Knieschoner gesucht

Diskutiere Knieschoner gesucht im Forum Arbeitschutz und Arbeitssicherheit im Bereich Anwendungsforen - Nabend Leute! Ich weiß nicht, ob es daran liegt, daß ich keine 20 mehr bin, oder weil das Dach meiner Eltern so shice-kantig ist - jedenfalls war...
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.966
Ort
Muehlhausen
Nabend Leute!

Ich weiß nicht, ob es daran liegt, daß ich keine 20 mehr bin, oder weil das Dach meiner Eltern so shice-kantig ist - jedenfalls war der letzte Aufenthalt darauf verantwortlich für den Schluß, daß ich mir Knieschoner zulegen muss!

Jetzt möchte ich nicht unbedingt die Welt der Knieschoner durchtesten und den Müllberg unbotmäßig vergrößern, sondern ich hätte am allerliebsten von Anfang an die Knieschoner!

Ich kenne mich in der Materie jetzt nicht sooo toll aus, was mir wichtig wäre:
- Gutes "Hinknie-Gefühl", also keine Kanten o.ä. über die man ständig kippelt
- gut von innen gepolstert, so daß man keine unangenehmen Druckstellen bekommt
- möglichst stichfeste Aufkniefläche
- einigermaßen verrutschsicher
- keine drückenden Gurte
- schnell abnehmbar (ist ein Schnellverschluß besser als Klett?)
- polster abnehm- und reinigbar, um empfindliche Oberflächen zu schützen (z.B. neues Laminat)
- ???

Mir sind welche von Klein Tools empfohlen worden, die sind aber in Deutschland nicht bzw. nur mit absurden Versandkosten zu beschaffen, und auch sonst sind sie mir viel zu teuer.
Deshalb habe ich mal ein wenig bei eBay gesucht, das ist für sowas oft eine ganz gute Quelle.

Gefunden habe ich die folgenden, vielleicht kann sich dazu ja jemand äußern bzgl. Tauglichkeit (nach Preis sortiert):

- 1. Noname Gel Knieschoner "DHL" 16,65€
- 2. Knieschoner "Profi" 18,49€
- 3. Knieschoner "PVC" 21,30€
- 4. Knieschoner "Fliesenleger" 24,82€
Die Nierhaus sind mit roundabout 40,-€ eigentlich auch schon meine Preis-Schmerzgrenze. Ich bin aber auch bereit, für noch bessere auch mehr auszugeben, wenn es sich wirklich plausibel lohnt. Ich will die Dinger nicht in Serie kaufen, sondern möglichst nur einmal (was leider auch bedeutet, daß es eigentlich erst ab #5 Nierhaus interessant wird und das im Grunde vermutlich die unterste Lösung wäre)! Ich steh' halt auf "gutes Werkzeug", nicht auf billiges Werkzeug... 8)
- 5. Knieschoner Nierhaus Gel Soft Nr.67 (Gelmaster Junior) 42,68€
- 6. Gel Knieschoner "Chaps & More" 49,90€
- 7. Toughbuilt Knieschoner TB-KP-G3 mit GELFIT™ 86,88€

Ich freue mich über jegliche sachdienliche Kommentare!
Gerne gesehen sind natürlich auch Alternativ-Vorschläge, und wie vielleicht nicht ganz unbekannt ist, habe ich auch kein Problem damit, beim Chinamann zu bestellen, wenn die Ware gut ist!
 
Dirk schrieb:
Ich weiß nicht, ob es daran liegt, daß ich keine 20 mehr bin,

ich auch nicht und die Strategie ist knieende Arbeiten vermeiden wo es geht... :D
Ich habe im ganzen Haus inzwischen Kniekissen verteilt, von der Heizung bis zum Speicher, weil man eben im Alter den harten Betonboden nachhaltig spürt.
Ich habe auch irgendwo noch diese "besseren" Knieschoner mit Gelenk aber m.E. gibt es da kein Optimum und jeder macht seine eigenen Erfahrungen. Es gibt auch noch die Arbeitshosen mit den einsteckbaren Kniekissen, sieht man oft bei Handwerker, Verschleiß geht auf die Hose.
Kürzlich habe ich im Speicher den Betonboden gestrichen und den Knieroller von Westfalia verwendet.
Ein brauchbares Gerät wenn man sich flächenmäßig viel über den Boden bewegen muss, anfangs merkt man es im Kreuz sofern man sich nicht mit der Hand abstützen kann.

https://www.westfalia.de/shops/werk...en/pflastern/1499875-westfalia-knieroller.htm
 
Ich kann Toughbuilt empfehlen. Ich habe aber nicht die von dir verlinkten, sondern die etwas einfachere Version und dazu alle 3 verschiedenen Aufsätze.

