Kaufempfehlung 4kg-Bohrhammer

Diskutiere Kaufempfehlung 4kg-Bohrhammer im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, ich besitze einen Metabo Kombihammer UHE 20 (2,7kg, 2,2J, 705W Aufnahme) sowie einen Bosch Bohrhammer GBH 5-40 DCE (6,8kg, 10J [Bohren]...
L

LVM

Registriert
19.11.2009
Beiträge
396
Wohnort/Region
Saar-Pfalz-Kreis
Hallo,

ich besitze einen Metabo Kombihammer UHE 20 (2,7kg, 2,2J, 705W Aufnahme) sowie einen Bosch Bohrhammer GBH 5-40 DCE (6,8kg, 10J [Bohren] bzw. 11J [Meißeln], 1150W). Nun soll ein weiterer angeschafft werden, der von der Leistung und dem Gewicht dazwischen liegt (+/- 4kg). Dieses Jahr stehen ein paar Arbeiten wie Fliesen mit Unterputz entfernen oder Bad rausreisen an. Weiteres ergibt sich. Mit beiden Maschinen bin ich sehr zufrieden, gerade die Metabo hat schon einiges mitgemacht. Klar, dass diese aber für einige Arbeiten zu schwach ist, die Bosch war genau genommen ein Fehlkauf, da ich davon ausging, dass sie – wie damals vom Händler in der Überschrift angepriesen – 5kg wiegt. Welch Vorteil, wenn man genau schaut... Andererseits war der Preis damals gut und ich würde sie deshalb nicht verkaufen. Nun habe ich natürl. die Suche hier genutzt, und lange das Netz durchforstet. Gefunden habe ich gar nicht so viele Maschinen, da die 4kg-Klasse von vielen Herstellern nicht bedient wird od. mir die Maschinen von der Leistung nicht ausreichen würden, da sie auch zu nah an meiner Metabo liegen: Dewalt, Kress, Bosch, Makita - ähnl. Ausschlussgründe wie die
Metabo KHE 3250 (3,4kg, 3,1J, 800W, 320€) Maschine ist mir zu schwach (insbesondere Schlagenergie), beim Gewicht wäre noch Luft, aber die nächst höhere Maschine ist leider schon eine SDS-Max mit 6kg.
https://www.metabo.com/de/de/maschi...-sds-plus/khe-3250-600637000-kombihammer.html


Die Werte bei Bohrleitung in Stahl, Beton, mit Krone etc. habe ich bisher nicht verglichen. Ist nämlich fraglich, ob man als privater Anwender genau diese Max.-Werte je benötigt. Zudem ist mir klar, dass alle Leistungsangaben nicht exakt vergleichbar sind.

Folg. Geräte stehen zur Auswahl:

Metabo KHE 32 (3,5kg, 3,5J, 900W, 3800Schl/min, 780U/min, 665€). Auslaufmodell. Preislich unattraktiv. Keine aktuelle Technik. Kein Vibrationsschutz.
http://www.pkelektronik.com/metabo-...r-khe-32-mit-metabo-code-system-900-watt.html

Duss P 26 C (3,9kg, 3,6J, 710W, 3700Schl(min, 700U/min, 630€). Teuer. Als Privatmann benötige ich keine Duss-Maschine. Rustikale Optik, die Maschine könnte aus den 80er Jahren stammen. Die Maschine dürfte gerne etwas mehr Power haben.
http://www.duss.de/de/Produkte/Kombihammer/P_26_C.php

Hitachi DH30 PC2 (4,3kg, 5,4J, 850W, 3700Schl/min, 850U/min, 480€). Vom Gewicht an der absoluten Grenze. Super Wert bei Schlagenergie.
http://www.hitachi-powertools.de/pr...haemmer/121013/DH30PC2-Bohr-und-Meisselhammer

Milwaukee PLH 28 XE (3,6kg, 4,1J, Schla/min?, 800W, 1000U/min, 400€) W-Leistung könnte sich mehr von meiner Metabo absetzen. Von der Form her finde ich, die Maschine sieht aus wie die 80€-Teile aus dem Billigbaumarkt. Wirklicher Haben-Will-Effekt stellt sich da nicht ein. Aber: Favorit.
http://de.milwaukeetool.eu/elektrowerkzeug/kabelgefuhrte-gerate/plh-28/

Milwaukee PLH 32 (3,6kg, 3,8J, 900W, Schla/min?, 800U/min, 540€) Die Maschine ist nach der Optik schon lange nicht mehr überholt worden, der Vibrationsschutz am Griff sieht aus wie solche aus den Anfängen dieser Wohlfühlentwicklung.
http://de.milwaukeetool.eu/elektrowerkzeug/kabelgefuhrte-gerate/plh-32/

Hilti TE 30-C-AVR (4,2kg, 3,3J, 850W, 750U/min, ca. 880€). Als Privatmann benötige ich keine Hilit-Maschine. Sündhaft teuer. Haben-Will-Effekt, der aber eingeschränkt ist. Schlagenergie zu gering. Gewicht Richtung grenzwertig. Maschine ist als Neukauf von privat z.Zt. für 'ab 620€' in der Bucht. Ich denke drüber nach. Im Allerlei-Forum hatte ich schon bezülg. für/wider gefragt wg. Neukauf einer Hilti-Maschine von privat in der Bucht.
https://www.hilti.de/bohr--und-meisseltechnik/kombihämmer/r4235

Was denkst ihr sonst?
 
