FLEX Flex

Diskutiere FLEX Flex im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo! Ich bin gerade dabei, mir einen neuen kleinen (also 125er) Winkelschleifer zuzulegen, idealerweise mit Drehzalregelung, Leistung ab 1000...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Matthias_T

Matthias_T

Moderator
Registriert
21.12.2004
Beiträge
1.171
Wohnort/Region
FR
Hallo!

Ich bin gerade dabei, mir einen neuen kleinen (also 125er) Winkelschleifer zuzulegen, idealerweise mit Drehzalregelung, Leistung ab 1000 W.
Bisher favorisiere ich Bosch blau, evtl. noch Metabo, die neuen Fein Evos gefallen mir nicht so gut.

Wie schau es denn mit den original FLEX aus?
Sind die immer noch so gut wie ihr Ruf? Werden die Werkzeuge immer noch in Deutschland gebaut, seit FLEX übernommen worden ist?
Die FLEX "L 3406 VGR" macht zumindest auf dem Papier auch einen sehr guten Eindruck; da ich die FLEX bisher aber noch nicht in der Hand hatte, würden mich eure Meinungen interessieren.

Gruß
Matthias
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Matthias,

schlecht sind die nicht die Flex(en), aber eben verkauft:(
Bosch hat oft Wärmeprobleme an Getriebegehäusen.

Metabo ist bei Winkelschleifern TOP!
 
Matthias_T

Matthias_T

Moderator
Threadstarter
Registriert
21.12.2004
Beiträge
1.171
Wohnort/Region
FR
Ich selbst habe bisher mit Bosch-blau keine schlechten Erfahrungen gemacht (habe einen 2-24 Bohrhammer und eine Schlagbohrmaschine GSB 20-2 RET). Die Schlagbohrmaschine z.B. würde ich gegen keine andere tauschen wollen!

Gehört zwar nicht direkt zum Thema, aber was die Bemängelung der Hitzeentwicklung z.B. an den Stichsägen von Bosch angeht, kann ich nur sagen, dass meine vor kurzem erworbene Metabo (ebenfalls mit freiliegendem Metallgehäuse wie bei der Bosch) nach einigen längeren Schnitten in einer Küchenarbeitsplatte auch mehr als nur lauwarm war!
Der direkte Vergleich zur Bosch fehlt mir zwar, aber die kunststoffverkleidete Kress, die ich vorher im Einsatz hatte, ist bei weitem (gefühlt) nicht so warm geworden.
Trotzdem ist die Metabo um Längen besser als die Kress; wesentlich mehr Power und deutlich bessere Schnittergebnisse. Habe den Kauf noch nicht bereut! :D
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Matthias,

die Stichsäge von Bosch, allerneuestes Modell mit 135mm Schnitthöhe wird nach 10 min. wirklich sehr heiß, noch schlimmer war mein alter 115er Winkelschleifer von Bosch grün, eine Minute Laufzeit mehr ging nicht!!!

Hol Dir den von Metabo, am besten den Drehzahlgeregelten mit 1400 Watt, der hat Reserven!
 
B

Black-Gripen

Registriert
01.02.2004
Beiträge
551
Bosch ist nix mehr Leude! Finger wech, das sagt mittlerweise jeder der Zielgruppe für E-Werkzeuge ist.

Die kleine Metabo WS9-125 Quick reicht aber völlig aus, und der Drehzahl bereich lässt sich bis 3000-10000 min -1 regeln.
 
S

schrauber

Registriert
13.03.2004
Beiträge
249
Ort
greiz
hallo

gut ich kann jetzt nicht sagen ab ich zur zielgruppe gehöre aber gerade bei winkelschleifern ist bosch top und im vergleich zu anderen schleifern von metabo fein dewalt flex makita suhner hitachi werden sie auch nicht wärmer hab im übrigen selber bosch :D
 
Matthias_T

Matthias_T

Moderator
Threadstarter
Registriert
21.12.2004
Beiträge
1.171
Wohnort/Region
FR
Ich denke auch nicht, dass man das so verallgemeinern kann!

Mag ja durchaus sein, dass Bosch (wie andere Hersteller aber auch) einige sagen wir mal "verbesserungswürdige" Produkte im Programm hat, aber daraus direkt auf die gesamte Produktpalette zu schließen, ist doch ein wenig voreilig!

