Hilti TE74 / Te75 Explosionszeichnung , Ersatzteiliste

Diskutiere Hilti TE74 / Te75 Explosionszeichnung , Ersatzteiliste im Forum Service & Ersatzteile im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, Suche für Hilti TE74 / TE75 eine Explosionszeichnung und die Erstatzteiliste, wer kann helfen?
Hans-Werner schrieb:
Hallo Dieter, dank Eurer Infos und Unterlagen läuft bzw. schlägt sie jetzt wieder (kurzer Probelauf; noch keine richtige Arbeiten).
Hab auch noch eine TE72 ohne Schlagfunktion. Die liegt schon seit Jahren im Koffer. Kann mir da jemand eine Explosionszeichnung mit Stückliste zukommen lassen? Dann versuch ich den Oldtimer auch zum Schlagen zu bringen.

Danke und Gruß
Hallo Schraubergemeinde, hallo Dieter,
TE74 und TE72 sind jetzt wieder einsatzbereit.
nochmals Danke und viele Grüße
 
Hallo Hans-Werner,
danke für deine Rückmeldung :top:
Und wie immer am Schluss mein Hinweis: Bitte die Maschinen, wenn sie länger liegen, ab und zu mal laufen lassen. Sonst sitzt der Flugkolben oder der Döpper irgendwann wieder fest.

Grüße,
Dieter
 
Hallo Zusammen,

ich habe ein ähnliches Problem mit meiner Hilti TE74. Die Schlagfunktion war auf einmal nicht mehr vorhanden. Daraufhin habe ich sie zerlegt und erstmal alle Teile im Ultraschallbad gereinigt. Das Öl wurde anscheinend noch nie gewechselt und war dementsprechend sehr dickflüssig und beeinhaltete viele Ablagerungen/Verklumpungen.

Beim Zerlegen der Maschine fiel mir das Peuel inkl. Kolben direkt entgegen. Ich vermute, dass es sich irgendwie ausgehangen hat und deswegen die Schlagfunktion nicht mehr vorhanden war. Pleuel und Aufnahmezapfen am Zahnrad sind jedenfalls einwandfrei.

Ich habe mich nun dazu entschlossen, das Lager Nr. 123 sowie den beim Ausbau zerstörten Wellendichtring Nr. 91 zu tauschen. Ebenfalls habe ich die O-Ringe Nr. 128 neu bestellt.

Leider finde ich für den Döpper nirgends den Dichtring Nr. 113. Auch bin ich mir nicht sicher, ob ich das Dämpferelement Nr. 117 erneurn muss (oftmals soll dieses aufgequollen sein). Eine Messung des Döppers (Durchmesser 19mm) sowie eine Messung des Däpferelements (Innendurchmesser 21,7mm / Aussendurchmesser 34mm) ergaben, dass der Döpper knapp 3mm Spiel hat.

Gibt es ein Mindestmaß an Freigängikeit zwischen Dämpfer und Döpper? Und ist es zwingend notwendig, den Dichtring am Döpper zu ersetzen?

Anbei ein paar Bilder von den Teilen.

Vielen Dank im Voraus und ein schönes Wochenende,

Philipp
 

Anhänge

  • IMG-1103.jpg
    IMG-1103.jpg
    669 KB · Aufrufe: 159
  • IMG-1101.jpg
    IMG-1101.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 162
  • IMG-1100.jpg
    IMG-1100.jpg
    935,4 KB · Aufrufe: 160
Hallo Philipp,

sehr schöne Teile präsentierst du uns da, entweder die Maschine wurde gut gewartet, was ich wegen dem Zustand des Öls weniger glaube, oder sie ist nicht viel gelaufen.

PT2502 schrieb:
Beim Zerlegen der Maschine fiel mir das Peuel inkl. Kolben direkt entgegen. Ich vermute, dass es sich irgendwie ausgehangen hat und deswegen die Schlagfunktion nicht mehr vorhanden war.

Das Pleuel mit Kolben kann nur rausfallen, wenn das Rohr ausgebaut ist. Wenn du das Rohr nach vorne rausziehst, bollert irgendwann das Pleuel mit Kolben hinterher. In zusammengebautem Zustand kann sich das Pleuel nicht lösen, nur brechen.
Es hat entweder der Kolben oder der Flugkolben gehangen. Beim Zustand des Öls eine Folgeerscheinung.

Ich habe mich nun dazu entschlossen, das Lager Nr. 123 sowie den beim Ausbau zerstörten Wellendichtring Nr. 91 zu tauschen. Ebenfalls habe ich die O-Ringe Nr. 128 neu bestellt.

Ja, der Wellendichtring sollte immer getauscht werden, den bekommst du nicht heile aus der Maschine und die O-Ringe waren den Bildern nach auch mehr als fällig. Mit einem neuen Lager macht man auch nix verkehrt.

Leider finde ich für den Döpper nirgends den Dichtring Nr. 113. Auch bin ich mir nicht sicher, ob ich das Dämpferelement Nr. 117 erneurn muss (oftmals soll dieses aufgequollen sein). Eine Messung des Döppers (Durchmesser 19mm) sowie eine Messung des Däpferelements (Innendurchmesser 21,7mm / Aussendurchmesser 34mm) ergaben, dass der Döpper knapp 3mm Spiel hat.

Der Dichtring für den Döpper ist schwer zu finden. Wenn du ihn findest, ist er sehr teuer.
Wie oben schon angedeutet, deine Teile, auch das Dämpferelement, sind in einem sehr guten Zustand.
Der Döpper sieht auch noch richtig gut aus. Hinter das Thema kannst du einen Haken setzen.

