IHC 433 aufdrehen

Diskutiere IHC 433 aufdrehen im Forum Land- & Fahrzeugtechnik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hi Habe ein kleines problem mein schlepper ist etwas zu schwach kann ich hin über die einspritzpumpe etwas (Kitzeln) ?? wenn ja wie geht das...
R

Rasenmann

Registriert
27.11.2005
Beiträge
207
Ort
Gilserberg
Hi
Habe ein kleines problem mein schlepper ist etwas zu schwach kann ich hin über die einspritzpumpe etwas (Kitzeln) ?? wenn ja wie geht das? oder vielmehr weiß einer ob es was bringt???
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.402
Ort
Gauting bei München
glaube ich kaum dass du da was verbessern kannst, wenn du die Verdichtung erhöhst dann hätte er vielleicht mehr Leistung. Ist denn alles gewartet an dem Gerät, Einspritzdüsen, Luftfilter usw.?
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Warum brauchst Du mehr Leistung? Du hast doch genug:



Rasenmann



Anmeldung: 27.11.2005
Beiträge: 162
Wohnort: Gilserberg
Verfasst am: 25.06.2006, 18:05

--------------------------------------------------------------------------------
Hi
Also ich habe schon etwas größere maschinen aber die gehören ja auch hier rein

1X John Deere 6320 (100PS)
1x John Deere 6920s (170PS)
1x Case IH 135PS
1x Massey Fergusson 90 PS
 
T

Torben83

Registriert
07.07.2005
Beiträge
598
Ort
Rheinland Pfalz/DÜW/SÜW
Klar kann man da was machen.Mußt nur dran denken das es in einem normalen Bereich sein muß wegen kupplung usw.
Er wird dann auch schwarz Qualmen wenn du Gas gibst.
Wenn du das willst kann ich dir sagen wie es geht.
Gruß
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Man kann die Einspritzpumpe aufdrehen. Bringt höhere Drehzahl, mehr Geschwindigkeit und mehr Verschleiß. Aber nicht zwangsläufig mehr Leistung. Zur Leistungsteigerung wären ganz andere Maßnahmen erforderlich. Z.B. andere Einstellung des Einspritzzeitpunktes, andere Einspritzpumpe, andere Düsen, ändern der Verdichtung, wie schon von Alfred geschrieben.
Man sollte bedenken das ein Schleppermotor von der Konstruktion für eine bestimmte Leistung ausgelegt ist und solche Maßnahmen würden in Bezug auf die zu erwartende Leistungssteigerung keinen Sinn ergeben.
Nimm´den IH 844. Der hatte in der Normalversion in den ersten Baujahren (ab 1973/74) 75 PS. Der 844 S aus dem gleichen Zeitraum hatte 80. Diese 5 PS mehr wurden durch Verwendung einer anderen Pumpe erreicht.
Wenn der Leistungsverlust wirklich so gravierend ist, würde ich auch zuerst mal Alfreds Rat befolgen und die Düsen sowie den Luftfilter prüfen.
 
Matthias_T

Matthias_T

Moderator
Registriert
21.12.2004
Beiträge
1.171
Wohnort/Region
FR
Der 433 hat meines Wissens den gleichen Motor wie der stärkere 533.

Vielleicht kannst Du herausbekommen, in welchen Teilen / Einstellungen sich die beiden Modellen unterscheiden.
 
H

hainbuche

Registriert
12.12.2004
Beiträge
1.139
Ort
Sauerland
Wie Matthias schon sagte Ih hatte nicht für jedes Schlepper-
modell einen neuen Motor entwickelt. Die Blöcke mussten meist
schon für mehrere Modelle herhalten - eventuell mit anderen
Pumpen, Düsen, Filtern, Auspuffen oder gar Turboladern.

Meines Wissens hatten der 624, der 644 und der 724 auch
den gleichen Block.

Ich weis nicht ob die noch aktiv sind, es gab mal eine Firma
die bot Turbolader für solche Zwecke an. Ich weis aber nicht
was der Mann vom TÜV zu solch einem Tuning sagt.

