Gesucht: 18V-Akkugerätesystem

Diskutiere Gesucht: 18V-Akkugerätesystem im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Tach, Ich habe mich lange nicht mehr mit Elektro- bzw. Akkuwerkzeug beschäftigt, mit Kabelgeräten bin ich versorgt (glaube ich jedenfalls, ausser...
M

markus

Registriert
06.02.2004
Beiträge
375
Tach,

Ich habe mich lange nicht mehr mit Elektro- bzw. Akkuwerkzeug beschäftigt, mit Kabelgeräten bin ich versorgt (glaube ich jedenfalls, ausser ich seh was Neues von Festool), im Akkubereich haben mich bisher nur Schrauber/Bohrer interessiert. Das ändert sich gerade, ich habe einige interessante Diskussionen gelesen, aber noch keine Lösung für mich gefunden.

Meine Erfahrung mit Li-Ionen-Akkus (AEG 18V-Schlagbohrer, Festool-15V-4-Gangschrauber) ist, dass ich keine riesigen (und teurer) Megaakkus brauche. Lieber 3 statt 2 Akkus mit 2Ah.

Ich suche ein 18V-System mit breiter Gerätepalette. Ob dann 18V oder 20V auf dem Ding steht, dürfte egal sein.

Mindestanforderung an den Maschinenpark:
Schrauber/Bohrer (gerne kurz)
Stichsäge
Säbelsäge
Handkeissäge (evtl. mit 2 Akkus)
Winkelschleifer
Bohrhammer
Fadenfreischneider
Heckenschere
Rasenkantenschneider
Leuchte

Gibts noch weitere Gerätekategorien, die ich haben wollen möchte?

Wenn die einzelnen Geräte und 2 Akkus jeweils unter 100 Euro kosten, wär das schön. Ich muss nicht unbedingt ins Festool-Ökosystem einsteigen, das ist mir für inzwischen selteneren Einsatz zu teuer, (meinen Schrauber habe ich verkauft), wie der Hersteller heisst, oder was auf dem Gehäuse steht, ist mir egal.

Bei welchen Marken werde ich fündig?

Grüße, Markus
 
E

Ein_Gast

Registriert
16.07.2017
Beiträge
2.533
Wohnort/Region
Ruhrpott
Es bleibt nur Makita bei den höherwertigen Herstellern. Frei- und Rasenkantenschneider gibt es (außer bei reinen Gartengeräteherstellern), soweit ich weiß, nur bei denen. Wenn du die raus nimmst, kommt noch Metabo ins Spiel.

Bosch-grün dürfte die Teile ebenfalls haben, nur kann ich nicht sagen, ob dort überall die selben Akkus nutzbar sind. Einhell hat auch alles davon...
Zumindest mit den letzten beiden wirst du nahe an die "unter 100 € pro Gerät" kommen. Mit Makita definitiv nicht.

Ich würde die Geräte aber nach Bedarf kaufen und bei so vielen vielleicht auf zwei verschiedene Hersteller gehen. Es ist nicht unbedingt immer alles gut, was ein Hersteller baut und du wirst stark bei der Auswahl eingrschränkt.

Du benötigst übrigens unbedingt noch einen Akku Bewehrungsverbinder :crazy:
 
R

Rainer4x4

Registriert
27.01.2004
Beiträge
631
Ein_Gast schrieb:
Bosch-grün dürfte die Teile ebenfalls haben, nur kann ich nicht sagen, ob dort überall die selben Akkus nutzbar sind.
Ich benutze das grüne 18V Bosch System und bin damit sehr gut zufrieden.
Sehr vielfältig und preislich noch im Rahmen: https://www.bosch-do-it.de/de/de/bo...erkzeuge/18-v-power-for-all-system-199876.jsp

Achja, wichtig war mir für die Enscheidung das es die Akkus auch noch in ein paar Jahren gibt. Bei den Billigheimern ist das eher nicht der Fall.
 
michaelhild

michaelhild

Registriert
11.04.2011
Beiträge
2.271
Wohnort/Region
Im-sonnigen-LDK
Bin zu faul zu gucken, aber war es nicht so, dass Akkus der Bosch Grün Heimwerkerlinie nicht auf die grünen Gartengeräte passen? :lichtauf:
 
R

Rainer4x4

Registriert
27.01.2004
Beiträge
631
Doch doch, natürlich passen die. Ich nutze den Laubbläser, Heckenschere und einen Trimmer
 
E

Ein_Gast

Registriert
16.07.2017
Beiträge
2.533
Wohnort/Region
Ruhrpott
Hättest du auf den Link geklickt, hättest du weniger Arbeit gehabt, als deinen Text zu schreiben...
 
michaelhild

michaelhild

Registriert
11.04.2011
Beiträge
2.271
Wohnort/Region
Im-sonnigen-LDK
Da hast Du nicht unrecht. :oops:

Hmm, muss ich mich geirrt oder was verwechselt haben.
 
chevyman

chevyman

Registriert
02.06.2005
Beiträge
5.868
Ort
Krefeld
Wohnort/Region
Krefeld
markus schrieb:
Meine Erfahrung mit Li-Ionen-Akkus (AEG 18V-Schlagbohrer, Festool-15V-4-Gangschrauber) ist, dass ich keine riesigen (und teurer) Megaakkus brauche. Lieber 3 statt 2 Akkus mit 2Ah.
Für Schrauber und Leuchte ist der Gedankengang OK, für manche Werkzeuge grenzwertig, aber spätestens für Winkelschleifer und Handkreissäge ein echtes Eigentor. Ohne leistungsfähige Akkus kommt da keine Freude auf.

