kärcher ersatzteile?

Diskutiere kärcher ersatzteile? im Forum Reinigungsgeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - mein "720" hochfruckreiniger spinnt - schon ziemlich lange: er läuft 2 sek. mit druck, 4 sek. ohne druck, 2 sek. mit druck ... usw. manchmal baut...
M

markus

Registriert
06.02.2004
Beiträge
375
mein "720" hochfruckreiniger spinnt - schon ziemlich lange: er läuft 2 sek. mit druck, 4 sek. ohne druck, 2 sek. mit druck ... usw.
manchmal baut er auch überhaupt keinen druck auf, das ist zum haare ausraufen.
normal kann das ja nicht sein, schon garnicht bei dem preis (damals 700 dm).
halbherziger reparaturversuch beim k.kundendienst hat nix gebracht.
jetzt überleg ich mir: soll ich mich da selber reinsteigern? gibt´s e. brauchbare explosionszeichnung/serviceanleitung für das ding? wo bekommt man ersatzteile? und besonders: woran liegt´s?

auch wenn die letzten fragen zum thema kärcher wenig resonanz hatten: vielleicht hab ich mehr glück? ... würde mich freuen :wink:
 
K

kalender

Registriert
10.10.2004
Beiträge
2
Hallo markus,
ich hatte mal die geleichen Symptome bei einem Praktiker-HD-Reiniger (ital. Fabr.). Der funktionierte mit einer Art Wankelmotor. Bei dem waren zwei von insges. drei Kolbenfedern gebrochen. Nachdem ich nirgends Ersatzteile bekommen konnte musste ein Bürolocher dran glauben (die Federn sind zwar etwas kürzer aber es funzt alles wieder). Prüf doch mal die Federn aus deinem Teil. :wink:
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.487
Ort
Gauting bei München
Hallo,
die billligen Baumarktkärcher haben oft Pumpen aus Alu die dann in den Kolbenlaufflächen oxydieren, gerade bei scharfen Reinigungmitteln wie dem RM 80 von Kärcher. Entweder bleiben die Kolben stecken oder oder bauen keinen Druck mehr auf.
Gruß
Alfred
 
M

markus

Threadstarter
Registriert
06.02.2004
Beiträge
375
zwischenstand:

das problem ist anscheinend bekannt, allgemein bekannte lösungen scheint es aber nicht zu geben.

um ein billiges baumarktgerät handelt es sich sicher nicht - ob ein g´lump wie in billigen baumarktgeräten eingebaut ist, weiss ich nicht.
ein anruf bei kärcher, in der hoffnung auf eine teileliste und e. explosionszeichnung hat mich nicht weitergebracht (im "buchbinder wanninger"-stil: www.egotrip.de/horbucher/01/01_karlvalentin.html ).

momentan ist das "zierliche" gerät (ca. 25kg) beim händler, dessen servicekompetenz im ernstfall so aussieht, dass er es zu kärcher einschickt.

ich berichte weiter :wink:

mit noch nicht ganz entmutigten grüssen, markus
 
H

hainbuche

Registriert
12.12.2004
Beiträge
1.139
Ort
Sauerland
hallo markus
ich hatte einen 8 jahre alten kränzle (155bar;380V) mit
einem frostschaden den hat mir mein hochdruckreiniger-
service total überholt (alle wesentlichen pumpenteile neu)
kurs etwa 1/2 NP von vergleichbarem neugerät.
nicht eingeschickt ; ich hab den schrauber bei der
arbeit gesehen. besonderes problem abgebrochene
inbus-stahlschrauben im pumpegehäuse aus alu oder
ahnlichem.
andere idee für fähige bastler was kostet die pumpe
als ersatzteil ?

mfg haibuche
 
M

markus

Threadstarter
Registriert
06.02.2004
Beiträge
375
hi,

wieder mal beim kärcher-service gewesen - die reparatur im herbst hat nicht sehr dauerhaft geholfen.

im verkaufsraum gibt´s eine gelbe und eine graue ecke... wenn der werkstattmeister (!) verkauft, gibt´s nur eine graue ecke: der hat die faxen dick.

