Fassadenfarbe

Diskutiere Fassadenfarbe im Forum Dach & Fassade im Bereich Anwendungsforen - Hallöchen, nach 15 Jahren möchte ich die Fassade neu streichen. Welche Fassadenfarbe sollte man nehmen? Wasserabweisend, schmutzabweisend? Was...
M

mv404

Registriert
10.08.2004
Beiträge
42
Hallöchen,
nach 15 Jahren möchte ich die Fassade neu streichen.
Welche Fassadenfarbe sollte man nehmen?
Wasserabweisend, schmutzabweisend?
Was haltet ihr von abwaschbaren Farben, ich glaube die kann man mit dem Dampfstrahler bei Bedarf reinigen?
Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr mir den Hersteller und den ca. Preis angeben könntet. Ich möchte halt lange meine Ruhe haben und bin bereit in Qualität, welche sich wirklich auszahlt, zu investieren. Beim Bauhaus gibt es zum Beispiel Swing Color, Silicon-Fassadenfarbe (Profi-Farbe auf Siliconharzbasis, angeblich perlt loser Schmutz mit dem Regen ab, kosten aber 10-Liter 49,50 Euro)

Vielen Dank.

Hansemann
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.439
Ort
Gauting bei München
Hallo,
ich würde eher atmungsaktive Farbe nehmen wie Silikat Farbe, hier kann der Wasserdampf nach außen entweichen und gefriert dir nicht den Putz auf wenn er im Winter hinter der Farbe steht und nicht entweichen kann. Wenn jetzt allerdings schon eine dichtmachende Farbe darauf ist, z.B. Binder oder Dispersionsfarbe, dann ist das Problem jetzt schon vorhanden. Vergiß das mit dem Hochdruckreiniger.
 
E

Edwin Walter

Registriert
08.05.2005
Beiträge
23
mv404 schrieb:
Hallöchen,
nach 15 Jahren möchte ich die Fassade neu streichen.
Welche Fassadenfarbe sollte man nehmen?
Wasserabweisend, schmutzabweisend?
Was haltet ihr von abwaschbaren Farben, ich glaube die kann man mit dem Dampfstrahler bei Bedarf reinigen?
Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr mir den Hersteller und den ca. Preis angeben könntet. Ich möchte halt lange meine Ruhe haben und bin bereit in Qualität, welche sich wirklich auszahlt, zu investieren. Beim Bauhaus gibt es zum Beispiel Swing Color, Silicon-Fassadenfarbe (Profi-Farbe auf Siliconharzbasis, angeblich perlt loser Schmutz mit dem Regen ab, kosten aber 10-Liter 49,50 Euro)

Vielen Dank.

Hansemann

Hi Hansemann,

die Wahl einer Siliconharz-Fassadenfarbe ist schon ganz gut, nur solltest Du bei Deiner Auswahl den vorhandenen Untergrund nicht ausser acht lassen. Ist die Fassade mit einer elastischen Fassadenfarbe gestrichen (z.B. zum Risse überdecken) oder ist der Anstrich mineralischer Natur, ist der Anstrich stark kreidend oder veralgt? Dem entsprechend muss auch der Folgeanstrich beschaffen sein. Es gibt da doch schon einige Kriterien zu beachten wenn`s was werden soll. Mit Baumarktprodukten habe ich selber nicht die besten Erfahrungen gemacht. (spricht der Profi) :? Am besten Du fragst einen Malerbetrieb o. Farbenfachhandel um Rat, wenn Du das Material dort auch kaufst ist man bestimmt auch gern bereit Dich umfassend zu beraten :P und Du bekommst auch nicht nur irgend eine Pseudo-Profiqualität sondern wirklich was anständiges. Nur wie Du schon selber bemerktest Qualität kostet seinen Preis! Doch lass Dir sagen es rentiert sich auch.
Nur nutzen Dir die feinsten Farben nichts wenn der Untergrund nicht anständig vor dem eigentlichen Anstrich vorbereitet wurde.
In der Regel sieht es so aus daß der Untergrund ggf. algizid behandelt, gereinigt,(evtl.mit Hochdruckreiniger), und grundiert werden sollte.
PS.: Wenn du Deinen Anstrich später einmal reinigen möchtest, solltest Du darauf achten daß Du nur den Staub (mit geringem Druck abspülst, mehr nicht, sonst könnte es Dir passieren daß Du den neuen Anstrich in der Oberfläche wieder zerstörst.
Gruß und viel Erfolg wünscht Dir Edwin
 
E

Edwin Walter

Registriert
08.05.2005
Beiträge
23
Alfred schrieb:
Hallo,
ich würde eher atmungsaktive Farbe nehmen wie Silikat Farbe, hier kann der Wasserdampf nach außen entweichen und gefriert dir nicht den Putz auf wenn er im Winter hinter der Farbe steht und nicht entweichen kann. Wenn jetzt allerdings schon eine dichtmachende Farbe darauf ist, z.B. Binder oder Dispersionsfarbe, dann ist das Problem jetzt schon vorhanden. Vergiß das mit dem Hochdruckreiniger.

