasserstrahls) vorhanden ist.

Danke!
 
Es gibt ja die stufenlose Regulierung (roter Hebel)
Hebel ist es keiner, aber wenn du daran drehst, sollte sich der Druck regulieren lassen.
1713543917234.jpeg
 
Vielen Dank.
Genau diese Vorrichtung meinte ich. Wenn ich daran drehe, passiert nichts!
Ist der Druck hoch, wenn ich zu drehe oder auf drehe? :]
 
Versuche einmal während du mit der Lanze sprühst an dem Regler zu drehen und schau auf das Manometer.
Der Abschaltdruck vom HD bleibt immer der gleiche. Der Fließdruck (Arbeitsdruck) sollte sich schon ändern.
Im Prinzip ist das ein Fördermengenregler. Im Zusammenhang mit der Durchflußmenge der Düse in der Lanze stellt sich dann der Arbeitsdruck ein. Bin mir nicht sicher, bei Rechtsdrehung sollte sich der Arbeitsdruck erhöhen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke. Werde ich morgen testen.
 
Hallo zusammen,

der Druck funktioniert nun.
Allerdings habe ich jetzt ein größeres Problem: mittendrin ist mein FI-Schalter raus gesprungen.
Ich habe mehrere Steckdosen im Haus ausprobiert, überall fliegt mein FI-Schalter raus.
Ich hatte öfters Baumaßnahmen, mit mehreren Geräten und nie Probleme gehabt.
Zieht Kränzle überproportional Strom?? Was kann ich tun? :?
 
Fliegt bei dir der FI-Schalter (Fehlerstromschutzschalter) oder der Leitungsschutzschalter? Oder hast einen FI-LS (Kombination von Fehlerstromschutzschalter und Leitungsschutzschalter)?
Leitungsschutzschutzschalter sollte ein C16A sein. Wenn der Fehlerstromschutzschalter auslöst, dann hat der HD ein Problem.

1713629712653.png
 
Hallo. Zu viel Strom ziehen hat nichts mir dem Fi zu tun, dafür ist der LS zuständig.
Hier geht es um einen FEHLERSTROM im System.
Einen Stromkreis ohne Fi benutzen könnte hier schon Abhilfe schaffen.
Aaaaaber!! Besser einen Elektriker beauftragen den Fehler zu finden.
Alles andere könnte...evtl...vieleicht...möglicherweise.. Tötlich sein.
 
Auf dem Schalter, der raus fliegt, steht:
40A 4p
30mA
240/415V-
FI

Ich kann gerne ein Foto davon posten.
Brauche ich nun einen Elektriker oder ist der HD defekt?! Der HD ist ja quasi nur paar Tage alt…

Danke für eure Unterstützung
 
Das ist ein dreipoliger FI(3xPh + N)
Das ist schlecht wenn der fliegt! Schon mal den Stecker umgedreht eingesteckt und dann versucht?
Möglicherweise ist, warum auch immer, der Motor kaputt oder Wasser im Anschlusskasten.

PS
 
Ja, das ist der Fehlerstromschutzschalter der abschaltet. Ob der HD der Verursacher ist, kann man nur messtechnisch ermitteln.
Der FI-Schalter überwacht die Summe aller Fehlerströme der angeschlossenen Verbraucher. Ein 30mA Fehlerstromschutzschalter kann schon ab einen Fehlerstrom von 15 mA auslösen. Rechnerisch könnte es so sein, dass schon ein Fehlerstrom von 12mA fließt und der HD einen Fehlerstrom von 5mA (viel zu hoch) produziert. Damit ist die Summe 20mA.
Aber das ist alles graue Therorie!
Man muss mit einem Zangenmilliamperemeter entweder den Summenstrom von L+N, oder den Fehlerstrom über den Schutzleiter messen.

1713632737624.jpeg
 
Ich habe zwei weitere Steckdosen ausprobiert. Auch ohne Verlängerungskabel. Gleiches Ergebnis.
Übrigens: der Schalter ließ sich nicht direkt hoch klappen, sprang immer runter. Erst nach einigen Minuten konnte ich den Schalter hochklappen. Ist das ein Schutzmechanismus? Ich kenne mich nicht aus…

Ich denke, selbst wenn ich messen würde, könnte ich das Ergebnis nicht interpretieren :)

Entweder ich schicke den HD zurück oder ich lasse einen Elektriker kommen.
Bei der Preisklasse hätte ich kein Montagsgerät erwartet :roll:
 
Übrigens: der Schalter ließ sich nicht direkt hoch klappen, sprang immer runter. Erst nach einigen Minuten konnte ich den Schalter hochklappen. Ist das ein Schutzmechanismus? Ich kenne mich nicht aus…
Nein, dass ist kein Schutzmechanismus. Wenn das auch mit abgestecken HD passiert, dann ist das ein Hinweis, dass beim Einschalten (und es werden einige Verbraucher gleichzeitig eingeschaltet) ein größerer Fehlerstrom fließt und der FI Schalter
sofort wieder abschaltet. Wenn du LS mit abschaltbaren Neutralleiter hast (2 polig), dann kannst ja alle abschalten, und nur
den Stromkreis einschalten wo der HD dran hängt. Hinweis etwa wie auf dem Bild B13/1N



1713635877716.jpeg
 
Vielen Dank für all eure Unterstützung.
Ich kann mir nicht erklären, welches Gerät ein Fehler verursachen könnte. Ich hatte bisher alle möglichen Geräte im Haus und nie Probleme gehabt. Bisher laufen/liefen alle Geräte ohne Probleme und ich weiß nicht, welches Gerät zu untersuchen wäre.