Anderseits wieviel Stunden ist denn der 433 gelaufen?
Motor überhohlen - sprich Ventilsitze nachbearbeiten,
Auflagen für Zylinderkopfdichtung planschleifen u.s.w.?

Wozu brauchst du den 433 hast doch genug andere?
Bei all dem Tuning sieh zu das die Motorhöchstdrehzahl
im Bereich des Orginals ab Werk bleibt!

MfG hainbuche
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Es kann natürlich sein, das der Leistungsverlust so gravierend ist, das die Kiste keinen Hering mehr vom Teller zieht, dann ist aber eher eine Motorüberholung angesagt. Aufdrehen an der Pumpe bringt dann nix mehr.
Andererseits könnte eine Überholung so teuer sein, das man sich besser nach einem größeren Schlepper umsieht. Aber, wie hainbuche schon sagt: Du hast doch genug, da kann der 433 ruhig auf Rente gehen.
 
T

Torben83

Registriert
07.07.2005
Beiträge
598
Ort
Rheinland Pfalz/DÜW/SÜW
Hat ja keiner gesagt das er Leitungsverlust hat sondern nur das er etwas mehr "spritzigkeit" will.Sollten mal abwarten bis er sich wieder meldet ob er mehr will oder ob er Leistungseinbußen hat,.
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Torben. dat Ding hat 35 PS und ist mindestens 20 Jahre alt. Was verlangt man da an Spritzigkeit. Der Motor ist so spritzig wie der alte 200er Diesel von Mercedes. Da wirst Du auch durch Aufdrehen der Pumpe nichts erreichen.
 
T

Torben83

Registriert
07.07.2005
Beiträge
598
Ort
Rheinland Pfalz/DÜW/SÜW
ich im gegensatz zu dir habe auch schon diesen Schlepper "aufgedreht" .und wenn er es wissen will sag ich es Ihm ob es gu oder schlecht ist,was brint der nicht steht hier nicht zur debatte.
Er kann es ja machen schauen ob er mit zufrieden ist und wenn nicht macht er es rückgängig.Dann kann er mal berichten.Aber solange er sich nicht meldet sinnlos :cry:
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Ach weißte Sohn, ich habe schon an Traktoren gearbeitet, da hat an Dich noch niemand gedacht. :wink:
Das die IH relativ hoch drehen und sich auch leicht aufdrehen lassen, weiß wohl jeder der diese Maschinen kennt, vielleicht war der Vergleich mit dem 200er Mercedes-Diesel wirklich nicht soo toll.
Wir hatten selber mal einen 624, den wir für Transportaufgaben entsprechend hergerichtet haben. Das war ein Schnellläufer (D 624 S) normal 30 km/h, nach Aufdrehen an der Pumpe 45 km/h. Wobei eigentlich garnicht die Pumpe aufgedreht wurde, es wird lediglich die Anschlagschraube für das Regelgestänge reingedreht. Ich weiß garnicht, warum Du daraus so ein Geheimnis machst.
Aber das war mal. Denk´doch mal nach: Der 433 hat ca. 35 PS und wird auch demtentsprechend versichert, ist es ein Schnellläufer, geht das auch noch. Die Zeiten haben sich geändert, wenn Du vor 30 Jahren erwischt wurdest mit 15 km/h mehr als erlaubt, hat das 10 Mark gekostet, wenn überhaupt. Und heute? Was ist wenn etwas passiert, ja ich weiß, Rasenmann fährt immer im Grenzbereich, aber ist das nötig?
Desweiteren sollte man den Kosten/Nutzenfaktor bedenken. Warum muß ich einen 35 PS Traktor aufdrehen? Spritzigkeit? Ist doch kein Ferrari.
Ich kenne jemanden, der beim DRK einen RTW fährt (gehört vielleicht nicht hier hin) der legt, unter Berücksichtigung von Sonderrechten und bei Umgehung jeglicher Geschwindigkeitsbeschränkungen eine Strecke von ca. 10 km 3 Minuten schneller zurück, als jemand der mit einem normalen PKW diese Strecke befährt.
Wenn Rasenmann seinen 433 "tunen" will, seine Sache. Die Frage ist: Warum? Das Mehr an "Spritzigkeit" macht sich evtl. auf der Straße bemerkbar, auf Feld- oder Waldwegen oder bei der Arbeit nutzt das überhaupt nichts. Ob der Schlepper an zapfwellengetrieben Geräten eine halbe Minute schneller auf seinen 540 1/min ist, was bringt das?
Nochmal zum besseren Verständnis: Was Rasenmann macht ist seine Sache, der Effekt wird gleich null sein.
Wie sagen die Jungs in den Staaten? Only my 2 cts worth.
Also nix für ungut, ist nur meine Meinung.
PS: Nachdem wir den 624 aufgedreht hatten, hat mein Vater mir eine Predigt gehalten, die sich gewaschen hat. Wären damals Hüte modern gewesen, hätte mir 14 Tage lang keiner mehr gepasst. Heute würde man sagen, wir (mein Vetter und ich) waren der Entwicklung nur ca. 20 Jahre voraus. :D

