"günstige" Absaugung mit Einschaltautomatik

Diskutiere "günstige" Absaugung mit Einschaltautomatik im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo zusammen. Ich bin auf der Suche nach einem Nass/Trockensauger mit Einschaltautomatik. Preismässig hab ich mir ein Limit von ca.170 Öre...
T

Trümmerlotte

Registriert
10.08.2005
Beiträge
35
Hallo zusammen.
Ich bin auf der Suche nach einem Nass/Trockensauger mit Einschaltautomatik. Preismässig hab ich mir ein Limit von ca.170 Öre (inkl. Lieferung) gesetzt. Denke sollte was für Heimwerker zu finden sein.

In Auge gefasst habe ich bislang folgende Modelle

Alto "AERO 840A" ca.150€ (Ebay)
Kärcher "A 2234 pt" ca.120€ (Ebay)

Könnt Ihr mir evtl. andere (bessere?) Geräte empfehlen ? Aufgaben des Saugers sind hauptsächlich absaubung von HKS,OF,Stichsäge... Er sollte aber auch gröberes vom Werkstattboden abkönnen.

mfg & schönes Weekend

Toby
 
H

hs

Guest
Hi,

kenne mich mit Saugern nicht so aus, aber wie wäre es mit dem hier Fein Dustex II
preislich minimal über Deiner Grenze, dafür aber 230mbar (der Kärcher hat 190, der Alto 150) und 5m Saugschlauch.
Klingt doch eigentlich nicht übel - weiß natürlich nicht, wie das mit Filteroptionen (Feinstaub) verhält - aber wenn ich mich recht erinnere, gab es zu Staubsaugern hier bereits Beiträge von Leuten, die sich mehr mit Staubsaugern auskennen.

Gruß, hs
 
R

ranger

Registriert
13.06.2004
Beiträge
225
Hallo,

ich habe einen Kärcher. Nennt sich Wet 'n Dry und ist baugleich zum 2501 TE. Ist dem aktuellen Model A 2731 PT sehr ähnlich. Im Prinzip reicht das Gerät zum Saugen. Nimmt auch mal größere Procken auf. Hat in etwa soviel Power wie der von dir genannte A 2234 pt.

Für meine E&B KGS 255 ist die Leistung zu wenig. Wenn ich den Sauger an die Säge hänge, zieht er nur einen Teil der Spähne ein. Habe im Handbuch der Säge nachgelesen und festgestellt, das er min. doppelt soviel Leistung haben müsste.

Schau mal in das Hanbuch von deinen Maschinen. Evtl. ist da auch eine Empfehlung, wie viel Power der Sauger haben sollte.

Würde aber dann noch etwas reserven für neue Geräte einplanen. Für meine KGS würde aber ein Sauger weiter mehr als 200 EUR kosten.

Für die genannten Maschinen könnten die 190 mbar ausreichend sein.

Gruß
Ranger
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Hallo, Toby,

wenn du schon einen Sauger ohne Einschaltautomatik besitzt, wäre es ggf. eine Möglichkeit, diese nachzurüsten. Ich habe mir sagen lassen, dass dieses Unterfangen mit einer Master-Slave-Schaltung zu realisieren ist.
Beim Kauf eines Saugers würde ich nicht zuletzt auf den Schlauch und seine Anschlussmöglichkeiten achten. Wenn du z. B. einige E-Werkzeuge desselben Herstellers besitzt, kann es Sinn machen, auch einen Sauger dieser Marke zu erwerben. Zumindest würde ich dir raten, zu überprüfen, ob sich deine Werkzeuge direkt an den Schlauch anschließen lassen bzw. ob brauchbare Adapter erhältlich sind, sollte eine direkte Verbindung nicht machbar sein.

Christian
 
T

Trümmerlotte

Threadstarter
Registriert
10.08.2005
Beiträge
35
Moin, moin.

Also ich habe mir jetzt den Kärcher bestellt. Das Teil hat laut Kärcher einen 1,9m Saugschlauch + einen 1m schlauch + Adapter für E-Werkzeuge. Mal sehen ob die Leistung ausreicht, bei der HKS sind keine angaben über die benötigte Saugleistung gemacht.