Hallo Alfred,
man sollte doch nur jemandem etwas anraten wenn man auch genug Kenntnis über die zu besprechende Sache hat, oder???
Gruß Edwin
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.439
Ort
Gauting bei München
Hallo,
Ja genau aus diesem Grund habe ich auch geantwortet.
Als ich mal von einem meiner Gebäudeteile ca. 160 qm Außenputz entfernt habe, zeigte sich dass die freigelegte äußere Mauerwerksschicht erstmal wie nasser Sand in der Sonne abtrocknete, klar die Außenwand war damals mehrfach mit dem sogenannten "Binder" gestrichen worden, einer Farbe die auch alles dichtmacht. Und genau diese dichtmachende Farbe hält den Wasserdampf der nach außen drückt im Putz fest. Nach einigen kalten Wintern sind die ersten Absprengungen durch Frost erfolgt und der Putz liegt hohl. Ich habe die Fassade dann mit Außensilikatfarbe von Hawo gestrichen die unser Obi Markt im Programm hat. Die Farbe ist sehr teuer aber auch sehr ergiebig.
Wenn die Innenwände auch noch mit Innensilikatfarbe gestrichen sind so hat man praktisch eine sehr gute Wasserdampf durchlässige Wand. Verwendet man dagegen Farben die dichtmachen, wie z.B. Latex-, Silikon- oder Dispersionsfarben wird man ein Raumklima wie in einer Plastiktüte produzieren was u.a. zu vermehrtem Schimmel und Tauwasser führen kann. Bei normaler Verschmutzung (Schmutz aus der Luft) langt einfaches drüberstreichen, hier macht sich auch wieder die hohe Deckkraft der Silikatfarbe zu nutze, bei organischen Verschmutzungen z.B. durch Bäume empfiehlt sich ein Reinigen mit Wasserstrahlgeräten.
 
E

Edwin Walter

Registriert
08.05.2005
Beiträge
23
Alfred schrieb:
Hallo,
Ja genau aus diesem Grund habe ich auch geantwortet.
Als ich mal von einem meiner Gebäudeteile ca. 160 qm Außenputz entfernt habe, zeigte sich dass die freigelegte äußere Mauerwerksschicht erstmal wie nasser Sand in der Sonne abtrocknete, klar die Außenwand war damals mehrfach mit dem sogenannten "Binder" gestrichen worden, einer Farbe die auch alles dichtmacht. Und genau diese dichtmachende Farbe hält den Wasserdampf der nach außen drückt im Putz fest. Nach einigen kalten Wintern sind die ersten Absprengungen durch Frost erfolgt und der Putz liegt hohl. Ich habe die Fassade dann mit Außensilikatfarbe von Hawo gestrichen die unser Obi Markt im Programm hat. Die Farbe ist sehr teuer aber auch sehr ergiebig.
Wenn die Innenwände auch noch mit Innensilikatfarbe gestrichen sind so hat man praktisch eine sehr gute Wasserdampf durchlässige Wand. Verwendet man dagegen Farben die dichtmachen, wie z.B. Latex-, Silikon- oder Dispersionsfarben wird man ein Raumklima wie in einer Plastiktüte produzieren was u.a. zu vermehrtem Schimmel und Tauwasser führen kann. Bei normaler Verschmutzung (Schmutz aus der Luft) langt einfaches drüberstreichen, hier macht sich auch wieder die hohe Deckkraft der Silikatfarbe zu nutze, bei organischen Verschmutzungen z.B. durch Bäume empfiehlt sich ein Reinigen mit Wasserstrahlgeräten.

Grüß Dich Alfred,

Du hast Dir ja schon einige Informationen über Fassadenanstriche angeeignet. Hut ab. Nur sind sie nicht unbedingt dazu geeignet sie weitergeben zu wollen da sie ein wenig aus dem Zusammenhang gerissen bzw. nicht vollständig sind. Ich gehe einmal davon aus, daß Du dir das ganze im Baumarkt hast erklären lassen. Denn das passt so ziemlich in den durchschnittlichen Beratungsstil von Baumärkten. Viel schlaue Dinge sagen ohne Grundkenntnis zum Objekt zu besitzen!
Alfred arbeitest Du eigentlich in einem Baumarkt?
Zu Deiner Retuore sei zu sagen, es sträuben sich mir die Nackenhaare, was Du den Leuten so weiszumachen versuchst. :roll:
Leider fehlt mir die Lust und auch die Zeit deine Retoure auseinander zu nehmen, denn zwischendurch muss ich auch noch Geld verdienen. :wink:
Zwar als selbstständiger Malerbetrieb, aber manchmal müssen auch Leute mit ordentlicher Nullkenntnis was zum besten geben.
Nicht wahr Alfred :wink:
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.439
Ort
Gauting bei München
Hallo,
was soll ich auf so unqualifizierte Vorwürfe und Allgemeinplätze antworten? Wenn sachliche Argumente kommen bin auch bereit darauf einzugehen, selbstständiger Maler ist für mich max. ein Zustand. :D
 
