hauptsächlich dünnblech - was eignet sich?

Diskutiere hauptsächlich dünnblech - was eignet sich? im Forum Schweißtechnik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hi Bin absoluter Neuling in Sachen Schweißen. Habe zwar schon ein Elektrodenschweißgerät, aber das wars auch schon. Da ich viel am Moped und...
R

ritter_sport

Registriert
29.12.2007
Beiträge
47
Hi
Bin absoluter Neuling in Sachen Schweißen. Habe zwar schon ein Elektrodenschweißgerät, aber das wars auch schon.
Da ich viel am Moped und generell viel mit dünnen blechen rumhantiere, bin ich nun auf der Suche nach einem Mig/Mag Gerät. Und da tut sich bei mir auch schon die erste Frage auf.
Überall steht ja dass MAG besondern für dünnes Blech geeigent sei.
Das Schwißgerät will ich hauptsächlich dazu benutzen dünne Bleche (Z.B. bei einem Auspuffbau würde ich 1,0mm oder 0,8mm Blech verwenden) zu schweißen. Welches Gerät empfiehlt sich nun für Schweißarbeiten von Stahlblechen mit einer Dicke unter 1,0 mm?
Brennt man da schon mit dem MAg-Gerät Löcher rein bzw ist ein WIG-Gerät in solchen Sachen besser? Bei Auspuffblechen gehts ja auch darum dass die Nähte 100% Dicht sind, kriegt man das auch mit nem MAG Gerät hin?

Da ich Schüler bin habe ich nur wenig Geld zur Verfügung. Dennoch will ich nicht auf eins verzichten, da mir damit viel mehr Möglichkeiten geboten sind.
Hatte da schonmal eins ins Auge gefasst (wohl weil es das billigste ist was ich gefunden habe :wink: )
und zwar das hier http://www.power-pick.de/shop/product_info.php?cPath=42_43_71&products_id=229
Ich weiss schon was ihr sagt, das wird wahrscheinlich nicht viel Taugen. Ich könnte höchstens 200-300 € ausgeben die Gasflaschen und der Draht müssen ja auch noch bezahlt werden. Also nochmal der Übersicht halber meine Fragen: Eignet sich ein solches Gerät wie im Link um dünnes Blech (auch >1,0mm) zu schweißen oder würde sich da ein Wig-Gerät besser eignen?
Was sagt ihr zu dem Gerät da oben? Könnt ihr sonstige Geräte zu einem recht günstigen Preis nennen?
Was mir auch wichtig wäre ist, dass auf dem Gerät Garantie drauf ist.
So, langer Text, denke mal ihr müsst euch ständig mit solchen Threads rumärgern, aber in der Suche habe ich leider nix genaues gefunden.
Dankeschön & einen guten Rutsch ins neue Jahr
MfG Dustin
 
C

camel789

Guest
Dünnblech und Auspuff solten mit WIG gut gehen, lass mal über die Suche laufen, da findest Du Lesestoff für 4 Wochen...
 
R

ritter_sport

Threadstarter
Registriert
29.12.2007
Beiträge
47
Ok, danke erstmal.
Problem ist dabei nur, dass denke ich mal die WIG-Geräte deutlich über meinem Budget liegen.
Deshalb: Ist es denn wirklich schwer Bleche im Bereich von 0.8-1,0mm mit MIG/MAG-Geräten zu schweißen? Will auch kein Alu oder sonstiges damit schweißen.
Sollte halt nur machbar sein damit gut die 0,8er bzw 1,0er Bleche zu verschweißen.
Ich schau gleich mal im EBay nach, aber große Hoffnungen habe ich nicht, dass ich ein WIG-Gerät in meiner Preisklasse finde.
Ist halt nicht so einfach als Schüler :/
Danke
MfG
Edit:
Habe gerade was komisches gefunden.
Hier das Angebot:
http://item.express.ebay.de/Inverte...120202373021QQihZ002QQtrZexpQQcmdZExpressItem
Kann das sein, dass so ein kleines Gerät so viel Leistung bringt? Das wiegt nichtmal 5 Kg 100% ED bei 100A haben. Kann das sein?
 