Ich habe wie gesagt mit meinen Bosch-Maschinen noch keine schlechten Erfahrungen gemacht und auch in meinem Umfeld eigentlich nicht mehr oder weniger positives und negatives gehört als auch von anderen Top-Marken, obwohl dort Bosch relativ stark vertreten ist.

Es kommt mir tlw. so vor, dass einige mal schlechte Erfahrungen mit Bosch gemacht haben, seitdem alles von Bosch schlechtreden und andere es einfach nur "nachplappern".
Da Bosch meines Wissens immer noch Marktführer bei Elektrowerkzeugen in Deutschland ist (der man sicher nicht nur mit sooo schlechten Produkten wird bzw. bleibt, dass würde sich gerade unter Handwerkern doch schnell herumsprechen, wenn Bosch sooo schlecht wäre!), ist die Gesamt-Anzahl der defekten Geräte (und somit der schlechten Erfahrungen) natürlich auch wesentlich größer als z.B. bei Hitachi (vergleichbare prozentuale Ausfälle vorausgesetzt)!
Und da sich der Mensch schlechte Erfahrungen nun mal länger merkt als positive (bzw. neutrale in Form von "die Maschine läuft problemlos", also unauffällig), kommen da schnell Vorurteile zustande.

Bei Bohrhämmern und auch bei Winkelschleifern z.B. würde ich Bosch ganz weit vorne einordnen!

Aber zurück zum Thema:
Wie schaut es mit FLEX aus?
 
B

Black-Gripen

Registriert
01.02.2004
Beiträge
551
Das jeder Hersteller mal ne schlechte Maschine oder ausfälle hat, sagt gar nix aus.

Aber der Abwärtstrend von Bosch in Sachen Qualität ist da.

Ich habe auch viel und gerne mit Bosch blau gearbeitet, gerade die Geräte aus meiner Jugend, das war noch was.

Aber aufgrund der Marktfülle und dem was andere Hersteller so bieten, kann Bosch sein in Tschechischen gefertigten Kram behalten.

AEG; FEIN; FLEX; HITACHI; MAKITA; METABO; MILWAUKEE sind alles hoch qualitative Hersteller die mir so spontan einfallen.
Nach meinen Erfahrungen würde ich eher einem von den ne Chance geben.
 
Matthias_T

Matthias_T

Moderator
Threadstarter
Registriert
21.12.2004
Beiträge
1.171
Wohnort/Region
FR
Welche Maschinen werden denn in Tscheschien gefertigt?

Dachte ein Großteil ist immer noch Made in Gemany oder Swizerland.
 
S

schrauber

Registriert
13.03.2004
Beiträge
249
Ort
greiz
hallo

also um noch mal auf flex zurück zu kommen die haben zwar immer noch gute winkelschleifer aber die haltbarkeit der motoren hat laut meiner erfahrung in den letzten jahren stark nachgelassen


zu Black-Gripen sagt ich nix er hat leider eh nie bsp. zu seiner meinung über bosch ich kann nur sagen das gerade bei winkelschleifer bosch keinen deut schlechter ist als z.b metabo oder hitachi und wo ein hersteller fertigt ist mir bei EWZ egal in anderen bereichen des maschinenbau´s sieht´s da anders aus aber das ist ein anderes thema
 
H

hs

Guest
Hi,

neulich hatte Stiftung-Warentest einen €12-Winkelschleifer von Aldi im Test :
Die Maschine entspricht allen Sicherheitsnormen und arbeitet zügig und konstant. Der Motor ist kräftiger als bei vielen anderen Winkelschleifern vergleichbarer Größe. Auch in der Dauerprüfung hält er locker durch.

Leider waren die Griffe wieder recht hoch mit Schadstoffen belastet (wobei es ja noch immer keine Infos gibt, wie es dsbzgl. bei den Markenherstellern aussieht).

Da Du aber wohl eh' (sehr viel) mehr Geld ausgeben möchtest, würde ich mir die Geräte ansehen und in die Hand nehmen.