Ich werde so oder so vor Problemen mit den Schläuchen stehen da die Festo OF einen ovalen Absauganschluss hat. Ganz ehrlich gesagt weigere ich mich aber auch noch einen Festo sauger für 300+€ zu kaufen nur weil die Füchse von Festo spezielle Anschlüsse entwickelt haben. Denen ihre Verkaufspolitik geht mir sowieso gewaltig auf den Docht.

Wenn ich das Teil hab werd ich es mal etwas quälen und dann bericht erstatten :wink:

mfg Toby
 
T

t.ost

Registriert
08.02.2004
Beiträge
539
Ort
Garbsen
Hi Trümmerlotte

Der Anschluss ist zwar oval
aber die Schlaeuche von Festo sind auch rund.
Was hat denn dein Kaercher fuer einen
Anschluss am Gehaeuse ?

Bei meinem NT361 sind das 35mm Schlauchdurchmesser
und am Gehaeuse 58mm mit Bajonettverschluss.

Gruss Thomas
 
R

ranger

Registriert
13.06.2004
Beiträge
225
Bei meinem Kärcher war da ein Adapter dabei. Denn sollte ich laut Anleitung an mein Gerat anpassen. Hinten ist der relativ dick, da Steckt man den Schlauch vom Sauger ein. Nach vorne wir das Ding Stufenweise schmäler. Laut Beschreibung soll man dann den Adapter so abschneiden, wie man ihn braucht. Für meine Kappsäge ist der eigentlich zu klein. Hab den einfach rum gedreht, dass dicke Stück mit etwas gewalt in die Säge, ist ja Gummi, und dann den Schlauf auf die andere Seite gepresst. Hält eigentlich ganz gut und ist leicht wieder lösbar. Abschneiten würde ich das Teil nicht. Weil sonst kann ich keine kleinen Geräte mehr damit anschließen.

Wie das mit einer HKS aussieht, kann ich erste nächste Woche beurteilen. Dann leg ich mir nämlich auch eine zu. 8)

Wenn der Anschluss bei Festool Oval ist, gibt es doch sicherlich einen Adapter, damit dar Ovale Anschluss auf den Runden Schlauch passt. Nimm also den Adapter von Festool, steck in den den Adapter von Kärcher und schließ dann deinen Schlauch an. Evtl. hat aber Festool und Kärcher die gleiche Dicke vom Schlauch her und du kannst dirckt vom Kärcher auf den Festool Adapter. Letzteren wirst du aber undbeding brauchen. Außer du hast die Möglichkeit, sowas selbst herzustellen.

Gruß
Ranger
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.565
Ort
Gauting bei München
Ich habe mir vor längerer Zeit auch einen Festo SR 201 E mit 59 db gekauft weil ich den Geräuschpegel von startenden Düsenjägern bei den Kärcher Geräten bei längeren Arbeiten nicht aushalte.
 
M

MarkusS

Registriert
17.02.2004
Beiträge
787
Ort
Südbaden
Ich habe einen Fein Dustex II und kann das Gerät nur als Fehlkauf abbuchen. Die Saugleistung ist absolut nicht zufrieden stellend. Wenn man den Sauger mit der Einschaltautomatik betreibt reicht der Nachlauf nicht aus um den Dreck aus dem Schlauch in den Sauger zu befördern, das sorgt dann regelmässig für wüste Flüche wenn der Dreck aus dem Schauch beim aufrollen wieder rauskommt.

Im Vergleich zu meinem Festool CT33 und meinem Hilti VCD 50 verliert der Dustex II um Längen.

Gruss
Markus
 
T

Trümmerlotte

Threadstarter
Registriert
10.08.2005
Beiträge
35
Alfred schrieb:
Ich habe mir vor längerer Zeit auch einen Festo SR 201 E mit 59 db gekauft weil ich den Geräuschpegel von startenden Düsenjägern bei den Kärcher Geräten bei längeren Arbeiten nicht aushalte.

