Holzspalter: Amerikanische Spaltkraft

Diskutiere Holzspalter: Amerikanische Spaltkraft im Forum Holzbearbeitung im Bereich Anwendungsforen - Zur Zeit gibt es auf Ebay http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=40474&item=7504593617&rd=1&ssPageName=WDVW einen 34 Tonnen...
S

simon

Registriert
08.04.2005
Beiträge
2
Zur Zeit gibt es auf Ebay
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=40474&item=7504593617&rd=1&ssPageName=WDVW
einen 34 Tonnen Holzspalter. Preis 2500 Euro + 200 Versand.
Gleichwertige gibt es in amerikanischen Baumärkten für 2000 US-Dollars. (= 1556 Euro)
http://www.troybilt.com/webapp/wcs/...oductId=10112&productId=10113&productId=16803
http://www.northerntool.com/webapp/...?storeId=6970&productId=200314498&R=200314498

Die Holzspalter haben:
33 tons of ram force.

Da ich in Deutschland nichts vergleichbares finde, frage ich mich ob in Amerika die Spaltkraft anders ermittelt/gemessen wird.
Weiß dazu jemand etwas?

Bzw. weiß jemand, ob man obrige Geräte empfehlen kann?
 
Hi,

simon schrieb:
Da ich in Deutschland nichts vergleichbares finde, frage ich mich ob in Amerika die Spaltkraft anders ermittelt/gemessen wird.
Weiß dazu jemand etwas?

... gibt doch auch hier so starke Spalter .... nur fraglich ob sich sowas kräftiges für die gelegentliche Arbeit lohnt, bzw. ob man sowas (Privat) tatsächlich braucht : http://www.vielitz.de


Gruß, hs
 
Meiner Meinung nach sind wie z.B. bei Scheppach 6-12 to vollkommen ausreichend !
 
Der Import 33-Tonnen-Spalter sah eben relativ günstig aus.
Bei den Leistungsdaten, Zykluszeit, usw. denke ich aber das die Amerikaner den Spaltdruck am Zylinder (bzw. wo auch immer) messen und das Angebot eigentlich einem ca. 10 Tonnen Spalter entspricht. (10 Tonnen Spaltkraft an der Spaltklinge).
Das es "echte" 33 Tonnen Spaltkraft sein sollen, kann ich nicht glauben. Oder arbeiten die Amerikaner mit einem Trick?

Da kauft man dann doch besser in Deutschland.
Hersteller gibt es ja genügend, aber günstigen Werksverkauf / Onlinevermarktung bieten zu wenige an...
 
die Amis fahren große Autos........
dann brauchen die auch ganz große Spalter..... :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
 
Hi,

simon schrieb:
Der Import 33-Tonnen-Spalter sah eben relativ günstig aus.
Bei den Leistungsdaten, Zykluszeit, usw. denke ich aber das die Amerikaner den Spaltdruck am Zylinder (bzw. wo auch immer) messen

ehrm, - wo soll man den denn sonst messen :

49_1_b.JPG


das ist doch eine ganz simple Bauweise :
Stahlträger, darauf ein Hydrauikzylinder - fertig.
Und wenn der Zylinder mit dieser oder jener Kraft zu drücken vermag, dann ist das auch die 'Spaltkraft'.

Gruß, hs
 
Thema: Holzspalter: Amerikanische Spaltkraft

Ähnliche Themen

Suche für Schranktüren Holkammerplatten aus Polypropylen

Vogelgrippe: Dafür oder dagegen?

Tragbare Seilwinde mit Verbrennungsmotor ?

Zurück
Oben