Gibt es Schleifpapier mit relativ weichem Schleifmittel?

Diskutiere Gibt es Schleifpapier mit relativ weichem Schleifmittel? im Forum Reparaturen rund ums Haus im Bereich Anwendungsforen - Hallo zusammen! Ich habe eine kleine Porzellantasse, die ganz hübsch glasiert ist. Leider ist da am oberen Rand eine Macke drin. Ich wollte das...
S

Serienchiller

Registriert
05.11.2013
Beiträge
43
Wohnort/Region
Neuruppin
Hallo zusammen!

Ich habe eine kleine Porzellantasse, die ganz hübsch glasiert ist. Leider ist da am oberen Rand eine Macke drin. Ich wollte das gerne Kintsugi-mäßig reparieren, also mit Goldpigment eingefärbtes Epoxidharz nehmen und damit die Macke auffüllen (die Tasse kommt in die Vitrine, da will ich nicht mehr draus trinken).

Am Ende würde ich es gerne noch plan schleifen. Mit normalem Schleifpapier würde ich aber sicherlich die schöne Glasur mit abschleifen oder zumindest zerkratzen.

Gibt es Schleifpapier, das nicht mit Korund oder Siliciumcarbid bestückt ist, sondern mit einem deutlich weicheren Schleifmittel, sodass es das Epoxidharz noch schleifen würde, aber nicht die Glasur? Ich denke so an Mohs-Härte 4-5. Oder wie würde man das sonst machen?
 
Kaolin als Schleifmittel. Schau mal nach " Bio Stein " sollte funktionieren.
Sonst Glasmehl.
 
Hallo zusammen!

Ich habe eine kleine Porzellantasse, die ganz hübsch glasiert ist. Leider ist da am oberen Rand eine Macke drin. Ich wollte das gerne Kintsugi-mäßig reparieren, also mit Goldpigment eingefärbtes Epoxidharz nehmen und damit die Macke auffüllen (die Tasse kommt in die Vitrine, da will ich nicht mehr draus trinken).
ein Foto wäre hilfreich🩻
 
Es gibt für Fingernägel Nail Buffer (bei der Auswahl die bunten Klötzchen), die sind recht weich.
 
Ich fürchte, dass das mit dem "genauso Auftragen" so funktioniert wie Du dir sas vorstellt.
Da wir die von Dirk vorgeschlagene Nagelschleif- und Poliermethode die geeignetere sein. Vielleicht kann man am Ende noch mit zusätzlicher Verwendung eines Dremels mit Filzscheibe und Poliepaste etwas herausholen.

PS
 
Vielen Dank für die Antworten!

Die Idee mit dem Dremel finde ich gut, da kann ich mir relativ frei das richtige Schleifmittel aussuchen. Vielleicht auch Kalk oder Marmor.

Ich würde auch mal versuchen aus einem Stück Kupfer vielleicht eine Art Feile herzustellen.
 
Hallo Serienchiller!
... hab´s gerade erst gelesen. Porzellan ausbessern und den Rand erhalten funzt nicht wirklich mit dem Dremel :). Die Variante von Dirk - evtl.. Den Rand wirst Du trotzdem angreifen. Zur Reparatur von Porzellan nimmst man Porzellangibs. Das Formen kleiner ausgebrochener Macken ist damit nicht extrem schwierig, ... und Du kannst relativ einfach nachschleifen (nur rechtzeitig).
Variante schnell und gut: Ausbesserungspaßte von Villeroy & Boch, Systemceran oder Blanco (für Keramik). Systemceran hat Laborkeramik, sollte daher nicht schlechter sein. Ich empfehle V&B. Beim Kundenservice Küchenspülen anrufen, dann fragt man Dich nach Deiner Spüle (sag einfach Subway 50 + Farbe) und Du bekommst das mit der Post für ein paar Euro (früher kam das eigentlich 8,-DM, aber V&B hat immer kostenlos gesandt!!). Aber gleiche vorher den Farbton ab. Sie haben natürlich mehrere Weißtöne.
Wenn Du das Zeug hast, reinschmieren. Durch das glatte Porzellan ringsum kannst Du gut mit den Fingern abziehen (dann nix mit Schleifmitteln). ... und benutzbar ist sie danach auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
´ne passende Farbpalette V&B gibt es in jedem Küchenstudio, Badstudio (hier kenne ich die Ausbesserungspaßten nicht, werden aber sehr ähnlich, vermutlich identisch sein) oder Möbelhaus (kein "Discounter"). Kraft, Porta, Höffner, XXL und CO haben die Muster definitiv. Vorsicht bei Schätzungen: Ice, Polarweiß oder ähnliche Farbtöne welche in den letzten 15 Jahre modern wurden, dürften zu hell sein. Ich vermute ein 0815 Alpinweiß. Farbtöne von Keramikgeschirr vor 2000 verfügen nicht über diese hellen Bestandteile.
 
Thema: Gibt es Schleifpapier mit relativ weichem Schleifmittel?

Ähnliche Themen

Zimmertüren schleifen, Macken ausbessern und neu lackieren

Zurück
Oben