Die Aufsätze mit der breiten Grundfläche sind sehr speziell. Damit kann man nicht auf den Knien rutschen. Umgekehrt kann man damit jedoch aus kniender Position heraus viel Kraft auch seitwärts aufbauen. Ohne Sammeltrieb oder ein klares Einsatzgebiet vor Augen kannst du dir die Ausgabe dafür allerdings ersparen.

Die Version mit Kniegelenkstütze halte ich nur für erforderlich oder sinnvoll, wenn man z.B. Fliesenleger ist, oder wenn man bereits ein echtes Knieproblem hat.
 
Gibt kein "klares Einsatzgebiet", sollen universell einsetzbar sein.
Ich fange jedenfalls nicht an, an jeder erdenklichen Stelle entsprechende Polster auszulegen - ich glaube, die Nachbarn würden den Arzt rufen, finge ich an, das Dach meiner Eltern abzupolstern... :crazy: :rotfl:
 
Eigentlich hättest du ja auch nur den hellen Aufsatz z.B. für Laminat verlegen, und dann den dunklen für den Rest. Der Unterschied ist in der Anwendung schon spürbar und duchaus keine Spielerei.
 
Ich bin kein großer Fan von Knieschonern zum Umschnallen. Die nerven mich immer ziemlich beim Gehen und neigen entweder zum Rutschen oder die Gurte drücken. :wink:
Wenn schon, dann welche in die entsprechende Tasche der Arbeitshose einschieben. Die gibt es zwar meines Wissens nicht in stichfest, aber sie stören sehr wenig und man nutzt sie dann wenigstens.
Ich habe ein einfaches Paar von Planam und bin damit recht zufrieden.
 
Dev schrieb:
Ich bin kein großer Fan von Knieschonern zum Umschnallen. Die nerven mich immer ziemlich beim Gehen und neigen entweder zum Rutschen oder die Gurte drücken. :wink:
Ich weiß, geht mir ähnlich.
Aber Du hättest Deine Freude gehabt, wenn Du mich am letzten Samstag in 5m Höhe hättest fluchen hören... :crazy:

Wenn schon, dann welche in die entsprechende Tasche der Arbeitshose einschieben.
Geht nicht, weil ich meist alte Jeans als Arbeitshose auftrage. Reicht mir vollkommen.
 
Problem mit den Schonern zum Umschnallen kann auch sein das die Riemen den Blutfluss mindern und die Füße einschlafen.
Beim Knieschutz auf dem Offroadmopped hat man deswegen gerne Kreuzgurte an der Wade. Mit "schnell" ist da allerdings vorbei. Hat der Schutz ein Gelenk geht noch ein Gurt über dem Knie, ist der aber zu tief rutscht er doch wieder in die Kniekehle.

Mich haben sogar die Kissen in den Hosen gestört, insbesondere weil sie vorgestanzte Knickstellen hatten die ich immer wieder erwischt hab. Wenn sie zu klein für die Tasche sind verrutschen sie seitlich, dann ist der Schutz auch nicht gegeben.


mfg JAU
 
Hallo Leute, ich bin in meiner Firma verantwortlich für die Bestellung der Arbeitskleidung. Die Schweisser haben in ihren Arbeitshosen von Engelbert Strauss, keine Kniepolster. Laut Strauss dürfen diese Schutzhosen das auch gar nicht haben (wegen Brandgefahr).
Nun arbeiten unsere Schweisser aus der Produktion sehr viel auf dem Boden, weshalb ein Knieschutz doch sinnvoll wäre.
Kennt einer dieses Problem, und wenn ja, wie löst ihr das? Welche Knieschoner könnt ihr empfehlen? Die von Strauss kosten über 50€, lohnen die? Kennt ihr bessere Alternativen?
 