wieder telefonat mit kärcher .. ohne erfolg.
nein, nicht ganz ohne erfolg:
die haben´s geschafft, mich zu ärgern. :cry:

willste ärcher, dann nimm kärcher :evil:

grüsse, markus
 
D

Düsing GmbH

Registriert
03.03.2005
Beiträge
126
Ort
45899 Gelsenkirchen
Hallo,
ich will ja kein neues öl in die Flammen gießen....
..aber wir haben die gelben auch aus unserem Verkaufprogramm entfernt.
Bei den Kränzle Geräten ist am Ende der Bedienungsanleitung eine ET-Liste eingedruckt.
Sie sind auch Service freundlicher und verstricken sich nicht in eine unzahl von Varianten. (M XXX/M XXX PLUS/ M XXX F1 PLUS etc.) Bei den "Plus" Geräten erhalten Sie zwar als Verbraucher ein Zubehörteil dazu, dies wird aber zum Teil mit einem Pumpenkopf aus Kunststoff anstelle von Messing erkauft... :?
und sowas können Sie nicht von aussen als Unterschied :evil: erkennen...

MFG A. Haverkamp
 
B

boorkhard

Registriert
19.04.2005
Beiträge
1
Ort
Münster
Hallo Markus,

hatte auch ordentlich Ärger mit Kärcher Ersatzteilen. Die "gelben Jungs" interessieren sich scheinbar nicht so sehr für Reparaturen und Ersatzteile. "Da kann man ja besser ein neues Gerät verkaufen statt sich mit dem alten Krempel rumschlagen, hmm?!" :wink:

Das Problem ist: Man weiß ja auch nie so genau, was für Ersatzteile man benötigt. Ich hab dann mein Glück bei diversen KÄRCHER Vertragshändlern probiert. Gute Erfahrungen gemacht, was Beratung und Versandgeschwindigkeit angeht: http://www.kaercher-schreiber.de . Das geht bei denen sogar alles komfortabel übers Netz.

Also meiner läuft wieder :wink: Viel Glück denn, falls er noch nicht wieder geht...
 
G

grobile

Registriert
28.06.2005
Beiträge
2
:D Hallo Markus,
ich habe vor 3 Jahren selbst noch hautberuflich an (K)ärcher geschraubt. Nach meiner Erfahrung ist das Probleim beim K720 MX
(Ich denke das ist dein Gerät) das Strahlrohr.
Das Ding ist halt nur aus Plastik. Wenn das Strahlrohr etwas ungenau arbeitet, wird der Staudruck im Hochdruch bereich des Gerätes zu hoch. Folge der Druck geht über den "Überströmer"
und der Druck wird dirckt im Pumpenkopf in richtung Niederdruck-Teil abgebaut. Also einfach mal eine neues Starhlrohr versuchen (ich weiß die Dinger sind schei.. teuer) Aber unbedingt darauf achten das es genau das richtige Strahlrohr ist, hier geht es fast um 1/100 mm.

Gruß

Grobile
 
F

fsteder

Registriert
21.07.2005
Beiträge
4
@grobile

Hi, wo sitzt dieser "Überströmer"? Ist es das seitliche Steuerungsventil, wo auch Chemie angesaugt wird? Derzeit tanzt dieses im Sekundentakt auf und nieder, wenn kein Wasser aus der Druckpistole gezapft wird. Zylinderkopf habe ich bereits ausgetauscht, leider kein Erfolg. Evtl. Verunreinigungen habe ich ebenfalls beseitigt. es kann doch nicht so schwer sein, so ein Gerät zusammenzuschrauben. Ich habe übrigens ein M490, muß aber nach Deiner Beschreibung ähnlich aufgebaut sein. Ventile schließen alle dicht. O-Ringe scheinen auch ok zu sein. Müssen die eigentlich mit etwas Fett eingesetzt werden? Offensichtlich scheint dieser Fehler typisch zu sein, nur konnte mir bisher noch keiner eine Lösung nennen und den kompletten Plastikkram wollte ich eigentlich nicht ersetzten sondern erstmal verstehen, welches Teil für die Symtome verantwortlich ist.

Besten Dank für eine Info!
FS
 
C

cleaning-parts

Registriert
03.10.2005
Beiträge
5
Versuch's doch mal in unserem Shop: www.cleaning-parts.com.

Falls du dabei nicht fündig wirst, helfen dir unsere Fachleute am Telefon gerne weiter. Die Telefonnummer von cleaning-parts.com findest du auf der Website unter "Impressum".
 
