Güde Kompressor lief mit zu wenig Öl

Diskutiere Güde Kompressor lief mit zu wenig Öl im Forum Druckluft-Technik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo! Ich habe mir den Güde Kompressor "300/10/50" von Obi gekauft. Als ich ihn auspackte, war der Zylinder leicht ölverschmiert, der Stopfen der...
K

knacksen

Registriert
25.06.2006
Beiträge
4
Hallo!
Ich habe mir den Güde Kompressor "300/10/50" von Obi gekauft.
Als ich ihn auspackte, war der Zylinder leicht ölverschmiert, der Stopfen der Ölwanne war aber da wo er hin gehörte, also hab ich mir nix weiter dabei gedacht.
Ich habe dann laut Anleitung den Stopfen gegen den mitgelieferten Ölmessstab getauscht. Der Ölstand lag weit unter Minium, er hat grade das Ende des Stabes berührt.
Ich hab mir gedacht, dass wird so seine Richtigkeit haben, evlt. ist irgndwo eine Ölblase, die beim ersten laufen mit in die Ölwanne gespült wird. Doch nach erstmaligem Laufenlassen (ca. 30 sec) war immer noch zu wenig Öl drin. Erst dann hab ich aufgefüllt.
Die Frage ist nun, ob der Kompressor durch o. g. Aktion Schaden genommen hat?

Herzlichen Dank
knacksen
 
K

knacksen

Threadstarter
Registriert
25.06.2006
Beiträge
4
Also beim Auto könnte ich garantiert sagen da passiert nix.
Aber beim Kompressor?`
Wie kann man da sicher sein?
 
C

Carsten2

Registriert
26.12.2004
Beiträge
773
Solange da noch etws Öl am Peilstab war, ist da nichts passiert.

Die "Schmierung" funktioniert durch einen kleinen Zapfen am Pleuel des Kolbens. Bei jeder Umdreheung spritzt dieser Zapfen duch Eintauchen ins Ölbad das Öl durch die Gegend.

Hättest du den Stopfen abgelassen und den Kompressor eingeschaltet, dann hättest du die Ölspritzerei oder besser Ölsauerei gesehen.

Erst wenn der Zapfen nicht mehr ins Ölbad eintauchen kann ist Gefahr im Vollzug.

Carsten
 
H

hs

Guest
Hi,

knacksen schrieb:
.... ist irgndwo eine Ölblase, die beim ersten laufen mit in die Ölwanne gespült wird. Doch nach erstmaligem Laufenlassen (ca. 30 sec) war immer noch zu wenig Öl drin. Erst dann hab ich aufgefüllt.
Die Frage ist nun, ob der Kompressor durch o. g. Aktion Schaden genommen hat?

kann Dir niemand sagen ... wenn er läuft, dann ist doch gut. Was willst Du jetzt ändern - auseinanderschrauben und Lager wechseln ? :wink:

'Ölblase' ist eh' unwahrscheinlich, da diese Kompressoren (wie sehr viele andere Hubkolbenkompressoren) lediglich eine Wanne besitzen, in die ein Zapfen bei jeder Kurbelwellenumdrehung taucht (welcher z.B. an der unteren Lagerschale sitzt) - dieser Zapfen schleudert dann das Öl gegen die Zylinderwand und Unterseite des Kolbens, bzw. durch den entstehenden Ölnebel wird alles geschmiert.

Gruß, hs
 
K

knacksen

Threadstarter
Registriert
25.06.2006
Beiträge
4
Weiß denn jemand wie weit der Zapfen in die Wanne taucht?
Also bei der Kfz Ölwanne wird das Öl ja fast am Boden der Wanne angesaugt.
Kommt da auch der Zapfen hin?
 
G

gomaman

Registriert
09.02.2004
Beiträge
15
Bei deiner angegebenen Betriebsdauer von 30 sec.brauchst Du dir keine Gedanken machen. Da hatte der Kompresser nicht mal richtig Zeit zum warm werden (obwohl das ziemlich schnell geht). Solange du am Kompressor keine Kolbenfresser gehabt hast ist alles im bester Ordnung. Nur jetzt nicht vergessen Öl nachzufüllen.

Gruß
gomaman
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.368
Ort
Gauting bei München
knacksen schrieb:
Weiß denn jemand wie weit der Zapfen in die Wanne taucht?
Also bei der Kfz Ölwanne wird das Öl ja fast am Boden der Wanne angesaugt.
Kommt da auch der Zapfen hin?
wie du schon schreibst wird das Öl an der untersten Stelle angesaugt weil hier eine Druckumlaufschmierung mittels Ölpumpe ist, also nix Zapfen :wink:
 
K

knacksen

Threadstarter
Registriert
25.06.2006
Beiträge
4
Also ich habe mit der FA Güde gesprochen.
Die meinten auch es wäre kein Problem, die Kurbewelle würde so weit unten liegen das nichts passiert. Naja ich behalt den Kompressor jetzt einfach.

Herzlichen Dank an alle.
 
Thema: Güde Kompressor lief mit zu wenig Öl
Oben