gehobelte Bretter bearbeiten

Diskutiere gehobelte Bretter bearbeiten im Forum Holzbearbeitung im Bereich Anwendungsforen - Hallo, kann mir mal jemand den Trick verraten, wie man Hobelbretter oder Paneelen schneidet, ohne das die Schneidfläche ausfranst. Bei "Avenzio"...
W

Wuschel

Registriert
03.04.2004
Beiträge
3
Ort
Sachsen
Hallo,
kann mir mal jemand den Trick verraten, wie man Hobelbretter oder Paneelen schneidet, ohne das die Schneidfläche ausfranst. Bei "Avenzio" hat der Handwerker dazu mal was gesagt, aber ich habe es leider vergessen. Ich möchte nur nicht jede Paneele nach dem Kürzen bzw. Anpassen, abschleifen. Als Frau möchte ich immer wieder dazulernen!

Viele Grüße
wuschel
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Wuschel,

leider weiß ich nicht was der freundliche Avencio-Mann gesagt hat, ich kenne nicht mal Avencio!?

Zu den Brettern, man schneidet sie, wenn es mit Handwerkzeug sein soll, mit einer Japansäge, z.B. mit einer Ryoba, die hat eine Zahnung für Längsschnitte und eine Zahnung für Querschnitte.
Schneller aber auch teurer geht es mit einer Kreissäge, ob Hand oder Tischmodell, hängt von der benötigten Genauigkeit ab.
Handelt es sich nur um Ablängschnitte tut eine Kappsäge auch gute Dienste.

Vielleicht könntest Du Dein Vorhaben näher beschreiben, dann wäre eine genauere Anleitung machbar!?

Gruß Dietrich
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
@Dietrich
Avenzio schreibt man übrigens mit "z". Das ist eine Heimwerkersendung im Mittagsprogramm von Pro 7, wo das schlaue Avenzio-Team Leuten mit zwei linken Händen bei der Renovierung hilft.

Wuschel meint sicher das Ausreißen der Schnittkanten beim Sägen mit Stichsägen oder Handkreissägen.
Dieses Ausreißen lässt sich durch feinzahnige Sägeblätter deutlich reduzieren. Außerdem sägt der Fachmann von der Rückseite, denn dort stören leicht ausgerissene Kanten meist nicht.

Ansonsten hilft auch ein Streifen Klebeband auf der Schnittkante.

Kann nicht von der Rückseite gesägt werden, empfiehlt sich bei der Stichsäge ein Spanreißschutz (kleiner Kunststoffeinsatz ums Sägeblatt) oder ein Sägeblatt mit verkehrter Zahnung. Doch Vorsicht, dann muss die Stichsäge gut angedrückt werden, sonst hüpft sie.
 
W

Wuschel

Threadstarter
Registriert
03.04.2004
Beiträge
3
Ort
Sachsen
Hallo,
na das ging ja schnell mit dem Antworten. Ja, ich glaube dass wars mit dem Kunststoffeinsatz ums Sägeblatt. Die Japanspachtel soll ja auch ganz toll sein. Ich bedanke mich für die Antworten und gehe morgen zum Baumarkt. Werde dann mal über meine Erfahrung berichten.

Tschüß
Wuschel
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
nicht Japanspachtel, sondern Japansäge
 
M

markus

Registriert
06.02.2004
Beiträge
375
ironimus meint: spar dir den weg! eine ryoba gibt´s nicht im baumarkt. noch nicht :wink:
 
A

astra4

Registriert
07.04.2004
Beiträge
65
Wuschel schrieb:
Als Frau möchte ich immer wieder dazulernen!

Männer wollen auch immer dazulernen; aber es ist schön zu sehen, dass es auch eine Frau gibt, die so denkt.

8)
 
Thema: gehobelte Bretter bearbeiten

Ähnliche Themen

Zahnrad mit Formschluss gesucht

Milwaukee 18V-Akkuschrauber: Empfehlung?

Rasen-Trimmer: Fadenkopf vs. Plastikmesser?

viele Bohrungen in Messingblech

Elektra Beckum KGT 500 Motorproblem

Oben