Jonsered Rider oder lieber Husqvarna Rider

Diskutiere Jonsered Rider oder lieber Husqvarna Rider im Forum Gartengeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Bitte mal um einen Tipp ich kann mich nicht entscheiden zwischen den Rider von Jonsered und dem Rider von Husqvarna. Was mich bei Jonsered...
J

ja_oder_nein

Registriert
04.09.2005
Beiträge
8
Bitte mal um einen Tipp ich kann mich nicht entscheiden zwischen den Rider von Jonsered und dem Rider von Husqvarna.
Was mich bei Jonsered überzeugt ist der Preis aber wie sieht es mit der Qualität aus ? Ist Husqvarna von der Qualität besser ?
Wer macht den Service und eventuelle Garantiearbeiten bei Geräten von Jonsered, bei Husqvarna ist das ja eindeutig der Husqvarna Händler :)

Die Geräte sollen sich lediglich in der Farbe und dem Design unterscheiden ist das wirklich so ?
 
Z

Zenoah

Registriert
13.07.2005
Beiträge
551
Ort
sachsen
Nimm lieber den Husqvarna da ist der Service gesichert Jonsered gibt es ja offiziell nicht mehr in Deutschland
 
J

ja_oder_nein

Threadstarter
Registriert
04.09.2005
Beiträge
8
Folgende Info habe ich heute bekommen:

Der Rider von Jonsered ist mit dem von Husqvarna identisch.
Nur ein paar kleine Unterschiede:
- die Farbe
- das Design
- das Trittbrett ist bei Jonsered aus Metall und nicht wie bei Husqvarna aus Kunststoff und würde demnach also nicht brechen wenn man auf die falsche stelle tritt.
Jonsered wird nicht mehr über Electrolux Deutschland (regelmässig) vertrieben, man verkauft lieber das selbe Produkt in orange für mehr Geld zudem habe Jonsered keinen bekanntheitsgrad wie Husqvarna hier in Deutschland sodas Electrolux Deutschland entschieden hat Jonsered nicht mehr regelmässig zu Verkaufen bzw. den Verkauf einzustellen.
In anderen Ländern wie z.b. Österreich ist es genau umgekehrt dort kennt mann mehr Jonsered statt Husqvarna.
Service könnte jeder Händler von Electrolux machen da Jonsered ja zu Electrolux gehört und die Garantie Europaweit geregelt ist, auch Ersatzteile sind bei jedem Electroluxpartner jederzeit zu bekommen.


Tja ob dem auch so ist :?:

Überzeugende argumente und der Preisunterschied von ca.600€
machen die Entscheidung fast perfekt.


Mein bekannter arbeitet mit dem Rider von Husqvarna und er ist damit suuper zufrieden aber zu Jonsered kann er nichts sagen, deshalb hoffe ich hier jemanden zu treffen der erfahrungen mit dem Jonsered hat. Der Kauf soll noch in diesem Monat erfolgen damit ich schonmal trockenübungen für den Winterdienst machen kann und nicht ganz so dumm aussehe wenn der erste Schnee fällt :o
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.574
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
ähm.........................
was nützen - 600 Euro wenn kein Händler vor Ort
oder anders rum
Lieber ein paar euro mehr und ein Händler der sich auch drum kümmert wenn's mal nicht funtioniert :idea:
ich hatte gerade so ein Fall 3500/ zu meinem Preis 3749,00
nach angebots abgabe ca 10 Tg . Später
kommen Sie mal vorbei Wir kriegen die Kiste nicht montiert
-Das ist Garantie- :lol:
-da reiß ich mir auch kein Bein raus- :wink:
bei Fahrzeit 1 Std. € 42,50 Km € 0,30 p.KM X 26
Fertigmontage einstellarbeit Öl &Benzin 1,5 Std a €52,00
Da Hat der Kunde richtig geld gespart :?:
 
W

waldarbeiter

Registriert
23.01.2005
Beiträge
93
Hallo wir wollten im Betrieb auch einen Rider kaufen finden aber das er im hang nicht sehr weit kommt und bei unsere Feuchtwiese zu schwer!! Haben jetzt einen Franzosen der fährt viel weiter wie der Rider im Hang und können im Winter ein Schneeräumschild anbauen. Müssen halt "hinterherlaufen" aber das hält jung oder?? :wink:
mfg
Waldi
 
J

ja_oder_nein

Threadstarter
Registriert
04.09.2005
Beiträge
8
Warum hinterherlaufen ? Arbeitet er nicht selbstständig :P

Was ist das genau was ihr jetzt habt ? Vielleicht wäre das ja noch was für uns !