K

kaskazi

Registriert
24.10.2005
Beiträge
22
Ort
Regensburg
Hallo,

ich hab einen Kärcher M 5.85 plus. Hatte so ein ähnliches Problem. Hast Du das Problem nur mit der Dreckfräse oder auch mit dem Vario-Power-Strahlrohr? Vorne an der Dreckfräseist eine kleine Metalldüse drin. Reinige diese mit einer Stecknadel und versuchs nochmal. Lt. meinem Kärcher-Händler kann das der Grund sein, das das Gerät keinen Druck aufbaut. Bei mir hats damals geholfen.
 
K

KÄRCHER Spezi

Registriert
04.03.2007
Beiträge
1
Ort
Harsewinkel
Da müsste mal ein wenig gekärchert werden, und zwar in diesem Forum. So alte Beiträge gehören mit Hochdruck entfernt,
ansonsten ist das hier sicherlich auch eine Möglichkeit, wenn man denn nicht unter www.kaercher-schreiber.de professionelle Unterstützung erwarten kann. :lol: :idea: :!:
 
D

Donald Druck

Registriert
30.03.2006
Beiträge
106
Ort
Schleswig- Holstein
Hallo zusammen,

um helfen zu können, müßte man erstmal wissen, welche Version es von dem Kärcher 720 denn ist:
1. Aluzylinderkopf, ca. 12 Jahre alt, mit einer Breiten Transportrolle?
2. Messing Zylinderkopf ca. 10 Jahre alt mit 2 Rädern und Chemietank unter einer gelben Abdeckung, Gerät mit Druchverstellung über einen Stellknopf?
3. Version K 720 MX oder K 720 MXS mit Messingkoppf und Druckabschaltung?

Für alle Geräte gilt wie schon oben erwähnt: NIEMALS!! das Zubehör von irgendein anderen Gerät nehmen weil ja schließlich der Bajonettverschluß passt! Es sind wirklich unterschiede im 100/mm Bereich und der Kram hat keine Funktion mehr.

Ersatzteillisten gibt es übrigens unter WWW.Kärcher.de/service
dafür am besten die Bestell-Nummer des Gerätes bereit halten = steht auf den silberen Aufkleber unter dem Strichcode und beginnt immer mit einer 1 zb: 1.856-100. Suche geht zwar auch über die Gerätebezeichnung, ergibt aber zuviele Treffer.

PS. inzwischen sind über 5.000 Varianten auf dem Markt.

Das Ein und Ausschalten des Geräte wird vermutlich eine verstopfte oder verkalkte Düse sein. Das zeitweilige nichteinschalten ein hängendes Steuerventil (Überströmer). Wichtig bein Betrieb: Die Geräte streiken sehr oft bei der Verwendung von Pumpenwasser, also immer extra Filter benutzen.

DD.
 
M

markus

Threadstarter
Registriert
06.02.2004
Beiträge
375
danke auch und besonders für die späten antworten :)

teilenummern (strahlrohr) hab ich über die kärcherhotline rausbekommen.

inzwischen ist das strahlrohr (ohne erfolg) getauscht, selbst schraube ich nicht an motoren, statt dessen hat mich der kärcherhändler (mein ehemaliger..) mit unnützen reparaturen abgeledert.

inzwischen habe ich einen schrauber (allerdings hauptberuflich wap-ler) von altem schrot und korn gefunden, der sich der sache annimmt.

ziemliche odysee .. denkt sich markus
 
M

markus

Threadstarter
Registriert
06.02.2004
Beiträge
375
weiter geht´s:

der wap-spezialist hat abwehrend die hände gehoben, beim nächsten kärcherhändler hat man mir ne lanze mit grösserer düse verkauft (hat aber nicht geholfen .. jedenfalls hat´s nicht mir oder dem gerät geholfen), dann sollte die reparatur für e. vorabpauschale 125,- (inkl merkelsteuer) erledigt werden - ok, ich gehör nicht zur wegwerfgesellschaft.

kurze zeit später: da an dem gelben gelump anscheinend nur beim verkauf (da aber richtig) zu verdienen ist, soll ich 15,- euro für das unreparierte gerät bezahlen, reparatur "sei nicht wirtschaftlich sinnvoll".

inzwischen spritze ich mit dem fast neuen kärcher meines nachbarn, aber besonders gut geht der auch ned.

klar ist: mein nächster hochdruckreiniger wird bestimmt wieder ein kärcher oder auch nicht :P :twisted: :D

grüsse, markus
 
Thema: kärcher ersatzteile?

Ähnliche Themen

Fragen zum Hochdruckreiniger Kärcher K3.960M (1.636-381)

Kärcher 720 M - pulsiert mal wieder deises Thema-

Oben