D

daeumling

Registriert
19.11.2014
Beiträge
128
Wohnort/Region
EF
Bei dieser Grundausstattung würde ich die Suche auf einen reinen Meißelhammer beschränken.
 
D

Dominik Liesenfeld

Moderator
Registriert
12.01.2004
Beiträge
1.818
Ort
Raum Koblenz
Wohnort/Region
Raum Koblenz
Hallo!

Ganz ehrlich. ..für die genannte Anwendung bist du mit dem gbh 5 genau richtig. Warten,bis der metabo irgendwann durch ist und dann umstellen aufür 18v akku Hammer, den Gbh für alles was stemmen oder Grobmotorik umfasst. Da bleibt die sds plus Maschine wenigstens präziser.
 
Z

-Zoli-

Registriert
20.04.2014
Beiträge
1.169
Wohnort/Region
Budapest
Der Jouleangabe bei Hitachi scheint eher... unglaubwürdig zu sein.
Ich würde eher den Bosch verkaufen und den Duss oder den Hilti kaufen. Die halten auch länger als die andere. Ob es bei dir eine Faktor ist, ist eine andere Frage.
Die ersatzteilversorgung ist bei Duss besser als bei Hilti, und die 80-er Jahre Formgebung bedeutet auch 80-er Jahre Qualität. :)
 
L

LVM

Threadstarter
Registriert
19.11.2009
Beiträge
396
Wohnort/Region
Saar-Pfalz-Kreis
daeumling schrieb:
Bei dieser Grundausstattung würde ich die Suche auf einen reinen Meißelhammer beschränken.

Hm, ja. Spricht einiges dafür, einiges dagegen. Bei Hilti (anderenn Vergl. habe ich auf die Schnelle nicht gefunden) gibt es im Prinzip identische Maschinen mit/ohne Meißelfunktion. Neben dem Preis macht es gerade 200g Gewichtsersparnis aus.

Das Angebot würde sich dann lediglich um diese Maschinen erhöhen:

Dewalt D25430K: 4kg, 4,2J, 400€

Duss PK 35: 3,7kg, 5,3J, 785€

Ein großes Sortiment an 4kg-Maschinen ist nicht erhältlich. Bosch, Milwaukee, Kress, Flex, Makita, Hitachi - dort ist nichts zu finden.

Dominik Liesenfeld schrieb:
Ganz ehrlich. ..für die genannte Anwendung bist du mit dem gbh 5 genau richtig.
Ich bin vom Körperbau nicht so der Bär, das Gerät ist mir mit knapp 7kg für viele Arbeiten doch deutlich zu schwer.
 
H

henniee

Moderator
Registriert
22.06.2004
Beiträge
11.801
Wohnort/Region
Sauerland
Auf keinen Fall einen Kombihammer - ein GSH 5 (CE) oder ein reiner Stemmhammer eines anderen Herstellers ist das Mittel der Wahl.
Alles andere macht kaum Sinn - und sollte man wirklich mal größer bohren müssen - mieten.
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.864
Wohnort/Region
Muehlhausen
Ich schließe mich daeumling und henniee an: soll es noch ein Gerät vorwiegend zum Stemmen werden, dann nach einem solchen Ausschau halten, auf keinen Fall einen weiteren Kombihammer anschaffen. Ein reiner Stemm- bzw. Meißelhammer räumt deutlich mehr und besser als ein Kombigerät.
 
F

flat12

Registriert
19.04.2014
Beiträge
762
Wohnort/Region
Muc
Bitte nicht falsch verstehen, aber wozu noch einen Bohrhammer?

Ich kenne Fliesenleger die fast ausschließlich mit einem 3kg Bohrhammer arbeiten - weil 3 Joule ausreichend sind für 95% aller zu entfernenden Fliesen.
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.864
Wohnort/Region
Muehlhausen
Der sieht aber mal extrem unhandlich aus!
Und wenn man schon einen separaten Stemmhammer will, sollte es da nicht besser einer mit SDS-Max o.ä. Aufnahme sein!?
 
D

daeumling

Registriert
19.11.2014
Beiträge
128
Wohnort/Region
EF
Kennst du ein Gerät mit Max Aufnahme unter 4,5 kg?

Der von Ihm in die Auswahl einbezogene Hitachi wird mit 4,3 kg schon als grenzwertig betrachtet...
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.864
Wohnort/Region
Muehlhausen
Nein. Ich kenne mich in diesem Markt überhaupt nicht aus. Ich habe einen Makita HK1800, der hat eine Makita-eigene Aufnahme, die ist meiner Meinung nach deutlich größer als SDS-Plus.
 