Naja aber wenn ne Oberfräse oder ne Handkreissäge dabei kreischt isses mir ehrlich gesagt latte wie laut der Sauger ist :wink:

greetz Toby
 
H

hs

Guest
Hi,

MarkusS schrieb:
Im Vergleich zu meinem Festool CT33 und meinem Hilti VCD 50 verliert der Dustex II um Längen

... wobei diese beiden Sauger ja auch vermutlich 2-3mal teurer sein dürften.

Gruß, hs
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Trümmerlotte schrieb:
Moin, moin.

Also ich habe mir jetzt den Kärcher bestellt. Das Teil hat laut Kärcher einen 1,9m Saugschlauch + einen 1m schlauch + Adapter für E-Werkzeuge. Mal sehen ob die Leistung ausreicht, bei der HKS sind keine angaben über die benötigte Saugleistung gemacht.

Ich werde so oder so vor Problemen mit den Schläuchen stehen da die Festo OF einen ovalen Absauganschluss hat. Ganz ehrlich gesagt weigere ich mich aber auch noch einen Festo sauger für 300+€ zu kaufen nur weil die Füchse von Festo spezielle Anschlüsse entwickelt haben. Denen ihre Verkaufspolitik geht mir sowieso gewaltig auf den Docht.

Wenn ich das Teil hab werd ich es mal etwas quälen und dann bericht erstatten :wink:

mfg Toby

Zu diesem Thema möchte ich noch ein paar Anmerkungen machen:
1) Die teureren Sauger (egal von welchem Hersteller) bieten in der Regel eine entsprechend bessere Ausstattung (von der stufenlosen Saugkraftregulierung, über mehr Unterdruck, bis zur standardmäßigen Anti-Statik-Ausrüstung) als die billigeren.
2) Wie Thomas schon erwähnt hat, die Festool Muffe ist rund, aber ausreichend flexibel, sodass sie problemlos auf den ovalen Anschluss passt. Zudem weiß ich von etlichen Leuten, dass der Festool Schlauch bzw. das werkzeugseitige Anschlussstück ein hohes Maß an Kompatibilität zu Werkzeugen anderer Marken (z. B. E-Hobel von Bosch, Flachdübelfräse von Dewalt etc.) aufweist.
Wenn es möglich ist, die Festool Muffe auf dem Kärcher Schlauch zu befestigen, könnte das eine praktikable Lösung für dein Problem sein.
3) Sofern man die beiden Kärcher Schläuche nicht "aneinander hängen" kann, was ich kaum annehme, wünsche ich dir viel Spaß beim Arbeiten mit einem 1,9 m langen Schlauch. :wink: Da "darf" man beim Werken ständig den Sauger hinter sich herziehen bzw. muss man ihn bei Überkopfarbeiten (z. B. Spachtel schleifen) auf eine Leiter stellen, weil der Schlauch nicht einmal vom Boden bis zur Decke reicht. :roll:

Christian
 
R

ranger

Registriert
13.06.2004
Beiträge
225
Ich hab damals extra ein älters Modell genommen, damit ich noch 3,5 m Schlauch habe. 5m wären mir lieber.

@ Trümmerlotte

bist du dir sicher, das es ein 1,9 m Saugschlauch ist und du noch einen 1m Schlauch dazu bekommst. Die Kärcher die ich kenne, werden mit einem Schlauch und 2 Rohre ausgeliefert. Steckt man die Rohre zusammen , kommt man auf 1 m.

Gruß
Ranger
 
T

Trümmerlotte

Threadstarter
Registriert
10.08.2005
Beiträge
35
Hmm,
hoffe ich doch.


