Holzspalter mit Stromerzeuger betreiben ?

Diskutiere Holzspalter mit Stromerzeuger betreiben ? im Forum Sonstige Motorgeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallole Schlage mich zur Zeit mit dem Gedanken rum, einen Spalter zu kaufen. Habe in meinem Garten keinen Stromanschluss, deshalb liebäugle ich...
T

TS22553

Registriert
25.12.2005
Beiträge
388
Ort
Fellbach / Stuttgart / Weinstadt
Hallole
Schlage mich zur Zeit mit dem Gedanken rum, einen Spalter zu kaufen. Habe in meinem Garten keinen Stromanschluss, deshalb liebäugle ich mit dem Güde Benzinspalter.
Da ich einen 3.5 kw Stromerzeuger (230V) habe würde ich evtl auch ein elektr. Spalter nehmen. Meine Frage : Betreibt jemand von euch nen Spalter mit Stromerzeuger? Funktioniert sowas (wg hohem Anlaufstrom)? Oder doch lieber Benzin. Fragen über Fragen. Wer weiss was zu dem Thema
Gruss Tom
 
J

Jörn

Registriert
04.08.2005
Beiträge
185
Klar, kannst du einen E-Spalter mit Generator betreiben. Muß nur von der Leistung passen!
 
K

Knatterton

Registriert
01.08.2005
Beiträge
452
Ort
Hannover
Ideal is nen Spalter der auf Fahrgestell montiert ist und 110cm Spaltlänge besitzt, dann kann man gleich im Wald spalten.
Stromerzeuger hat natürlich nen Doppelnutzen, weil man den auch für andere zwecke nutzen kann. Ideal sind Geräte mit Dieselantrieb die sind aber leider neu sehr teuer.
Der hier wäre mein Favorit, aber leider für mich unerschwinglich, dar preis ist aber in Ordnung Spalter
Ist also nicht so einfach.
Grüsse: Marc
 
T

TS22553

Threadstarter
Registriert
25.12.2005
Beiträge
388
Ort
Fellbach / Stuttgart / Weinstadt
Hallo Marc
Diese Geräte sind mir zu professionell = zu teuer.
Soviel Holz mache ich nun auch nicht. Nur für den privatgebrauch. Interessiere mich für´nen Spalter, weil mich´s spalten mit Spalthammer schon mal langsam schlaucht. Da tun mir als UHU schon mal die Gelenke ordentlich weh, besonders wenn das Holz Verdrehungen ,viele Äste hat, oder einfach zu zäh ist wie z,B. Platane.
Aus dem Grund denke ich an nen Spalter. Wäre interessant wenn jemand mit der Kombination Stromerzeuger/Spalter arbeitet, und hier was beitragen könnt. Möchte mit der Leistung des Spalters an die Möglichkeiten des 230 V Generators rangehen. Weiss nicht ob ich mir nen E.-Spalter kaufen, dann im Garten ausprobieren, und wenn´s dann doch nicht klappt zurückgeben kann. Aber vielleicht kann ich mir´n Spalter mal irgendwo ausleihen und testen ob´s mit meinem Generator funzt. hab nämlich grade ca 10rm zähes Zeug zum spalten hier rumliegen (aua). Muss mich da mal schlau machen.
 
A

Amur

Registriert
15.01.2005
Beiträge
313
Ort
Im Süden
Es könnte funktionieren.
Aber schnapp dir doch den Stromerzeuger und geh zu dem Händler bei dem du das Ding kaufen willst. Der wird es schon probieren lassen. Ich durfte es jedenfalls. Aber mein Stromerzeuger war erwartungsgemäß zu schwach (Spalter nominell 1,8kw Stromerzeuger 2,3kw).

mfg
 
T

TS22553

Threadstarter
Registriert
25.12.2005
Beiträge
388
Ort
Fellbach / Stuttgart / Weinstadt
Siehste Amur, mit 0,5 Kw Überschuss klappt´s nicht.
Deswegen hab ich Bedenken mir so´n E-Spalter zu kaufen.
Hab mir so ein Teil aussém Baumarkt ausgekuckt. Das kommt doch komisch wenn ich da mit meinem Generator anrücke um probezuspalten, zumal diese ´Dinger erstmal endmontiert werden müssen.
 
