Erfahrungen mit Sandstrahlpistolen

Diskutiere Erfahrungen mit Sandstrahlpistolen im Forum Druckluft-Technik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - HALLO BRAUCHE DRINGEND HILFE ICH HABE IN EBAY SO SANDSTRAHLPISTOLEN GESEHEN SO UM 50 EURO.HAT JEMAND ERFAHRUNG MIT SOLCHEN PISTOLEN?TAUGEN DIE...
K

koka

Registriert
04.02.2005
Beiträge
5
HALLO
BRAUCHE DRINGEND HILFE
ICH HABE IN EBAY SO SANDSTRAHLPISTOLEN GESEHEN SO UM 50 EURO.HAT JEMAND ERFAHRUNG MIT SOLCHEN PISTOLEN?TAUGEN DIE WAS, KANN MAN MIT DENEN AUCH GLASPERLENSTRAHLEN?
ÜBER ANTWORTEN WÜRDE ICH MICH FREUEN
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Du must hier nicht so schreien!!!.
Die Versalien und 15 Ausrufzeichen aus der Überschrift habe ich mal entfernt.
Wenn du das nächste Mal auch ganz normal mit Groß- und Kleinbuchstaben schreibst, ist das viel besser zu lesen und du bekommst auch eher eine Antwort.
 
H

hs

Guest
Hi,

einmal etwas lesefreundlich geändert :wink:

koka schrieb:
Hallo
Brauche dringend Hilfe :
ich habe bei eBay Sandstrahlpistolen gesehen - so um 50 Euro. Hat jemand Erfahrung mit solchen Pistolen ? Taugen die was ? Kann man mit denen auch Glasperlen strahlen ? Über Antworten würde ich mich freuen :)

und hier die 'Vorweg'-Antwort :

- was für ein Kompressor besitzt Du ?
- was willst Du strahlen ? (Größe und Art der Teile, bzw. die zu erwartende Menge an abzustrahlenden Lack o.ä.)
- bitte verlinke mal als Beispiel ein solches Angebot, bzw. gib die eBay-Nummer an

.... ohne diese weitergehenden Infos sind hilfreiche Aussagen fast unmöglich (das einzige was ich sagen kann : wenn 'normales' Sandstrahlgut klappt, funktioniert die Sache auch mit Glasperlen)

Gruß, hs
 
K

koka

Threadstarter
Registriert
04.02.2005
Beiträge
5
hallo
also die artikelnummer von ebay ist 5954767079 oder 3870777464

das sind die daten von meinem kompressor
Motorleistung 1,5 kW (P1)
Anschluß 230 Volt/50 Hz
max. Ansaugleistung 215 l/min.
Abgabeleistung125 ltr.
Kesselinhalt 24 Liter (CE-geprüft)
max. Druck 8 bar

ich will den lack von meinen alufelgen abstrahlen
und ein paar holzsachen

mfg koka
 
H

hs

Guest
Hi,

koka schrieb:
max. Ansaugleistung 215 l/min.
Abgabeleistung125 ltr.
ich will den lack von meinen alufelgen abstrahlen
und ein paar holzsachen

... leider für Dich nur ernüchternde Antworten :

1) Dein Kompressor müßte mind. 3x .... besser 4x stärker sein
2) die erste Pistole ist nur für Kleinigkeiten geeignet
3) die zweite Pistole wäre o.k. - aber siehe Punkt 1)

Gruß, hs
 
K

koka

Threadstarter
Registriert
04.02.2005
Beiträge
5
naja
dann trotzdem vielen dank für eure hilfe eine tolle seite ist es
ich werde versuchen auch zu helfen mit dem was ich weis

mfg koka
 
T

Tamaris-PA

Registriert
16.02.2005
Beiträge
619
Ort
67126 Hochdorf-Assenheim
Wohnort/Region
Hochdorf-Assenheim
Es liegt auf der Hand je größer die Düse umso größer ist die abgestrahlte Fläche und letzendlich die Zeitersparnis. Wichtig unter 2,2 kW Motorleistung mit einem 50 Liter Kessel geht bei der SPS nichts.
 
H

hs

Guest
Tamaris-PA schrieb:
Es liegt auf der Hand je größer die Düse umso größer ist die abgestrahlte Fläche und letzendlich die Zeitersparnis. Wichtig unter 2,2 kW Motorleistung mit einem 50 Liter Kessel geht bei der SPS nichts.

Hi,

... wobei der Kessel beim Strahlen keine Rolle spielt.

