Extra Bohrer für Bohrhammer?

Diskutiere Extra Bohrer für Bohrhammer? im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Ich habe mir heute im Baumarkt einen Bohrhammer gekauft, vgl. hier...
G

Grün

Registriert
22.03.2004
Beiträge
10
Ich habe mir heute im Baumarkt einen Bohrhammer gekauft, vgl. hier: http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B00009ZTP6/qid=1079968983/302-8672414-3784821

Ich habe ihn noch nicht ausgepackt, aber mal eine generelle Frage dazu: Brauche ich für einen Bohrhammer spezielle Bohrer, oder kann ich da ganz normale Stein-Bohrer nehmen, die ich auch für eine normale Schlagbohrmaschine verwende?

Dann noch was: ersetzt ein Bohrhammer eine Schlagbohrmaschine?

Bin dankbar für Auskünfte.
 
D

Dominik Liesenfeld

Moderator
Registriert
12.01.2004
Beiträge
1.823
Ort
Raum Koblenz
Wohnort/Region
Raum Koblenz
Hallo!

wenn ich so ganz direkt fragen darf: weisst du überhaupt was du da gekauft hast? :lol:

Für Bohrhämmer in der Klasse braucht es Hammerbohrer mit SDS-Plus Schaft von guter Qualität (Hilti, Hawera, Bosch).
Der Borhhammer ist vorwiegend für Bohrungen in Gestein & Beton vorgesehen, ergänzt die Schlagbohrmaschine auf diesem Gebiet. Für Holz und Metall nur bedingt mit Vorsatzbohrfutter geeignet.
 
G

Grün

Threadstarter
Registriert
22.03.2004
Beiträge
10
Hallo,

offen gestanden verstehe ich Deine eingängliche Frage nicht so ganz. Weißt DU denn, was ich da gekauft habe?

Dieses Teil darf meine normale Schlagbohrmaschine ruhig ergänzen. Ich führe damit auch keine Abbrucharbeiten durch, sondern will lediglich ein paar Löcher in die Decke bohren, und da komme ich mit der Schlagbohrmaschine nicht weiter.

Stimmt was nicht mit dem Bohrhammer? Ist der Schrott?
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Praktisch alle Bohrhämmer in dieser Klasse haben eine SDS-plus-Aufnahme, für die du entsprechende SDS-plus-Bohrer brauchst. Deinen alten Steinbohrer aus der Schlagbohrmaschine kannst du hier vergessen.

Dominik war vermutlich etwas erstaunt über deine Frage, denn die stellt man sich meist vor dem Bohrhammerkauf.

Der Black & Decker KD 950 ist nicht gerade ein besonders kräftiger Schlägertyp. Der Hersteller gibt eine Einzelschlagenergie von nur 1,5 Joule an. Andere Bohrhämmer in der 2-kg-Klasse schaffen bis zu 3 Joule. Doch für ein paar Löcher in der Decke sollte es reichen. Ansonsten hast du ja noch deine Schlagbohrmaschine.
 
G

Grün

Threadstarter
Registriert
22.03.2004
Beiträge
10
Vielen Dank schonmal. Natürlich habe ich schon vor dem Kauf darüber nachgedacht, aber da muß ehrlich sagen, bin ich nach dem Preis gegangen. Ich habe keine Lust, mehrere hundert Euro auszugeben für ein Gerät, das ich nur ein paar Mal im Jahr brauche.

Das mit den Bohrertypen hätte sich dann auch erledigt. Jetzt hat mir aber jemand gesagt, daß man mit einem Bohrhammer gar keine Löcher bohrt. Stimmt das, oder geht das trotzdem?
 
D

Dominik Liesenfeld

Moderator
Registriert
12.01.2004
Beiträge
1.823
Ort
Raum Koblenz
Wohnort/Region
Raum Koblenz
Hi!

sorry, Grün, wenns etwas harsch rüber kam, die Frage war wirklich etwas komisch für mich-nix für ungut :lol: Mit Bohrhämmern meine ich mich ganz gut auszukennen, habe auch sowas 8)

Ansonsten volle Zustimmung zu dem, was H.A. Losch gesagt hat.

Viel Spass beim Bohren&Dübeln, aber zwischendurch auch mal ruhig Nageln... :roll:
 
D

Dominik Liesenfeld

Moderator
Registriert
12.01.2004
Beiträge
1.823
Ort
Raum Koblenz
Wohnort/Region
Raum Koblenz
Hi nohmal- Da hat dir jemand Schmarrn erzählt, gerade für Löcher in Beton ist der Bohrhammer ja erfunden worden:) Nur in Holz und Metall macht er sich nicht so gut..wobei, bei Unterlattungen für Profilverbretterung kannst du ruhig durchs Hholz in den Beton bohren. macht nix.
 
G

Grün

Threadstarter
Registriert
22.03.2004
Beiträge
10
OK, danke. Ich denke, damit kann ich was anfangen. Die Hauptsache ist, daß ich mir keine Sorgen zu machen brauche, etwas gekauft zu haben, was man zu nichts gebrauchen kann. Ich werde es einfach mal ausprobieren.
 
