Kompressor für Hobby - Gieb? Oder Alternativen?

Diskutiere Kompressor für Hobby - Gieb? Oder Alternativen? im Forum Druckluft-Technik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo Zusammen, ich überlege mir gerade einen Kompressor für den Hobbybedarf zuzulegen. Einsatzzweck derzeit hauptsächlich: Tackern, Aufpumpen...
Hallo Andi,
falls du noch nicht fündig geworden bist.
Ich empfehle ein 400V Modell zu nehmen. Das ist bei Maschinen generell zu bevorzugen.
Ich habe mir vor ein paar Jahren einen Rowi [http://www.rowi.de/index.php?id=30&a=19&sid=30&cHash=798409ee5c385eba846550e2f30d7508] geholt. Das Aggregat und der Motor kommen aus Italien, Druckschalter ist ein Condor etc....
Das Dingen läuft sehr ruhig und springt selten an. Die Verarbeitung ist top! Meine Anwendungen sind vergleichbar zu deinen.
Vorher hatte ich ein 80€ Baumarkt-Teil. Das war echt zum :brech: . Hat Krach gemacht und ewig gebraucht um den winzigen Kessel zu füllen.
Wenn du mit dem Kompressor nicht mobil sein willst, hole dir auf jeden Fall einen Langsamläufer. Ob nun Gieb, Güde (Profi), Prebena oder wie sie nicht alle heißen, ist nebensächlich.

Gruß
Fredy
 
na das ist mal ne gute Empfehlung ! :thx:

ich hab mir Kraftstrom in die garage machen lassen, bin aber nicht sicher ob ich mir dadurch die Mobilität einschränken lassen soll. Werde ncoh etwas auf Schnäppchenpreise abwarten. eilt ja nicht
 
Dietrich schrieb:
...Gieb baut seine Geräte aus ital. Verdichtern, europ. Motoren und Druckkesseln aus der Südpfalz in Rülzheim zusammen, Stecker, Druckschalter usw. aus deutscher Fertigung...

Das war vielleicht mal so. Bei meinem im Dez. 2018 gelieferten 600/90 sind Verdichter, Druckschalter und Kessel aus Italien. Bis auf den Verdichter aber zumindest von Herstellern, über die man auch Infos findet und die allem Anschein nach qualitativ auf einem gutem Niveau liegen. Insgesamt macht der Kompressor auch einen sehr wertigen Eindruck und läuft bisher einwandfrei. Nur würde mich interessieren, von welchem Hersteller der Verdichter kommt, Chinook wie hier im Forum mal gelesen gibt es wohl nicht mehr?
 
So auf den ersten Blick passt ABAC leider nicht, die Entlüftung / ÖLschraube steht bei ABAC nicht schräg nach oben (nur bei den zweistufigen) und das Ölschauglas ist seitlich versetzt zur Kurbelwellenabdeckung, beim Gieb direkt unterhalb.
Aber trotzdem danke, ich forsche in der Richtung mal weiter. :D
 
Vergleich mal dein Aggregat mit Aggregaten in der gleichen kW-Klasse von bspw. Fiac, Fini oder NuAir. Gibt eine Vielzahl von Verdichterherstellern, die fast alle in Italien sitzen. Btw. haben sogar die mittelpreisigen Kompressoren der Baumärkte (Rowi, Güde, etc.) und ebenso eine ganze Bandbreite von Internetvertrieblern nicht unbedingt China, sondern durchaus gute ital. Aggregate verbaut.
Hab mich damit die letzen Wochen etwas intensiver auseinandergesetzt und man entwickelt da schnell nen Blick dafür, wo welches Aggregat herkommt.
Musste auch fast ein bisschen schmunzeln, dass bei teureren Anbietern (Aircraft, Gieb, Schneider, usw.) gar nicht so viel um ist. Unterschied zum mittleren Preissegment ist meist der Druckschalter und diese billige Standardmanometereinheit inkl. Druckminderer, die man kennt. Z.T. dann noch der Kessel mit 8 anstatt 11 bar, das ist aber eher selten. Zudem sind die meisten Kessel mit "Made in Italy" geprägt, was man ja auch leicht nachlesen kann.
Die etwas teureren Kompressoren im Baumarkt (und damit ist noch nicht mal Pro, sondern meinetwegen die mittelpreisigen "von" z.B. Stabilo gemeint) haben dann auch schon Condor verbaut. Darunter oft Nema und auch das ist nicht das letzte Glump.
Will hier nicht Werbung für Baumarkt und Co. machen, aber ich fand es etwas ernüchternd, dass die Unterschiede (bis auf einen Chinamotor und ein billiges Manometer) schon sehr überschaubar sind.
 
Nachdem ich jetzt nicht einen neuen Thread öffnen möchte, hänge ich mich hier mal an.

