Gutbrod HB 45 LE Probleme

Diskutiere Gutbrod HB 45 LE Probleme im Forum Gartengeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo Vielleicht kann mri ja einer von euch helfen. Letzten Sommer habe ich von meinem Opa einen Gutbrod Rasenmäher bekommen. Dieser...
S

sellinghausen

Registriert
01.06.2006
Beiträge
108
Ort
Oldenburg, Niedersachsen
Hallo

Vielleicht kann mri ja einer von euch helfen. Letzten Sommer habe ich von meinem Opa einen Gutbrod Rasenmäher bekommen. Dieser funktionierte nicht mehr und wenn ich ihn wieder fit bekäme, dann könnte ich den Mäher haben.
Also ran an die Sache und nachdem der defekte Elektrostarter gegen einen manuellen getauscht war, lief das Teil auch wieder.

Zu dem Mäher: (zumindest was noch zu erkennen war)

- Gutbrod HB 45 LE
- Art Nr 2643.02
- Fab Nr C01 055042
- Briggs & Stratton
- 3,5 PS
- 3500 U/min-1
- 148 ccm

Nun meine Probleme:

Nachdem der Mäher wieder funktionierte, wurde er auch sofort bei uns zuhause eingesetzt. Lief auch wunderbar, aber so nach ca. einer halben Stunde ging er dann langsam aus und ließ sich auch nicht wieder starten. Hat man dann eine Stunde gewartet, funktionierte er wieder ohne Probleme. Das haben wir dann auch erstmal so gelassen.
Diesen Sommer haben wir den Mäher wieder aus dem Schuppen geholt und wollten mähen - es ging nix mehr!
Dann waren die Brüder von meiner Freundin an dem Mäher zu schaffen. :evil:
Na ja, erstmal lief er dann wieder, allerdings nur ohne den Luftfilter und gequalmt hat er wie Sau. Das Qualmen wurde allerdings mit der Zeit weniger, ich denke mal das einer von denen das 1:50 Mischung reingekippt hat.
So funktionierte er dann auch ne Zeit lang, wieder mit dem 30min Problem. Nach 2x mähen, wollte er dann aber wieder gar nicht mehr.
Dann haben wir den Mäher auseinandergebaut, den Vergaser, Luftfilter und Tank gereinigt und wieder zusammengebaut.
Dann sprang er auch wieder an, lief ein paar Minuten und ging wieder aus.
Letztendlich sprang er nur noch an, wenn man die ?"Gemisch-Einstellschraube"? etwas öffnete und sobald er lief wieder zurückdrehte. Aber auch dann nur für ca. 10min.
Nun springt er gar nicht mehr an.

Weiß vielleicht jemand woran das liegen könnte?
Lohnt es sich da noch dran zu suchen oder sollte der Mäher gleich auf den Schrott?

Da der Mäher momentan wieder bei meinem Opa steht (bei uns herrscht Platzmangel), wäre ich über viele Diagnosen / Vermutungen dankbar, denn sooft komm ich da nicht hin.

Vielen Dank im voraus
S. Ellinghausen

PS. Tschuldigung wenn ich mich etwas kompliziert ausgedrückt haben sollte, ich hab null Ahnung von Rasenmähertechnik.
Ich hoffe ihr könnt erahnen was ich meine. :oops:
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.633
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
Ihre Beschreibung ist doch sehr gut
nur wenn dann Motordaten fehlen kann man schlecht einen
Ratschalg geben..................
Gruß aus Mannheim
 
S

sellinghausen

Threadstarter
Registriert
01.06.2006
Beiträge
108
Ort
Oldenburg, Niedersachsen
Nochmal Hallo

Ich war heute nochmal bei meinem Opa und hab nach dem Mäher (Motordaten) geschaut. Ein paar Angaben hab ich noch gefunden, waren eingestanzt und unter Dreck erst nicht zu sehen gewesen.

Die Daten:

Model Type C0DE
92905 2169-01 80101704

So, ich hoffe das reicht aus. Mehr kann ich nämlich absolut nicht finden.

Beste Grüße
S. Ellinghausen
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.633
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
vermutlich Steuermembrane def,
bei einem motor der über >20 Jahre alt ist "Normal"
Gruß aus Mannheim
 
S

sellinghausen

Threadstarter
Registriert
01.06.2006
Beiträge
108
Ort
Oldenburg, Niedersachsen
@Trabold

?"Steuermembrane"?, was is das denn? Wo sitzen die denn? In nächster Zeit will ich den Mäher nochmal komplett zerlegen, säubern und da könnte ich dann auch nach den Membranen schauen.
Kann man die irgendwie wieder in Ordnung kriegen, oder muss da ein Ersatzteil her?

