Hart gewordene Arbeitshandschuhe

Diskutiere Hart gewordene Arbeitshandschuhe im Forum Arbeitschutz und Arbeitssicherheit im Bereich Anwendungsforen - Bin zur Zeit dabei meinen Garten zu "Entunkrauten". Tarzan hätte seine Freude dran und würde sich von Schachtelhalm zu Distel etc. Schwingen...
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.512
Ort
MKK
Ort
MKK
  • Hart gewordene Arbeitshandschuhe
  • #1
Bin zur Zeit dabei meinen Garten zu "Entunkrauten". Tarzan hätte seine Freude dran und würde sich von Schachtelhalm zu Distel etc. Schwingen. :mrgreen:
Ganz fies sind die Dornen von wildwachsenden Brombeerhecken usw.
Zur Zeit nutze ich Handschuhe aus weichem Ziegenleder. Gabs mal bei Aldi. Tragen sich sehr angenehm.
Für die groberen Anwendungen die üblichen Arbeitshandschuhe. Wobei ich da auch bessere Sorten mit Strickbündchen habe.
Jetzt mein Problem:
Bei der Gartenarbeit werden die Handschuhe teilweise doch recht feucht. Inzwischen sammeln sich einige Exemplare, welche durch die Feuchtigkeit "Bretthart" geworden sind. Ok, die einfachen kann man entsorgen, Die besseren mit dem Strickbund und auch besserer Lederqualität möcht ich gerne weiter benutzen.
Hat wer einen hilfreichen Ratschlag, wie man die Dinger wieder weich bekommt.
Weich kauen scheidet aus Altersgründen aus :) Mit Vaseline weichkneten, was man so im Netz lesen kann, erscheint mir auch nicht so als die optimale Lösung.
Einen Handschuhtrockner müsste ich mir mal basteln :mrgreen:

Also, wer weiss was ?
Ratschläge willkommen. :allesgut:
 
  • Hart gewordene Arbeitshandschuhe
  • #2
Hm also meine Arbeitshandschuhe aus Leder für den Wald werden auch immer feucht/nass, aber wenn die getrocknet sind zieh ich sie wieder an und irgendwann sind sie wieder weich.. :wink:

Ansonsten gabs früher mal bei meinen Eltern ein gutes Lederfett, dass das Leder ziemlich weich und vor allendingen Wasserdicht gemacht hat. Nur leider weiß ich den Namen nicht mehr :(
Sah so hellgelblich/bräunlich aus und eher wachsartig ...
 
  • Hart gewordene Arbeitshandschuhe
  • #3
Ich bevorzuge Lederöl zur Pflege von Lederwaren. Das ist zwar nicht so wasserbeständig wie Lederfett, zieht aber besser ein und fettet nicht so stark ab.
Im Bezug auf "weichmachen" ist ein Öl auch naheliegender, wirkt es doch tiefer als ein Fett.

Als Bezugsquelle und für weitere Informationen kann ich http://www.lederzentrum.de/ empfehlen.

Für trockene Lederbekleidung wird dort z.B. empfohlen, nachdem die Pflegemittel aufgebracht wurden, sie 30min in Trockner ohne Wärme laufen zu lassen um sie durchzuwalken.


mfg JAU
 
  • Hart gewordene Arbeitshandschuhe
  • #4
Als alter Jägersmann sag ich; Lederöl, und zwar ein einfaches, aber sehr feines Tapir. Das macht die Handschuhe wieder schön weich und hat eine für den Zweck allemal ausreichende Schutzfunktion.

Vorteil Lederöl: Macht die Poren nicht so dicht wie Fett oder Wachs und macht das Leder sofort schön weich. Nachteil: Hält nicht so lange wie Wachs.

Wichtig: Weniger ist mehr beim Lederöl. Einfach die Handschuhe (sofern noch möglich) anziehen, ein paar Tropfen auf einen Handschuh und dann wie beim Hände eincremen die Handschuhe eincremen, ggf. den Vorgang wiederholen.

