Kärcher 720 MX schaltet sich ein und aus im Sekundentakt

Diskutiere Kärcher 720 MX schaltet sich ein und aus im Sekundentakt im Forum Reinigungsgeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo Ich habe hier einen schon älteren Kärcher 720 MX. Dieser schaltet sich mit der Hochdruck Reinigungsdüse im Sekundentakt ein und aus. Mit der...
R

Rolando

Registriert
13.04.2011
Beiträge
20
Hallo
Ich habe hier einen schon älteren Kärcher 720 MX. Dieser schaltet sich mit der Hochdruck Reinigungsdüse im Sekundentakt ein und aus. Mit der normalen Düse funktioniert er.
Normalerweise betreibe ich ihn an einer Gartenpumpe. Ich habe mittlerweile 3/4“ Schläuche mit verschiedenen Längen probiert und auch schon direkt an der Trinkwasserleitung. Hat alles nichts gebracht. Dann einen anderen Hochdruckreiniger von einem Freund probiert, der dann auch problemlos funktionierte.
Meine Vermutung nun, dass altersbedingt ein paar Dichtungen porös sind.
Kann mir jemand hier sagen, ob zum einen meine Vermutung richtig sein könnte und wenn ja, ob es einen Dichtungs- oder Reparatursatz dafür gibt?
Bei Kärcher habe ich nichts gefunden.
Danke im Voraus für die Hilfe!
Gruß
Roland
 
Hat das Gerät mit der Reinigungsdüse überhaupt schon einmal funktioniert?
Wenn ja, ist Sichergestellt, dass kein Fremdkörper in der Düse festsitzt?
Ich tippe, angesichts der Beschreibung und dem Test mit der Originaldüse auf eine zu kleine Düse oder einen Fremdkörper und dadurch ausgelöste Abschaltungen.

PS
 
Daran hatte ich zwar nicht gedacht, aber als ich den Reiniger von meinem Freund hatte, hatte ich auch die Hochdruckdüse (also die Schmutzfräse oder wie sie genau heißt) von dem probiert, aber auch die hatte nicht funktioniert. Das Sieb im Zulauf habe ich auch gereinigt mit einer Bürste (für die Finger zu schrubben) gereinigt.
Den Hochdruckschlauch hatte ich zur Reinigung auch mal ohne Pistole und ausgeschaltetem Motor, also einfach nur mit dem normalen Wasserdruck gespült. Der scheint auch frei zu sein.

In den ca. 20 Jahren, die ich das Gerät schon habe, habe ich fast nur mir der Schmutzfräse gearbeitet und das hat immer funktioniert.
 
Musst schauen, ob deine Rotordüse vom Dreckfräser auch rotiert. Wenn du schon 20 Jahre mit dem gleichen Dreckfräser arbeitest, dann hat dieser eh lange gehalten 🙂
Für den K7 braucht man lt. Internet einen "Dreckfräser DB 180", aber wenn's mit so einer kleinen Unterlegscheibe aus V2A auch funktioniert, ist das eine feine Sache.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das was der Engländer da beschreibt ist das Beheben des Problems wenn der Fräser nicht mehr rotiert und nur noch einen statischen Punktstrahl abgibt.


PS
 
Aber bei diesem Fehler schaltet der Hochdruckreiniger auch im Sekundentakt ein und aus. Sieht man ganz am Anfang vom Video.
 
Zuletzt bearbeitet:
Und wenn beide Dreckfräser an meinem K720 MX nicht funktionieren, wohl aber an dem von meinem Freund….?
 
Hat der wirklich genau den gleichen HDR?
Dann ist bei deinem Gerät der Druckschalter zu empfindlich.
Ich habe einen billigen HDR, der hat das gleiche Problem. Selbst die kleinste Verschmutzung an der Düse und das Ding taktet.
 
Nein, der hat einen Hilti, aber mit einer Kärcher Dreckfräse. Ich habe jetzt mal meine auseinander gebaut. Äußerlich war diese Düse etwas verschmutzt, aber das Loch der Düse ist ja jetzt nicht soo klein. Und das scheint auch nicht verstopft zu sein.
Trotzdem funktionieren ja beide an dem HDR von Hilti…?!? Also kann ja die Düse nicht verstopft sein. Deshalb immer noch die Frage, ob es die Dichtungen an der Pumpe oder wo auch immer sein können.
 
Bei zu niedrigem Leitungsdruck und langem Schlauch kann es zu periodischen Druckschwankungen kommen, die dann dazu führen, dass der Motor taktet. Dies war zumindest meine Vermutung für den Grund des Taktbetriebs. IIRC hatte ich das Problem wenn Hahn nicht vollständig aufgedreht war.
 