Das Gewicht bei den Ridern liegt bei ca. 270kg dazu gibt es Radgewichte, Heckgewicht, Ackerstollenbereifung und Schneeketten glaube ich jedenfalls.

Bei uns in der nähe von Lingen (Niedersachsen) haben wir kaum mit Hängen zu tun aber es würde mich sehr interessieren was ihr für ein Gerät habt.
 
W

waldarbeiter

Registriert
23.01.2005
Beiträge
93
Hallo,
werde morgen mal schaun sage die dann bescheid.
mfg
Michael
 
J

ja_oder_nein

Threadstarter
Registriert
04.09.2005
Beiträge
8
Moin Waldarbeiter,

hast Du schonmal nachgeschaut was dein Holländer für einer ist ?

Am Freitag wurde mein Jonsered Rider geliefert und ich muß sagen ich habe keinen fehler gemacht! Die Qualität ist zum teil wirklich besser als bei Husqvarna.
Ich habe mir einen Husqvarna Rider beim Händler angeschaut und wenn ich jetzt den Jonsered Rider in Natur sehe frage ich mich warum auf dem Jonsered Rider nicht Husqvarna steht ?
Warum kann Husqvarna ihren Rider nicht auch mit einem Trittbrett aus Metall ausliefern und warum ist bei Jonsered der Schutzbügel hinten Serienmässig und bei Husqvarna erst bei den Pro-Flex Geräten ? Und das Mähwerk lässt sich Husqvarna auch noch extra bezahlen !
Ich finde der Preis von Husqvarna ist nicht gerechtfertigt denn warum soll ich für das fast gleiche Gerät mit besserer Ausstattung mehr bezahlen ?

Sonst ist wirklich alles Identisch und ich bin meinem Job los als Rasenmäherfahrer, weil meine Frau lieber damit rumeiert :cry:
aber freuen tue ich mich trotzdem :D
 
Z

Zenoah

Registriert
13.07.2005
Beiträge
551
Ort
sachsen
Ridermäher gehen auch am Hang man muss nur den richtigen haben Cramer Tourno Allrad da geht auch was am Hang und im Winter
 
W

waldarbeiter

Registriert
23.01.2005
Beiträge
93
Hallo und Sorry :oops: ,
das ich mich erst so spät melde hat etwas gedauert, must mal unter www.maxximum-maschinen.de schauen unsrer ist nicht drin aber vergleichbar mit dem Apollo 11 nur hat unsrer ein Briggs& Stratton Motor mit 6PS Schnittbreite ca.53cm 3V. -1R. Gang mit Differentialsperre und wiegt 80 kg.
@Zenoah: Wir haben ein AS Rider getestet und müssen sagen das wahr schwach :evil: wobei die Schnittleistung und Qualität sehr gut wahr nur am Hang wahr er zu schwach für uns wollen den Buckl hochkommen ohne zu schieben :wink: Kenne denn Cramer Tourno Allrad nicht aber denke das er auch nicht viel weiter kommt wie der von AS oder :?:
mfg Waldarbeiter
 
V

Vestrial

Registriert
06.08.2009
Beiträge
2
Lange schaue ich schon nach Erfahrungsberichten über den Husqvarna Rider, da ich diesen schon über 10 Jahre in meinem Besitz habe (300 Arbeitsstunden). Es handelt sich um eine ProFlex Version mit Heckantrieb, Knicklenkung, dem Bügel um die 20 PS Leistung und als Sonderausstattung Gewichte an den Hinterachsen. Kein Mulchmähwerk ein ganz normales!

Für mich kommt nie wieder ein anderer Rasenmäher in Frage.

Warum bleibe ich bei Husqvarna?

Ich habe ein 10.000qm großes Naturgrundstück, daß heißt für jeden Rasenmäher die absolute Härteprobe.

Wer Einen Englischen Rasen hat und den jede Woche mäht braucht sicher nicht dieses Gerät um seinen feinen Rasen jede Woche einmal abzumähen.