G

Guest

Guest
Hallo
Es ist eine Illusion zu glauben das man für das Geld ein gutes brauchbares Mag Gerät bekommt.Diese Billigen haben wenig Leistung, meist kein Relais für Schweisstrom(Zündet sofort wenn ans Metall kommst) unsicheren Drahttransport(stuckert) ist also völlig unbrauchbar, selbst Profis kämen damit nicht zurecht. Unter 800 geht m.M. nichts.
Ich schweisse meinen Auspuff auch mit Mag, geht gut.
Aller unterste Kategorie:Ebay:320199892730
Ich habe den grossen Bruder von diesem Gerät und bin sehr begeistert davon.Mag 250. der Hersteller ist Fa.Erfi.Leider zur Zeit nicht im Angebot. Ich glaube über den billigen Schweisshelm könnte man mit denen reden..Also mind. 50 eur Rabatt.
Habe noch ein empfehlenswertes gebrauchtes gefunden:ebay: 260198036023
Immer vor dem bezahlen ausprobieren!!!! Nimm jemanden der schweissen kann mit.Nicht einfach zuschicken lassen.
 
M

moto4631

Registriert
07.07.2006
Beiträge
12.019
Wohnort/Region
UpperAustria -WL-
Zu dem Inverter:

Ja, das stimmt, mit der Invertertechnik haben heutzutage so kleine Geräte derartige Leistung.
Allerdings bekommst Du das Gerät bei ebay noch wesentlich billiger als das in Deinem Link.
 
C

Celle

Registriert
14.09.2006
Beiträge
1.244
Ort
Cottbus
Hallo,
immer wieder die selben Fragen die schon mindestens 10 mal beantwortet wurden...

ES GIBT EINFACH KEIN VERNÜNFTIGES BRAUCHBARES NEUES SCHWEISSGERÄT FÜR 300 €... mit Glück gebraucht bei Ebay, aber das wars auch schon...

Ich würde Dir als Anfänger WIG bei Dünnblech nicht empfehlen... MAG is wesentlich einfacher, für den Anfänger...
Weitere möglichkeit wäre auch noch Autogen (find ich persönlich einfacher als WIG obwohl es vom Prinzip her ja ähnelt)...

MfG. Celle

P.S. das Du in der Suche nichts gefunden hast glaube ich Dir nicht! :wink:
 
H

hs

Guest
Hi,

ritter_sport schrieb:
Das Schwißgerät will ich hauptsächlich dazu benutzen dünne Bleche (Z.B. bei einem Auspuffbau würde ich 1,0mm oder 0,8mm Blech verwenden) zu schweißen. Welches Gerät empfiehlt sich nun für Schweißarbeiten von Stahlblechen mit einer Dicke unter 1,0 mm?
Brennt man da schon mit dem MAg-Gerät Löcher rein bzw ist ein WIG-Gerät in solchen Sachen besser?

ein WIG-Gerät würde ich Dir nicht empfehlen, einerseits zu teuer, andererseits schwieriger zu erlernen.

Für Deinen Zweck akzeptable Geräte solltest Du schon bekommen können. Ein Kumpel hat vor Jahren mit einem ElektraBeckum 130/20 angefangen Autos 'durch den TÜV' zu schweißen - ein ~ DM600 Gerät mit 10% ED bei 120A und schlappen 30kg Gewicht. Ich habe ihm öfter geholfen : man konnte gut damit arbeiten.
Auch ich arbeite noch mit meinem billigem Gerät von T.I.P. ... allerdings etwas umgerüstet (Schlauchpaket, Gehäuse) - habe damit schon div. Fahrzeuge geschweißt.
Natürlich muß man bei diesen Geräten Abstriche machen - z.B. besitzen sie nur vier Stufen - aber man kommt auch damit klar.
Wenn Du wirklich nur Dünnblech schweißen willst, solltest Du 0,6mm Draht wählen, damit geht das besser, als mit dem überwiegend bei universellem Einsatz verwendetem 0,8mm-Draht.