Gruß, hs
 
K

koka

Threadstarter
Registriert
04.02.2005
Beiträge
5
ich habe mir aber überlegt eine düse selber zu drehen vo nicht soviel rauskommt
aber dann wäre sie vielleicht dann zu klein und es würde gar nichts rauskommen

oder?
 
H

hs

Guest
koka schrieb:
ich habe mir aber überlegt eine düse selber zu drehen vo nicht soviel rauskommt
aber dann wäre sie vielleicht dann zu klein und es würde gar nichts rauskommen

oder?

Hi,

... mußt halt ausprobieren was gut funktioniert. Bei mir klappt es prima mit einer 6,5mm-Düse (Kompressor : 4kW | Ansaugl. 750l/min | eff. 580l/min). Kleiner geht nicht, größer wird sie alleine :wink:
Ich habe mir seinerzeit mal einen 'Träger' aus C45 gedreht (+ gehärtet) und dann als Düsen immer gebohrte (Inbus)Schrauben verwendet. Das geht eigentlich ganz gut. Allerdings ist Schrauben zu bohren auch keine angenehme Sache.
Auch eine Möglichkeit sind passende Rohrstücke - d.h. der Träger muß eh' eine kräftige Senkung im Inneren der Strahlpistole erhalten - man wählt die Bohrung des Trägers so groß, daß ein Rohr mit Innen-Dm ~6,5mm stramm in den Träger passt, preßt dieses Rohr dann hinein und bördelt dann das Rohrende an die Senkung. So wird immer nur der Rohreinsatz weggestrahlt (im Idealfall ... welcher nicht der Realität entspricht :wink: )
Das ist nämlich das Problem : die Stahldüsen halten nicht lange. Härten bringt etwas mehr Standzeit ... aber auch nicht viel mehr. Schraubenmaterial ist fast egal (4.6er .... 12.9er ... Edelstahl). Rohrmaterial ist i.d.R. ziemlich weich.

Ideal wäre Hartmetall - aber für fertige Düsen wollen die Händler immer sehr viel Geld haben. Eigentlich würden Hartmetall-Rohlinge vollkommen ausreichen, aber ich weiß nicht, wo man sowas herbekommt - teuer wären die dann sicher nicht.
Möglicherweise erhält man passende Reste bei Herstellern von Hartmetall - gefragt habe ich dort aber noch nicht.

... bei Deinem Aggregat würde ich die Idee mit Sandstrahlen aber eh' lieber vergessen ...

Gruß, hs
P.S. habe mal ein altes Video rausgefischt - gut zu erkennen, daß strahlen mit so kleinen Pistolen klick hier bei mehreren Schichten Lack soo schnell nicht geht :wink: drück mich (~1MB)
 
K

koka

Threadstarter
Registriert
04.02.2005
Beiträge
5
ne ich habe jetzt dann sowieso vor mir einen grösseren kompressor zu besorgen und wenn ich die alufelgen strahlen tu
streiche ich sie mit so lackabbeizer an,dann geht es bestimmt schneller. ich habe davor immer mit spachtel die farbe dann weggemacht aber das ist nerfig,deshalb so sandstrahlgerät wäre supa

naja wenn es alles klappt könnte ich wenn es jemanden interessiert eine kleine anleitung zum felgen polieren schreiben mit bildern

gruss koka
 
T

Tamaris-PA

Registriert
16.02.2005
Beiträge
619
Ort
67126 Hochdorf-Assenheim
Wohnort/Region
Hochdorf-Assenheim
Kann man mit nem Sandstrahlgerät eigentlich auch Lack von Holz entfernen?
 
H

hs

Guest
Tamaris-PA schrieb:
Kann man mit nem Sandstrahlgerät eigentlich auch Lack von Holz entfernen?

Hi,

jain - mit normalem Strahlgut geht das, wenn man anschließend rauhes Holz haben möchte. Möglicherweise (habe es nie ausprobiert) würde spezielles Strahlgut bessere Ergebnisse bringen. Aber wirklich gut wird das, je nach Holzart, sicher nicht. Holz hat ja in der Maserung immer weiche und harte Zonen - die weichen werden eher weggestrahlt und es ergibt eine 'gealterte' Oberfläche.

Gruß, hs
 
Thema: Erfahrungen mit Sandstrahlpistolen

Ähnliche Themen

Ichihana Gießstäbe von Dictum/Manufactum - Erfahrungen?

Informationen zu AS Motor AS26 AH8

Hilfe bei 2 Stufigen Kompressor

Pannensichere Reifen für Sackkarre von Mefro

Makita Makpac - Kompatibilität zu anderen Systemen/Herstellern/Systainern?

Oben