Hilti te 72 Reparatur-Bilder

Diskutiere Hilti te 72 Reparatur-Bilder im Forum Service & Ersatzteile im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo,ich habe eine Defekte Hilti te72 komplett zerlegt die teile Sauber gemacht(außer dem hinteren handgriff mit Schalter) und Bilder vom...
Dieter K

Dieter K

Registriert
28.11.2019
Beiträge
1.083
Wohnort/Region
Franken
Hallo Falkens,

Fehler meinerseits, du hast recht, die kann sich nicht bewegen. Ich habe in meiner Kiste mit den Leichenteilen noch ein Hauptrohr mit Hülse gefunden, da rührt sich nix. Falls du Spuren am Döpper von der Öffnung der Hülse siehst würde ich ihn in der Position einbauen, wir er drin war.

Viele Grüße,
Dieter
 
worliplug

worliplug

Registriert
04.04.2021
Beiträge
4
Wohnort/Region
AT-Wien
Welchen Zweck hat eigentlich die Federhülse 45 (nicht 52) und der Ring 44, die sehr lose auf der Feder 43 sitzen?
Ohne diese Teile wäre das Zerlegen und der Zusammenbau des Zahnradzylinders 5 wesentlich leichter.

Einzelteile_1.jpg
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
worliplug

worliplug

Registriert
04.04.2021
Beiträge
4
Wohnort/Region
AT-Wien
Im Zahnradzylinder 5 meiner HILTI 72 (eigentlich TE 60) ist ein kleiner Metallring gebrochen (Innendurchmesser 20mm, Außendurchmesser 22-26 mm, Stärke 8,5 mm).

Kann mir bitte jemand mitteilen:

- welche Nr. und HILTI-Nr. dieser Teil hat?
- wo dieser Teil evt. erhältlich ist
- er so oder andersrum eingebaut werden muss?

(Da ich neu hier bin, bitte ich um Verständnis, wenn ich etwas nicht richtig gemacht habe)

Danke
Manfred
Keilring_2.jpg Keilring.jpg
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
worliplug

worliplug

Registriert
04.04.2021
Beiträge
4
Wohnort/Region
AT-Wien
worliplug schrieb:
Welchen Zweck hat eigentlich die Federhülse 45 (nicht 52) und der Ring 44?

Frage ist geklärt, Antworten sind daher nicht mehr notwendig.
Danke
Manfred
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.864
Wohnort/Region
Muehlhausen
Schön, dass Du das so siehst, aber "Community" meint eigentlich gegenseitige Hilfe. Vielleicht verrätst Du ja die Lösung, damit auch andere Leser etwas davon haben!?
 
worliplug

worliplug

Registriert
04.04.2021
Beiträge
4
Wohnort/Region
AT-Wien
worliplug schrieb:
Welchen Zweck hat eigentlich die Federhülse 45 (nicht 52) und der Ring 44?

Der RIng 44 bewirkt offensichtlich, dass der gesamte Zahnradzylinder nicht zu weit in das Gehäuse geschoben werden kann, die Federhülse liegt am Gehäuse an und verhindert in axialer Richtung ein weiteres Zusammendrücken der Feder 43 um mehr als ca. 5 mm, (warum das notwendig ist, ist mir nicht bekannt).



https://www.werkzeug-news.de/forum/download/file.php?mode=view&id=40364
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dieter K

Dieter K

Registriert
28.11.2019
Beiträge
1.083
Wohnort/Region
Franken
Hallo,

worliplug schrieb:
Kann mir bitte jemand mitteilen:

- welche Nr. und HILTI-Nr. dieser Teil hat?
- wo dieser Teil evt. erhältlich ist
- er so oder andersrum eingebaut werden muss?

TE60.jpg

Auf der Zeichnung ist es Pos. 92, da siehst du auch, wie er eingebaut ist.
Hier im Forum war vor über einem Jahrzehnt mal von "Leerschlagdämpfungsring" die Rede, siehe hier.
Mir ist in den letzten 20 Jahren keiner über den Weg gelaufen, den gibt es nicht mehr. Vielleicht hat irgendwer noch einen liegen.