... wobei Du vielleicht mit einem gebrauchtem Gerät tatsächlich besser fährst - aber auch das kommt immer drauf an.

Wenn Du Dich bei gebrauchten (oder etwas über €300 bei neuen Geräten) umsiehst, dann solltest Du darauf achten, gleich ein Gerät mit abnehmbarem Schlauchpaket zu wählen. So kannst Du bei einem 'ausgelutschtem' (Gebrauchtgerät) oder schlechtem (Neugerät) Brenner gleich auf was vernünftiges wechseln. Habe ich bei meinem T.I.P. auch gemacht (hatte festes Schlauchpaket und mußte dafür dann noch einen extra Umrüstsatz kaufen/montieren) - der Unterschied in der Handhabung und Funktion war recht deutlich.

Gruß, hs
 
R

ritter_sport

Threadstarter
Registriert
29.12.2007
Beiträge
47
Hi
Alles klar, danke für eure Antworten. Also ich schau mich jetzt erstmal weiter im EBay um, evtl finde ich ja ein gutes gebrauchtes Angebot.
Ja das mit dem Schlauchpacket war auch blöd bei meinem Link oben finde ich, weil das hat nur 2m und ist fest angeschlossen.
Service scheint auch nicht so gut zu sein, hab denen ein paar Fragen geschrieben, bis heute ist da noch nichts zurückgekommen.

Ja stimmt, Abstriche muss ich wohl machen. Aber die Sache ist einfach die, dass das Schweißgerät eh nicht unbedingt lange halten muss. Es sollte einfach fürn Anfang reichen und man sollte gut dran üben können. Ich will mir nicht gleich ein Profi-Gerät für über 800,- kaufen. (Wahrscheinlich fangen Profi-Geräte erst ab einem 4-stelligen Bereich an)
Bei mir kommt keiner und röntgt (?) die Nähte. Dass muss einfach nur halten und fürn Anfang reichen, hauptsächlich im Dünnblech-Bereich.
Ja mit dem 0,6er Draht das hatte ich mir auch schon überlegt. Wird wohl sinvoll sein von beiden eine Rolle zu kaufen und dann auszuprobieren.
Gut, dann bedanke ich mich. Wenn ich eins ins Auge gefasst habe melde ich mich nochmal, falls noch jmd die Geduld hat zu antworten :wink:
Danke
MfG Dustin
Edit: Übrigens hab ich nur die möglichkeit eines 230V-Anschlusses. 400V ist leider im moment nicht möglich.(Und wird die nächste Zeit wohl auch nicht möglich sein)
 
M

mirk

Registriert
02.11.2006
Beiträge
925
Wohnort/Region
MYK
Nur mal so als info am rande ein Profi gerät für "Dünnblech" muss nicht über 1000€ kosten aber sie liegen alle so in der nähe. Hir mal ein günstiges Beispiel, leider immer noch über 300€.

Das Lorch M2020 hat eine UVP von 774€
Lorch M2020


MfG: mirk
 
C

Celle

Registriert
14.09.2006
Beiträge
1.244
Ort
Cottbus
Hallo,
ja klar solls "nur" fürn Anfang reichen... aber siehs mal so... kaufst Du Dir von Anfang an ein vernünftiges Schweißgerät dann hällt das ewig und noch länger... Du gibst allerdings zweimal Geld aus wenn Du jetzt son Billigteil kaufst, weil die guten Geräte werden in einem Jahr immer noch nich viel billiger sein und das Billigteil stellst dann ehh inne Ecke, wenn Du dir mal ein besseres kaufst... Zumal ein 2m Schlauchpaket einfach nur nervig ist!!!!!!!!!!!! :evil:

Ok, 230Volt Anschluss is natürlich bisschen kagge du musste einige Abstriche machen...

