Frage zu Stihl zu 07 bzw. 07S

Diskutiere Frage zu Stihl zu 07 bzw. 07S im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, habe mal zu diesen Sägen eine Frage. Wie kann es sein, wenn beide Sägen den gleichen Hubraum und den gleichen Zylinder haben, aber...
D

dbabymine

Registriert
25.06.2004
Beiträge
37
Hallo,

habe mal zu diesen Sägen eine Frage. Wie kann es sein, wenn
beide Sägen den gleichen Hubraum und den gleichen Zylinder
haben, aber unterschiedliche PS-Zahlen? Bei beiden Sägen
hat der Kolben einen Durchmesser von 50 mm und einen
Hubraum 75 ccm. Wie erreicht dann eine Stihl 07 nur 4,8 PS und
eine 07S aber 6 PS.

Danke für Ihre Antwort.

Tschüß
 
D

dolmar-sammler

Moderator
Registriert
27.02.2004
Beiträge
1.334
Ort
Ostwestfalen
Wohnort/Region
PB
Den Unterschied konnte ich auch noch nicht ermitteln da mir eine 07S fehlt.
Vermutlich durch den Vergaser.
Falls Du 2 auseinander genommen hast, könnte es sein, dass die rote haube mal durch die falsche erneuert wurde und dir somit 2 unterschiedliche Typen vergegaukelt werden, dabei aber gleiche Typen sind.
Ansonsten mal einen Stihl-Experten fragen
Ciao
 
M

mennestefan

Registriert
01.11.2004
Beiträge
87
Ort
Brakel
Hallo,

vielleicht holt die 07S die zusätzliche Leistung aus einer höheren Drehzahl.

MfG
Stefan
 
F

flat

Registriert
26.10.2004
Beiträge
784
Ort
Berlin
Wie holt eine Racing-Honda aus 250ccm 120PS, wo die Straßenversion aus dem gleichen Hubraum nur lächerliche 50PS herausholt? Noch besser: Ein F1-Renner, 3.0Liter Hubraum = 950PS, Ein BMW 330i, ebenfalls 3.0Liter Hubraum aber nur 231PS!!! Wie kann das sein????
 
D

dbabymine

Threadstarter
Registriert
25.06.2004
Beiträge
37
@flat - Deswegen habe ich ja gefragt, weil ichs nicht verstehe.
Also warum dann so eine Antwort von Dir? Scheinbar haste
Ahnung davon, also erklär es mir bitte. Und wenn das nicht
kannst dann lass bitte solche Antworten. Die bringen niemand
was. Danke.
 
M

mennestefan

Registriert
01.11.2004
Beiträge
87
Ort
Brakel
Hallo,

@ flat

vom F1-Renner weiß ich es: Drehzahl ersetzt Hubraum. Schätze bei Deinen anderen Beispielen ist es ebenso.

MfG
Stefan
 
H

hainbuche

Registriert
12.12.2004
Beiträge
1.139
Ort
Sauerland
ich weis nicht was stihl bei den beiden alten
schätzen gemacht hat,mögliche ursachen
wären wie schon gesagt :
1.eine unterschiedliche drehzahl
2.andere luftfilter
3.andere vergaser(-bestückung)
4.anderer auspuff
wenn du beide hast kannst du ja vergleichen.

mfg hainbuche
 
F

flat

Registriert
26.10.2004
Beiträge
784
Ort
Berlin
@ dbabymine:

Sollte keine Verarsche sein. Ich habe einfach nur nicht angenommen, daß Du die Frage ernst gemeint haben könntest.

