Hilti TE72 reparatur

Diskutiere Hilti TE72 reparatur im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, wollte meine TE72 reparieren, bzw. erst einmal gucken was damit los ist. Ich vermute ein defekt im/ am Kolben (Keine Schlagfunktion). ich...
M

mittel

Registriert
29.03.2005
Beiträge
5
Ort
kiel
Hallo,
wollte meine TE72 reparieren, bzw. erst einmal gucken was damit los ist. Ich vermute ein defekt im/ am Kolben (Keine Schlagfunktion). ich komme da aber nicht ran. Wer kann mir helfen, wie ich an die Hydraulik/ Pneumatik komme, um eventuell Teile auszutauschen. Es geht schon damit los die Staubkappenmutter abzubekommen. Links/Rechtsgewinde? Aufgeschrumpft? Oder wie? Wer hat irgentwelche Reparaturanleitungen und/oder Explosionszeichnungen und kann sie mir kostengünstig zukommen lassen?
Gruß
Thomas
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.663
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Servus Thomas
Ich hab zwar in erster Linie Kenntnisse zu der TE60 aber die ist als Vorgängermodell ziemlich ähnlich gebaut.
Eine Frage vorweg: Kommt vorne wo der Bohrer eingesteckt wird Öl raus? Wenn ja brauchst Du erst mal das. In meiner TE60 wurde Tellus 46 verwendet. Es gibt aber auch ein ähnliches Hydrauliköl von Fuchs. Endet auch mit xxx46. Ich weis nur nicht die genaue Bezeichnung.
Als Werkzeug benötigst Du auf jeden Fall einen Innensechskantschlüssel 5mm Seegerringzange innen Größe 2 und 3; aussen Grösse 2 und am Besten eine kleine Hebelpresse mit ca 30 cm freier Höhe.
Zum Öffnen Deiner Staubkappenmutter nimm einen alten Bohrer oder einen Meißel. Den Bohrer flache auf einer Länge von 10-15 cm auf zwei Seiten ab und spanne ihn in einen STABILEN Schraubstock. Dann stecke die Maschine drauf und raste sie ein.
Ich nehme dann immer eine richtig große Wasserrohrzange und drehe mit Gewalt an der festgeklebten Mutter(normales rechtes Feingewinde).
Den Meissel wirst Du mit zwei oder drei Heftpunkten festschweißen müssen.
Anschliessend drehst Du die Kappe ganz ab, nimmst die Maschine vom Bohrer(vorsicht, wenn die Verriegelung vorschnappt fallen Dir ein oder zwei tonnenförmige 8mm starke Metallbolzen raus!)
Nimm dann die Verriegelung ganz ab und entferne anschliessend die Kappe über dem Getriebeende.
Dann werden 8 Innensechskantschrauben sichtbar.
Um die zu lösen stecke die Maschine wieder auf den Bohrer setze die Metallbolzen wieder in die Aufnahme und schiebe den Verriegelungsring darüber.
Nun ist die Maschine wieder fixiert und Du kannst die Schrauben lösen.
Jetzt beginnt aber die Maschine anders zu werden als meine TE60 und ich kann DIr erst wieder beim zerlegen des Zylinders helfen.
Darunter müsste aber ein Innenseegerring zu Tage kommen, der den Zylinder im Geäuse hält.
Achja Öl kannst Du ganz einfach nachfüllen. Drehe die Schraube im Getriebeumschalter heraus entferne den darunter befindlichen Seegerring nachdem Du den Rastbolzen vorsichtig herausgenommen hast und schraube den Umschaltgriff umgedreht wieder an. Nun kannst Du mit dem Griff den Deckel entnehmen.

Ich hoffe auch ohne Zeichnung ein wenig geholfen zu haben.

Gruß Armin
 
M

mittel

Threadstarter
Registriert
29.03.2005
Beiträge
5
Ort
kiel
Hallo Armin,
erst einmal Danke für die Antwort, habe garnicht mehr mit einer gerechnet. Inzwischen hat sich die Lage etwas entspannt, habe eine defekte Maschine (Motor) bekommen. und aus zwei mach eins gemacht - und es ging. Werde aber nach Deiner super Anleitung mich an die Fehlerursache machen (Forscherdrang) und berichten- kann aber etwas dauern.
Erst einmal Danke

Gruß Thomas
 
Thema: Hilti TE72 reparatur

Ähnliche Themen

Wie Hilti TE72 öffnen / Luftkolben freilegen ???

Oben