Handwerk Robotik

Diskutiere Handwerk Robotik im Forum Werkzeug-Allerlei im Bereich Sonstige Foren - Das Handwerk von Morgen? Neben 3D-Drucker die schon Häuserwände hochziehen können, hier Roboter die im Innenausbau behilflich sind ...
MrDitschy schrieb:
Doch ein kleiner Schritt wäre schon mal hilfreich, wenn wenigstens mal das "Kupfergeld" (1 und 2 Cent) gestrichen wird. :wink:
Wegen mir auch die 5er.
Und dann auch die Pflicht, dass Preisauszeichnungen in ganzen 10ern zu erfolgen haben!
Die 99,99 Kacke geht mir ziemlich auf den Zeiger und ich finde gedanklich eh immer schon auf.

PS
 
powersupply schrieb:
Wegen mir auch die 5er.
Und dann auch die Pflicht, dass Preisauszeichnungen in ganzen 10ern zu erfolgen haben!
Die 99,99 Kacke geht mir ziemlich auf den Zeiger und ich finde gedanklich eh immer schon auf.

PS

:? Aber dann wird alles teurer :ducken:
 
Ja, der Kleinmist von Cent füllt mir immer den Geldbeutel, daher zahle ich so gerne mit Karte oder runde auch auf.

Das die 5er wegfallen war auch mein Gedanke, doch denke es gibt evtl. noch Centartikel, die dann wenigstens zu 5Cent verpackt werden könnten … wobei mir gerade nichts dazu einfällt, also von mir aus auch die 5er.
 
Bin ich auch für (das Wegfallen), aber Dein Portemonnaie füllt sich, weil Du das hortest. Das "Kupfergeld" ist immer das erste, was ich versuche loszuwerden.
 
Das stimmt allerdings, zahle bei Bargeld meist mit Scheinen oder Euro Münzen .... man denkt wohl immer, es geht schneller, aber vor allem tue ich mir schwer, die Dinger zu erkennen und auseinander zu halten.

Mittlerweile brauche ich aber eher Bargeld für die ollen Parkauromaten ....
 
Wie schon erwähnt ist der Nachteil der kooperativen Roboter das sie langsam, leicht und schwach sein müssen ("Leistungs- und Kraftbegrenzung"). Unterstützung für schwere Arbeiten ist da nicht...

Man möge mich korrigieren wenn ich falsch liegen, die Grenze für pneumatische Bewegungen ohne Umhausungen liegt glaub bei 15kg. Die maximal zulässige Geschwindigkeit kenne ich nicht.


mfg JAU
 
Wie nennen sich eigentlich die Teile, die angelegt werden um eine menschliche Bewegung usw. zu unterstützen, Halb-Cyborg?
Hier nur mal als grobes Beispiel, ein angelegter Stuhl: https://www.instagram.com/p/B9gvSAwiaIL/?igshid=d6jctmqkp0zb

Ähnliches gibt es m.W. auch in Unfall-Rehas. Oder habe mal etwas für Arbeiter gesehen, die so ein Gestell angelegt hatten und dann durch dessen elektronische Motoren an Rücken und Armen unterstützt wurden (meine dazu auch mal ein Patent von Makita gesehen zu haben).

Das ganze könnte sich zumindest im Handwerk für körperlich schwere Arbeiten durchsetzten!?
 
MrDitschy schrieb:
Wie nennen sich eigentlich die Teile, die angelegt werden um eine menschliche Bewegung usw. zu unterstützen, Halb-Cyborg?
Exo-Skelett.
 
MrDitschy schrieb:
Das ganze könnte sich zumindest im Handwerk für körperlich schwere Arbeiten durchsetzten!?
Es ist noch der Anfang der Entwicklung. Die Dinger werden sicherlich kommen, aber zurzeit bieten sie fast genauso viele Nach- wie Vorteile, z. B. eingeschränkte Bewegung, Zeit zum Anlegen, teilweise erhöhtes Unfallrisiko (Treppen) etc. In der Industrie werden sie aber an einigen Stellen erfolgreich eingesetzt.
 
Exoskelette werden auch gerne bei Überkopfarbeiten und Arbeiten in vorwiegend gebückter Haltung eingesetzt.
Beispiel aus der Automobilproduktion:


PS
 
Und in der Pflege:

Das Militär ist auch schon lange dran, aber ich sehe weder USA today noch Russia today als vertrauenswürdige Quellen an.
 
Und als schon alle Probleme mit den Roboter gelöst werden, wird man sich die gute alte Zeiten, noch bevor die Roboter zurückwünschen.
 
Denke die Batterie Technologie wird noch große Sprünge machen, dauert halt noch etwas … finde die Graphen-Batterie/Akku hört sich schon recht interessant an.



-Zoli- schrieb:
Und als schon alle Probleme mit den Roboter gelöst werden, wird man sich die gute alte Zeiten, noch bevor die Roboter zurückwünschen.
Aber bitte hier keine Film Diskussionen aufgreifen, danke.
 
Hilti Jaibot
 
Hier sind die Hintergrundinformationen dazu in Deutsch.

Da der Jaibot aber immer noch fremdgesteuert und überwacht wird, also deutlich begrenzte Autonomie hat, stellt sich mir schon die Frage, ob das wirklich ein richtiger Roboter ist, oder eher eine großer, ferngesteuerter, selbstfahrender Bohrhammer. Interessant ist der Ansatz aber auf jeden Fall.
 
Thema: Handwerk Robotik

Ähnliche Themen

W
Antworten
66
Aufrufe
15.752
WerkzeugHahn
W
H.-A. Losch
Antworten
5
Aufrufe
7.153
norinofu
N
Mr.Ditschy
Antworten
25
Aufrufe
14.727
Mr.Ditschy
Mr.Ditschy
Zurück
Oben