J

J-A-U

Registriert
11.06.2011
Beiträge
2.505
Wohnort/Region
Hohenlohe
Ich finde die sieht nicht unhandlich aus. Schmal und lang macht auf mich einen eher praktischen Eindruck.
Ein angebauter Griff steht ja immer irgendwie in die falsche Richtung. Ständig umbauen will man auch nicht, daher greife ich lieber direkt an der Maschine.
Und den Spatengriff find ich in dem Fall auch besser als die der Kombihämmer.

Aber SDS-Plus wär für ich mich, der solche Meißel schon abgebrochen hat, eher nix.


80er Jahre Duss:
Das altbackene Design stört mich kein Stück. Wenn die Maschine wirklich schon 1 Jahrzehnt auf dem Markt ist sehe ich darin sogar eine Vorteil: Ersteilverfügbarkeit. Wem gehen wohl eher die Einzelteile aus: Dem der alle 2 Jahre wegen unnötigen Details ne komplett neue Maschine auf den Markt wirft oder einer der ne gefühlte Ewigkeit das selbe Gerät verkauft?
Wer macht sich wohl eher die Mühe Teile für ein bestimmtes Modell nachfertigen zu lassen?


mfg JAU
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.676
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
J-A-U schrieb:
Ich finde die sieht nicht unhandlich aus. Schmal und lang macht auf mich einen eher praktischen Eindruck.
Ein angebauter Griff steht ja immer irgendwie in die falsche Richtung. Ständig umbauen will man auch nicht, daher greife ich lieber direkt an der Maschine.
Und den Spatengriff find ich in dem Fall auch besser als die der Kombihämmer.
Ich finde auch, dass die Eibenstock mach einen recht handlichen Eindruck macht. Und die angegebene Schlagleistung ist für die 600W doch sehr ordentlich was sich nur durch die bei den Kombigeräten nicht erforderliche Leistung für den Drehantrieb erklären lässt.

Aber SDS-Plus wär für ich mich, der solche Meißel schon abgebrochen hat, eher nix.
Die Maschine wird auch nicht für schwere Betonarbeiten beworben, was ich übrigens keiner SDS-Plus Maschine zumuten wollte.

PS
 
L

LVM

Threadstarter
Registriert
19.11.2009
Beiträge
396
Wohnort/Region
Saar-Pfalz-Kreis
So. Nun tendiere ich also zu einem reinen Meißelhammer. Da der Duss doch recht teuer und eigentlich überzogen wäre, bleibt dann 1 Gerät, der Dewalt. Die Maschine von Eibenstock würde ich nicht kaufen, da mir unklar ist, ob ich mit dieser Bauform zurecht komme. Bei der herkömmlichen weiß ich es.
 
K

knut

Registriert
09.11.2004
Beiträge
3.458
Ort
Hamburg
LVM schrieb:
So. Nun tendiere ich also zu einem reinen Meißelhammer. Da der Duss doch recht teuer und eigentlich überzogen wäre, bleibt dann 1 Gerät, der Dewalt. Die Maschine von Eibenstock würde ich nicht kaufen, da mir unklar ist, ob ich mit dieser Bauform zurecht komme. Bei der herkömmlichen weiß ich es.
Vielleicht wird die Eibenstock für diesen Preis interessanter:
https://www.toolstation.de/shop/p77...krGgMEQLxJ2Rw9zcAWqZ0X5SaOwHTyTui5RoC3fjw_wcB
(andere Farbe/Marke - selbe Maschine)
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.864
Wohnort/Region
Muehlhausen
Ich weiß nicht. *Ich* finde den immer noch unhandlich weil zu lang. Muss aber jeder selbst wissen, letztlich hilft da nur ausprobieren.
 
chevyman

chevyman

Registriert
02.06.2005
Beiträge
5.868
Ort
Krefeld
Wohnort/Region
Krefeld
In der Leistungsklasse wäre mir SDS-plus auch etwas knapp, wenn man gedenkt, die volle Leistung auch regelmäßig zu nutzen. Da kommt die rückseitige Fläche vom Meisselschaft an ihre Grenzen. Aufgepilzte Meissel sind nicht lustig.

http://www.flex-tools.com/de/Produkte/Bohrhammer/DH_5_SDS-max/index.php
dh5_sds_max.jpg


Ok, wiegt 5 kg. Ist aber für ein max-Gerät wirklich leicht und hat auch die geeignete Bauform. In meinen Augen eine sinnvolle Ergänzung zu den vorhandenen Geräten. Die Maschine ist z.Z. ab € 332 zu bekommen.
 
Thema: Kaufempfehlung 4kg-Bohrhammer

Ähnliche Themen

Welcher Bohrhammer SDS Max ?

Kaufberatung Bohrhammer

Kaufempfehlung: Bohrhammer

Mittlerer Kombihammer für EFH-Bau (Elektro, Wasser, Heizung)

Duss P26c / Suche nach Kombihammer

Oben