Kompressor / Ratgeber - Entscheidungshilfe

Diskutiere Kompressor / Ratgeber - Entscheidungshilfe im Forum Druckluft-Technik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo Leute, wir brauchen einen Kompressor mit folgenden Spezifikationen: Laufleiser Betrieb (ideal < 50DB) mind. 8 Bar Wartungsfrei Dauerbetrieb...
R

Richard_RollinArt

Registriert
07.11.2022
Beiträge
4
Hallo Leute,

wir brauchen einen Kompressor mit folgenden Spezifikationen:
Laufleiser Betrieb (ideal < 50DB)
mind. 8 Bar
Wartungsfrei
Dauerbetrieb
mind. 50 Liter

Ich tu mich mit dem Dauerbetrieb etwas schwer, bei den meisten Modellen steht das nicht explizit dabei. Ist jeder Kompressor für einen Dauerbetrieb geeignet? Unsere Maschine braucht ca. 1x pro Minute Luft.

Kann mir jemand ein paar Tipps (und / oder) Marken nennen die am besten passen würden?
 
F

FastDriver

Registriert
10.03.2021
Beiträge
688
Wohnort/Region
GG
99% der Kolbenkompressoren sind nicht für wirklichen Dauerbetrieb geeignet, aber wenn der Komoressor groß genug dimensioniert ist und der Kessel ebenfalls so das er zb 10min läuft und während dessen den Kessel füllt + die Maschine versorgt und danach 5 min abkühlen kann während die Maschine mit luft aus dem Kessel läuft bis der Kesseldruck so weit gefallen ist das der Komopressor wieder angehen muss sollte das gehen (würde ED66% entsprechen)
Wieviel Lieter luft brauch die Maschine pro Minute bzw Stunde?

Dauerlauffeste leise Kompressoren währen Schraubenverdichter (gibt es mit 1 oder 1,5KW bis mega groß) oder Rotationsverdichter (gibt es ab 1,1KW)
Die können problemlos 24/7 durchlaufen ohne abzuschalten sind aber teuer in der Anschaffung und wartungsintensiv
 
R

Richard_RollinArt

Threadstarter
Registriert
07.11.2022
Beiträge
4
Danke für deine Einschätzung!

Ich habe jetzt überall geschaut aber es gibt leider keinerlei Info darüber wie viel Luft pro Arbeitsschritt verbraucht wird.
Ein vergleichbares Gerät braucht pro Schritt 0,6L. Maximal schafft man pro Minute 2 Schritte. Das wären dann 1,2L / Min
Also bei 40 Vorgängen hätte man 48L Luft verbraucht. Was ca. 40 Minuten entsprechen würde was ein 50L Kompressor dann halten würde.
Wie lange braucht er um sich wieder mit 50L zu füllen? Und wann fängt der an? Vermutlich nicht wenn er komplett leer oder?
Was meinst du mit ED66%?
Bei dem vergleichbaren Gerät wird ein Panther 100-24 Flüsterkompressor (24Liter) dazu angeboten. Aber der kostet stolze 1600€
Meinst du der würde zb.: schon reichen?
TE-AC 50 Silent | Kompressor

Hier ein Gerät bei dem steht (für Dauerlauf geeignet)
BABY MAMBA 50-24 CMC90N Blue-Line Leiselauf-Kompressor (7 Bar)
 
Zuletzt bearbeitet:
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.953
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Von der Liefermenge betrachtet sind beide Kompressoren mehr als ausreichend! Die sollten nur alle 10 - 20 min anlaufen.
Wo es aber auch beiden hapert ist der geforderte Mindestdruck. 8Bar max beim Einhell und nur 7 beim Blue-Line. Bist Du Sicher, dass Du mindestens 8 Bar benötigst?

PS
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.563
Ort
Gauting bei München
vielleicht auch mal überlegen ob man einen Standardkompressor nicht abseits so plazieren kann dass er vom Schall nicht auffällt....
 
R

Richard_RollinArt

Threadstarter
Registriert
07.11.2022
Beiträge
4
Von der Liefermenge betrachtet sind beide Kompressoren mehr als ausreichend! Die sollten nur alle 10 - 20 min anlaufen.
Wo es aber auch beiden hapert ist der geforderte Mindestdruck. 8Bar max beim Einhell und nur 7 beim Blue-Line. Bist Du Sicher, dass Du mindestens 8 Bar benötigst?