Ob man nun von einer Maschine auf eine andere schließen kann ('... hatte früher mal eine Bosch, die wurde warm - also würde ich keine Bosch mehr kaufen ...') will ich mal dahingestellt lassen - .... jetzt gerade ist bei Stiftung-Warentest die teuerste Heißluftpistole in einem Vergleichstest, eine €136-teure Makita HG 650 C, durchgefallen : Nach nicht einmal der Hälfte des Dauertests brach jedes Mal die Heizspirale. Ergebnis: „mangelhaft“.
... ist Makita daher nicht zu empfehlen ?



Gruß, hs
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Hallo, zusammen,

ohne damit über die Qualität der Werkzeuge etwas aussagen zu wollen, soweit ich es von meinem letzten Aufenthalt in einem Werkzeuggeschäft in Erinnerung habe, sind Bosch GWS Modelle unter anderem mit der Aufschrift „Made in Germany“, „Made in Switzerland“, „Made in Malaysia“ gekennzeichnet.
Welcher Winkelschleifer woher stammt, lässt sich also am besten mit einem Blick aufs Typschild eruieren.

Ich persönlich würde darauf achten, dass der Winkelschleifer gut in der Hand liegt. Unter diesem Aspekt gesehen, schätze ich – als Rechtshänder – an Bosch Winkelschleifern die seitliche Schalteranordnung, außerdem die für meine Begriffe schlanken Griffe.

Mit näheren Empfehlungen kann ich mangels Erfahrung leider nicht aufwarten.

Christian
 
M

markus

Registriert
06.02.2004
Beiträge
375
hi,

meine alte 115er flex scheint unkaputtbar, 600 oder 700 watt reichen meistens.
lager ist natürlich nicht mehr so toll, deshalb ich mir eine 125er mit 1300 oder 1400 watt (weiss ich nich auswendig, den leistungsfetisch überlass ich anderen) gekauft.

beim intensiven auftrennen von fliesenfugen (exakte arbeit mit beidhändiger führung) fand ich das gegenüber der115er doch recht grosse gehäuse sehr sympathisch. vorher hatte ich übrigens eine art multimaster (aber die profiversion von fein) und e. gebrauchten metabowinkelschleifer probiert und war von beidem nicht begeistert.

das kürzen von gewindestangen (m12 und m16) lässt sich mit der flex kaum einhändig bewerkstelligen (ausser mit händen im bratpfannenformat), die taillierte metabo ist dafür angenehmer. allerdings frag ich mich immer mehr, ob man e. winkelschleifer einhändig benutzen muss ...

flex (und bosch) scheinen am meisten auf staubigen baustellen zuhause: trennen und bearbeiten von beton und naturstein - metabo (wie gesagt: ziemlich handlich) ist angenehm zum schruppen und ich kenne die auch aus metallwerkstätten.

ich wüsste nicht, was gegen flex sprechen sollte, zumal es auch eine 1000watt-maschine gibt.

grüsse, markus
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo,

Bosch grün soll komplett in China gebaut werden!

Blaupunkt Lautsprecher (Bosch-Gruppe) hatte ich früher nur, kommen aus China.

Achtung mir wird schlecht:(((

Ich selbst hatte vor Jahren mit Bosch grün 50% Total-Ausfälle!

Seit 14 Jahren arbeite ich mit Metabo, mittlerweilen bald 2 dutzend Maschinen, nicht einen Totalausfall, bei intensiver Nutzung.
Also erzählt mir nichts von Nachplappern!

Forumsregeln beachten, freeundlich bleiben, keine Beleidigungen!!!
 
H

hs

Guest
Hi,

Dietrich schrieb:
Bosch grün soll komplett in China gebaut werden!

... was nun aber wirklich wenig mit der Qualität zu tun hat.

Blaupunkt Lautsprecher (Bosch-Gruppe) hatte ich früher nur, kommen aus China.

Achtung mir wird schlecht:(((

... Du schreibst doch auf einem Apple, wenn ich mich recht entsinne, oder ?
Du würdest Dich vermutlich wundern, wieviele Produkte diese amerikanische Firma in China fertigen läßt.
... warum nutzt Du nicht ein deutsches Linux wie Suse oder Knoppix - auf einem Rechner mit einem Prozessor der in Deutschland entwickelt und hergestellt wurde : einem AMD aus Dresden
Das wären sogar HighTech-Bereiche, welche nicht so einfach, wie z.B. E-Werkzeug, entwickelt und hergestellt werden kann. Stattdessen verwendest Du in diesem 'Werkzeug'bereich komplett Produkte welche in den USA, China, bzw. Fernost oder Irland gefertigt und entwickelt wurden.
.... denk' mal drüber nach ...

