Kavitation Kränzle HD Reiniger wie oft "Gesund"?

Diskutiere Kavitation Kränzle HD Reiniger wie oft "Gesund"? im Forum Reinigungsgeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo Zusammen, ich besitze nun seit einem Jahr den Kränzle 1152 Tst und bin echt mega zufrieden und begeistert. Ich hatte am Anfang jedoch ein...
M

Maxztf

Registriert
25.07.2021
Beiträge
23
Wohnort/Region
Königswinter
Hallo Zusammen, ich besitze nun seit einem Jahr den Kränzle 1152 Tst und bin echt mega zufrieden und begeistert.
Ich hatte am Anfang jedoch ein paar Startschwierigkeiten, weshalb der HD Reiniger so ca. 10 mal am Anfang des Arbeitens für so 10 sec immer zu wenig Wasser gezogen hat und es zu Kavitation gekommen ist ..... :(

Kann mein schöner Kränzle davon schon einen schaden an der Pumpe erlitten haben???

Liebe Grüße
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.797
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Das sagt er Dir indem er zu wenig Druck aufbaut.
Im Grunde genommen ist jede Kavitation schädlich. Wenn aber noc kein Druckverlust erkennbar ist würde ich weiterarbeiten bis sich etwas zeigt.
Wenn Du neugierig bist kannst Du ja mal die Ventile herausnehmen und die darunter eingesetzten O-Runge in Augenschein nehmen. Die sind ein recht einfach zugänglicher Indikator dafür. Die sehen dann ausgefranst aus.

PS
 
M

Maxztf

Threadstarter
Registriert
25.07.2021
Beiträge
23
Wohnort/Region
Königswinter
Die Frage ist halt jetzt, wie schnell treten Kaviationsschäden beim Kränzle auf? Muss ich dafür 1h mit zu wenig Wasser gearbeitet haben oder reicht da schon das Manometer, dass beim Start für paar Sekunden hin und her springt weil er zu wenig Wasser hat? Oder machen ihm diese paar Sek nichts aus....?
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.797
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Da habe ich keine Erfahrung damit.
Daher schau nach. Das geht ohne Garantieverlust einher die mit einem Kavitationsschaden eh eintreten würde.
Ventilreinigung wird in der Anleitung beschrieben.

PS
 
R

ratchetingwrench

Registriert
08.11.2021
Beiträge
358
Bedienungsanleitung Kränzle K 1152 TST https://www.kraenzle.com/fileadmin/...1152-serie/k1152-ts-tst/BA_K1152TS-TST_DE.pdf

Seite 16:
Die Hochdruckpumpe nicht länger als 60 Sekunden trocken laufen lassen!

Für mich heißt das, wenn die 10x 10 Sekunden nicht am Stück waren, sondern dazwischen immer ausreichend Wasser zur Verfügung stand, wird da mal gar nichts passiert sein. Alles ändere wäre, meiner unmaßgeblichen Meinung nach, für ein solches Gerät auch ein absolutes Armutszeugnis.

Sorge halt dafür dass das nicht mehr vorkommt. Zuleitung vor dem Anschluss komplett füllen, und überhaupt generell eine geeignete Zuleitung verwenden.


Gruß,
ratchetingwrench
 
Zuletzt bearbeitet:
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.797
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Moin
Alles ändere wäre, meiner unmaßgeblichen Meinung nach, für ein solches Gerät auch ein absolutes Armutszeugnis
Dafür kann das Gerät nichts. Fahr mal mit einem Mercedes gegen eine Wand...
Dem Gerät macht es weniger aus. Es sind wie immer die Zukaufteile wie das Gummi der O-Ringe die zuerst schlapp machen.
Und es kommt darauf an wie heftig die Kavitation ausgefallen war.
Daher die Ventile nach Anleitung rausnehmen und die O-Ringe darunter anschauen.
Sind die noch gut zusammenschrauben und das Thema ad Acta legen.
Alles Andere ist Kaffeesatz lesen. :glaskugel:

PS
 
D

Dev

Registriert
10.09.2009
Beiträge
1.450
Wohnort/Region
Segeberg
Die Hochdruckpumpe nicht länger als 60 Sekunden trocken laufen lassen!