E

Edwin Walter

Registriert
08.05.2005
Beiträge
23
Alfred schrieb:
Hallo,
was soll ich auf so unqualifizierte Vorwürfe und Allgemeinplätze antworten? Wenn sachliche Argumente kommen bin auch bereit darauf einzugehen, selbstständiger Maler ist für mich max. ein Zustand. :D

Hallöchen, :oops:
das war jetzt aber fies, Du hast mich schwer getroffen,
hach, jetzt ist aber Schluss! :wink:
Gruß Edwin
 
R

Reiner99

Registriert
27.06.2005
Beiträge
10
mv404 schrieb:
Hallöchen,
nach 15 Jahren möchte ich die Fassade neu streichen.
Welche Fassadenfarbe sollte man nehmen?
Wasserabweisend, schmutzabweisend?
Was haltet ihr von abwaschbaren Farben, ich glaube die kann man mit dem Dampfstrahler bei Bedarf reinigen?
Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr mir den Hersteller und den ca. Preis angeben könntet. Ich möchte halt lange meine Ruhe haben und bin bereit in Qualität, welche sich wirklich auszahlt, zu investieren. Beim Bauhaus gibt es zum Beispiel Swing Color, Silicon-Fassadenfarbe (Profi-Farbe auf Siliconharzbasis, angeblich perlt loser Schmutz mit dem Regen ab, kosten aber 10-Liter 49,50 Euro)

Vielen Dank.

Hansemann


Hallo Hansemann,

an für sich ist die aussage von Edwin Walter Verfasst am: 09.05.2005, 20:04 zu berücksichtigen und auch ich würde dir eine Beratung im Fachmarkt empfehlen (Baumärkte Beraten meist nur oberflächlich).
Um etwas klarheit in die aussagen zu bringen eine atmente wand gibt es nicht man redet hier von Diffusionsoffenheit und wie der Begriff Diffusion bereits sagt reden wir hier über Wasserdampf welcher in geringen maßen durch die Wand dringt, und eine Fachgerechte Silikonharzfarbe ist hoch Wasserdampfdiffusionsfähig und zu dem noch hoch wasser abweißend d.h. Wasser (Regen) kann nicht durch die Farbe in die darrunterliegenden schichten eindringen was eine Silikat Farbe nicht ist und somit wasser sehr gut durch die Silikat Farbe in die darrunterliegenden schichten eindringen kann was natürlich sehr schlecht für die Langlebigkeit der Fassade ist aber gut zum züchten von Algen und Pilzen an der Fassade.
Man sollte auch darauf achten das keine aufsteigende Mauerwerksfeuchtigkeit auftritt z.b. im Sockelbereich. Wenn dies so ist hält keine Farbe der Welt und man sollte der Ursache auf den grund gehen und beseitigen z.b. durch eine Mauerwerksabdichtung im Sockelbereich.
Wie du schon richtig erkannt hast würde ich dir eine Silikonharzfarbe mit Lotus Effect empfehlen wo der schmutz mit den Regen abperlt allerdings würde ich dir nicht diese Baumarkprodukte empfehlen weil diese nur angebliche Lotus Effect Farben sind sondern im Fachmarkt oder beim Maler deines Vertauens die Fassadenfarbe StoLotusan Color (einzige Fassadenfarbe mit Lotus Effect) empfehlen!
Auf fachgerecht Ausführung ist natürlich auch zu achten!
Siehe auch www.lotusan.de
Beschreibung auf o.g. Seite: Mit Lotusan beschichtete Fassaden bleiben trocken und schön. Dies beruht auf einer Erfindung der Natur: dem Lotus-Effekt. Wie das Lotusblatt besitzen Lotusan Beschichtungen eine hoch wasserabweisende Oberfläche mit spezieller Mikrostruktur. Die Kontaktfläche für Wasser und Schmutz wird dadurch extrem verringert. Schmutzpartikel können nicht anhaften und werden von den abperlenden Regentropfen einfach mitgerissen.
Die Fassade bleibt trocken und schön. Algen und Pilzen wird auf natürliche Weise eine wichtige Lebensgrundlage entzogen.


Mit freundlichen Grüßen
Reiner
 
Thema: Fassadenfarbe
Oben