Ich werde morgen den HD erneut anschließen und ausprobieren. Wenn der Schalter erneut raus fliegt, tausche ich den HD aus.
Für eine dezidierte Fehlersuche fehlen mir die Kenntnisse und Geduld. :roll:
 
der Druck funktioniert nun.
Allerdings habe ich jetzt ein größeres Problem: mittendrin ist mein FI-Schalter raus gesprungen.
Ich habe mehrere Steckdosen im Haus ausprobiert, überall fliegt mein FI-Schalter raus.
Hi
Dem Beitrag zufolge hört es sich doch eher so an, dass nach dem ersten erfolgreichen Betrieb des Gerätes in diesem sich etwas gelöst haben könnte. :glaskugel:
Unabhänig davon wieviel permanenter Fehlerstrom schon in deiner Hausinstallation bereits vorhanden ist.

Wo kommst Du her? Vielleicht mag ja mal jemand vorbeischauen und die Gedanken von @kleinermuk bestätigen bzw ausräumen :top: .

PS
 
Wenn ich dich richtig deute, fühle ich mich bestärkt, den HD auszutauschen.
Ich bin aus Köln…Es gibt min. drei Kränzlehändler. Ich tausche das Gerät aus und kann so wenigstens diese Fehlerquelle ausschließen.

Besten Dank
 
Ich habe zwei weitere Steckdosen ausprobiert. Auch ohne Verlängerungskabel. Gleiches Ergebnis.
Andere Steckdose ist gut. Aber: Hängen die Steckdosen denn alle am selben FI-Schalter?
Sinnvoll wäre es, eine Steckdose zu testen, die an einem anderen FI-Schalter hängt. Oder gibt es im Haus nur den einen FI-Schalter? Dann den HDR notfalls einmal die 20 m zum Nachbarn rüberrollen und dort einmal kurz testen. Dann weißt du, ob es der FI oder der HDR ist.

Denn es kann auch entweder der FI ein Problem haben (in dem Sinne, dass er zu früh auslöst) oder die Summe der am FI angeschlossenen Geräte erzeugt bereits einen Ableitstrom, der knapp unter seiner Auslöseschwelle liegt, und der geringfügige und vollkommen normale Ableitstrom des HDR ist nur der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt - oder hier den FI zum Abschalten.

Daher: Eine Steckdose testen, die an einem anderen FI hängt. Das macht sogar weniger Arbeit und geht schneller, als den HDR zum nächsten Händler zu bringen. Und danach weißt du, was zu tun ist: Elektriker rufen oder HDR umtauschen.
 
Hallo, das ist ein ungewöhlicher Fehler am besten zum Full Service Partner der HDR wird nicht umgetauscht sondern repariert. Könnte was mit dem Kabel sein.

Händler

Zur Regulierung da würde ich eine Doppellanze nehmen dann geht nichts in den By-Pass erhöht die Lebesdauer und du hast immer die volle Liter (Schwemmwirkung bei niedrigen Arbeitsdruck) oder ne größere Düse.

 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe nur einen FI-Schalter. Direkt daneben gibt es einen LSFI-Schalter. Siehe Foto.

Ein Kurzeinsatz heute war ohne Probleme.
Morgen evtl. eine längere Benutzung, damit ich das eine oder andere Problem ausschließen kann…

Meine Frau hat mich soeben auf eine Sache aufmerksam gemacht: gestern war es leicht am regnen und der HDR war quasi nass.
Könnte das ein Grund gewesen sein? Eigentlich sind die Geräte wasserfest!
 

Anhänge

  • FI Schalter.jpg
    FI Schalter.jpg
    265,7 KB · Aufrufe: 41
Das sind beides Fi heute RCDs LSFI steht für Leitungsschutzschalter und Fehlerschutzschalter.

Regen ist kein Problem eventuell ist die Steckdose defekt undicht ?
 
Thema: Kränzle 1152 TST

Ähnliche Themen

Z
Antworten
15
Aufrufe
2.182
franznase
F
B
Antworten
6
Aufrufe
2.834
steve-bug
steve-bug
K
Antworten
14
Aufrufe
3.136
Kad3tt89
K
B
Antworten
13
Aufrufe
3.079
steve-bug
steve-bug
Zurück
Oben