Gibt es ein Mindestmaß an Freigängikeit zwischen Dämpfer und Döpper?

Der Dämpfer federt nur ab und sollte den Döpper nicht einkelmmen. Ein festes Maß gibt es nicht. Neue Dämpfer sind, wie die anderen Teile auch, schwer zu bekommen oder überteuert. Sollte der Dämpfer mal weich werden gibt es Gummiringe, aus denen du dir einen neuen Dämpfer mit den alten Metallteilen und gutem Kleber bauen kannst.

Also, neue Ringe und Lager einbauen, vorher gut mit dem Öl, das du auch für die Maschine verwendest, einölen. Wenn's irgendwo hakt beim Zusammenbau, melde dich.

Grüße,
Dieter
 
Moin
PT2502 schrieb:
Das Öl wurde anscheinend noch nie gewechselt und war dementsprechend sehr dickflüssig und beeinhaltete viele Ablagerungen/Verklumpungen.
Noch ne Frage zu dem "Öl" weil bei mir seit letztes Jahr auch eine gebrauchte TE74 wohnt.
Ist da wie in den alten 60er und 72er Öl drin oder eher Fließfett wie es in den TP400 und 800 verwendet wurde?

PS
 
Hallo,

eher Öl. In den TE 74 findet man alles mögliche, da sie schon x mal geöffnet und "gewartet" wurden, aber original war mal Öl drin. Manche schmieren irgendein Fett rein. Das sind dann die Maschinen, bei denen das Ritzel am Anker irgendwann rundgeschliffen ist.

Grüße,
Dieter
 
Hallo
ich bin neu hier.
Hab eine Hilti Te 74. Diese schlägt nicht mehr.
Hat evtl. jemand mal eine Explosionzeichnung und evtl. eine Stückliste?
Möchte diese gerne reparieren.
Schöne Grüße
Christian1306
 
Hallo,

du hast eine Mail.

Grüße,
Dieter
 
Hallo alle zusammen,

Stehe vor dem selben Problem wie manche andere hier auch schon, das Forum hat mir schon mal sehr geholfen den Fehler einzugrenzen, habe durch die Öleinfüllöffnung Teile vom Pleuel raus holen können, möchte der alten Maschine allerdings ein neues Leben schenken, könnte mir vl jemand eine Explosionzeichnung der TE75 zukommen lassen, wäre echt super!

Sag schon mal vielen Dank!
 
Hallo,

auch du hast eine Mail.

Grüße,
Dieter
 
Wow das ging ja mal mega schnell 👍

Vielen Dank!!
 
Hallo, bin neu hier.
Habe gerade eine TE75 komplett zerlegt und benötige ein paar Teile (Pos 128, Pos 140, Pos 141, Pos 113, Pos 117).
Zeichnung habe ich, aber leider keine Stückliste. Mir würden auch die Abmessungen der einzelnen Dichtringe weiter helfen, da ich diese alternativ besorgen kann (keine Wucherpreise wie bei Original).

Danke im Voraus
 
Hallo Dieter,
auch hier noch mal: Vielen Dank für die schnelle Hilfe.
Leider kann ich aus der Stückliste keine genauen Bezeichnungen für die Pos. 113 und 140 finden.
Kann mir hier jemand weiter helfen ?
 
Hallo,
das sind beides Dichtungsringe vom Döpper. Es sind spezielle Ringe für die Maschine, ab und zu findet man mal welche.
Wenn deine noch einigermaßen gut sind, einfach drauf lassen. Wenn du dir nicht sicher bist, mach ein Foto.

Grüße,
Dieter
 
Hier mal 2 Bilder
 

Anhänge

  • 20220421_214002.jpg
    20220421_214002.jpg
    246,7 KB · Aufrufe: 70
  • 20220421_213908.jpg
    20220421_213908.jpg
    156,9 KB · Aufrufe: 73
Hmm, der Döpper sieht noch gut aus, der vordere Ring ist total hinüber, der hintere nicht mehr gut.
Das ist halt das Elend bei den Hiltis, solange sie funktionieren ist alles gut, wenn was kaputt ist, wird es teuer.

Es gibt eine Apotheke, die hat die Ringe gerade im Angebot, statt 232,60 € nur 179,40 € ... . Das ist natürlich totaler Wucher.
Aber du siehst, um welche Ringe es geht. Der O-Ring ist nicht das Problem, sondern der Teflonring darüber und der hintere Ring ist ganz speziell.

Vielleicht findest du in der Bucht was, wenn ich mal Zeit habe mache ich mir mal Gedanken ob da auch anderen Ringe denkbar wären. Momentan ist Zeit aber etwas, was mir fehlt.

Grüße,
Dieter
 
Hallo Dieter,
danke für die Info. Ich schaue mal parallel bei meinen Lieferanten :wink:

Gruß Josef
 
So, Maschine ist wieder zusammen. Weiß jemand, wieviel Öl da rein kommt? Habe leider keine Angaben auf der Zeichnung gefunden.
Danke im voraus

Grüße Josef
 
Hab es im Verlauf weiter oben gefunden: 70 ml
Stimmt das?
 
Thema: Hilti TE74 / Te75 Explosionszeichnung , Ersatzteiliste

Ähnliche Themen

L
Antworten
1
Aufrufe
1.243
mc0072
M
A
Antworten
0
Aufrufe
1.636
adlehazj
A
W
Antworten
0
Aufrufe
1.134
winnirinni
W
M
Antworten
1
Aufrufe
7.614
daffi
D
Zurück
Oben