Hier der Link:

https://www.tapir.de/shop/Lederpflegeprodukte/Lederoel/Tapir-Lederoel::24.html

Man kann, nach dem die Dinger wieder in Schuss sind auch zusätzlich Wachs nehmen. In der Microwelle oder im Wasserbad leicht warm machen und dann auftragen. Das schützt extrem gegen Nässe. Nachteil ist da, dass die Handschuhe dann dicht sind und nicht mehr atmen können.
 
  • Hart gewordene Arbeitshandschuhe
  • #5
SchwarzeSonne schrieb:
dass die Handschuhe dann dicht sind und nicht mehr atmen können.
Die haben eine funktionsfähige Lunge? Wie haben die das geschafft? :rotfl: :rotfl: :ducken:
 
  • Hart gewordene Arbeitshandschuhe
  • #6
SchwarzeSonne schrieb:
Man kann, nach dem die Dinger wieder in Schuss sind auch zusätzlich Wachs nehmen. In der Microwelle oder im Wasserbad leicht warm machen und dann auftragen.
Wachs kommt mir nur an die Teile die den Schutz wirklich brauchen: Winterstiefel.
Ich stelle sie dazu ans Balkonfenster und lass mal richtig die Sonne drauf brezeln. Auftragen, wieder hinstellen. Dann nochmal nachreiben um eventuell überschüssiges Wachs aufzunehmen.


mfg JAU
 
  • Hart gewordene Arbeitshandschuhe
  • #8
Du bist doch nur neidisch, weil Du den Spruch nicht bringen konntest... :zunge: :mrgreen:
 
  • Hart gewordene Arbeitshandschuhe
  • #9
Nicht nur bezogen auf den Spruch mein Lieber - immer, wenn ich was von dir lese. Du bist und bleibst einfach die Speerpitze deutscher "Forenkultur".

Wenn es um Witz und Scharfsinn geht, macht dem Dirk so schnell keiner was vor :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
 
  • Hart gewordene Arbeitshandschuhe
  • #10
Da es Arbeitshandschuhe sind, vermute ich mal, es soll günstig sein, oder? Also nicht teures Lederöl. Was hast Du an billiger Handcreme da? Melkfett ist besonders bequem, aber Nivea geht auch. Oder Babyöl. Im schlimmsten Fall geht auch Speisefett/-öl, das wird aber mit der Zeit ranzig. Alles, was man auf die Haut schmieren kann, hilft auch bei Leder. Keine große Überraschung, oder?

Handschuhe erst mal gut trocknen. Wenn die hart werden, nicht schlimm. Dann anziehen, einfetten und die Hände reiben. Im Idealfall machst Du das über einem Fön, das geht schneller.

Sparsam anfangen, einziehen lassen, wieder auftragen und so lange machen, bis kein Fett mehr einzieht.

So halte ich schon seit Jahren mehrere Paare Handschuhe in der 50-80 EUR Klasse am Leben, die bei bekannten in trockeneren Klimazonen nach ein paar Monaten hin sind. Funktioniert also.
 
  • Hart gewordene Arbeitshandschuhe
  • #11
Ballistol wirkt hier auch recht gut. Generell muss man aber den Anwendungsfall beachten. Wenn ich Grip brauche wäre ölen/fetten nicht so praktisch.
 
  • Hart gewordene Arbeitshandschuhe
  • #12
malocher schrieb:
Ballistol wirkt hier auch recht gut. Generell muss man aber den Anwendungsfall beachten. Wenn ich Grip brauche wäre ölen/fetten nicht so praktisch.

Jupp. Lieber zweimal leicht fetten als einmal so massiv, dass die noch nach Jahren Öl schwitzen. Im Idealfall ist das Fett im Kern des Leders und beugt da Brüchigkeit vor und die Außenseite ist trocken genug, um gut greifen zu können.

Deswegen nach dem letzten Fetten die Handschuhe an einem alten Handtuch trocken reiben. Wenn das nicht mehr geht, war es zu viel Öl oder Fett. Dann hilft je nach Preis nur noch neukaufen oder mühselig mit Seife und Wasser oder Fön/Backofen die Handschuhe wieder trocken legen und neu anfangen.
 
Thema: Hart gewordene Arbeitshandschuhe
Zurück
Oben