Die Theoretiker der Arbeitssicherheit treffen auf die Praxis.
Bin mal gespannt was dabei herauskommt... :popcorn:

PS
 
powersupply schrieb:
Die Theoretiker der Arbeitssicherheit treffen auf die Praxis.
Bin mal gespannt was dabei herauskommt... :popcorn:

PS

Wenn die Theoretiker auch mal auf den Boden herum rutschen müssten wäre das "Problem" sofort gelöst.
 
YunaAriane schrieb:
Welche Knieschoner könnt ihr empfehlen? Die von Strauss kosten über 50€, lohnen die? Kennt ihr bessere Alternativen?
Du kannst mal bei Nierhaus (klick) reingucken. Die haben Knieschoner nach Gewerk. Die guten sind aber auch nicht billiger, als die vom Strauß und was am besten funktioniert, können nur eure Schweißer selber beurteilen.

Kony schrieb:
Wenn die Theoretiker auch mal auf den Boden herum rutschen müssten wäre das "Problem" sofort gelöst.
+1
 
Knieschoner.
Erstmal, jeder ist besser als keiner.
Die teureren sind auch besser verarbeitet: Kneetek, Nierhaus, Fento
Sie halten länger, auch die Nähte, das Schlaufenmaterial oder der Klettverschluß.
Die günstigen erfüllen auch ihren Zweck: Triuso, TOOM oder diese Schaumdinger.

Die von Fento, da hab ich ne Empfehlung vom Fußbodenleger (~100€), hab bloß die Typnummer vergessen.
Sind die einzigen auf den Bildern, die nicht meine sind.
Ansonsten, es gibt die identischen mitunter auch von verschiedenen Anbietern.
Was mich überall nervt, ist die fehlende Atmungsaktivität und das verrutschen, wenn man doch mal gehen muss. Bei Hosen mit Kniespolstereinlage, stört mich die Einlage generell beim laufe.
Ohne Bild, hab ich noch so Schaumplatten, Material ähnlich Werkzeugeinlage, finde ich auch ganz gut.
 

Anhänge

  • Zknie1_jiw.jpg
    Zknie1_jiw.jpg
    249,4 KB · Aufrufe: 133
  • zknie2_jiw.jpg
    zknie2_jiw.jpg
    247,5 KB · Aufrufe: 131
  • zknie3_jiw.jpg
    zknie3_jiw.jpg
    246 KB · Aufrufe: 137
  • zknie4_jiw.jpg
    zknie4_jiw.jpg
    249,5 KB · Aufrufe: 136
  • zknie5_jiw.jpg
    zknie5_jiw.jpg
    236,1 KB · Aufrufe: 131
Naja bei den ES Hosen sind die Knieschoner von UNTEN eingeschoben. Macht ja auch Sinn, dann fällt kein Dreck in die Knieschoner-Taschen. Und auch keine Schweißperlen.

Sind die 50€-ES-Knieschoner feuersicher? Ich hatte da mal welche für meine Hosen für ca 10€ gekauft. Die funktionieren ganz gut. Ob die Feuersicher sind? Ist mir eigentlich ziemlich egal, die Hose an sich ist ja auch aus Kunstfaser....
 
MSG schrieb:
...
Sind die 50€-ES-Knieschoner feuersicher...
Die es power für ungefähr 50 € werden als kurzfristig bis 1300 °C hitzebeständig angegeben. Rund 50 € ist übrigens der Nettobetrag ohne Märchensteuer bei Abnahme von 3 oder 6 Paar, einzelnes Paar kostet 54,90 € netto. Habe gerade in den Katalog geschaut, deshalb kein Link.
 
Thema: Knieschoner gesucht

Ähnliche Themen

R
Antworten
9
Aufrufe
900
Mr.Ditschy
Mr.Ditschy
R
Antworten
4
Aufrufe
706
MSG
T
Antworten
11
Aufrufe
954
ratchetingwrench
R
Zurück
Oben