T

Torben83

Registriert
07.07.2005
Beiträge
598
Ort
Rheinland Pfalz/DÜW/SÜW
Hi
Würd ein Hydraulischen #spalter kaufen und dann an den gernerator einen Elektrischen Hydraulikmotor anschließen wenn mal irgendwann doch auf vollhydraulisch zurückgreifen willst geht das.
Was willst du den ausgeben?
 
T

TS22553

Threadstarter
Registriert
25.12.2005
Beiträge
388
Ort
Fellbach / Stuttgart / Weinstadt
Hallo Torben83
Das was du mir da empfiehlst klingt auch nicht grad preisgünstig.
Ausserdem hab ich da koin Bock ewig rumzubasteln.
Der Spalter mit Benzinmotor und 7T Kraft kostet 799 Eurovitas.
Ein E-Spalter bissle kraftloser (wg stromerzeuger 3500W) viel weniger. Möglicherweise denkst du jetzt wegen der paar Mücken stresst der rum.
799 € wäre ok. wenns mit Strom aus dem Einzülinderzerknalltrieblingsgenerator nicht gänge. Wäre wartungsfreundlicher soon E-Spalter.
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.309
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
TS22553 schrieb:
.
....... (wg stromerzeuger 3500W) viel weniger.

Den Zeilen entnehme ich, dass der Generator 3500 W Leistung hat.
Ist das Dauerleistung oder kurzfristige Spitzenleistung ?

Ist es ein Synchron- oder ein Asynchrongenerator ?

Elektra-Beckum/Metabo hat z. Bsp. einen Spalter mit 6 to. und 230 V Wechselstrommotor. Motorleistung 2,2 kW.
Da der Motor ja ohne Last (Hydraulikdruck = Motorbelastung wird erst beim Spalten aufgebaut) anläuft, sollte ein Synchrongenerator mit 3,5 kW Dauerleistung problemlos einsetzbar sein.
Beim Asynchron gibt es Probleme, es sei denn er hat eine Anlaufverstärkung (Fabrikat GEKO).
 
T

TS22553

Threadstarter
Registriert
25.12.2005
Beiträge
388
Ort
Fellbach / Stuttgart / Weinstadt
Hallo G.Hürth
Hab grad mal nachgesehen. Aufem Tank steht 3500, auf den Generator 3.0kw. ob sync/async kurz/langfristig steht nicht drauf. Das Teil hat mein Schwiegersohn hergeschleppt. Habe selbst nen 2 kw Generator sync Bosch/Eisemann mit 2Takt Motor. Beide ziehen meine Kreissäge (220 Volt 400mm Blatt Leistung unbekannt ) nach anfänglichen Anlaufschwierigkeiten doch zufriedenstellend durch.
Für mich wäre es jetzt interessant: Langt diese Leistung für nen E-Spalter. Klar baut der Spalter erst nach Feindberührung erst den vollen hydr. Druck auf. Was aber passiert, wenn der Spalter auf ästiges Material trifft.? Da sind evtl. Leistungsreserven des Generators rasch verpufft. Deswegen würden mich Postings von Leuten die sowas probiert haben oder praktizieren für mich besonders interessant.
 
F

fränkle

Registriert
19.05.2005
Beiträge
936
Ort
Bayreuth in Nordbayern
testen!
gerät leihen, oder vor ort jemand finden (zeitung) der einen elektr. hat und zusammen einen testlauf veranstalten. da der stromerzeuger ja schon vorhanden ist, kommt es auf die paar euro für das zeitungsinserat kaum an. und vielleicht kann man dann auch gleich nen gebrauchten günstig bekommen. falls der spalter keine meterstücke packt, vorher auf ofenlänge sägen, bei nebenbeibrennholzherstellung für den eigenbedarf machbar, es sei denn, eine wippkreissäge ist vorhanden.

inserat
"infoaustausch: wer spaltet elektrisch sein holz? bitte melden unter tel.:...."

oder
"suche elektrospalter mit vorheriger testmöglichkeit......"

:wink: oder
"tausche wippkreissäge gegen el. holzspalter.....
 
T

TS22553

Threadstarter
Registriert
25.12.2005
Beiträge
388
Ort
Fellbach / Stuttgart / Weinstadt
Hallo
Dank an alle die mir auf meine Fragen antworteten.
Hab mich jetzt entschieden und mir den Güde Holzspalter DHH 1050 7T TC MBS mit Benzinmotor gekauft. Hab ihn gleich ausprobiert, und ein paar schwierige Patienten gespalten. Toll.
Sowas hätte ich mir vor 20 Jahren schon zulegen sollen. Endlich keine Schinderei mehr, denn ich werde nicht jünger.
 