Der Kärcher A 2234 pt (pt = power tool) ist zusätzlich mit einer Steckdose sowie einem 1 m langem Saugschlauch plus Adapter für den Anschluss von Elektrowergzeugen ausgestattet. Staub der beim Bohren, Sägen oder Schleifen entsteht, wird direkt abgesaugt. Der Sauger wird über das Elektrowerkzeug zu- bzw. ausgeschaltet. Dabei läuft der Sauger einige Sekunden nach, um den Staub, der sich im Saugschlauch befindet, vollständig abzusaugen

Fugendüse, Papierfilterbeutel, Saugrohre (2 x 0,5 m), Nass- und Trockensaugdüse (Clips), Filterpatrone, Adapter zum Anschluss an Elektrowerkzeuge, Flexibler Saugschlauch zum Anschluss an Elektrowerkzeuge, Saugschlauch 1,9 m

mfg Toby
 
R

ranger

Registriert
13.06.2004
Beiträge
225
Wenn du den Sauger hast. Berichte mal, wie dieser zusätzlicher schlauch aussieht. Wenn man den auf den normalen schlauch aufstecken kann, werde ich mir dann auch noch einen besorgen.

Gruß
Ranger
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.401
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
ranger schrieb:
Wenn man den auf den normalen schlauch aufstecken kann, werde ich mir dann auch noch einen besorgen.
Ranger

Hallo, kleine Empfehlung von mir:
Den Einlassstutzen oder Stutzen am Sauger/Saugschlauch nachmessen. Dürfte 58mm haben.
Wenn ja holen Sie sich beim WAP / ALTO Händler einen Saugschlauch # 14289
Das ist der richtige Schlauch für Werkzeuganschluss.
Hat den Maschinenadapter wie FESTO, passt auf die meisten Maschinen und die Fummelei mit 2 Schläuchen verbinden entfällt.
Länge ist 3,5 mtr. mit Drehausgleich am Sauger.
Auch als Meterware lieferbar.
(Wap hat ja für FESTO Sauger hergestellt und der Schlauch entspricht dieser Ausführung. Auch in ANTISTATIC lieferbar, nutzt allerdings nur bei entsprechendem Sauger))

Saugschlauch # 14289 = Euro 45,-- beim WAP Händler oder auch bei mir.

MfG
 
R

ranger

Registriert
13.06.2004
Beiträge
225
Mit dem Schlauch könnt ich ja den Wert meines Saugers um 50% verdoppeln. Ist ja fast so, wie wenn ich einen Trabant volltanke. :P

Wenn ich aber überleg, dass der Sauger normal 170 EUR kostet, dann ist der Preis nicht mehr ganz so krass.

Mal sehen, wie ich mit dem Sauger zu recht komme, wenn ich meine HKS habe. Evtl. komm ich dann auf dein Angebot zurück.

Gruß
Ranger
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Hallo, Herr Gürth,

könnte man statt des Wap Alto Schlauches nicht auch einen von Kränzle benutzen (sofern der Anschluss am Kärcher Sauger passt)? Immerhin ist eine gewisse optische Ähnlichkeit zwischen den Festool CTL Modellen und der Kränzle Ventos Reihe nicht zu leugnen. :)

Christian Aufreiter
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.401
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Ich wills mal so sagen:
Weder WAP noch FESTO oder Kränzle stellen die Schläuche selbst her.
Welcher Stutzen jetzt auf welchen Sauger passt ?
Try and Error.

Grüsse
 
L

LarsAC

Registriert
27.06.2005
Beiträge
146
Ich habe mir vorletzte Woche einen Metabo ASA 1202 gekauft. Dazu eine Muffe von Festool, die man auf den "nackten" Schlauch schraubt, den man am Meter kauft.

Die Muffe passt prima auf den Metabo-Schlauch und ist geräteseitig
so weich, dass sie eben auch auf den ovalen Festool-Anschluss (z.B. OF 1010) passt.

Der Metabo-Schlauch passt ohne Adapter auf die runden Anschlüsse (zB der TS 55).

Die Saugleistung des ASA 1202 ist völlig ausreichend und ich kann nun quasi ohne Dreck arbeiten. Nicht zu vergleichen mit Aldifräse und Haussauger...

Auch bei mir sind Fräse und Kreissäge lauter als der Sauger. Aber ich glaube, der Gesamtgeräuschpegel ist trotzdem geringer, wenn der Sauger leiser ist.

Lars
 
Thema: "günstige" Absaugung mit Einschaltautomatik
Oben