Grüße,
Dieter
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.676
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Dieter K schrieb:
Hier im Forum war vor über einem Jahrzehnt mal von "Leerschlagdämpfungsring" die Rede
Ja den habe ich so tituliert.
Teilweise gibts von dem Ring nachbauten. Ich hatte mal für einen Mitforisten eine Maschine überholt und da war ein Nachgefertigter drin. Der war aber zu weich gewesen weswegen er sich verformte und es ihn etwas in den Ringspalt getrieben hatte. :crazy:

Wenn allerdings das Zylinderrohr gebrochen ist brauchst Du gar nicht erst weiter zu machen es sei denn Du kannst ein neues Gebrauchtes auftreiben.

PS
 
C

Chevy-Tom

Registriert
21.05.2021
Beiträge
2
Wohnort/Region
Arnbruck
Hallo
Erstmal möchte ich mich kurz vorstellen.
Ich bin Tom, 44 Jahre alt und wohne in 93471 Arnbruck.
Ich habe einige Hilti`s geschenkt bekommen, und möchte diese wieder fit machen. Bei der TE72 kommt vorne an der Werkzeugaufnahme Öl raus. Was und wo ist da genau undicht? Und bei der TE92 funktioniert des Stemmen nicht mehr. Vermutlich das Pleuel defekt. Hat zufällig jemand von euch Explosionszeichnungen dieser Maschinen? Damit würde ich mich mit dem zerlegen um einiges leichter tun, und zum Ersatzteile finden wären sie auch sicherlich sehr hilfreich.
Gruß Tom :wink:
 
B

Brandmeister

Guest
Du kannst Dich zum Einstieg ja mal durch diesen Thread kämpfen.

Link führt zum Beginn dieses Threads. Nach Threadzusammenlegung für bessere Kontinuität beim Lesen nicht entfernt. --Brandmeister
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.676
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Die Zeichnungen kann ich dir später zukommen lassen.
Wir sollten das Thema 72, wie schon von Brandmeister verlinkt, auch im anderen Thread fortführen da es sonst mit den Bauteilen zu durcheinander kommen kann.

PS
 
B

Brandmeister

Guest
powersupply schrieb:
Wir sollten das Thema...auch im anderen Thread fortführen da es sonst mit den Bauteilen zu durcheinander kommen kann.
Spitzenidee, deshalb habe ich die Threads gleich mal zusammengelegt.
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.676
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Brandmeister schrieb:
Spitzenidee, deshalb habe ich die Threads gleich mal zusammengelegt.

Danke

@ Chevy
Lass dich von den letzten Bildern nicht irritieren. Die sind von der TE60 (@Brandmeister: :zunge: :wink: )

Wenn Du den Beitrag als Start nimmst liegst Du richtig. Bei mir auf Seite 2. Allerdings habe ich die Ansicht invertiert so dass der letzte Beitrag immer oben ist.

PS
 
B

Brandmeister

Guest
powersupply schrieb:
Lass dich von den letzten Bildern nicht irritieren. Die sind von der TE60 (@Brandmeister: :zunge: :wink: )
Hmmmm, ausgehend von diesem Thread muss die TE 72 ja der letzte Schund sein. So viele Leute, die den Klopper repariert haben müssen... :mrgreen: :crazy: :ducken:
 
M

MartinB22

Registriert
25.06.2021
Beiträge
2
Wohnort/Region
Augsburg
Hallo Zusammen,
Ich bin der Martin, habe mich hier durch Alles durchgekämpft, was die TE72 betrifft und hoffe nun, dass ihr mir helfen könnt. :(

Ich habe meiner Maschine schon vor längerer Zeit viele Ersatzteile, einschließlich Döpper und Dichtung spendiert, aber ich habe das Gefühl, dass jetzt noch mehr Öl rauspieselt. :shock:
Leider war bei den Ersatzteilen nur eine Risszeichnungskopie dabei, auf der nicht mal die Teilenummern lesbar sind. :roll:
Jetzt bin ich unsicher, ob ich da vorne evtl. was falsch zusammengesetzt habe.

Kann mir bitte einer mit einer Risszeichnung aushelfen?

Gruß Martin
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.676
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
MartinB22 schrieb:
Ich habe meiner Maschine schon vor längerer Zeit viele Ersatzteile, einschließlich Döpper und Dichtung spendiert, aber ich habe das Gefühl, dass jetzt noch mehr Öl rauspieselt. :shock:
Es gibt im Grunde genommen nur drei Stellen wo Öl rauskommen kann.
Das ist der Döpper. Dann tritt es entlang des Bohrer/Meißels aus
Sowie die Drehdurchführung am Simmerring und an der Gehäuseabdichtung hinter dem großen Seegerring. Da sollte es eher außen am Futter zu sehen sein bzw am Futter austreten.

