Fräser Guhdo Set Drehgeschwindigkeit?

Diskutiere Fräser Guhdo Set Drehgeschwindigkeit? im Forum Holzbearbeitung im Bereich Anwendungsforen - Hallo zusammen, nach reiflicher Überlegung habe ich mich zum Kauf einer Oberfräse entschieden.( @ Dietrich und Christian, Ihr hattet zwar recht...
T

the_nameless

Registriert
18.11.2004
Beiträge
29
Hallo zusammen,

nach reiflicher Überlegung habe ich mich zum Kauf einer Oberfräse entschieden.( @ Dietrich und Christian, Ihr hattet zwar recht, dass es mehr Sinn macht sich die Metabo OF 1229 wegen der vorhandenen Führungschiene zuzulegen). Trotz alledem habe ich mich für die Festool OF 1010 entschieden im Set mit Führungsschiene. (Anmerkung: Es ist wie eine Sucht. Mit gutem Werkzeug, sei es Metabo oder Festool zu arbeiten. Heimwerken :D :D :D )

Also nun zur Frage: Zu der Oberfräse im Set habe ich mir ein GUHDO Fräser Set gegönnt (12 er HM) Nun stehen dort keine Angaben drauf wie hoch die Drehzahl sein darf? (für die Fräser)

Auf den Seiten von GUHDO wird zwar alles aufgezählt was produziert wird. Genaue Infos gibt es leider nicht. Wenn einer von euch genauere Daten zu den Fräser hat? :wink: Danke im Vorraus :D

Gruß

Ralf
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.333
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Hallo,
ich habe von GUHDO sowohl Abrundfräser-Sätze als auch Nut-Bündigfräser-Sätze am Lager.
Bei allen Fräsern ist auf dem Schaft Schaftstärke, (hier 8mm)
die Einsatzart = Man.
und n = xxxxxx eingeätzt.

Mal nachsehen :roll:

MfG

H. Gürth
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Ralf,

die gefrästen Nuten sollten Hobelglanz aufweisen, aber nicht schwarz sein, schätze beim 12mm Fräser liegt dies bei 20000U/min.

Was hat Dich letztendlich doch zur Festo geführt?
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Hallo, Ralf,

Gratulation zur neu erworbenen Fräse!
Wenn du von Anfang an geschrieben hättest, dass Geld bei dir keine Rolle spielt :wink: , hätte ich dir statt der Metabo Kombination zur Festool TS 55 Tauchsäge und zum CT 22 Sauger geraten. :)

Leider habe ich keine Angaben zur idealen Drehzahl, eine Informationsquelle ist mir auch nicht bekannt. Meiner Meinung dürfte es ohnehin schwierig sein, die Drehzahl an einer OF exakt einzustellen.
An deiner Stelle würde ich Drehzahl, "Materialabtrag" und Vorschub so wählen, dass auf dem Werkstück keine Brandspuren hinterlassen werden. Dazu experimentierst du idealerweise an Resthölzern.
Bei mir hat sich diese Vorgangsweise jedenfalls bewährt.

Herzliche Grüße

Christian
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Christian,

richtig Christian, ich finde auch die aktuelle Zusammenstellung von Ralf nicht gelungen:(
Vor einigen Wochen sollte es eine Einsteiger-HKS mit preiswertem Sauger sein, jetzt ergänzt er mit der Festo 1010!?
Auch Metabo hat hochwertigere HKS Maschinen, und Mafell ebenso.

Ich waage vorauszusagen, die HKS wird bei Ralf nicht alt, es wird ein Fall von "Doppelt gekauft":(((

Schade.
 
T

the_nameless

Threadstarter
Registriert
18.11.2004
Beiträge
29
Hallo zusammen,

@Alfred : Die Betriebsanleitung von Festool habe ich gelesen und deren Ratschläge sowohl als auch befolgt, trotzdem findet man (soweit ich weiß) :wink: Auf den Festtool Fräsern eine Drehzahlangabe.

@H.Gürth : Also eerstmal danke für deine Bemühungen. In meinen Fräsern ist leider nichts eingestanzt. desweiteren muss ich gestehen das beim Abrundfräsen der kleinere aus dem Set sich verabschiedet hat. ( Was will man auch erwarten von 12 Fräsern zu 25,- Euro) :( Aber zum ersten fräsen trotzdem genial, zudem sind die Nutfräser nicht Stirnschneidend. :?