Eine Rasenfläche habe ich auch hierfür Klappe vor jedem wöchentlichen Mähen mein Mähwerk hoch und schleife es erstmal mit einer Flexx mit Schruppscheibe, da ich bei 10.000m² Sicherlich nicht vor dem Mähen jeden Maulwurfhügel wegharke.
Dem Rider macht das nix alledings wird er stumpf, ist logisch ein Schliff hält aber auch mal 2-3 Mähgänge.

Jetzt zum Extrem

Es befinden sich auch 2 Waldstücke auf meinem Grundstück die jährlich mit wilden Kletterrosen zuwuchern. Heute habe ich mich ans erste Waldstück rangemacht (300m²). Die Rosen Waren teilweise Über 1,5 Meter hoch und sehr dicht Rider raus Freischneider raus und los das Gröbste erstmal mit dem Rider auf höchster Stufe niedergemulcht. Die Ecken wo ich nicht Rankomme mit dem Freischnieder beseitigt den Haufen/Schnitt vom Freischneider wieder mit dem Rider gemulcht usw. Insgesamt so 4h Arbeitszeit.

Ein 2,5m hoher dm ca. 1,5m abgestorbener Bambus stand auch noch rum Rider angeschmissen den 2,5 m hohen Bambus umgefahren und 5 mal Rübergfahren fertig.

Sicherlich leiden die Verschleißteile unter dieser Art der Anwendung bei meiner heutigen Aktion ist allerdings nichts kaputtgegangen, obwohl sich an dem hinteren Keilriemen ein 5 cm dicker Knüppel festgesetzt hat und Plötzlich Qualmwolken kamen.

Knüppel raus und weiter:wink:

Für mich kein Grund zur Panik nicht das erste mal das nen Keilriemen unter diesen extremen Bedingungen anfing zu Qualmen.

Auch liegen große Holzscheite in diesem Waldstück rum. Ich kann mit diesem Mäher (natürlich zuerst immer höchste Mähstufe 7) rüberfahren wenn eins gefunden kurz Mähwerk hoch, wegssammeln und weitermachen.

Zudem haben wir hänge die nen Meter hoch sind einfach mitm Raider rauf kein Problem.

Besitze diesen Raider schon über 10 Jahre und muss sagen für meine Ansprüche Perfekt da er einfach Robust ist und jeder harten Aufgabe gewachsen. Im Jahr Tausche ich maximal 1mal den Mähwerkskeilriemen aus ( nur wenn er reißt das tut er auch habs heute schon erwartet da er schon arg rissig und verschliessen ist hat es aber ausgehalten) und hole mir bei der Jährlich Inspektion 1 mal neue Messer.

Denke jeder weis jetzt warum ein Rider so "Teuer" ist er ist in Meinen Augen nicht einfach nur ein Rasenmäher.

Einen Schutzbügel bräuchte ich eigentlich nicht da wenn ich Rückwärts irgendwo gegenfahre immer mit der Änhängevorrichtung Anschlage.

Mein Mähwerk musste ich noch nie Austauschen! Nur die Messer das muss man aber bei jedem Mäher!

Es gehen hier wirklich nur Verscheißteile kaputt das kann man aber auch hinauszögern bei guter Pflege Nipel abfetten mal ölen reinigen etc..

Hoffe ich kann mit meinem Post deutlich machen wer einen Rider braucht und wer nicht:wink:

Viele Grüße Vestrial
 
V

Vestrial

Registriert
06.08.2009
Beiträge
2
Ergänzung bei den Arbeitsstunden habe ich mich geirrt es sind doch schon 875!
 
B

bruce

Registriert
13.08.2009
Beiträge
1
Hallo Vestrial,
da ich auch einen Husqvarna Rider habe, würde mich interesieren, was du an Service- und Reparaturkosten in den doch beachtlichen 875h investiert hast.
Gruß
Bruce
 
Thema: Jonsered Rider oder lieber Husqvarna Rider

Ähnliche Themen

Metabo KPA 18 LTX 400 Akku-Kartuschenpistole (601206850)

Bandschleifer Bosch PBS 75 AE Set 06032A1101

Starmix iPulse M1635 Safe Plus

Taugt Jonsered was ?

Faire Preise für gebrauchte Tischkreissägen

Oben