Ich selbst hatte vor Jahren mit Bosch grün 50% Total-Ausfälle!

50% von wieviel Maschinen ?

Abgesehen davon hat Matthias was von Bosch-Blau geschrieben.
Zwei solcher Winkelschleifer (und nur um diese Maschinenart ging es im Thread) habe ich im Freundeskreis verwendet - u.a. über längere Zeitdauer unter ziemlich ungünstigen Bedingungen und kräftiger Belastung : anklicken ~ 1,3MB
... und die Dinger laufen noch heute.

Seit 14 Jahren arbeite ich mit Metabo, mittlerweilen bald 2 dutzend Maschinen, nicht einen Totalausfall, bei intensiver Nutzung.

es hat ja niemand geschrieben, daß Metabo schlecht wäre, aber man sollte doch auch immer die Preise im Auge behalten.
Metabo's Winkelschleifer beginnen bei €100,- (115er), Bosch-grün bereits bei der Hälfte : das sind dann auch die Bosch-Heimwerkergeräte für die kleine, gelegentliche Arbeit (ich pers. würde keine dieser Einsteigermaschinen kaufen, da, wie ja auch der StiftungWarentest-Test gezeigt hat, die (teureren :wink: ) Billig-Geräte der Discounter techn. inzwischen ganz gut sind).

In den höheren Preisklassen sind die techn. Unterschiede der Markenhersteller gering - da kann man sicher nach pers. Vorlieben entscheiden (was liegt besser in der Hand, was sieht schöner aus) - und/oder was man jeweils noch 'dazu' bekommt (Koffer, Schnellspann-Vorrichtung, ...).
Vergleicht man Bosch-Blau und Metabo miteinander, sind die Unterschiede nicht groß : beide bieten 3 Jahre Garantie und ähnliche Preis-/Leistungen. Das Bosch-Vertriebsnetz dürfte etwas enger sein (ich pers. finde es sehr gut, das Bosch sämtliche Ersatzteile der Maschinen incl. Preis über einen Shop online zu Verfüngung stellt).


Gruß, hs
 
Matthias_T

Matthias_T

Moderator
Threadstarter
Registriert
21.12.2004
Beiträge
1.171
Wohnort/Region
FR
@ Dietrich:

Sorry, aber das ging nicht gegen Dich persönlich; Dir glaube ich, dass Du die entsprechende Erfahrung (aber auch mit AKTUELLEN Modellen von Bosch blau?) hast usw.
Aber bei vielen anderen habe den Eindruck, dass sie Bosch schlechtreden, ohne selbst je mit einer (blauen) Bosch-Maschine gearbeitet zu haben.
Dann kommen häufig Aussagen wie "Man hört nur noch schlechtes von Bosch", aber begründen können das die wenigsten!

Und von 15 Jahre alten Bosch-grün Modellen auf die aktuellen Bosch-blau Modelle zu schließen ist ja auch nicht gerade sehr aussagekräftig!
 
K

Kalle-Ralle

Registriert
28.07.2005
Beiträge
695
Wohnort/Region
RE
Hallöchen.
Also bei den kleinen Flex kenne ich einen Schlosser, der eine blaue Bosch in seiner privaten Werkstatt fast täglich einsetzt und der sagt:"Die hält bis jetzt am längsten." und eine Metabo setzten wir in meinem Elternhaus ein, die hatte innerhalb des ersten Jahres einen defekten Schalter und Kabelbruch, ohne großartig beansprucht worden zu sein. Nach Rep. hält sie jetzt ohne Probleme durch. Soviel zu Bosch Blau und schlecht (klar ein Einzelfall)
Bin da einer Meinung mit hs, ab 100 € würde ich jedem Gerät etwas zutrauen und nach meinen Vorlieben entscheiden und nicht nach dem Ruf der Marke.
Und zu Flex: Die habe ich weder in meinem Bekanntenkreis oder sonstwo schonmal gesehen (und ich schaue eigentlich immer hin, wenn irgendwo geschafft wird, nach dem Motto: wer setzt welche Geräte ein und wozu). Nix. Wieso sind die so selten, weiß das jemand oder ist das vielleicht regionales Gefälle?
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Hs,