Wenn die einzelnen Geräte und 2 Akkus jeweils unter 100 Euro kosten, wär das schön.
Die Hoffnung würde ich begraben, sobald es sich um Markengeräte handeln soll. Es wäre nicht aufrichtig, dir da etwas vorzugaukeln. Bei einer Leuchte ist das kein Problem, beim Rest sehr wohl.
 
B

Brandmeister

Guest
Man könnte noch Ryobi ins Feld führen. Die haben das genannte Portfolio und kommen auch in etwa in den gesteckten preislichen Rahmen. Ob die viel taugen, weiß ich nicht. Hätte ich die Wahl zwischen Bosch grün, Einhell und Ryobi fiele die Wahl wohl auf Bosch grün. Da hatte ich im Gegensatz zu Einhell wenigstens nie Ärger mit. Allerdings auch keine 18 V Akkugeräte.

Nachtrag:
Die Internetpräsenz von Ryobi: https://de.ryobitools.eu
 
chevyman

chevyman

Registriert
02.06.2005
Beiträge
5.868
Ort
Krefeld
Wohnort/Region
Krefeld
Ja stimmt, Ryobi, passt weitgehend zu den Vorgaben.

Allerdings laufen deren Geräte sowohl mit NiXX, wie auch mit Lithium Akkus.
Klingt im Moment nicht schlecht, bedeutet aber andersrum, daß die Steuerelektronik zu einem großen Teil nicht im Gerät, sondern im Akku verbaut sein muß. Daher sind die Geräte recht preiswert, aber die Akkus gemessen am sonstigen Preisniveau des Herstellers vergleichsweise teuer.
 
B

Brandmeister

Guest
Das hast du Recht. Aber einen Tod stirbt man immer.
 
T

tooltime1

Registriert
26.07.2019
Beiträge
7
Wohnort/Region
Berlin
Ryobi macht gute Akkugeräte, leider ist die Auswahl an Profigeräten in Deutschland nicht besonders groß. In den USA und Australien haben die Spitzenegräte, hier in Deutschland findet man bis auf wenige einzelne Modelle eher nur etwas bessere Bauhausqualität. Die Akkutechnik dürfte aber ziemlich gut sein.

Bosch blau hat gegenüber Makita sicher die Nase etwas vorn, allerdings auch preislich in den meisten Fällen.

Ich selber habe Makita-Akkugeräte im 18V System. Alles ordentliche Qualität. Der Makita DHR243 ist super und hat richtig Leistung, habe damit schon Kabellöcher (Durchführungen für 3x1,5 mm² Erdkabel) in armierten Kellerbeton gebohrt, das geht ziemlich gut für ein Akkugerät. Auch der Staubsaugeraufsatz ist eine super Idee und kann im Haushalt durchaus überzeugen.
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.864
Wohnort/Region
Muehlhausen
markus schrieb:
Meine Erfahrung mit Li-Ionen-Akkus (AEG 18V-Schlagbohrer, Festool-15V-4-Gangschrauber) ist, dass ich keine riesigen (und teurer) Megaakkus brauche. Lieber 3 statt 2 Akkus mit 2Ah.
Wie schon erwähnt, wirst Du damit bei stromhungrigen Geräten nicht glücklich.

Ich suche ein 18V-System mit breiter Gerätepalette. Ob dann 18V oder 20V auf dem Ding steht, dürfte egal sein.
Das "dürfte" nicht nur egal sein, das ist technisch identisch.
Mit nur einem System wirst Du aber vermutlich über kurz oder lang nicht glücklich. Man muss sich immer wieder doch selbst einschränken.

Schrauber/Bohrer (gerne kurz)
Stichsäge
Säbelsäge
Handkeissäge (evtl. mit 2 Akkus)
Winkelschleifer
Bohrhammer
Leuchte
Das bietet Dir problemlos so gut wie jeder Anbieter. Bosch, Makita, Metabo, Milwaukee, DeWalt, auch Ryobi.

