Kaufendscheidung Handkreissäge

Diskutiere Kaufendscheidung Handkreissäge im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Suche handliche Kreissäge die nicht ständig benutzt werden soll (Holzhobbyhandwerker). Habe bei Hornbach eine Bosch (600 Watt) Schnitttiefe 40mm...
F

Frankl

Registriert
30.08.2004
Beiträge
19
Ort
Wilhelmshaven
Suche handliche Kreissäge die nicht ständig benutzt werden soll (Holzhobbyhandwerker). Habe bei Hornbach eine Bosch (600 Watt) Schnitttiefe 40mm 79€ und eine fast Baugleiche (Wolcraft oder so.) (Motor nur 500 Watt) für 49€ gesehen. Das Gehäuse unterschied sich nur in der Farbe.
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Hallo,

hast du schon die Suchfunktion des Forums bemüht?
Wenn nicht, würde ich es dir auf jeden Fall raten, da sich bereits etliche Beiträge zum Thema HKS hier finden dürften.
Auch wenn die Säge günstig sein soll, wäre es sinnvoll, sie nicht allein nach dem Preis, sondern vor allem nach dem Einsatzzweck auszuwählen.
Wofür genau willst du die HKS benutzen? Feinere Arbeiten im Möbelbau? Ablängen eines Brettes 2x pro Jahr?
Bist du sicher, dass 40 mm Schnitttiefe für die zu bewältigenden Aufgaben ausreichen?

Willst du auch eine Führungsschiene anschaffen?

Mit freundlichen Grüßen

Christian
 
B

Bernd30

Registriert
11.05.2004
Beiträge
85
Ort
Witten
Hallo,

die Säge für 49€ müsste von Skil sein ( vor einigen Jahren von Bosch übernommen worden).Auf beide Geräte hast du bei Hornbach 5 Jahre Garantie.Qualität und Leistung sind eigentlich fast ähnlich.Mit der Skil kannst du nicht viel falsch machen.
Wie bereits in der Antwort zuvor geschrieben,stellt sich die Frage,ob aber die 40 mm Schnittiefe ausreichen.
Führungschiene als Zubehör kannst du auch von KWB ( Burmeister) bekommen und da um einiges günstiger als von Bosch.Obendrein läuft zurzeit eine Aktion von Skil.Beim Kauf einer Handkreissäge und Einsendung einer Kopie des Kassenbons zusammen mit einem Gutschein ( auch im Hornbach erhältlich) bekommst Du ein 2. Sägeblatt kostenlos zugesandt.
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Frankl,

keine der genannten Sägen ist mir bekannt, dennoch fällt mir die relativ geringe Motorleistung auf!

Sägen der 55mm Klasse kommen mit 1000-1300 Watt aus.

Somit sollte eine 40mm HKS eigentlich nicht unter 800 Watt daher kommen. Da man eine 40mm Maschine oft im Grenzbereich bewegt, sollte sie auch 1000 Watt vertragen.

Du musst also beim Kauf von einer der HKS einen verminderten Arbeitsfortschritt in Kauf nehmen!
Eine Führungsschiene ist bei einer HKS unumgänglich.
 
W

Werkzeug-Django

Registriert
19.01.2004
Beiträge
374
Ort
Lübeck
Welches Holz willst Du denn bearbeiten? Für Fichte/Tanne oder auch für Preßspan oder OSB-Platten werden 500 Watt/600 Watt wohl ausreichen.
Wenn Du aber mal richtig hartes Holz verarbeiten willst - beispielsweise Bangkirai Terrassendielen o.ä. - kannst Du zusehen, wie sich Dein 500 Watt-Motor zerlegt. Zuerst fängt es an zu stinken, fast gleichzeitig verändert sich der Sound und wenn es dann qualmt, kannst Du Dein Motörchen zu Grabe tragen.
In eine HKS mit 600 Watt hätte ich persönlich wenig Vertrauen!
 
H

Herta

Registriert
11.09.2004
Beiträge
105
Ort
Berlin
Hallo Franki
Wenn Du die HKS die Du bei Hornbach gesehen hast kaufen willst dann würde ich Dir emfehlen das Fenster aufzu machen und das Geld rauswerfen,wenn Du glück hast kommt einer vorbei der arm ist ,und nichts zu essen hat,da hast du wenigstens noch ein gutes Werk getan.
Ich kann einfach nicht verstehen wie mann sich so einschrott kaufen kann eine HKS 500 Watt Usw. auch wenn Du Sie nur einmal im Jahr benutzt kaufe Dir eine vernünftige HKS die mindestens 1000 Watt hat alles andere kannste einfach vergessen.
Weist Du ich kann ja nein ich kann es nicht verstehen das viele zu aldi lidel usw, gehen und dort einkaufen aber doch keine Maschinen das ist doch alles billiger Schrott,wo mann sich später so damit rum ärgert wenn mann etwas genaues sägen will.
aber kauf dir ruhig die Billig Maschine wenn du dann irgend was geaues zurecht sägen willst,wird Dir das Forum wieder ins Gedächtniss kommen und du wirst dich selber an den Kopf fassen und fragen warum habe ich das gekauft.
Ps: bitte nicht böse sein weil ich so geschrieben habe wie ich es denke.
Mfg.Herta
 
M

markus

Registriert
06.02.2004
Beiträge
375
hi,
starker tobak von herta .. stimmt aber :)

ich wurde vor langer zeit mit einer 45mm-hks mit 500 oder 600 watt beglückt:
motor - unbrauchbar, kein "wummms"
getriebe - abrauchbar, wie sich zeigte

20mm schnitttiefe in spanplatte - dann war schicht.
erfreulich: nach ablauf der garantie hat´s das getriebe zerlegt.

das war übrigens ein markengerät.
heutzutage nennt man das auf neudoof "value line" -
ich bleib bei der bezeichnung "schrott".

ich glaube nicht, dass heutige "watt" besser sind als früher, leistungsmässig sind für mich 1000 watt das minimum, getriebequalität ist vertrauensfrage - und es gibt wenig hersteller, denen ich vertraue.
ausser den oben genannten sind das mafell oder festo - teuer, aber preiswerter als irgendwelche wegwerfartikel.

grüsse, markus
 
Thema: Kaufendscheidung Handkreissäge

Ähnliche Themen

Rasenmäher Kaufberatung

Elektro-Kettensäge Makita UC4051A (baugleich Dolmar ES2141TLC)

Neue Handkreissäge Festo

Bosch GKS 10,8 V-LI Akku-Handkreissäge

Bosch Werkzeuge (GKS65, GST85, GWS10-125) warten/überholen

Oben