Achso: Und Du hast natürlich recht. Solange er sich nicht meldet ist alles was wir hier schreiben sinnlos und macht Dir und mir einen dicken Hals, weil wir wahrscheinlich gegensätzlicher Meinung sind.
 
T

Torben83

Registriert
07.07.2005
Beiträge
598
Ort
Rheinland Pfalz/DÜW/SÜW
Sag auch keiner ob es sinnvoll ist Mac .Er will wissen wie es geht also kann er es machen.Wenn er denkt oder meint er fühlt das es jetzt besser ist passt die Sache.Wenn nicht dreht er zurück.Das es nicht enorm ist wie wenn ich einen modernen Schlepper ( Wo schon was geht :lol: ) ist auch mir klar.
Denke sind nicht unterschiedlichen Meinungen reden nur ein wenig aneinander vorbei :wink:
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Sieht wohl so aus. :wink:

Andere Sache: Was machen Deine Chinesen mit den Eratzteilen? Ich habe nach langem Warten vor ca. 14 Tagen die ersten 3 Sägen aus China bekommen und heute morgen mal eine getestet. Der erste Eindruck war besch....Aber heute war ich wirklich überrascht.

Diese Maschine hatte allerdings von Anfang an Vergaserprobleme, die ich wohl immer noch nicht richtig im Griff habe.
 
R

Rasenmann

Threadstarter
Registriert
27.11.2005
Beiträge
207
Ort
Gilserberg
Hi
Danke für die vielen Antworten, aber ich habe mich doch dazu entschieden das ich ihn so lasse, wie er ist. Ich nehme einen Größeren Traktor habe ja genug davon. Aber nochmals danke!!!!
 
S

schwabs

Registriert
07.03.2005
Beiträge
29
Rasenmann schrieb:
Hi
Habe ein kleines problem mein schlepper ist etwas zu schwach kann ich hin über die einspritzpumpe etwas (Kitzeln) ?? wenn ja wie geht das? oder vielmehr weiß einer ob es was bringt???

probiers mal mit Chiptuning. einfach beim Händler nachfragen!!!
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.281
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Welcher Chip sollte beim Alter des Treckers da bitte getuned werden :?:
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
H. Gürth hat Recht.

Was willst Du bei einer Maschine ohne Elektronik mit einem Chip tunen? Vielleich hilft es ja, wenn man ein Heftpflaster auf die Einspritzpumpe klebt. :lol:
 
Thema: IHC 433 aufdrehen

Ähnliche Themen

Stemmhammer BOSCH GSH 5 oder GSH 7

Briggs & Stratton V-Twin - absolute Ratlosigkeit...

WS mit Sanftanlauf nachrüsten

Gipskarton im überdachten aber nicht frostfreien Raum?

Welchen Elektro-Mäher kaufen?

Oben