F

fränkle

Registriert
19.05.2005
Beiträge
936
Ort
Bayreuth in Nordbayern
glückwunsch!
was kostn der, wieviel tonnen bringt der? spaltgut wahrscheinlich bis 1,1meter, oder? wie schwer ist son teil? steht der bei dir nur im garten oder sieht der auch mal wald von innen?
 
R

Rainer4x4

Registriert
27.01.2004
Beiträge
631
TS22553 schrieb:
, auf den Generator 3.0kw. ob sync/async kurz/langfristig steht nicht drauf.
Wie sieht er denn aus?
Eher sowas mit Kühlrippen?
68125.jpg

Asynchrongenerator

oder eher sowas ohne Kühlrippen?
ProMax3500.jpg

Synchrongenerator
 
T

TS22553

Threadstarter
Registriert
25.12.2005
Beiträge
388
Ort
Fellbach / Stuttgart / Weinstadt
Hallo
@ Fränkle
Der Benzinmotor getriebeneSpalter soll 7 Tonnen drücken. Max Spaltlänge 1040 oder 560 mm. Rücklauföffnung einstellbar. Gewicht 150 Kg. Hat 2 Räder dran und lässt sich leicht rangieren(solange der Boden nicht zu weich ist). Preis 799 Eurovitas. Spalte damit im Stadtgebiet gefällte Bäume in meinem Garten. Is aber nicht auszuschliessen, das der mal auch im Wald arbeitet, wenn sich Gelegenheit ergibt.

@Rainer4x4
Ja Rainer is exact der rote Pro Max 3500. Der gehört aber dem Vater meines Schwiegersohns. Is bei mir nur mal für kurze oder Längere Zeit untergestellt. (die Fam. Is umgezogen, hat momentan keinen Garten und keinen Platz für das Teil) Ich benutze den Generator momentan für meine Kreissäge im Garten.
Weiss nicht ob der Generator mit nem 6Tonnen Spalter zurechtgekommen wäre. Is aber egal, da ich mir den Benzinmotorgetriebenen Spalter zugelegt hab.
 
H

Hellwig

Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
Es kommt bei Holzspaltern nicht so sehr auf die Papierform an. Ein Spalter , der mit 6 Tonnen drückt , kann durchaus 50cm dicke Stämme spalten , wenn man die richtige Arbeitstechnik verwendet. Das heißt in erster Linie das Holz an einer günstigen Stelle am Rand zu spalten , dort wo keine Äste sind. Die ganz dicken Dinger sägt man halt auf 50cm Länge oder noch kürzer , dann sind es Baumscheiben die sich leicht spalten lassen.
Umgekehrt ist es leicht möglich auch einen Spalter der 10to und mehr drückt mittels Spaltkreuz in einem von Ästen durchzogenen Stück Holz abzuwürgen.

MfG , Hellwig 8)
 
H

Husky357XP

Registriert
05.01.2006
Beiträge
127
Ort
Hürtgenwald
Stimmt Hellwig, unser 7t Spalter hat auch bisher alles klein bekommen sogar die Bodenplatte 8)
Allerdings wird er von meinem 35er Eicher angetrieben.

Gruß,
Aaron
 
H

Hellwig

Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
Husky357XP schrieb:
Stimmt Hellwig, unser 7t Spalter hat auch bisher alles klein bekommen sogar die Bodenplatte 8)
Allerdings wird er von meinem 35er Eicher angetrieben.

Gruß,
Aaron

Ein Freund von mir hat einen ursprünglich für 220V Elektrobetrieb vorgesehenen 6to-Spalter auf Benzinmotorbetrieb umgebaut. Mit diesem Gerät , der Benzinmotor war von Tecumseh und stammte aus einem Rasenmäher (3,5PS) , haben wir teilweise 60er Rollen gespalten oder bis über 40er Meterstücke. Der Tecumseh Motor hatte den sowohl angenehmen wie auch unangenehmen Nebeneffekt das er eine bläuliche Abgaswolke ausstieß in der man im Sommer gut vor Mücken und anderem Sauzeugs was im Wald herumfliegt geschützt war...

MfG , Hellwig 8)
 
Thema: Holzspalter mit Stromerzeuger betreiben ?
Oben