PS
Auch hier gibt der Hersteller keine offz. Infos raus - zumindest habe ich keine gefunden.
Da aber alle Kompressoren die ich in Verbindung mit dem Gerät gefunden habe um die 7Bar waren habe ich zur Sicherheit 8Bar draus gemacht - damit ich auf der sicheren Seite bin!
Aber vermutlich reichen mir 7 auch. Macht das so einen großen Unterschied?
Dein Einhell würde die 8 Bar ja erreichen.. "Notfalls" zumindest.

Hast du vielleicht eine Empfehlung für mich ?

vielleicht auch mal überlegen ob man einen Standardkompressor nicht abseits so plazieren kann dass er vom Schall nicht auffällt....
Ja das mache ich ohnehin schon. Aber so ganz "nicht auffallen" geht leider nicht. Daher suche ich einen der ziemlich leise & so weit wie möglich weg steht.
Wir haben 9 Mitarbeiter die alle mehr oder weniger in der Nähe dann den ganzen Tag arbeiten müssen. Daher sollte er einfach so leise wie möglich sein um das arbeiten so angenehm wie möglich zu haben.
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.397
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Hm, also von einem Anbieter mit solcher techn. Beschreibung würde ich Abstand nehmen.

  • Abgasvolumen: 220 L / min
 
K

kleinermuk

Registriert
09.03.2020
Beiträge
496
Wohnort/Region
AT-Wien
Ich kann mich mit den günstigen Flüsterkompressoren nicht anfreunden. Hab ein Video von H&W 24 von einem "Kolbenringtausch" gesehen. Für mich sehen diese Kolbenringe wie Manschetten aus, die in einer "Blechbuchse" laufen.
Die Blechbuchse ist an beiden Seiten mit einem Silikon-O-Ring abgedichtet. Ich frage mich da immer, wieviele Betriebsstunden
wird so eine Konstruktion durchhalten?



Auch wenn der Preis höher ist, würde ich zu so einer Bauart von Kompressor greifen. Folie2.JPG
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt bearbeitet:
R

Richard_RollinArt

Threadstarter
Registriert
07.11.2022
Beiträge
4
Hi Kleinermuk,

des Teil kostet um 1700 - das ist schon ein Brett. Ganz soviel wollte ich eigentlich nicht ausgeben. Sag mal so 800 - 1000€ max
Der Einhell kostet 500€
 
Kony

Kony

Registriert
06.09.2013
Beiträge
1.173
Wohnort/Region
Badisch-Franken
Bei min. 8bar würde würde ich einen mit 10bar nehmen, da es einen Einschaltdruck und einen Abschaltdruck beim Kompressor gibt. Oder liege ich da Falsch?
 
F

FastDriver

Registriert
10.03.2021
Beiträge
688
Wohnort/Region
GG
Ich kann mich mit den günstigen Flüsterkompressoren nicht anfreunden. Hab ein Video von H&W 24 von einem "Kolbenringtausch" gesehen. Für mich sehen diese Kolbenringe wie Manschetten aus, die in einer "Blechbuchse" laufen.
Die Blechbuchse ist an beiden Seiten mit einem Silikon-O-Ring abgedichtet. Ich frage mich da immer, wieviele Betriebsstunden
wird so eine Konstruktion durchhalten?

Etwas in schutz nehmen muss ich die Teile... die Büchse ist aus Alu und beschichtet, das Prinzip ist bei verbrennungsmotoren sehr verbreitet und funktioniert. Die "Kolbenringe" sind aus einer art Teflon und solange die gut sind halten die teile ganz schön lange.

Problem 1: wenn sie zu heiß werden nehmen sie Schaden
Problem 2: wenn sich die Kolbenringe zu sehr abnutzen schleift das Aluminium vom Taumelkolben an der beschichteten Buchse und beschädigt diese
Problem 3: die Kugellager die unten im Pleul sitzen sind gekapselt und irgentwann ist die Fettfüllung nicht mehr gut und die Lager gehen kaputt was oft auch zu Folgeschäden führt.