Achso auch schonmal einen Gedanken ans Gas verschwendet? Da denken viele im ersten Augenblick nich dran... is an sich nur Peanuts aber Kleinvieh macht ja bekanntlich auch mist...

MfG. Celle
 
R

ritter_sport

Threadstarter
Registriert
29.12.2007
Beiträge
47
Ja irgendwo hast du schon recht.
Ja klar an Gasflasche und Draht und Material habe ich schon gedacht, deswegen auch "nur" 300 €. (Für manch einen wohl ziemlich wenig Geld, für mich nicht gerade).
Gut, ich denke mal es besteht öfters auch die möglichkeit Abzubezahlen, das könnte ich dann machen. Denke mal meine Eltern würden mich da auch noch ein bisschen unterstützen.
Ok, dann versuch ich mal ein etwas besseres zu finden und das mit dem Geld irgenwie hinzubiegen. Ich melde mich dann ggf. nochmal, wenn ich eins im Auge habe.
Besten Dank :)
MfG Dustin
 
C

Celle

Registriert
14.09.2006
Beiträge
1.244
Ort
Cottbus
Hallo,
genau wenn Du was hast, poste das hier und wir helfen dir weiter... :wink:

MfG. Celle
 
R

ritter_sport

Threadstarter
Registriert
29.12.2007
Beiträge
47
Nochmal eine kurze Frage und zwar: Direktanschluß bedeutet dass das Schlauchpacket fest am Gerät angeschlossen ist und Zentralanschluß bedeutet, dass man das Schlauchpacket abziehen kann oder?
Dann noch ne Frage zu den Gasflasche, wenn ich die jetzt ausm Internet irgendwo kaufe, kann mir die dann jeder beliebige Händler auffüllen, oder füllen die Händler nur die Flaschen, die sie verkauft haben?
Danke schön
MfG Dustin
 
M

moto4631

Registriert
07.07.2006
Beiträge
12.019
Wohnort/Region
UpperAustria -WL-
Mit dem Anschluß hast Du Recht.

Mit den Flaschen kenn ich mich in D leider nicht aus, hab aber schon mitbekommen daß wohl manche Händler keine Freude mit Fremdflaschen haben.
 
H

hs

Guest
Hi,

ritter_sport schrieb:
Nochmal eine kurze Frage und zwar: Direktanschluß bedeutet dass das Schlauchpacket fest am Gerät angeschlossen ist und Zentralanschluß bedeutet, dass man das Schlauchpacket abziehen kann oder?

richtig ... wobei man das natürlich eigentlich im Betrieb kaum macht, da ja dann immer der Draht wieder eingefädelt werden muß. Aber es ist äußerst hilfreich, wenn das Schlauchpaket verschlissen ist oder man ein spezielles Paket benötigt.

Dann noch ne Frage zu den Gasflasche, wenn ich die jetzt ausm Internet irgendwo kaufe, kann mir die dann jeder beliebige Händler auffüllen, oder füllen die Händler nur die Flaschen, die sie verkauft haben?
Danke schön
MfG Dustin

die Händler im Internet vertreiben i.d.R. Flaschen, die man überall abgeben kann. Von Privat kann das u.U. etwas problematischer sein.
Wobei die örtlichen Händler, bzw. Baumärkte oft ebenso günstig sind. Hier bei toom kostet eine 10l-Flasche €119,50 , die Füllung €34,49 (nette Geschichte nebenbei : letztens gebe ich dort meine Flasche ab und die machen da mit der Berechnung sehr wirres Zeug - schlußendlich stehen dann die Kosten der Neuflasche und die Füllung aufgelistet : €153,99 (!) .... und davon wird natürlich auch die MwSt. ausgewiesen :wink: .... als Gewerblicher würde ich dort nur noch kaufen : Füllungskosten €34,49 ... Steuer auf der Quittung €24,59)