1. reden wir hier über Elektrowerkzeuge oder über Computer?
2. arbeite ich, da es Dich interessiert, auf dem 4 Jahre alten, abgelegten iBook meiner Frau, ich könnte mir selbst keinen Rechner kaufen, weil ich davon keine Ahnung habe!
Nur die Monopolistenrechner von Microsoft mag ich nicht:(

@Matthias, ist schon i.O. ich hatte ein wenig Bedenken das der Stil abgleitet, hat sich aber erledigt.
Von 6 Maschinen Bosch grün, sind 3 sehr schnell kaputtgegangen, eine Schlagbohrmaschinewesentlich später, also eigentlich sogar 66% Ausfälle!!!
Die 135 Bosch blau Stichsäge die ich mit Dominik Liesenfeld im letzten Jahr getestet habe, im Auftrag unseres Admin, zeigte die gleiche Erwärmung des Getriebegehäuses wie der alte Bosch grün WS, in minimal abgewandelter Form, derart das es länger dauerte bis die "Fingerverbrennungstemperatur" erreicht wurde.
Bosch hat also nicht mal bei der blauen Serie die übermäßige Erwärmung im Griff!
Aus den geschilderten eigenen Erfahrungen heraus, kam mein Entschluss, als ich 91 mit der Holzbearbeitung begann, nie wieder Bosch, die heiße Stichsäge in blau hat dies bestätigt!

Seit 14 Jahren arbeite ich bis auf äußerst wenige Ausnahmen mit Metabo Geräten:
für die Kenner:
TK 1688 D
BS 0633 W
ADH 1626 D
KGS 1670 Signal
E-B TF 904 D
TBa 1018 W
OF 1229 Signal
ASA 9011
SXE 125
SXE 450 Duo
BaE 875 Signal
TaM 3034
KS 1155
KS 85
BE 530 R+L
DSE 170
KT 1440
HsA 8043
BEAT 9,6
BSP 15,6

Dabei habe ich insgesamt 4 mal den Kundendienst, trotz intensiver Nutzung in Anspruch genommen.
1: Hilfe bei Einstellarbeiten an der TK 1688 D
2: Überholung der Bandsäge nach 9 Jahren Betrieb in der Freizeittischlerei, neue Lager, neue Bandführungen.
3: Austausch des Schalters an der OF
4: Einstellarbeiten und Wechsel des Antriebsriemens der ADH nach ebenfalls 9 Jahren Einsatz.
Die Instandsetzungswerkstatt bei Metabo ist so wie sie sein soll, Kundenorientiert. Mittlerweilen gibt es im Freundeskreis mehrer Personen die in der Holzbearbeitung auch auf Metabo setzen und schon länger setzten, Wir fahren dann, wenn eine Ungereimtheit auftritt, oder jemand eine gebrauchte Magnum bei Ebay geschossen hat, 1 mal im Jahr mit mehreren Maschinen hin um sie dort prüfen und gegebenenfalls reparieren zu lassen.
Das dauert dann 2-3 Stunden, Betriebsbesichtigungen sind möglich, oder auch nur interessante Gespräche zur Nutzung und Einstellung der Magnum Maschinen, aha-Effekt garantiert:)

Für diesen kompetenten Service, im Falle eines Falles, zahlen wir gerne ein paar Euro mehr für die tannengrünen Elektrowerkzeuge.

Hersteller die nach 2 Jahren von ihrer eigenen Maschine nichts mehr wissen wollen gibt es genug, nein danke:(
 
H

hs

Guest
Hallo Dietrich,

Dietrich schrieb:
Hallo Hs,
1. reden wir hier über Elektrowerkzeuge oder über Computer?
2. arbeite ich, da es Dich interessiert, auf dem 4 Jahre alten, abgelegten iBook meiner Frau, ich könnte mir selbst keinen Rechner kaufen, weil ich davon keine Ahnung habe!
Nur die Monopolistenrechner von Microsoft mag ich nicht:(