Wenn man die Kolbenringe regelmäßig austauscht und bei jedem X-ten wechsel die Laufbuchsen dazu was an sich nicht mal sonderlich aufwendig ist und nach gewissen Betriebsstunden auch mal die Kugellager am Pleul/Elektromotor und je nach Bedarf die Ventile (Verschleißteil bei jedem Kolbenkompressor) halten die Teile beinahe ewig

Man muss sich halt im klaren sein der Kompressor ist ölfrei ergo weniger Schmierung mehr Verschleiß aber wenn man Ölfreie Druckluft benötigt sind sie eine gute alternative
 
S

Senkblei

Registriert
15.06.2020
Beiträge
933
Wohnort/Region
CH-Bern
Es gibt ein paar Kleinkompressoren für industriellen Dauerlauf, die sind jedoch recht teuer, deren Qualität hat nichts mit dem Hobbymarkramsch zu tun. Wurden früher z.B. für druckwagenbasierte Niveaumessungen eingesetzt.

Kann mich noch an Jun-Air (Home - Jun-Air) erinnern, ken ederen heutigen Modelle jedoch unzureichend.

Irgendein recht wenig bekannter Hersteller aus dem Norden (Sweden?) ist ebenfalls in Nischen tätig, Name muss ich recherchieren.
Die allermeisten biligen Kleinkompressoren sind nicht für Dauerlauf ausgeleft und deren Qualität ist oft nur für den Hobbybereich oder anspruchsniedrige Handwerker ausreichend.
Für echten Dauerlauf sind eigentlich Schraubenkompressoren ideal, jedoch kaum für sehr kleine Leistungen gängig verfügbar.
 
F

FastDriver

Registriert
10.03.2021
Beiträge
688
Wohnort/Region
GG
Öleingespritzte Schraubenkompressoren RS-B | 2,2-11 kW
Der Renner hat Schraubenkompressoren ab 2,2KW - sehen aus wie Spielzeug sind aber richtig gute dauerlaufgeeignete Schraubenkompressoren... vom Matthei / Hydrovane die Rotationskompressoren sind auch gut und dauerlauffest... es gibt eigentlich nur 2 Schwachstellen
1. Anschaffungspreis
2. Wartungskosten
 
S

Senkblei

Registriert
15.06.2020
Beiträge
933
Wohnort/Region
CH-Bern
Danke für den Hinweis.

Mehere Hersteller sind in Nischenbereichen tätig in denen man sehr gute zuverlässige kleine Kompressoren benötig (d.h. wo Hobbymarktgeräte nicht in Frage kommen). kenne die leider jedoch zuwenig. Der kleine nordeuopäische Hersteller kommt immer noch nicht in Sinn, ist möglicherweise nahezu unbekannt.
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.397
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Vielleicht Stenhoj ? oder aber Jun Air ?
 
S

Senkblei

Registriert
15.06.2020
Beiträge
933
Wohnort/Region
CH-Bern
Jun-Air ist mir bekannt, siehe oben, waren früher sehr gut, vermutlich sind sie es auch heute noch nur habe ich keine neuere Erfahrung damit.
War nicht Stenhoj, Name klang nicht einmal besonders "exotisch". Weiss nicht mehr of FI, DK, NO, oder SW. Gelegentlich stosse ich auf kleinere Industrieompressoren europäischer Fertigung deren Hersteller mir völlig unbekannt ist, und dies mal abgesehen von den italienischen Herstellern, die insbes. im unteren Segment (oberhalb des Chinaschrotts angesiedelt) etliche Kistenschieber beliefern.

BTW Weiss jemand, ob Prebena wirklich selbst Kompressoren herstellt?

Meine Vermutung ist, dass gewisse Hersteller den Kompressor selbst als OEM-Teil einkaufen und dann in ihre Produkte integrieren. Kenne den Bereich jedoch zu wenig.
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.397
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Prebena sind Zukaufgeräte. Allerdings in guter Qualität.
 
Thema: Kompressor / Ratgeber - Entscheidungshilfe

Ähnliche Themen

Kompressor technische Frage

Kompressor für Werkstatt

Kompressor für Luftlager?

Welcher Kompressor für Druckluftschrauber?

Druckabfall beim Kompressor

Oben