SOLL:
- relativ leise (keinen Baumarkt Krawallmacher)
- div. Druckluftwerkzeug (soll mit Schlagschrauber, Druckluftratsche, Druckluftschleifer, ... sowie mit einer Tornado klar kommen)
- nicht zu groß (90-100l Kessel wgn Gewicht und Platz)
- wird fix installiert, "mobile" Lösung somit nicht erforderlich
- 400V


Dachte an folgende Geräte
GIEB - Kompressor 600/90-11-D-fahrbar 3,0 KW / 400 V - 689€
Kompressor Agre TWISTER 3600 D - 749€
Kompressor Elmag MEISTER 600/10/100 D - 918€

Alle sind mit 3KW / 400V angegeben, haben aber unterschiedliche effektive Abgabeleistungen.

Den GIEB - Kompressor 750 / 90-11-fahrbar 4,0 KW 400 V hätte ich mir auch angesehen, aber ob die 300€ Mehrpreis gegenüber der 600/90/11 genutzt/benötigt werden?

Gibt es in der Preisklasse von 600-1000€ Alternativen?
Nehmen sich die überhaupt etwas in der Preisklasse?
Man möchte natürlich nicht mehr als nötig ausgeben.
Mit den Agre 3600D hatte ich schon Erfahrungen gemacht, und hat mir auch "gereicht" würde ich aber als unterste Grenze sehen. (Hatte ich für einige Wochen als Leihgabe)

Momentan würde ich zum Gieb oder Agre tendieren, da diese preislich mit "Zustellung" gleich teuer sind.

Danke
 
....Druckluftratsche, Druckluftschleifer, ... sowie mit einer Tornado klar kommen......
Die Auswahl mal von der anderen Seite abhängig machen.
Welchen Luftverbrauch haben die genannten Geräte ? Nicht auf die "gemittelten" Durchschnittswerte im Werbeflyer verlassen, sondern die tatsächlichen Werte zur Berechnung heranziehen. Danach dann die eff. Liefermenge des Kompressors bei rd. 7bar anschauen.
 
H. Gürth schrieb:
....Druckluftratsche, Druckluftschleifer, ... sowie mit einer Tornado klar kommen......
Die Auswahl mal von der anderen Seite abhängig machen.
Welchen Luftverbrauch haben die genannten Geräte ? Nicht auf die "gemittelten" Durchschnittswerte im Werbeflyer verlassen, sondern die tatsächlichen Werte zur Berechnung heranziehen. Danach dann die eff. Liefermenge des Kompressors bei rd. 7bar anschauen.

Ein Forum ist immer für einen Gedankenanstoss gut. :respekt:
Hätte ich eigentlich selbst drauf kommen können, aber man fängt an zu suchen und verliert sich sehr schnell dabei. :thx:


Dann bleiben nur noch folgende Fragen offen:

Gibt es in der Preisklasse von 600-1000€ Alternativen?
Nehmen sich die überhaupt etwas in der Preisklasse?

Oder anders formuliert, kann man hier etwas falsche machen mit einem Hersteller?
 
AndreB schrieb:
allerdings auch über die Güde-Modelle aus der Pro-Linie. Viel um ist da nicht, was da heißt, dass die vergleichbaren Modelle beider "Hersteller" sich schon ziemlich ähneln. Ob da jetzt Güde bei Gieb zukauft oder generell von beiden Firmen zugekauft wird, weiß ich nicht.
Laut Aussage von Gieb: Ja.
Güde lässt von Gieb Kompressoren montieren und vertickt die unter dem eigenen Label weiter. Sonderlich viel kommen da im Jahr aber wohl nicht zusammen.

Andere Marke die mir heute vor Ort noch ins Auge gesprungen war: Berner.


mfg JAU
 
Servus JAU,

ich bin mir auch ziemlich sicher, dass die Aggregate selbst von der Firma NUAIR stammen. Die Firma baut für mehrere Vertriebler (Aerotec, usw.) komplett, wobei z.T. einfach nur entsprechend lackiert und beschriftet wird. Die Aggregate, an sich werden meiner Meinung nach auch von Gieb verbaut. Einfach mal die dig. Kataloge durchblättern und vergleichen.

LG!

Andre
 
Hoffe ich nerve euch nicht, habe schon ne Menge gute Erklärungen bekommen hier,
aber noch immer nicht gekauft :D

was meint ihr, hat ein Riemengetriebener Kompressor mehr Vorteile,(die ich nicht sehe) ?
ein Kumpel, seh guter Handwerker der Garagen voll mit E-motore usw hat, rät mir zum Riementrieb,
weil man im Reparaturfalle den motor wechseln kann, glaube aber nicht das ich dies machen würde.
Dachte dann soeiner wäre evtl. auch weniger laut. Die angegebenen Werte bestätigen dies nicht.
Riemen oder direktantrieb haben je um die 97 und 96 db.