Wieviel PS ein Motor aus einem vorgegebenen Hubraum holt, ist von mehreren Faktoren abhängig. Wichtigste Eigenschaft ist die Effizienz, also der Wirkungsgrad. Also wie viel Leistung/Arbeit hole ich aus der zugeführten Energie (Spritverbrauch/kW). Dabei entscheidet der Wirkungsgrad des Verbrennungsprozesses, wieviel Energie in Wärme und wieviel in Bewegung (kinetische Energie) umgewandelt wird. Da Benzinmotoren (im Gegensatz zu Dieseln) fast immer mit einem festen Verhältnis von Sprit zu Luft (ca. 1:14 gleich Lamda 1) betrieben werden (Ausnahme Schichtladung bei Magermotoren mit Benzindirekteinspritzung), kann die prozentuale Ausbeute an Bewegungsenergie bei gleichem Verbrauch nur über eine Steigerung der Kompression (ca. 10:1, wird durch die Neigung zur Selbstentzündung begrenzt, Sprit mit hoher Oktanzahl = Erhöhung der Klopffestigkeit) und die Minderung der motorinneren Verluste durch Reibung (zwei Kolbenringe bremsen weniger, als drei, Rollenlager, satt Gleitlager usw.) erhöht werden. Ein F1-Triebwerk ist übrigens nicht effizienter, als ein gewöhnlicher Serienmotor. Der F1-Renner entwickelt zwar aus nur 3.0 Litern Hubraum gewaltige 950 PS (gegenüber z.B. 231 PS eines BMW 330i mit dem gleichen Hubraum), verbraucht aber auf der Rennstrecke auch 74 Liter Sprit / 100km. Der BMW 330i braucht unter gleichen Bedingungen nur ca. 18 Liter / 100 km (Durchschnitt unter Alltagsbedingungen 12,5 Liter), hat also etwa den selben Wirkungsgrad. Davon abgesehen ist der Drehzahlbereich, in dem der F1-Motor einen guten Wirkungsgrad hat, sehr sehr schmal (12000 U/min bis 18500 U/min, also ca. 24% des gesamten Drehzahlbereichs, gegenüber 3500 bis 6400 U/min beim 330i, also ca. 45% des gesamten Drehzahlbereichs). Ein F1-Triebwerk ist zwischen 1500 und 8000 U/min nahezu unfahrbar (kaum Leistung). Der Gesamtwirkungsgrad eines normalen Autos mit Benzinmotor beträgt ca. 30% (beim Diesel ca. 43%, der Rest wird in Wärme umgewandelt, direkt im Motor, in den Nebenaggregaten, im Getriebe und im restlichen Antriebsstrang). Das erklärt, weshalb ein F1-Renner so riesige Kühler braucht und thermisch so überempfindlich ist. Da wird einfach 4 mal so viel Wärme erzeugt, als beim BMW 330i.
Zurück zu den Motorsägen:
Stihl kann aus dem gleichen Motor ganz einfach mehr Leistung herausholen. Einfach durch Erhöhung des Zylinderfüllgrades (Ansaugwege und Auspuff erweitern und optimieren, größerer Vergaser, größerer Luftfilter usw.) und gleichzeitiger Erhöhung der Spriteinspritzung. Zweite Möglichkeit: Erhöhung der Nenndrehzahl, was letztlich auf's Selbe hinausläuft (höhere Drehzahl = höherer Luft- und Spritwechsel pro Zeiteinheit = mehr Leistung/Arbeit bei nahezu unverändertem Wirkungsgrad). Die untrennbar damit verbundenen Nachteile sind höherer Verbrauch (bei den sehr kleinen Kettensägentanks immer ein Problem) und erhöhte Verlustwärme (auch nicht unkritisch). Die stärkere Kettensäge ist also nicht immer die Bessere. Auf den Einsatzzweck kommt es an. Brauche ich die Mehrleistung, um überhaupt vernünftig arbeiten zu können oder reicht auch das schwächere Modell und läuft dafür länger und weniger warm?
Ich hoffe, die Antwort ist erschöpfend und leicht verständlich. :wink:
 
D

dolmar-sammler

Moderator
Registriert
27.02.2004
Beiträge
1.334
Ort
Ostwestfalen
Wohnort/Region
PB
WOW, Beifall an flat, das war mal eine gute Erklärung
 
M

MS 440

Registriert
12.07.2006
Beiträge
6
Hatte bis vor kurzem noch eine 07 S und ließ mir im Jahre 1992 mal eine Bedienungsanweisung direkt von Stihl kommen. (allerdings nur in Fotokopie) Lt. dessen Datenblatt hat die 07 "nur" 4,5 PS und die 07 "S" hat 4,8 PS.

6 PS hatte nur die Contra. Habe schon oft festgestellt daß bei Ebay die 07 bzw 07 S mit 6 PS angegeben wird. Ist mit Sicherheit falsch.
 
D

dolmar-sammler

Moderator
Registriert
27.02.2004
Beiträge
1.334
Ort
Ostwestfalen
Wohnort/Region
PB
Die Angaben bei Ebay sind oft nur Schätzwerte von unkundigen Händlern, die lieber mehr PS angeben als sie wirklich hat umd einen höheren Gewinn zu erzielen.

Ciao
 
T

traktorist2222

Registriert
03.10.2004
Beiträge
1.277
Ort
Lörrach / Baden
Die 07 hat 4,5 PS, die 07 S 6 PS.
 
M

MS 440

Registriert
12.07.2006
Beiträge
6
OK: Ich bin kein "Motorsägen-Oldi-Freak" und kann auch meine diesbezügliche Aussage nicht über verschiedene "Recherchenquellen" zweifach oder gar mehrfach belegen.

Ich kann aber lesen und wiederholen, was in der Bedienungsanweisung mit Ersatzteilliste von der Fa. Stihl gestanden hatte.

Hierin standen zweifelsfrei die von mir genannten Leistungswerte.

Ob es u.U. von der 07S zweierlei Leistungsvarianten gegeben hatte, kann ich ebenfalls nicht beurteilen. Wäre ggf. dann doch etwas unlogisch.

mfg
MS440
 
Thema: Frage zu Stihl zu 07 bzw. 07S

Ähnliche Themen

Stihl 251 Frage

STIHL MSA 220 C-B + Kundenservice

Kompressor technische Frage

Sanierungsfräse für Rauputz bzw. Fliesenkleber

Ausdehnungskoeffizient Metall vs. PVC

Oben