@Dietrich und Christian

ICh muss schon sagen das ich ohne dieses Forum weniger Freude an meinem neuem Hobby hätte!!! :D :D :D
Aber zu Erläuterung muss ich sagen: Ich habe mich für die Metabo Maschinen entschieden weil Sie meinen Bedürfnissen gerreicht haben. Sie sind auch perfekt. Nun stand ich aber vor der entscheidung mit der OF, preislich gesehen unterscheiden sich die Metabo OF1229 und die Festool OF1010 kaum. Das mitgelieferte Zubehör war entscheidend. Zudem war ich für den Erwerb mal im Fachhandel und wurde spitzenmäßig bedient und beraten. :D

Im übrigen habe ich noch viele Wünsche auf meinem Zettel :D

Ich denke das man von mehreren Unternehmen gute Maschinen erhält. Das Festool Verbindungssystem wäre interresant, und von Metabo den Sägetisch hätte ich gern!!! Kommt Zeit kommen Geräte!!!

Quintizens aus allem : ich mag beide Unternehmen. (bisher!!!)

Noch zum schluß eine kleine Geschichte vom gutem Service.
Ich brauchte für meinen Metabo Hobel (Ho 0882 im speziellen: das Untergestell) einen Arretierbügel. Nach zwei EMails mit dem Kundenservice konnte ich ohne weiteres einen neuen Bestellen, der prompt 2 Tage später bei mir eintrifft.
Super Service :D

Gruß aus RP

Ralf
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
the_nameless schrieb:
Zu der Oberfräse im Set habe ich mir ein GUHDO Fräser Set gegönnt (12 er HM) Nun stehen dort keine Angaben drauf wie hoch die Drehzahl sein darf? (für die Fräser)

Wir haben gerade mal mit Guhdo telefoniert. Seit zirka 10 Jahren steht auf allen Guhdo-Fräsern die zulässige Drehzahl drauf.

Entweder hast du ein Plagiat oder uralte Ware geliefert bekommen.
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.333
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
H.-A. Losch schrieb:
the_nameless schrieb:
Zu der Oberfräse im Set habe ich mir ein GUHDO Fräser Set gegönnt (12 er HM) Nun stehen dort keine Angaben drauf wie hoch die Drehzahl sein darf? (für die Fräser)

Wir haben gerade mal mit Guhdo telefoniert. Seit zirka 10 Jahren steht auf allen Guhdo-Fräsern die zulässige Drehzahl drauf.

Entweder hast du ein Plagiat oder uralte Ware geliefert bekommen.

Hallo, deckt sich ja mit meinem Beitrag.
Ja, und bei 12 Fräsern in HM ?? für schlappe 25,-- ???
Mit Sicherheit kein Original GUHDO.

Meine Lagerware von GUHDO
Nutfräsersatz = 3 Stck in HM/HW 30,--
Abrundfräsersatz = 3 Stck in HM/HW 50,--
Und das ist nicht die GUHDO Premium-Qualität sondern eine Stufe darunter.

MfG

H. Gürth
 
T

the_nameless

Threadstarter
Registriert
18.11.2004
Beiträge
29
Hallo @H. Gürth und @H.-A. Losch

also im Moment habe ich die Fräser nicht zu Hand, heute Abend mache ich mal ein Bild von den Fräsern (Set) Zudem ist auch der Aufkleber mit 5 GUHDO Point drauf also denke ich kann es nicht so alt sein? :(

Aber der Sache gehe ich heute Abend auf den Grund. :D

Schönen Gruß

Ralf
 
M

MarkusS

Registriert
17.02.2004
Beiträge
787
Ort
Südbaden
Auf einen einfachen Aufkleber kannst Du heute nicht mehr gehen. In China beschäftigen sich ein paar Millionen Leute mit nix anderem als zu Dumpingpreisen möglichst gleich aussehende Kopien (vulgo "Plagiate") westlicher Markenware herzustellen, für die ist ein Aufkleber eine relativ einfache Übung, mittlerweile können die auch schon Hologrammaufkleber in einer Qualität nachmachen dass der Laie keine Chance hat, echt von falsch zu unterscheiden.

Es gibt von Guhdo einen 12er Satz HM-Fräser 8mm in Zigarrenkiste, der kostet allerdings irgendwas um die EUR 50,-- - und wie hier schon geschrieben wurde sind auf die Schäfte die Drehzahlen gelasert.

Guhdo hat einen Ruf zu verlieren, ich denke wenn Du da anrufst und freundlich reklamierst wirst Du anstandslos Ersatz bekommen - so es sich um echte Ware handelt.

Gruss
Markus
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.470
Ort
Gauting bei München
Hallo,
sind die Preise von Guhdo bestätigt? von früher bin ich da andere klassen gewöhnt, da würde der Satz 150.- € kosten.
 
