Keller tieferlegen, die Zweite

Diskutiere Keller tieferlegen, die Zweite im Forum Reparaturen rund ums Haus im Bereich Anwendungsforen - Hallo zusammen, ich hatte hier schon mal vor einiger Zeit über meinen für mich zu niedrigeren Keller gejammert und laut darüber nachgedacht, den...
C

cades

Registriert
05.07.2005
Beiträge
798
Ort
Ratingen
Beruf
Projektleiter
Hallo zusammen,

ich hatte hier schon mal vor einiger Zeit über meinen für mich zu niedrigeren Keller gejammert und laut darüber nachgedacht, den Keller tiefer zu legen um eben dadurch mehr Deckenhöhe und damit Kopffreiheit zu erzielen.
Den Zahn habt Ihr mir kompetent und vollständig gezogen: Der Aufwand ist Mord, soetwas scheint sich vielleicht für Schloß Neuschwanstein zu rechnen, für unseren Palast jedenfalls nicht!

Jetzt ist mir heute aufgefallen, dass die Decke in der Garage mit einer Schicht Styropor und etwas Putz belegt ist. (Bin derbe mit einer Stange in die Decke geknallt, kam einer Probe gleich...)
Die Forschungen habe ich gleich fortgeführt: Auf (unter) dem Beton sind 2,5cm Styropor!

Ein Nachbar murmelte was von Brandschutz, weil Garage und so. Das kann ich mir aber nicht vorstellen, denn Styropor dürfte eher ein Brandbeschleuniger sein.

Ich denke mal, dass es eher zur Isolation des darüber liegenden Raumes - unseres Treppenhauses - dienen soll.
Denn das serienmäßig verbaute Blechgaragentor zog wie Hölle, schepperte in seinen Lagern und man hatte im Winter in der Garage auf Dauer maximal 7 - 10 Grad über der Aussentemperatur.

Das Törchen habe ich liebevoll mit einigen cm Styrodur isoliert und frisch gemacht. Jetzt schließt es satt wie eine Panzertür und ich habe nach einigen Tagen Minusgraden draußen immer noch locker 15 Grad in der Bude!

Da sollte ich doch auf gut 12qm Decken (Boden) Isolation verzichten können, ohne dass danach uns die ganze Bude auskühlt, oder?

Was meint die Fachwelt dazu oder hat vielleicht jemand schon mal eine ähnliche Nummer durchgezogen?

2,5cm mehr Kopffreiheit wäre für mich schon gut: Nicht immer die Decke putzen und auch mal befreit auflachen, ohne sich den Schädel einzuschlagen (Obwohl da das Styropor natürlich polstert)

Schönen Tag noch...

Gregor Reucher
 
Also das sich der Isolierwert verschlechtert ist dir warscheinlich klar, aber es kommt darauf an ob der Estich in der Etage darüber eine Isolierung hat oder nicht ansonsten könnte es doch etwas fusskälter werden im Treppenhaus was allerdings nicht weiter ins Gewicht fallen sollte wenn die Garage nun wie du schon sagtets viel besser isoliert ist ans vorher.
Das Styropor hat überhaupt nix mit Brandschutz zu tun was soll denn da jemand mit nem Holzrahmenhaus machen :wink:
 
@ tigger
naja Holz hat gar nit mal so nen schlechten Brandschutz
zumindest besser als Stahlträger
Beton ist natürlich am besten
Mich wunderts eigentlich daß die Garage mit Styropor ausgekleidet wurde (Eigenregie?)
Weil gerade eben die Garage brandgeschützt ausgeführt werden muß.kommt natürlich aufden Aufbau drauf an
2.5cm Styropor sind nicht gerade viel Dämmung
bringt wohl auch nur wenig
mfg der Homeworker
 
Hallo Homeworker,

das kann sehr gut Eigenregie gewesen sein, ich habe ja hier auch die heisse Konstruktion, dass der Estrich nach hinten gut 10cm höher gezogen ist um zu verhindern, dass Wasser in die Garage läuft.
Was mich wundert ist, dass der Bauherr - Gott hab ihn seelig - lt. Aussage seiner Frau noch größer gewesen ist als ich. War der denn nie im Keller ?
Denn hier im Keller waren so manche Sachen an der Decke verbaut, die dem Unfallchirugen (Abteilung Schädeltrauma) das Herz im Leibe lachen lassen.

Schönen Tag noch...

Gregor Reucher
 
Thema: Keller tieferlegen, die Zweite

Ähnliche Themen

P
Antworten
16
Aufrufe
3.536
ratchetingwrench
R
M
Antworten
9
Aufrufe
2.256
mrt15
M
M
Antworten
1
Aufrufe
3.114
Alfred
Alfred
Zurück
Oben