Sonst sehe ich keine Vorteile in dem Bereich, die ich im Auge habe:
Güde 415/10/50 N

Güde 400/10/50 Ansaugl: 395 l/min
eff. Liefermenge 0 bar: 303 l/min
eff. Liefermenge 4 bar: 218 l/min
eff. Liefermenge 7 bar: 176 l/min

Globus hat nun soeinen wieder im Angebot, mit zubehör Set, das "Spielzeug-Set" will ich aber nicht.
 
Niedabaya schrieb:
aber noch immer nicht gekauft :D
Kenne ich - manche Entscheidungen dauern länger. Ich war auch lange unentschlosssen was es denn nun werden soll und zwischendrin lagen die Prioritäten auch woanders. Letztendlich ist es nun neulich der Gieb 600-90-11-D liegend geworden.


Niedabaya schrieb:
was meint ihr, hat ein Riemengetriebener Kompressor mehr Vorteile,(die ich nicht sehe) ?
ein Kumpel, seh guter Handwerker der Garagen voll mit E-motore usw hat, rät mir zum Riementrieb,
weil man im Reparaturfalle den motor wechseln kann, glaube aber nicht das ich dies machen würde.
Dachte dann soeiner wäre evtl. auch weniger laut. Die angegebenen Werte bestätigen dies nicht.
Riemen oder direktantrieb haben je um die 97 und 96 db.

Zum einen sehe ich schon die Chance im Falle eines defekts Teile einzeln tauschen zu können. Ich würde meinen, dass der Motor meist eigentlich recht robust sein sollte, aber bei einem Riemengetriebenen ließe sich ja auch der Verdichter im Zweifel einzeln tauschen.
Die Lautstärke ist - zumindest im Vergleich zum billigen Direktgetriebenen - subjektiv leiser. Geräuschmessung habe ich nicht gemacht, daher kann ich es nicht mit Werten belegen. Vielleicht ist es aber auch angenehmer, weil ein dumpferes Geräusch ist und kein so Hochfrequentes, welches einfach durchdringender / störender ist.



Für alle die noch ein paar Details zum Gieb interessieren:
- Leistungsdaten findet man ja auf der HP
- Tank: Made in Italy von "S.E.A Spa Italian Quality Tanks" www.seaserbatoi.com
- Druckschalter NE-MA Type Expotherm 2
- Motor: Asynchronmotor mit Eigenlabel
- Aggregat: Made in Italy (wie bereits geschrieben)

Soweit man das nach der kurzen Zeit sagen kann, so bin ich mit dem Kompressor ganz zufrieden.

Einzige Tatsache die mich etwas ärgert: Der Ölstand ist gerade so beim Minimum, d.h. ich brauch wohl erstmal Öl zum Nachfüllen :(
Das sollte bei dem Gerätepreis eigentlich nicht passieren - aber vielleicht findet sich da ja auch im Dialog mit Fa. Gieb noch eine Lösung (derzeit gerade Betriebsferien)


Kleine Ergänzung noch zu den Maßen der Gieb Kompressoren:
Die scheinen auf der HP nicht so ganz korrekt zu sein - auf Nachfrage teilte man mir folgende mit:
420/60 L=990mm B=500mm H=790mm
420/90 L=1100mm B=550mm H=850mm
600/90 L=1100mm B=550mm H=910mm

VG Andi
 
Hallo,
vorab gesagt habe ich bis jetzt null Plan von Luftkompressoren.

Wichtig ist ein Leiser Kompressor und für folgende Arbeiten gedacht im Hobby Bereich.

Einsatzzweck
Tackern, Aufpumpen, Ausblasen

In Zukunft:
kleine Lackierarbeiten mit Airbrushpistole.


rausgesucht habe ich mir bis jetzt folgende zwei Kopressoren

https://www.hausundwerkstatt24.de/F...sor-980-W-Druckregler-innenbeschichteter-Tank

https://www.hausundwerkstatt24.de/F...uesterkompressor-980-W-Luftabgabe-120-l?af=10

wäre über jede Hilfe Dankbar.
 
kann mir jemand erklären warum manche Kompressoren 750Watt und andere 900Watt haben obwohl diese fast die selben Daten haben ?
 
meine Fragen wurden geklärt.
 
Thema: Kompressor für Hobby - Gieb? Oder Alternativen?

Ähnliche Themen

T
Antworten
19
Aufrufe
12.443
Tmontana
T
R
Antworten
3
Aufrufe
407
H. Gürth
N
Antworten
17
Aufrufe
2.371
08fünfzehn
0
E
Antworten
3
Aufrufe
893
Senkblei
S
Zurück
Oben