T

the_nameless

Threadstarter
Registriert
18.11.2004
Beiträge
29
Guten Abend alle zusammen,

also ich hab nochmals auf die Fräser geschaut und da hab ich tatsächlich die von H. Gürth angesprochende Bezeichnung gefunden :) Also entschuldige ich mich mal bei allen die mir den richtigen Weg gezeigt haben und ich dussel nicht den Schaft des Fräser ins rechte licht gerückt habe. Ich war auch schon erstaunt das mir ein Fachhändler der sonst nur Markenware vertreibt mir einem billig Schrott aus Fern Ost andrehen möchte. Im übrigen habe ich den Satz Fräser im Zusammenhang mit dem Kauf der FESTOOL OF gekauft wo es dann nochmals rabatt gab. :D :D :D

Nun muss sich nur noch die Qualität beweisen. Der DIA 22 R6.3 hat nun wirklich eine Schneide beschädigt.
:cry: :cry:

Gerade den habe benötige ich häufig :?

Übrigens habe ich ein paar Bilder von den Fräsern gemacht, leider habe ich keinen Webspace wo ich die Bilder anlegen könnte, um sie hier zu verlinken??? :cry:

Falls Lösung in Sicht bitte mir Melden!!!

Gruß

Ralf
 
M

MarkusS

Registriert
17.02.2004
Beiträge
787
Ort
Südbaden
Alfred schrieb:
Hallo,
sind die Preise von Guhdo bestätigt? von früher bin ich da andere klassen gewöhnt, da würde der Satz 150.- € kosten.

Das ist der Preis den ich vor ein paar Wochen beim Fachhändler bezahlt habe - die hatten da einen ganzen Wühltisch voll von diesen Ziggarrenkisten. Ich habe die Fräser eigentlich nur gekauft für den Fall dass Nachbars Sohn mal wieder zum "spielen" kommen will. Unter Aufsicht und mit der passenden Schutzausrüstung darf er gerne auch mal fräsen, aber irgendwie fühle ich mich besser wenn er das mit den billigen Guhdos macht und nicht mit den Famags oder Festools ab EUR 30,--/Stück.

Andererseits ist es auch kein Problem, bei Guhdo einen Profilfräser mit Anlaufkugellager für EUR 70,-- zu kaufen.

Gruss
Markus
 
T

the_nameless

Threadstarter
Registriert
18.11.2004
Beiträge
29
Hallo Markus,

mein Händler verscherbelt den Set 12 HM - Handoberfräse Artikel: 7000.120.80 für 24,20 Euro. Also für den Preis habe ich gedacht nimmst einen Satz mit erst Zuhause habe ich dann festgestellt das die Nutfräser nicht Stirnschneidend sind. Zudem ist die Qualität der Fräser auchnicht überragend, oder um genauer zu sagen nach verwendung des ersten Fräser mit Kugellager, lief nachdem das Kugellager nicht gleichmäßig sondern stockte an einer bestimmten Stelle so das es sich wie rastern anhörte?

Gruß

Ralf

PS: Werde als nächstes nach Qualitätsfräsern umschauen.
 
M

MarkusS

Registriert
17.02.2004
Beiträge
787
Ort
Südbaden
Bislang kann ich über die Guhdos nichts Schlechtes sagen - man bekommt halt nur das was man bezahlt, aber da habe ich auch nichts anderes erwartet. Die Oberflächen sind mit meinen teuren Fräsern durchweg besser, Kugellager hats noch nicht zerlegt, diesen Effekt kenne ich allerdings von den Billig-Edessös zur Genüge. Allerdings habe ich mit den Guhdos noch nicht viel gemacht - und der Härtetest durch Nachbars Jupp steht auch noch aus. Wenn ich zwischen den jahren Zeit habe werde ich die Guhdos mal richtig rannehmen - und wenn die Teile dann rumzicken landet die Kiste wieder aufm Händlertresen.

Gruss
Markus
 
T

the_nameless

Threadstarter
Registriert
18.11.2004
Beiträge
29
Hallo Markus,

das die Dinger wieder zurückgeben kannsr ist dann schon sehr kulant vom Händler. Denn um Sie zu testen werden Sie ja Gebraucht, deswegen könnte ich mir Vorstellen das die Fräser vom Umtausch ausgeschlossen sind?

Wenn jemand erfahrung mit Umtausch von Fräsern gemacht hat, bitte mal hier reinschreiben !!! Also ich werde die anderen wahrscheinlich behalten und dann in NRW bei einem Händler meines Vertrauens einen Satz Festool oder Metabo Fräser kaufen!!! :lol:

@Christian und Dietrich hab Ihr hier schon mal ne Sammelbestellung von Zubehör organisiert, und kommt dabei was rum sprich Rabatt oder Gimeks (kl. Geschenke? :wink: )

Gruß

Ralf
 
M

MarkusS

Registriert
17.02.2004
Beiträge
787
Ort
Südbaden
Die Stichworte dürften "Kulanz" und "Kundenbindung" sein. Ich kaufe bei Diesem Händler schon seit zwei Jahren und habe da einiges an Geld hingetragen. Zur Zeit feilschen wir gerade wieder wegen ein paar neuen Sachen, da glaube ich nicht dass er das wegen einem Fuffi aufs Spiel setzen würde.

