IBC Tank / Regenfässer

Diskutiere IBC Tank / Regenfässer im Forum GaLaBau, Land und Forst im Bereich Anwendungsforen - Hallo, glaub ich muss meine alten Regenfässer doch mal in IBC Tanks auszutauschen (die brechen immer mehr zusammen), nur kann man da wirklich alle...
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.935
Wohnort/Region
Franken
Hallo,
glaub ich muss meine alten Regenfässer doch mal in IBC Tanks auszutauschen (die brechen immer mehr zusammen), nur kann man da wirklich alle IBC-Tanks nehmen, die so im Netz angeboten werde (da steht zwar immer gereinigt und neuwertig, aber traue da nie so ganz, oder ist das doch bedenkenlos)?

Weiter würde ich gerne jeweils 2x 1000l Tanks übereinander stellen wollen, die dann eine Einheit bilden, nur wie das funktionieren und dicht werden soll, da bin ich mir noch nicht ganz schlüssig? Es Muss zumindest oben ein Dachrinneneinlauf rein und beide Tanks sollen dadurch befüllt werden. Die Entnahme ist dann unten mittels Hahn oder Pumpe ...

Gruß
 
E

Ein_Gast

Registriert
16.07.2017
Beiträge
2.603
Wohnort/Region
Ruhrpott
nur kann man da wirklich alle IBC-Tanks nehmen, die so im Netz angeboten werde (da steht zwar immer gereinigt und neuwertig, aber traue da nie so ganz, oder ist das doch bedenkenlos)?
Nein, da würde ich wohl neu kaufen (kosten so ca. 200 € das Stück). In diesen Dingern werden alle möglichen und unmöglichen Flüssigkeiten jeglicher Gefährdungsklasse transportiert und selbst, wenn die innen gereinig sind, kannst du nicht sicher sein, ob da nicht noch unten drunter, in den Anschlüssen etc. irgendwas hängt (und ob überhaupt gründlich gereinigt wurde).

Erstrecht, wenn du ein Teil mit Holzpalette erwischt, kannst du fast sicher sein, dass sich diverse Stoffe in das Holz reingesogen haben. Das kann man nur wegschmeißen.

Weiter würde ich gerne jeweils 2x 1000l Tanks übereinander stellen wollen, die dann eine Einheit bilden, nur wie das funktionieren und dicht werden soll, da bin ich mir noch nicht ganz schlüssig?
In den unteren oben ein Loch reinbohren und mit dem oberen zusammenschließen. Ich glaube nicht, dass es dafür Standardteile gibt. Das musst du nur irgendwie dicht bekommen.
 
N

norinofu

Registriert
07.04.2011
Beiträge
1.479
Wohnort/Region
Unterland - BaWue
In den unteren oben ein Loch reinbohren und mit dem oberen zusammenschließen. Ich glaube nicht, dass es dafür Standardteile gibt. Das musst du nur irgendwie dicht bekommen.
Braucht man nicht. Es gibt Tankverbinder, mit denen man die Tanks über die vorhandenen Öffnungen verbinden kann.
Beliebiges Beispiel: IBC Verbinder Regentonnen Tankverbinder 2-fach DN 50 übereinander Deckel DN 150 | FN-Technik Onlineshop
Für die Lagerung des Regenwassers im Freien ohne Sonnenschutz würde ich auch zu schwarzen Behältern greifen oder bei weißen Tanks einen UV Schutz Überwurf dazu
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Threadstarter
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.935
Wohnort/Region
Franken
Danke euch, perfekt.
Und ja, dachte auch schon an schwarze IBC, wäre mir definitiv lieber ...


Nein, da würde ich wohl neu kaufen (kosten so ca. 200 € das Stück). In diesen Dingern werden alle möglichen und unmöglichen Flüssigkeiten jeglicher Gefährdungsklasse transportiert und selbst, wenn die innen gereinig sind, kannst du nicht sicher sein, ob da nicht noch unten drunter, in den Anschlüssen etc. irgendwas hängt (und ob überhaupt gründlich gereinigt wurde).
Neue IBC für 200€, hab da noch keine gefunden?

Könnte man die Tanks nicht auch selbst irgendwie nochmals reinigen, bsp mit dem Hochdruckreiniger usw.?