Groß Geld reinstecken wollte ich da eigentlich nicht mehr, hab ja noch nen anderen Mäher.

Gruß
S. Ellinghausen
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.633
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
Steuermembrane sollten sie bei der von Ihnen durchgeführten
Vergaserreingung gesehen haben :cry:
kostet nicht viel :D
Preise bitte über unsere Mailadresse anfragen
ist auf Lager
Gruß aus Mannheim
 
S

sellinghausen

Threadstarter
Registriert
01.06.2006
Beiträge
108
Ort
Oldenburg, Niedersachsen
Moin

So, heute hab ich nochmal Tank und Vergaser abgebaut und gereinigt. Die Steuermembrane sahen zumindest optisch noch gut aus.
Nachdem die Teile einige Zeit in einer Reinigungslösung gelegen sind, hab ich sie ordentlich abgetrocknet und den Mäher wieder zusammengesetzt.
Frisches Benzin von der Tanke rein und mal versucht zu starten. Beim ersten Mal wollte er noch nicht so richtig, aber nachdem ich dann ein paar Mal "vorgezogen" habe, sprang der Mäher dann an und lief auch absolut ruhig und völlig ohne Qualm.

Wenn es hier wieder trocken ist, muss ich mal schaun, ob der Mäher jetzt länger als ne halbe Stunde am Stück durchhält.

Lediglich ein neuer Auspuff muss noch dran, der Alte ist beim auseinanderbauen draufgegangen. War schon zu gammelig. Jetzt hört sich der Mäher eher nach V8 an. :shock:

Gruß S. Ellinghausen
 
S

sellinghausen

Threadstarter
Registriert
01.06.2006
Beiträge
108
Ort
Oldenburg, Niedersachsen
Hallo

Hab heute mal probegemäht. Am Anfang lief der Mäher auch sehr gut, aber nach ca. 3min fing er dann langsam an zu stottern. Das steigerte sich langsam und nach weiteren ca. 2min ging er dann ganz aus. Jetzt lässt er sich auch nicht starten, da muss ich erst ne gute Stunde warten.

Woran könnte das denn liegen?

Gruß S.Ellinghausen
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.633
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
wenn "er" schwarz gequalmt hat :!:
dann hat die Steuermembrane rissig oder ist einfach verhärtet
oder fehlt der Vergaserdichtring zum Rohr ?
oder die Dichtung zwischen dem Rohr und Zylinder ist defekt
was anderes ist nicht wahrscheinlich
Gruß aus Mannheim
 
S

sellinghausen

Threadstarter
Registriert
01.06.2006
Beiträge
108
Ort
Oldenburg, Niedersachsen
Hallo Trabold

Nein, er hat nicht schwarz gequalmt. Der Qualm war weiß und auch nur ganz wenig, kaum zu sehen.

Wäre es möglich, dass bei dem Vergaser, die längere der Stangen, die unten an dem Veragser sind (ich glaube zum Sprit hohlen?) einfach nur zugesetzt ist?
So das wenn der Mäher etwas steht, sich der Dreck löst und ich den Mäher starten kann und wenn ich etwas gemäht habe. setzt sich die Stange wieder dicht?

Wäre das möglich?

Die Membrane hab ich mir angeschaut, sehen noch absolut top aus, so als ob die schonmal getauscht worden ist.

Gruß S. Ellinghausen

PS. Der Tank ist noch etwas schmutzig, den krieg ich nicht richtig sauber, was nimmt man denn da am besten?
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.633
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
wenn hat nicht richtig sauber gemacht wird
dann sollte man halt zuerst mal richtig reingen
wir reingen im ultraschallbad da wird alles sauber.......
Gruß aus mannheim
 
S

sellinghausen

Threadstarter
Registriert
01.06.2006
Beiträge
108
Ort
Oldenburg, Niedersachsen
Nochmal Hallo

Hab gerade den Vergaser nochmal abgenommen um ihn und den Tank zu reinigen. Nun wo der ganze Dreck runter ist, hab ich gesehen das die Membrane doch einen Schaden haben :oops:
Die kleben nicht mehr richtig am Vergaser.
Da bräuchte ich wohl neue.

@ Trabold
Ich habe Ihnen eben eine Mail geschickt. Wegen Preis.

Gruß S. Ellinghausen
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.633
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
komisch warum muß ich bei exaker Fehlerbeschreibung meinstens recht haben :?: :?: :?: :D :D :D
Gruß aus Mannheim
P.S.
aber jetzt erst mal in den Biergarten 1-2> Kristallweizen warten schon....... 8) :D :D :D
 
S

sellinghausen

Threadstarter
Registriert
01.06.2006
Beiträge
108
Ort
Oldenburg, Niedersachsen
@ Trabold

Na denn - Prost :wink:

und danke für die tolle Hilfe.

