Fräswerkzeuge für Verleimungen

Diskutiere Fräswerkzeuge für Verleimungen im Forum Holzbearbeitung im Bereich Anwendungsforen - Hallo Zusammen, ich habe mir nach langem hin- und her endlich meinen Tram erfüllt und mir eine (als Kombi mit Kreissäge) Fräsmaschine gekauft...
M

Messer-Jokkel

Registriert
29.09.2004
Beiträge
3
Ort
Voerde
Hallo Zusammen,

ich habe mir nach langem hin- und her endlich meinen Tram erfüllt und mir eine (als Kombi mit Kreissäge) Fräsmaschine gekauft.

Da ich bis jetzt noch nicht viel mit Verleimungen gemacht habe, wollte ich mir nun einen Verleimfräser zulegen.

Die gibt’s ja in den Verschiedensten Ausführungen,
Als da wären:
- Verleimfräser mit Trapezzinken mit verschiedener Zinken- Anzahl (je nach Holzdicke)
- Verleimmesserköpfe mit Keilzinken mit ca. 3mm Zinken
- und Minizinkenfräser mit ca. 10mm tiefen Minizinken

Tja große Auswahl. Dann gibt es die Fräser aus Stahl oder Aluminium.

Nun welchen oder welche Verleimfräser verwendet Ihr und aus welchem Material?
Ich denke mal, dass ein Alu- Verleimfräser für den Profi-Hobby bereich ausreichend ist.

Danke für die Antwort

Gruß
Messer-Jokkel
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Jockel,

das mit dem Alufräskopf ist klasse:)))

Sei mir nicht böse, aber die Aluköpfe sind teurer als die stählernen, wir Freizeittischler mit knappen Budget müssen mit Messerköpfen aus Stahl vorlieb nehmen!

Nun zu Deiner Frage, normale Breitenverleimung fräst man mit dem Trapezzinken, Längsverbindungen, also Kopfholz an Kopfholz mit dem tiefen Sptzzahn, Keilzinken über die gesammte Fräsbreite nur bei harten Hölzern!

Für den Anfang reicht Dir ein Messersatz im Universalkopf, in 40 mm oder 50mm Höhe, die 50mm Messer passen auch in den 40er Kopf, falls Du schon einen hast. Ist zwar nicht HBG-mäßig, die verlangen für 50mm Blanketts immer einen 50mm Kopf, der aber auch nur 38mm hoch ist, wie der 40iger Kopf, ist Geldmacherei:(

Wenn Du Dir einen festen Verleimfräskopf kaufen willst, achte auf hartmetallbestückte Wechselklingen, und nimm keinen unter 60mm, teuer sind die sowieso, mit dem 60mm Verleimer hast Du nach oben noch Luft.
Üblich sind 3 Zahnlinien bei 60mm Höhe.

Was hast Du eigentlich für eine Maschine gekauft?
Kann man gratulieren:)

Einiges zu Verleimfräsen habe ich auch auf meiner Seite, schau einfach unter "Arbeiten" und "Maschinen" unter: http://www.holz-seite.de/
 
M

Messer-Jokkel

Threadstarter
Registriert
29.09.2004
Beiträge
3
Ort
Voerde
Hi Dietrich,
danke für Deine Antwort.
Da mit den Aluwerkzeug ist mit neu.
Ich hab mir einen Katalog von PELA besorgt
Da gibt es die Fräser aus dem Profi-Programm, die sind alle aus Stahl.
Dann gibt’s noch das so genannte Softline- Programm. Diese Fräser sind günstiger und zum größten Teil aus ALU

Ein Spitzverleimfräser d=140mm, B=80mm, 2Z kostet laut Liste 434,60 EUR
Material Stahl
Ein ähnlicher (d=120mm, B=60mm, 2Zaus dem Softline -Programm kostet 181,51 EUR.
(Den gab es bei e-Bay in B=50mm für 70,00 EUR)
Ich dachte eigentlich, dass die ALU- Fräser empfindlicher (Stöße, Unwucht etc,) sind als Stahlfräser.

Meine Traummaschine ist eine Felder KF700S Prof. (hab laaange dafür gespart).
Eine „Kombi“ ist es geworden wegen der Platzverhältnisse aber das macht der wechselbare (ausbaubare) Fräsekopf wieder wett.
Meine momentane Ausstattung ist eine Kity 819GF 2100i, die ich nun leider verkaufen muss (schnief), und eine Hammer Abricht- Dickenhobel A3 31.
Ein paar Handmaschinen (Oberfräse, Handhobel, Bandschleifmaschine, etc.)

Übrigens hat Hammer/ Felder an diesem Wochenende eine Hausmesse in Lohmar (An der A3 bei Köln) mit Sonderangeboten. Neben div. Maschinen gibt es Fräswerkzeuge von Hammer und ein paar Handwerkzeuge.
Bei Interesse kann ich hier gerne einwenig mehr ausholen.

Die „besseren“ Fräser von Felder sind alle aus Werkzeugstahl. Die Hammer Fräser z.T. aus Alu eloxiert und aus warscheinlich nicht so hoch vergütetem Werkzeugstahl.

Naja ich werde morgen hinfahren und mich mal ein wenig umsehen.

Gruß
Jens
Alias Messer-Jokkel
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Jens,

na, da kann man gratulieren, das ist ja was ganz Feines, und das im Hobbybereich!

Bei dem Maschinenhändler meines Vertrauens, gibt es preiswerte Aluköpfe nur von Yukon, das sind die grünes, aber das sind Abmessungen die bestenfalls im Hobbybereich interessant sind, Verstellnuter mit 150mm Durchmesser.
Oder Folzkopf mit 30mm Höhe.

Die richtig großen Sachen, wie 80mm hoher Verleimfräser, oder ein Set aus Profiler-Konterprofiler-Abplatter, sind in Alu kaum bezahlbar:(

Übrigens wurde vor kurzem an anderer Stelle festgestellt, das die preiswerten Hammer-Fräsköpfe kein BG Zeichen besitzen!!!

Viel Spass auf der Hausmesse, hatten wir vor 14 Tagen, wird auf die Dauer zu teuer:)
 
Thema: Fräswerkzeuge für Verleimungen

Ähnliche Themen

OF Montageplatte für Frästisch

Oberfräser für Aluminiumbearbeitung

Entscheidungshilfe mittelprächtige Standbohrmaschine gesucht

Oben