Umtauschen kann man eigentlich alles wenn es aus dem Leim geht - wenn es denn fachgerecht verwendet wurde. Wenn etwas bei bestimmungsgemässem Gebrauch kaputt geht dürfte das doch ein Fehler sein?

Gruss
Markus
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Hallo, Ralf,

einen rechtlichen Anspruch auf Ersatz des Fräsers wirst du vermutlich nicht haben, aber einen Versuch wäre es vielleicht wert.
Was mir allerdings nicht ganz klar ist, ist, wie die Beschädigung des Abrundfräsers vor sich gegangen ist.
Einen 6 mm Nutfräser habe ich auch schon in die ewigen Jagdgründe befördert, auf einen Umtausch auf Kulanz habe ich es aber nicht angelegt.
Zu meiner OF habe ich mir auch eine relativ günstige 12 tlg. Fräserkassette und zwei spezielle Fräser, von denen ich wusste, dass ich sie auf jeden Fall brauchen werde, gekauft. Abgesehen vom erwähnten 6er Nutfräser verrichten noch alle ihren Dienst. Aber langfristig werde ich die Kassette sowieso ergänzen und die häufig gebrauchten Fräser in besserer Qualität erwerben.
Fazit: Für den Anfang muss ein preisgünstiger Fräsersatz keine schlechte Wahl sein, zum Ausprobieren und Experimentieren reicht die Qualität in den meisten Fällen aus und später ist man möglicherweise froh, wenn man ein paar Fräser fürs Grobe hat. Wenn ich z. B. in eine Spanplatte einen Falz zur Aufnahme einer Rückwand fräsen will, dann ist mir die Qualität des Ergebnis’ ziemlich gleichgültig.

Guhdo soll, ich konnte mich selbst noch nicht davon überzeugen, sehr wohl hochwertige Fräser herstellen. Bloß werden die üblicherweise nicht zu 12 Stk. um EUR 25 verkauft, sondern da kostet dann ein einzelner Fräser unter Umständen deutlich mehr.

An eine Sammelbestellung habe ich noch nicht gedacht, wofür es im wesentlichen zwei Gründe gibt:
1) Da ich in Österreich lebe, wäre ein etwaiger Preisvorteil durch die meist höheren Versandkosten mit Sicherheit sehr gering.
2) Hat mir ein örtlicher Großhändler beim Kauf eines einzelnen 6 mm Festool Spiralnutfräsers 25 % Rabatt gewährt.

Kleine Geschichte am Rande: Während meiner Abwesenheit hat mein Bruder meinen Gedore Seitenschneider benutzt. Als ich ihn dann wieder einmal in de Hand nahm, musste ich feststellen, dass ein Teil der Spitze abgesplittert war. Wie das passiert ist, konnte ich mir nicht erklären, mein Bruder hatte natürlich auch überhaupt keine Ahnung.
Auf meine Frage an Gedore, ob ein derartiges Gebrechen z. B. bei einem Sturz von der Werkbank möglich sei, wurde mir prompt und freundlich geantwortet, dass es zwar nicht die Regel sein sollte, dass man es andererseits aber auch nicht völlig ausschließen kann. Man bat mich, den Seitenschneider einzusenden, um diesen speziellen Fall prüfen zu können.
Also übergab ich den Seitenschneider mit der ausgedruckten Nachricht meinem Gedore Händler und konnte schließlich letzte Woche einen neuen Seitenschneider abholen.

Viel Spaß beim Fräsen!

Christian
 
T

the_nameless

Threadstarter
Registriert
18.11.2004
Beiträge
29
Hallo Christian,

danke für die ausführliche Antwort.

Wie sich der Fräser verabschieden konnte ist mir selbst unklar, denn ich habe in Gegenlaufrichtung gefräst, den Fräser erst in Leerlauf betrieben und danach an das jeweilige Werkstück herangeführt. Bin sehr penibel was die Benutzung von neuen Werkzeug angeht. :wink:

Mir ist das fehlen der Schneide auch während der arbeit nicht aufgefallen, erst als ich den Fräser zurück in die AUfbewahrungsbox gelegt habe fiel mir der Schaden auf? :cry:

Gerade wenn man mit 18 mm starken Buche Leimholz arbeitet ist so ein 6,3 Abrundfräser schon sehr gut zu gebrauchen.

Zu der Sammelbestellung: Es war halt so eine Idee. Zudem fahre ich während der Jahre nach Holland und werde dort und bei meinem Spezialhändler ( den kenne ich schon lange :wink: ) vorbeischauen und nach so einem Abrundfräser ausschau halten.

Gruß

Ralf
 
Thema: Fräser Guhdo Set Drehgeschwindigkeit?

Ähnliche Themen

Einzeln gefragt: Vernünftige Oberfräse gesucht...

Oben