Erstrecht, wenn du ein Teil mit Holzpalette erwischt, kannst du fast sicher sein, dass sich diverse Stoffe in das Holz reingesogen haben. Das kann man nur wegschmeißen.
Ja, möchte wenn mit Stahl, oder ggf Kunstsoff.
 
R

ratchetingwrench

Registriert
08.11.2021
Beiträge
358
Gebrauchte IBC steht und fällt mit der Quelle. Als wir das seinerzeit gemacht haben, hat uns die jemand, bekannt über 2 Ecken, aus dem "Bauwesen" besorgt und versichert das die nur 1x verwendet wurden und der Inhalt unbedenklich war. Zu der Zeit war da aber auch "privat" kaum/nicht an Neuware zu kommen - das Internet, in seiner jetzigen Form und heutige Angebote, noch weit. Die wurden sogar von der Person bis zur Grube geliefert. Ein geringer Betrag und eine Kiste eines speziellen Lokal-Bräu hat der ganze Spaß letztlich gekostet.

Von solchen Verbindern wie von norinofu verlinkt, konnten wir nur träumen.

Die 2 die hier vergraben sind, sind durch eine Eigenbau-Lösung über die Auslässe miteinander verbunden, entnommen wird per Pumpe mit einem Schlauch durch den Deckel. Entlüftung/Belüftung gibt es ebenfalls. Alles Eigenbau. Bin selbst überrascht dass das nach so vielen Jahren noch problemlos funktioniert. Hab tatsächlich dieses Jahr mal nen Zähler rangehängt, aus den 2x1000l IBC kriegen wir zwischen 1850 und 1900l raus.

Damals gab es da aber auch wesentlich weniger Möglichkeiten "Bedenken" mitzuteilen. Will sagen, vermutlich würde ich heute ebenfalls eher zu neuen IBC greifen. Wobei es schade ist, früher hat man vertraut und wurde nicht enttäuscht.

Zum Thema reinigen, wir haben die damals auch jeweils einmal gespült. Aber auch hier, weil wir uns darauf verlassen haben das dort nichts schädliches bis gefährliches drin war. Wenn man sich also über den (ehemaligen) Inhalt nicht sicher ist/ sicher sein kann, ist reinigen/spülen auf dem eigenen Grundstück (überhaupt überall dort wo das Wasser nicht aufgefangen wird) wohl keine echte Lösung/Alternative.

Gruß,
ratchetingwrench
 
L

Langfelder

Registriert
04.01.2022
Beiträge
129
Ort
Amrum
Wohnort/Region
Nordfriesland
Du kannst auch Mal nach Speidel Wassertanks schauen. Bei denen gefällt mir neben der Langlebigkeit auch die Revisionsöffnung
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Threadstarter
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.935
Wohnort/Region
Franken
@unicque
Wie realisiere ich bei dem Verbindungsset die Entlüftung des unteren Tanks (der Verschlussdeckel muss zu 100% dicht sein)?
Da gefällt mir die obere Verlinkte Lösung über den Deckel besser, da ich den Tank nirgends anbohren muss.


Du kannst auch Mal nach Speidel Wassertanks schauen. Bei denen gefällt mir neben der Langlebigkeit auch die Revisionsöffnung
Hmm, also da finde ich nichts "IBC-Tank" ähnliches, eher nur Erdeinbautanks.


Gebrauchte IBC steht und fällt mit der Quelle.
Damals gab es da aber auch wesentlich weniger Möglichkeiten "Bedenken" mitzuteilen. Will sagen, vermutlich würde ich heute ebenfalls eher zu neuen IBC greifen. Wobei es schade ist, früher hat man vertraut und wurde nicht enttäuscht.
Ja, das weiß man leider früher wie heute nie, ob das tatsächlich stimmt. Doch verwende das Regenwasser nur für den Garten, also da sollte das dennoch hoffentlich ok sein!?
Wer weiß, wieviel Weichmacher schon aus den alten grünen Regenfässer an das Wasser abgegeben wurde, zumindest werden die immer brüchiger und spröder, deswegen ich die ersetzen möchte.