D

Dominik Liesenfeld

Moderator
Registriert
12.01.2004
Beiträge
1.823
Ort
Raum Koblenz
Wohnort/Region
Raum Koblenz
Howdy!

Solange die Maschine nicht überstrapaziert wird, dürfte es keine Probleme gebe, ist halt ein typischer Dübelhammer. Wände einreißen geht damit wie du gut erkannt hast nicht 8)

Viel Spass damit, spare nicht an den Bohrern und mach wenn du Lust hast mal nen kleinen Testbericht über die Maschine, würde mich mal interessieren! :roll:
 
G

Grün

Threadstarter
Registriert
22.03.2004
Beiträge
10
Hui, nach zwei Jahren das erste Mal wieder hier... Hat ein bißchen gedauert, bis ich die richtige Seite auf dem richtigen Forum erwischt habe.

Was den damals beschriebenen Bohrhammer von B & D angeht, muß ich sagen, daß ich ihn immer noch habe und er sehr gut funktioniert. Stahlbeton in der Decke schafft er jedenfalls ohne Probleme. Man darf nur nicht so fest drücken, sondern muß ihn einfach nur gerade halten. Den Rest macht er von alleine. Gerade für Umzüge hervorragend geeignet; für Abbrucharbeiten an dicken Mauern wahrscheinlich nicht so, aber dafür hatte ich ihn auch nicht gekauft.
Für zu Hause auf jeden Fall dicke ausreichend. Ein schönes Stimmchen hat er auch, er schreit nämlich ganz ordentlich und wirbelt beim Bohren mächtig Staub auf, was die Frauen sehr beeindruckt hat :wink:
 
K

Kalle-Ralle

Registriert
28.07.2005
Beiträge
704
Wohnort/Region
RE
Also, ich denke mal, mit dem Teil kannst du astrein Dübellöcher bis, sagen wir mal, 10mm in Beton oder sonstige dengeln, das geht hervorragend. Ich hab noch einen 'schwarzen' B&D-Hammer mit 450 Watt, auch bis 20 mm in Gestein, der müsste vergleichbar sein, ein tolles Gerät. Leicht und führig, billig, aber gut.
 
G

Grün

Threadstarter
Registriert
22.03.2004
Beiträge
10
"Billig" würde ich den nicht nennen. Eher "günstig". B & D ist ja immerhin ein Markenhersteller, und wenn's nicht gerade der Hoch- und Tiefbau sein muß, reicht die sicherlich aus.

Meine Löcher gingen sogar etwas tiefer rein. Die Schrauben waren, wenn ich mich recht erinnere, 4 cm lang, die Löcher noch ein bißchen tiefer. Mit der Schlagbohrmaschine konnte ich gerade mal den Verputz wegbekommen. Ohne den Hammer wäre ich da nicht reingekommen.
 
S

Schwaenzi

Registriert
03.06.2005
Beiträge
412
Ort
Melle
Auf der AMAZON-Seite, die im ersten Beitrag zitiert wurde, findet sich zu diesem Gerät die folgenden (einzige) Kundenbewertung:

"Traumhaft leicht und liegt gut in der Hand, 1. Januar 2006
Es ist ein kleiner, sehr handlicher Bohrhammer mit einer zufrieden stellenden Leistung. In Holz kann ich damit problemlos mit einer Hand arbeiten, die andere Hand habe ich frei für eine Zigarette. Das Ding ist sehr leicht und kompakt, aber nicht zu leicht. Es liegt ausgesprochen gut in der Hand, geeignet auch für ungewöhnliche Maneuver.
Zum Bohren in Beton benutze ich ein größeres Werkzeug, auch von Black und Decker. Für Holzarbeiten reicht aber dieser Bohrer vollkommen aus."

Was für eine gequirlte Scheiße!!!! :shock: Seit wann bitte ist ein Bohrhammer ein Gerät für die Holzbearbeitung? Und was für ungewöhnliche Manöver bitte? 4-wöchige Durchschlageübung am Polarkreis???
 
K

Kalle-Ralle

Registriert
28.07.2005
Beiträge
704
Wohnort/Region
RE
Sehr geil, der John Wayne am Bohrhammer. In einer Hand Kippe und Bier und mit der anderen mal eben ein Loch in die Wand geschossen! Das probiere ich doch bei Gelegenheit mal aus!

Aber wieso denn nicht Holzbearbeitung? Es gibt doch Nageleintreiber und Stemmeisen mit SDS-Aufnahme?! Allerdings würde ich dann John Wayne gerne beim Stemmen zuschauen, wenn er das Eisen mit 1400 Umdrehungen ohne Drehstopp ins Holz treibt... :wink:
 
Thema: Extra Bohrer für Bohrhammer?

Ähnliche Themen

Innenleben, und Aufbau verschiedene E-Werkzeuge

Welche Bohrer für Makita Bohrhammer und Bosch GSR 10,8-2?

Bosch Bohrhammer - Schnellspannfutter sinnvoll?

Alten Bosch Bohrhammer reparieren (PBH 20-RF)

Bohrhammer und Bohrer-Sets

Oben