1. reden wir hier über Winkelschleifer oder Stichsägen ?
2. der Begründung nach, kann man also ruhig das vier Jahre alte China-Werkzeug verwenden ... wenn man keine Ahnung davon hat. Das ändert dann den Standpunkt bzgl. inländischer Fertigung, bzw. Arbeitsplätze ?
Sorry, aber meiner Meinung nach ist man entweder konsequent in seinem Handeln oder verweist nicht ständig beim Werkzeugkauf auf die Arbeitsplatzsituation in Deutschland.
Das ist ja, was ich schon öfter angesprochen habe : es ist ja o.k., wenn jemand den Standpunkt vertritt, nur deutsche Produkte wegen Arbeitsplätzen zu kaufen, aber man möge doch bitte nicht andere dafür kritisieren, wenn sie es nicht tun .... wenn man selber in anderen Bereichen Dinge aus Übersee verendet. Egal ob es das Kunststoffsieb in der Küche - oder der Computer im Arbeitszimmer ist.

---
wie gesagt - es ging ja hier im Thread um Winkelschleifer, nicht um Stichsägen.
Aber auch ruhig noch ein Wort dazu : gerade vor ~ 1h habe ich mit meiner alten grünen Bosch ca. 3m 19er Spanplatte gesägt ... ohne das ich mich verbrannt hätte oder irgendwelche Probleme aufgetreten wären (und sowas habe ich schon öfter mit der Maschine gemacht) - daher frage ich mich ernsthaft, wieso man bei gelegentlichem Gebrauch eines solchen Maschinentyps nicht zu Bosch greifen sollte.
Vor einigen Jahren (Industriebetrieb) habe ich mit einer blauen Bosch einen Schnitt in dickerem Stahl als auf der Maschine angegeben ist, gesägt. Klappte auch.
Mag sein, daß die blauen Bosch-Stichsägen etwas wärmer als andere werden, aber sie machen doch auch ihren Job.

Eine grüne 650W-Schlagbohrmaschine habe ich nach ~ 10Jahren (schätze ich) auch hinbekommen ... allerdings mußte sie wirklich viel bohren (ein Kumpel hat sie sogar mal versehentlich im Wasser versenkt - glücklicherweise nicht angeschlossen :wink: ). Sie hat für mich mit einem 20er Bohrer durch die Hausaußenwand gebohrt (Erdkabel) oder auch mal gut drei Dutzend M10er Gewinde in Stahl geschnitten.
---

aber zurück zu den Winkelschleifern, selbst wenn z.B. nach der 3jährigen Garantie etwas kaputt geht. So extrem teuer sind die Sachen ja nun auch nicht. Beim 1400Watt-Winkelschleifer kosten z.B. Kegel- und Tellerrad zusammen €13,-, der Polschuh €17,-, der Anker €34,50, der Lagerflansch €8,-, das komplette Getriebegehäuse €18,90, der Drehzahlregler €34,50, Motorgehäuse €7,10 und Gehäusedeckel €4,50
.... also nun auch alles nicht soo dramatisch teuer - zumindest wenn man die Sachen in Bezug zum €200-Kaufpreis der kompletten Maschine sieht (wenn, geht ja nie alles auf einmal kaputt).
Sicher werden die Preise bei Metabo ähnlich sein ... aber genauso ähnlich ist dann auch die Qualität.

Gruß, hs
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.767
Wohnort/Region
Muehlhausen
Hi,

@hs:
Suse gehört mittlerweile Novell, also einem Ami, Knoppix basiert auf Debian, welches von einem Briten initiiert wurde (und neben so einigen BSD wohl das einzige einigermassen "freie" System ist - Debian nutze ich selbst.).

@Dietrich:
neben vielen richtigen Dingen, die hs zu dem Thema "Leute, kauft deutsche Produkte" schon angemerkt hat, möchte ich noch hinzufügen, daß Microsoft _keine_ Computer ("Monopolistenrechner") baut. Zum Glück, sonst wäre PC-Hardware noch fehleranfälliger...

Dirk
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: FLEX Flex

Ähnliche Themen

Winkelschleifer von Flex?

Flex Winkelschleifer jetzt Made in China

Holzverbindungen - Leim und Nägel, Runddübel, Flachdübel … und das passende Werkzeug?

Entscheidung Akku Schrauber/Bohrmaschine mit hoher Drehzahl / Schnellwechselsystem

Verdrahtung Aufsitzmäher Husqvarna CT 130

Oben