Zum Thema reinigen, wir haben die damals auch jeweils einmal gespült. Aber auch hier, weil wir uns darauf verlassen haben das dort nichts schädliches bis gefährliches drin war. Wenn man sich also über den (ehemaligen) Inhalt nicht sicher ist/ sicher sein kann, ist reinigen/spülen auf dem eigenen Grundstück (überhaupt überall dort wo das Wasser nicht aufgefangen wird) wohl keine echte Lösung/Alternative.
Hab einen Abwasserschacht vor der Garage, wobei ich das Zeugs auch so gewiss nicht einfach ins Gelände laufen lasse ....


Ok, bei nochmaligem nachsehen: Nettopreis bei Abnahme von 10 Stück exkl. Versandkosten...
Hast du mir mal den Link (gerne auch per PN)?
Zumindest nehme ich wenn schwarze IBCs, die weißen lasse ich lieber, gerade zwecks Algenwuchs usw..
 
F

FastDriver

Registriert
10.03.2021
Beiträge
661
Wohnort/Region
GG
Ich habe zuletzt über Ebay-Kleinanzeigen neue schwarze IBC in der 600l Variante gekauft (passen durch normale Türen) haben 80€ / Stück gekostet und waren rein optisch betrachtet neu (Deckel lose aufgeschraubt und der Abreißring mit den Wiederhaken am Deckel war unversehrt) innen waren sie entweder perfekt gereinigt und getrocknet oder ebend neu... einfach mal die Augen aufhalten....

Für das Regenwasser speichern werde ich allerdings Betong-Zysternen verwenden da diese verglichen mit anderen Materialpreisen für Baustoffe günstig erscheinen (habe ein Angebot über 2600€ für eine 10000l Betongzysterne bekommen inkl. Lieferung mit absetzen in das Vorhandene Loch wenn mit LKW ran gefahren werden kann)
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Threadstarter
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.935
Wohnort/Region
Franken
Wenn das Loch buddeln nicht wäre ... und ja stimmt, die 600l Variante wäre eigentlich besser, da ich den IBC-Tank sogar ggf in den Keller stellen könnte (wäre dann Frostsicher) - hmm, also das ganze muss ich mir echt nochmals durch den Kopf gehen lassen.


Der Link von unicque ist ziemlich gut. Der Anbieter verkauft auch neue IBC. Hier ein neuer 1000l Behälter, schwarz, mit "gebrauchter" Palette für 179,-. Leider nur 1 Stk. verfügbar. (09/08/22 13:45)
Danke, ich stöbere mal ...
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Threadstarter
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.935
Wohnort/Region
Franken
Sind die Kunststoffpaletten eigentlich auch ok?
Sind die ebenso langlebig und stabil wie die Stahlpaletten (irgendwie stelle ich mir die so lummelig vor)?

Hätte ein Angebot für 600l mit neuer schwarzer Blase, doch nur auf Kunststoffpalette ...
 
F

FastDriver

Registriert
10.03.2021
Beiträge
661
Wohnort/Region
GG
Meine haben eine Kunstoffpalette, habe 2 Volle übereinander gestapelt.. kein Problem.. auch beim fahren mit dem Hubwagen ist mir nichts negatives aufgefallen
 
N

norinofu

Registriert
07.04.2011
Beiträge
1.479
Wohnort/Region
Unterland - BaWue
Mein Link war nur als Denkanstoß gedacht.
Da gefällt mir die obere Verlinkte Lösung über den Deckel besser, da ich den Tank nirgends anbohren muss.
Ja, bei der von mir voirgeschlagenen Lösung führt man einfach einen Schlauch von der zweiten Öffnung über das obere Ende des oberen Tanks und dann ein Entlüftungsventil drauf
die 600l Variante wäre eigentlich besser, da ich den IBC-Tank sogar ggf in den Keller stellen könnte (wäre dann Frostsicher)
Im Keller könntest du auch auf weiße Behälter zurückgreifen, die oft günstiger zu bekommen sind. Zudem hättest du dann eine auch optische Füllstandskontrolle. Gerade bei kelleraufstellung finde ich den Punkt Entlüftung wichtig. Entweder entlüftung nach außen, damit man ggf. auch einen Überlauf hat oder ein Ventil drauf, nicht dass bei einem Starkregen die Behälter überlaufen und den Keller unter Wasser setzen.
 
Thema: IBC Tank / Regenfässer

Ähnliche Themen

Starmix iPulse M1635 Safe Plus

Oben