Gruß S. Ellinghausen

PS. Die Ersatz-Membrane kommen am Dienstag oder Donnerstag, dann berichte ich mal ob´s was geholfen hat.
 
S

sellinghausen

Threadstarter
Registriert
01.06.2006
Beiträge
108
Ort
Oldenburg, Niedersachsen
Hallo an alle

Heute sind die Ersatzmembrane gekommen! Gleich eingebaut und nach ein wenig einstellen an der ?"Gemisch-Einstellschraube"? sprang der Mäher auch an.
Hab dann Probegemäht. Nach einiger Zeit fing der Mäher dann wieder an zu "blubbern" (Hört sich so ein bißchen an wie Mini-Fehlzündungen), ging aber im Gegensatz zu vorher nicht aus. Hab dann nachgeschaut - der Grasfangkorb war voll.
Könnte das blubbern auch daher kommen, dass Gras vor dem Auspuff hängt?

Na ja, wie dem auch sein, ich hab den Mäher dann ausgemacht und den Korb entleert.
Und schon kommt der Mist - Der Mäher springt wieder nicht an. Ist wohl das gleiche Spiel wie vorher, wenn der Mäher läuft und ausgeht oder ausgemacht wird, springt er erst wieder nach einer halben Stunde an.

Was kann das denn noch sein?

Mit den neuen Steuermembranen geht er zumindest im Betrieb nicht mehr aus wie es scheint.

Gruß S. Ellinghausen
 
S

sellinghausen

Threadstarter
Registriert
01.06.2006
Beiträge
108
Ort
Oldenburg, Niedersachsen
Hallo nochmal

So, eben hab ich nochmal versucht und der Mäher sprang auch an. Hab dann zuende gemäht, ging auch ohne Probleme.

Aber wie zuvor, nach 3-4min mähen fängt der Mäher an zu blubbern / stottern. er läuft zwar weiter und geht nicht mehr aus, aber das stottern kann ja auch nicht OK sein.
Zwischendurch hörte sich das irgendwie ein wenig nach Metall an, was da klappert, aber das war auch gleich wieder weg. :?:

Könnte die Zündkerze evtl. eine falsche sein?
Weiß jemand was für eine da rein gehört?

Ich hab kein Plan mehr.

Evtl wäre der Herr Trabold ja nochmal so nett mir bei meinem Problem weiterzuhelfen. :oops:

Vielen Dank im voraus
S. Ellinghausen
 
S

sellinghausen

Threadstarter
Registriert
01.06.2006
Beiträge
108
Ort
Oldenburg, Niedersachsen
@Trabold

Hallo, in dem Mäher ist eine Zündkerze vom Typ RJ19LM eingesetzt.
Die Kerze war schon drin als ich den Mäher bekommen habe.

Könnte das Problem an der falschen Zündkerze liegen?

Werde Morgen mal ne neue Kerze besorgen

Gruß S. Ellinghausen
 
S

sellinghausen

Threadstarter
Registriert
01.06.2006
Beiträge
108
Ort
Oldenburg, Niedersachsen
Hallo mal wieder

So, heute hab ich ne neue Zündkerze geholt und eingesetzt. Nach ein klein wenig Einstellarbeit am Vergaser sprang der Mäher dann auch sauber an und lief auch ohne Probleme.
Den Mäher ausgemacht und nochmal versucht - Springt auf Schlag an. Mehrmals probiert, geht jedes Mal ohne Probleme.
War wohl echt die Zündkerze.

Nur das "blubbern" ist noch da. Da aber weder die Drehzahl runter geht, noch sonst irgendetwas ist, macht das nix.
Ich glaube das dieses Geräusch vom Auspuff kommt. Da habe ich mal einen "Neuen" drunter gebasttelt, weil der alte schon gammelig war. Ist wohl nicht richtig dicht an den Verbindungen. Mal schauen.

Aber er läuft ohne Mucken! :D

Vielen Dank nochmal an Herrn Trabold der für das Gewisse :idea: gesorgt hat.

Mfg S. Ellinghausen
 
Thema: Gutbrod HB 45 LE Probleme

Ähnliche Themen

Einhell Rasenmäher mit B&S Motor läuft bescheiden...

Wolf-Garten Blue Power 48 HW macht probleme bitte um hilfe ?

Probleme mit B&S Intek OHV Motor

FUXTEC-Geräte und Reparaturservice

Briggs & Stratton 500-Series, Probleme nach Schräglage

Oben