GWX 18V-15 (SC oder PSC ???)

Diskutiere GWX 18V-15 (SC oder PSC ???) im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo zusammen, mein Bosch PWS 850-125 gibt so langsam den Geist auf. Außerdem will ich was mit Akku haben. Das ganze Bosch Pro 18V-Zeugs hab ich...
C

C16V

Registriert
03.02.2008
Beiträge
69
Hallo zusammen,

mein Bosch PWS 850-125 gibt so langsam den Geist auf. Außerdem will ich was mit Akku haben. Das ganze Bosch Pro 18V-Zeugs hab ich schon von anderen Geräten. Daher brauche ich nur den Winkelschleifer als single-Paket.

Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, welche Schaltervariante ich bevorzugen soll. Der PWS hat ja den Schiebeschalter seitlich links (so wie der SC). Der PSC hat ihn wie eine große Flex unterhalb mittig. Ich hab jetzt lang überlegt, was der jeweilige Vor-. oder Nachteil wäre. Mir ist aber ehrlich gesagt nicht viel dazu eingefallen.

Welche Schaltervariante nimmt man für was?

Gruß
Jürgen
 
Ich würde definitiv nicht den PSC nehmen. Das ist ein Totmannschalter, der das Gerät sofort abschaltet, wenn er losgelassen wird. Das ist in der Industrie mittlerweile soweit ich weiß Vorschrift, kann aber gerade beim länger andauernden z. B. Schleifen/Schruppen/Reinigen sehr nervig werden, falls man mal umgreifen möchte.

Nervig ist auch die Bosch-Homepage an dieser Stelle. Ich musste erstmal suchen, was dieser tolle "Protection-Switch" genau ist. Die können nicht einfach "Totmannschalter" dranschreiben, sondern das muss jetzt supertoll klingen und man kann gucken, woher man Informationen bekommt... :crazy:
 
Ich habe nur Schiebeschalter, da mich das beim führen der Maschine/Flex/Winkelschleifer den ollen Tastschalter immer gedrückt zu halten nervte.
Nutze die kleinen WS bis 125er sogar nur noch mit Bügelgriff, also je windiger die Flex mit Ein- oder Zweihand zu führen ist, finde ich einen Schiebeschalter nicht verkehrt.
Der Paddleschalter (von Hr. Totmann) hat aber den Vorteil, wenn bei unsachgemäßer Handhabung die Maschine verkanntet oder sonst einem aus der Hand reißt, dann die Maychine sofort aus geht (daher wird das gewerblich von die BG gefördert).
 
Guter Input. Danke. Wenn sich der Schalter bei der PSC nicht verriegeln lässt (so wie bei meiner älteren Metabo 230mm), dann taugt das für mich nichts. Werde den SC nehmen.

Danke und Grüße
Jürgen
 
Die Flex hat ja auch so weitere Sicherheitsmaßnahmen, wie z.B. das Kickback Control und Drop Control.
Wenn die sich also verkantet oder runter fällt, dann wird die auch mit dem Schiebeschalter sofort gestoppt.

Da ist dann auch die X-Lock Variante noch interessant, da mit dieser Variante noch schneller gebremst werden kann, weil hier keine Mutter aufgehen kann.

Ich würde daher die Variante mit X-Lock und dem Schiebe Schalter wählen.
Schiebschalter wurde bei der 18V-15 Variante gegenüber der 18V-10 nochmals überarbeitet und soll sich so sehr gut bedienen lassen.
 
Ich hab mich aktiv gegen die X-Lock entschieden. Ich hab noch jede Menge alte Scheiben (auch gute für Fliesen usw). Die könnte ich ja alle nicht mehr verwenden.

Gruss
Jürgen
 
Naja, einen einzigen Winkelschleifer reicht eh meist nicht, also auch da greife ich lieber zur bestückten Version.

Da ist dann auch die X-Lock Variante noch interessant, da mit dieser Variante noch schneller gebremst werden kann, weil hier keine Mutter aufgehen kann.
Was bedeutet das in Sekunden?
 
Da wird der handgelenks- und materialschonende Sanftanlauf zur Farce...
 
Der X-Lock bremst auf jeden Fall schneller als der normale. Allerdings ist dieser Unterschied im Vergleich zum quasi endlos austrudelnden PWS 850 marginal.

Gruß
Jürgen
 
Die Schnellspannmuttern sind nicht geeignet für Winkelschleifer mit Bremse.
Die gebremsten Maschinen haben Muttern mit anderer Gewindesteigung.
Zumindest meine ich das so gelesen zu haben. Korrigiert mich wenn ich irre.
 
Der GWS 18V-15 hat eine Bremse und wird trotzdem mit Schnellspannmutter ausgeliefert. Aber er bremst nicht ganz so schnell wie der GWX mit X-Lock.
 
Die Schnellspannmuttern sind nicht geeignet für Winkelschleifer mit Bremse.
Die gebremsten Maschinen haben Muttern mit anderer Gewindesteigung.
Zumindest meine ich das so gelesen zu haben. Korrigiert mich wenn ich irre.
Bei Makita ist alles gleich und die Schnellspannmutter funktioniert auch bei Geräten mit Bremse, habe die zumindest bei der DGA513 drauf und stoppt in ca. 3sek, das auch völlig genügt.
 
Ich versuche mir die ganze Zeit vorzustellen wenn der Bosch einen Diamantschleiftopf, den man am XLock gar nicht montiert kann, abbremsen müsste. Das gäbe jedes Mal einen ziemlichen Schlag ins Getriebe.

PS
 
Denke kaum das sich dann jemand einen extra Winkelschleifer kauft, also alternativ holst dir dann einen x-lock Adapter auf M14 (mit der Staubhaube bekommst dennoch probleme).
 
Ich versuche mir die ganze Zeit vorzustellen wenn der Bosch einen Diamantschleiftopf, den man am XLock gar nicht montiert kann, abbremsen müsste. Das gäbe jedes Mal einen ziemlichen Schlag ins Getriebe.

Abbremsen ist doch immer relativ.

Die richtigen Schläge aufs Getriebe gibts es doch beim Verkannten oder Runterfallen.
 
Die geben explizit "unter 0,5 Sekunden" an.
Kann natürlich auch auf eine 0,8mm Trennscheibe bezogen sein. Und die ist im Idealfall schon runtergearbeitet. :lol:
Marketigtechnisch optimierte Aussage. :mrgreen:

PS
 
Bosch schreibt auf ihrer Seite unter 1 Sekunde.

Aber auch egal ob 0,5 oder 1 Sekunde.

Es ist gut, was mit X-Lock möglich ist.
 
Meine Makita steht in 3sek ohne x-Lock (ist aber m.W. auch bei x-Lock 3sek.), das reicht das die Scheibe steht von abschalten bis ablegen der Maschine.
 
Thema: GWX 18V-15 (SC oder PSC ???)
Zurück
Oben