Gruß, hs
 
C

Celle

Registriert
14.09.2006
Beiträge
1.244
Ort
Cottbus
Hallo,
ja unbedingt auf den Zentralanschluss achten, wenn der vorhanden ist, ist auch meistens ein vernünftiger Drahtvorschub verbaut! Außerdem kannst Du dann, ohne Probleme, Schlauchpakete bis 4m verbauen!
Tja hätte ich ein anderes MAG Schweißgerät, dann hätte ich Dir meins verkaufen können, ist ein Merkle ME 162 (160 A), mit 230 Volt Anschluss, Überholt und mit neuem 4 m Binzel Schlauchpaket...
Ich müsste mal wieder bei Ebay reinschauen was es so gibt... :wink:

MfG. Celle
 
M

moto4631

Registriert
07.07.2006
Beiträge
12.019
Wohnort/Region
UpperAustria -WL-
Ja schau mal und dann schickst Du mir ne Mail :lol:
 
C

Celle

Registriert
14.09.2006
Beiträge
1.244
Ort
Cottbus
Hallo,
ne moto ich müsste dann nach nem neuem MAG Kasten schauen... aber wenn mir mal was auffällt (in Sachen Inverter) sag ich bescheid (sofern ich dran denke :lol:)

MfG. Celle
 
R

ritter_sport

Threadstarter
Registriert
29.12.2007
Beiträge
47
Hallo
was haltet ihr von diesem gerät? Sehr gute ED wie ich finde (155A 100%) max A von 200
Brenner mit 4 meter langem schlauch
ist nun zwar doch ein wig-gerät aber ich werde mir nun doch so eins zulegen denke ich. ich werde denke ich auch öfters mal 0,8er blech schweißen und da ist ein wig besser. ist zwar schwieriger zu erlernen, aber ich denke mal das klappt auch irgendwann.
Wollte nur mal fragen ob ihr irgend nen haken bei dem angebot seht
eBay-Link
laut beschreibung sind keine wolframelektroden dabei, wie teuer sind die? und wie teuer sind die stäbe die ich dazukaufen muss (also der schweißzusatz)?
ich werds eh nicht gleich kaufen sondern alles nochmal überdenken,
danke euch
mfg
dustin
achso, dass es nur DC hat weiss ich und ist mir recht so. ich habe nicht vor damit alu zu schweißen.
 
C

Calico-Jack

Registriert
09.09.2006
Beiträge
214
Ort
Freudenstadt/Schwarzwald
Moin

Also ich möchte dir nicht zu Nahe treten , aber ich weis nicht ob ein Wig Schweißgerät das richtige für dich ist . :shock: Du schreibst du bist absoluter Schweißanfänger , bei einem Wig Gerät gibts "Draufhalten und gut is "nicht . Ich denke fürs Wig schweißen sollte man schon etwas Erfahrung haben ,wenigstens im Autogenschweißen welches dem Wig Schweißen noch am nächsten kommt .

Zu beachten wäre auch noch das die Materialzugabe manuell erfolgt , d.h. du hast keine Hand frei beim Schweißen und musst den Bewegungsablauf kennen .

Und als letztes brauchst du als Schutzgas auch noch teures Argon oder Argon Gemisch .

Wie gesagt ich möchte dir nicht zu Nahe treten , aber wenn du Nachher ein Schweißgerät daheim stehen hast , das du nicht richtig nutzen kannst , ist das auch nicht die Lösung

Gruß Calico
 
Thema: hauptsächlich dünnblech - was eignet sich?

Ähnliche Themen

Erfahrungen eines Anfängers

Wig Ac/Dc Gerät Empfehlung/Erfahrung

Kaufberatung WIG

Schweißgerät KFZ Bedarf

Schon wieder Kaufberatung MIG MAG Iskra vs. Teamwelder

Oben