Fadenfreischneider
Heckenschere
Rasenkantenschneider
Wie alle anderen sagten, bei den Gartengeräten wird's eng. Makita, Bosch Grün, ob Milwaukee darin Verträge hat, weiß ich gerade nicht.
Ich würde an Deiner Stelle auch dort den Schnitt machen. Die o.g. Werkzeuge alle von einem Anbieter, die Gartengeräte dann von einem anderen. Vielleicht taugen die Bosch-Grün ja bei den Gartengeräten, ansonsten würde ich die höchsten meinen Feinden empfehlen. Bosch hat bei Grün doch des öfteren in den letzten Jahren die Akku-Bauform/-Schnittstelle gewechselt, und sie sind im Laufe der Jahre immer inkompatibler zu allem anderen im Konzern geworden. Es gab mal eine Zeit, da konnte man die Akkus zwischen Blau und Grün tauschen, das ist lange vorbei. Mir wäre Bosch-Grün zu unsicher auf die Zukunft bezogen.

Wenn die einzelnen Geräte und 2 Akkus jeweils unter 100 Euro kosten, wär das schön.
Träum` weiter. Dann musste bei Discounter-Billigware suchen. Schönreden kann jeder, aber ehrlich betrachtet wirste das so gut wie kaum hinbekommen - jedenfalls nicht für Qualitätsware.

Bei welchen Marken werde ich fündig?
Siehe oben. Ich würde bei den Werkzeugen zu Metabo, Milwaukee, DeWalt oder Bosch-Blau greifen.
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.864
Wohnort/Region
Muehlhausen
tooltime1 schrieb:
Die Akkutechnik dürfte aber ziemlich gut sein.
Das "dürfte" schließt Du genau woraus?

Der Makita DHR243 ist super und hat richtig Leistung, habe damit schon Kabellöcher (Durchführungen für 3x1,5 mm² Erdkabel) in armierten Kellerbeton gebohrt, das geht ziemlich gut für ein Akkugerät. Auch der Staubsaugeraufsatz ist eine super Idee und kann im Haushalt durchaus überzeugen.
Das kann jeder Akkubohrhammer der von mir genannten Anbieter, das ist heutzutage überhaupt nichts Besonderes mehr.
 
T

tooltime1

Registriert
26.07.2019
Beiträge
7
Wohnort/Region
Berlin
Ok dann Verzeihung, dass ich mich eingebracht hab :wink:
 
B

Brandmeister

Guest
Dirk schrieb:
tooltime1 schrieb:
Die Akkutechnik dürfte aber ziemlich gut sein.
Das "dürfte" schließt Du genau woraus?

Na aus dem direkten Vergleich mit seinen 18 V Makita Akkus :mrgreen: :ducken:

Dirk schrieb:
Ich suche ein 18V-System mit breiter Gerätepalette. Ob dann 18V oder 20V auf dem Ding steht, dürfte egal sein.
Das "dürfte" nicht nur egal sein, das ist technisch identisch.

Wobei meines Wissens der einzige Nichtdiscounter, der tatsächlich 20 V auf seine Akkus drucken lässt Worx aus dem Hause Positec sein sollte. Ein größeres Gartenprogramm, abgesehen von dem Rasenkantenschneider haben die auch. Nur dass Worx nicht unbedingt eine Marke ist, die hier im Forum nennenswert viele Freunde hat und eher nicht empfohlen wird.

tooltime1 schrieb:
Bosch blau hat gegenüber Makita sicher die Nase etwas vorn, allerdings auch preislich in den meisten Fällen.

Bezogen worauf? Falls Makita in der letzten Zeit bei den Akkus nicht deutlich aufgeholt hat, hat jeder "die Nase vorn". Bezüglich der Produktpalette dürfte Makita schwer zu schlagen sein. Auch wenn da immer mal wieder Produkte bei rumkommen, deren Nutzen eher eingeschränkt erscheint (z. B. die Akkuschubkarre). Preislich...keine Ahnung, habe lange keine Makitapreise mehr verfolgt.
 
chevyman

chevyman

Registriert
02.06.2005
Beiträge
5.868
Ort
Krefeld
Wohnort/Region
Krefeld
Wie ist jetzt hier eigentlich der Unterschied zwischen Fadenfreischneider und Rasenkantenschneider zu definieren?
 
B

Brandmeister

Guest
Als Rasenkantenschneider kenne die elektrischen Grasscheren mit den horizontal laufenden Schneiden (siehe Beispiel). Ob das die einzige oder korrekte Definition ist weiß ich nicht.

Nachtrag:
Glaube fast, die gibt es auch nur noch als Kombigeräte mit Gras- und Heckenschrenaufsatz.
 
E

Ein_Gast

Registriert
16.07.2017
Beiträge
2.533
Wohnort/Region
Ruhrpott
Bei Makita gibt es den Grasschneider alleine oder als Set mit dem Heckenscherenaufsatz.
 
Thema: Gesucht: 18V-Akkugerätesystem

Ähnliche Themen

Sinnhaftigkeit von Akkugeräten insbesondere bei Absaugung

Entscheidung Akku Schrauber/Bohrmaschine mit hoher Drehzahl / Schnellwechselsystem

Oben