PS
 
M

MartinB22

Registriert
25.06.2021
Beiträge
2
Wohnort/Region
Augsburg
powersupply schrieb:
Das ist der Döpper. Dann tritt es entlang des Bohrer/Meißels aus

Hallo PS,
da werde ich ansetzen (müssen!).
Ich hatte damals beim Zusammenbau leider keine Zeichnung mit Teilenummern, deshalb werde ich da nochmal drüber schauen müssen.
Die Maschine arbeitet ja perfekt, aber austretendes Öl ist bei (fast) jeder Maschine ein schleichender Tod.

Danke für den Tip! :thx:
 
M

manfred4921

Registriert
19.07.2021
Beiträge
3
Wohnort/Region
AT-Hohenzell
Hallo, ich bin neu in dieses Forum eingestiegen, beobachte aber schon längere Zeit die Fachbeiträge rund um Hilti Bohr-Schlaghämmer. Ich repariere solche Maschinen ab und zu in meiner Freizeit, jetzt habe ich parallel 2 Stück te 72 repariert, eine läuft super, die zweite ist etwas lauter im Getriebe. Kann sein, dass ein größeres Spiel an der Passfeder (Zahnrad mit Rutschkupplung) die Ursache ist. Oder ist die Ursache anderswo? Weitere Frage: welche vernünftige kleinere Maschine ist zum Schlagbohren und Stemmen ausgelegt und ist auch eine wirklich gute Maschine, die wenig anfällig ist. Ich bin eher ein Fan von älteren robusten Maschinen wie auch die te72 eine ist.
Vielleicht hat jemand fachliche Infos für mich! LG Manfred
 
Dieter K

Dieter K

Registriert
28.11.2019
Beiträge
1.083
Wohnort/Region
Franken
Hallo,

manfred4921 schrieb:
Kann sein, dass ein größeres Spiel an der Passfeder (Zahnrad mit Rutschkupplung) die Ursache ist. Oder ist die Ursache anderswo?

Sie kann laut sein wenn z.B. ein Lager schadhaft ist. Wenn du das ausschließen kannst weil du sie erst offen hattest und alle Lager nachgesehen hast kann es daran liegen, dass sie einen neuen Anker oder ein neues Zahnrad oder beides bekommen hat. Die nachgebauten Teile haben keine exakte Passgenauigkeit.

manfred4921 schrieb:
Weitere Frage: welche vernünftige kleinere Maschine ist zum Schlagbohren und Stemmen ausgelegt und ist auch eine wirklich gute Maschine, die wenig anfällig ist.

Falls du mit dem Gedanken "Hilti" spielst, es waren mal die TE 15 C als kleine Maschine und die TE 35 bzw. TE 35 C als stärkste SDS-plus. Bei der 15 ist das "C" wichtig, die ohne kann nicht meißeln. Bei der TE 35 ist die mit C das Nachfolgemodell, etwas stärker.
Aber willst du dir sowas wirklich antun? Originalteile bekommst du für die Maschinen nicht mehr bzw. für die 35 bald nicht mehr und durch Nachbauteile verlieren sie ihre Robustheit. Außerdem werden sie noch sehr hoch gehandelt, in meinen Augen irrsinnig hoch und du weisst nie, was du für dein Geld bekommst. Ich verstehe es, wenn jemand eine erbt oder das Teil, das ihn durch das halbe Leben begleitet hat, irgendwie erhalten will, vom Kauf um damit zu arbeiten rate ich ab.

Der Komplettheit halber. Es gab aus der Zeit der TE 72 eine TE 17, danach eine TE 12 und TE 22 als kleine Schlagbohrmaschinen, die hatten keine Meißelfunktion. Es gab spezielle Meißel für die Maschinen, die sich nicht mitgedreht haben, das ist aber nicht spruchreif.

Grüße,
Dieter
 
Thema: Hilti te 72 Reparatur-Bilder

Ähnliche Themen

Reparatur Hilti TE 60

Guten Rat zu Hilti TE 72 Kaufentscheidung

Bosch Service - oder was die so nennen...

Habe eine neue Hilti te 72 und te 92 bekommen (mit Bild)

Oben