Für mich heißt das, wenn die 10x 10 Sekunden nicht am Stück waren, sondern dazwischen immer ausreichend Wasser zur Verfügung stand, wird da mal gar nichts passiert sein. Alles ändere wäre, meiner unmaßgeblichen Meinung nach, für ein solches Gerät auch ein absolutes Armutszeugnis.
Kavitation ist etwas vollkommen anderes als Trockenlauf.
Selbstverständlich kann ein HDR mit einer vernünftigen Pumpe mal für eine kurze Zeit trocken laufen. Das muss er abkönnen!

Kavitation tritt auf, wenn die Pumpe zwar mit Wasser versorgt wird, aber die zur Verfügung stehende Wassermenge zu gering ist. Das heißt auf der Ansaugseite entsteht Unterdruck. Dieser Unterdruck führt zur Bildung von Gasblasen und die Gasblasen kollabieren anschließend wieder. Dabei treten extreme Druckspitzen auf, die praktisch jedes Material zerstören können.
Dagegen kann ein Pumpenhersteller nichts machen.
(Das einzige was helfen würde, wäre ein vorgeschalteter Wasserkasten. Dann wird bei Wassermangel halt Luft mit angesaugt und Trockenlauf ist ja - wie oben erwähnt - harmlos.)

Kavitation ist ab der ersten Sekunde schädlich. Die Frage ist nur, nach wie langer Zeit die Schäden so groß werden, dass Teile getauscht werden müssen.
 
R

ratchetingwrench

Registriert
08.11.2021
Beiträge
358
Danke für die Erklärung, mein Fehler, ich hätte mich vorher einlesen sollen - das habe ich jetzt nachgeholt. Seht es mir nach, hatte in Physik - im besten Fall - eine 5, ansonsten war es eher schlechter.

Gruß,
ratchetingwrench
 
M

Maxztf

Threadstarter
Registriert
25.07.2021
Beiträge
23
Wohnort/Region
Königswinter
Also 10 mal für 10 sec ist vielleicht etwas übertrieben, aber in den 10 mal die der HD Reiniger in Betrieb war kam es bei jedem Neuaufbau bestimmt so 2 bis 3 sec zum hin und her springen des Manometers, da ich den Schlauch nicht komplett gefüllt hatte, also zu Kaviation da er Luft aus dem Schlauch gezogen hat.

Naja jetzt habe ich auf jeden Fall eine vernünftige Zuleiltung, sodass so etwas nicht mehr passiert...

Ich erspare es mir jetzt einfach mal die Ventildeckel abzuschreiben und hoffe das nichts passiert ist, da er ja immer noch einwandfrei funktioniert...


Aber woran merkt man eigentlich, dass der HD Reiniger einen Schaden durch Kavitation hat? Merkt man das duch Wasser im Öl oder das nicht mehr erreichen des Maximaldrucks?

Mfg
 
A

aliyx

Registriert
17.07.2009
Beiträge
190
Bevor du anfängst kannst du auch den Wasserschlauch anschließen , Wasser an und so lange die Pistole drücken bis aus der Düse Wasser kommt danach denn HDR starten.
Merken wird du das am Arbeitsdruck.
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.797
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Merken wird du das am Arbeitsdruck.
Das ist der erste Ansatzpunkt. Wenn mal Wasser hinter dem Leckagering rauskommt musst Du das Gerät lange gequält haben da die erste Manschette doch reichlich robust ist.
Erste Ansätze sind, wie nun schon mehrfach beschrieben, die O-Ringe an den Ventilen.
Aber mach halt wie Du magst.

PS
 
Thema: Kavitation Kränzle HD Reiniger wie oft "Gesund"?

Ähnliche Themen

Kränzle HD 10/100 C Oldtimer Instandsetzung

Neuer Hochdruckreiniger Kränzle K 1152 TST oder HD 10/122

Kränzle Hochdruckreiniger Kaufberatung

Kränzle: Vario-Jet an Doppellanze?

Reparatur Kränzle AX 250 - Ventile, etc.

Oben