Trotzdem funktionieren ja beide an dem HDR von Hilti…?!?
Welche Leistungsdaten weist denn der Hilti auf?
Da macht schon ein geringerer Mengenunterschied als ein Literpro Minute einen riesen Unterschied beim Arbeitsdruck aus. Der Abschaltdruck ist, je nach Konstruktion des Unloaders nochmal eine Unsicherheitsquelle für den Vergleich.


Bei zu niedrigem Leitungsdruck und langem Schlauch
Das taktet nach meinem Dafürtun langsamer bis gar nicht und ist eine prima Quelle für die Zerstörung der Dichtungen im HDR!

PS
 
War schon lange her, hatte dann auch nicht näher recherchiert da bei korrekter Wasserversorgung keine Taktung statt fand. Die Leistungsfähigheit der Wasserzufuhr spielt allerdings eine entscheidende Rolle.
 
Also der Hilti ist ein Kärcher K4 compact - steht auf dem Typenschild.
Und ja, die Leistungswerte sind unterschiedlich. Aber ob das jetzt wirklich so eine Auswirkung hat...?!?
Alle anderen Hinweise hier - Schlauch war der kürzeste 5m in 3/4", die große Gardena Pumpe arbeitet richtig, der Wasserdruck vom Trinkwasser hat sich auch nicht geändert - schließe ich alles mal aus.
 

Anhänge

  • K4 compact.png
    K4 compact.png
    103,7 KB · Aufrufe: 24
  • 720MX.png
    720MX.png
    73,5 KB · Aufrufe: 26
Autsch!
Eine Düse im angenommenen Fall eine 03er(3 Gallonen pro Minute) erzeugt am K4 mit ca 7l/min einen Gegendruck von ca 100Bar.
Am K7 mit ca 9l/min stehen dagegen schon 175Bar an! Dreimal darfst Du raten was der K7 da machen würde und was der Test mit dem K4 Wert war. :zunge:
Es fließt Wasser durch. Das hattest Du aber wahrscheinlich schon am K7 erkannt.:mrgreen:

PS
 
Da brauch ich nicht anfangen mit raten...!:?:
Und nun bin ich so schlau wie vorher!!!
 
Also Gut.
Ein K4 wird eine Düsengröße mit der Bezeichnung 03 benutzen womit ein Druck von etwa 100Bar entsteht.
Ein K7 wird eine Düsengröße von 04 haben mit der ein Druck von ca 130-140Bar erzeugt wird.
Ist nun ein Fremdkörper darin wodurch die Düsengröße einer 035er entspräche steigt der Druck auf über 150Bar was beim K7 zur Abschaltung führt. Der K4 läuft dagegen augrund der geringeren Wassermenge mit nur 90Bar unbeeindruckt durch.

PS
 
Oder anders gesagt, die Düse muss exakt zum HDR passen. Da geht es um wenige Hundertstel Millimeter.
Bei zu kleiner Düse steigt der Druck zu hoch, der HDR schaltet aus und gleich wieder ein. Usw...
 
So. Nach vielen Anläufen habe ich dann die Dreckfräse (richtiger Name wohl Rotordüse) mit der Nummer 5.029-841 öffnen können und habe die Düse mit der Nummer 5.667-059 gesäubert! Aber auch wenn ich alles über einem weißen Tuch gemacht habe, konnte ich kein Dreckkrümel sehen!
Trotzdem funktioniert wieder alles so wie gewünscht.
Hätte nicht gedacht, dass es so einfach sein konnte…
Also allen hier vielen Dank für eure Hilfe und Geduld!!!!
Gruß Roland
 
Aber bei diesem Fehler schaltet der Hochdruckreiniger auch im Sekundentakt ein und aus. Sieht man ganz am Anfang vom Video.
Möglich ist natürlich auch, dass der bewegliche Teil dann in einer blöden Stellung hängen bleibt und weniger Wasser durch die Düse fließt.
Oder es ist das während der Bewegung die Düsenspitze umfließende Nebenwasser welches, auch die Kugel schmiert, den Ausschlag für das Takten gibt. :glaskugel:
0,5 bis 1 Liter pro Minute ist ja nicht wirklich viel.

PS
 
Thema: Kärcher 720 MX schaltet sich ein und aus im Sekundentakt

Ähnliche Themen

Y
Antworten
9
Aufrufe
4.138
powersupply
powersupply
M
Antworten
9
Aufrufe
2.055
Dirk
D
S
Antworten
14
Aufrufe
4.534
saubermann1
S
Zurück
Oben