Erfahrungen mit Metabo STE 135 Plus?

Diskutiere Erfahrungen mit Metabo STE 135 Plus? im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hi, bei meinem Stöbern nach einem gescheidten Schwingschleifer hat mir ein Händler ein recht gutes Angebot für die besagte Stichsäge gemacht. Da...
H

hazelnut

Registriert
13.08.2006
Beiträge
10
Hi,

bei meinem Stöbern nach einem gescheidten Schwingschleifer hat mir ein Händler ein recht gutes Angebot für die besagte Stichsäge gemacht. Da meine Ausstattung nahe null ist, bräucht ich eh eine. Das Ding lag gut in der Hand (überraschender Weise, hatte bisher nur Bügelstichsägen) und hat mit < 200€ auch einen guten Preis, denk ich.

Nun meine Frage - andere Maschinen in dieser Preisklasse haben noch eine Vorrichtung zum Stabilisieren des Sägeblattes (Bosch; Festool). Der Händler hat mir erklärt, dass das kleine führungsrädchen dafür bei der Metabo tiefer eingefräst ist... Was mir noch aufgefallen ist, ist, dass man den Winkel der Auflagefläche wohl nur mit dem mitgelieferten Schlüssel verstellen kann - nicht aber über eine einfache Mechanik, wie bei anderen ...

Auch sieht die Schnellaufnahme für das Sägeblatt abenteuerlich aus. Funktioniert gut, hab ich mich von überzeugt, und eigentlich gefällt mir dieses KISS (keep it simple, stupid) - Prinzip. Aber so richtig vertrauen erweckt das nicht. Daher meine Frage ... hat jemand mit dem Gerät erfahrung oder liege ich auf der sicheren Seite? Was ist mit der nicht vorhandenen Stabilisierung des Sägeblattes? Brauch ich die? Sprich, ist das Marketing oder hat sowas Sinn?

Im Voraus schon mal Danke

Hazelnut
 
T

Tigger

Registriert
14.02.2005
Beiträge
582
Ort
Lunestedt
andere Maschinen in dieser Preisklasse haben noch eine Vorrichtung zum Stabilisieren des Sägeblattes (Bosch; Festool).

Aber bieten auch kein besseres Schnittbild!

dass man den Winkel der Auflagefläche wohl nur mit dem mitgelieferten Schlüssel verstellen kann - nicht aber über eine einfache Mechanik, wie bei anderen ...

Auf den Schlitten wirken teilweise recht hohe Kräfte wenn man mal was falschmacht desshalb ist die verrigelung schon gut ausgelegt und die Verstellung ist meist nicht nötig so das man auf eine schnellverriegelung gerne verzichten kann!

Funktioniert gut, hab ich mich von überzeugt, und eigentlich gefällt mir dieses KISS (keep it simple, stupid) - Prinzip. Aber so richtig vertrauen erweckt das nicht.

je mehr Gewicht an der verriegelung ist desto mehr viebriert die Maschiene und ich hatte damit noch keine Probleme!

Was ist mit der nicht vorhandenen Stabilisierung des Sägeblattes? Brauch ich die? Sprich, ist das Marketing oder hat sowas Sinn?

Brauchen? Nein auf keinen fall, Stichsägen sind eh nicht für Gerade winkelige Schnitte in dickes Holz gedacht!

Darüberhinaus ist die Alternative Bosch was für leute mit riesigen Händen und an der Makita die Schön Handlich ist reisst man sich die Hände an den nicht entgrateten Plasigteilen auf die schlecht zusammenpassen und Festo ist zu teuer!
Ansonsten mal die Hitachi CJ 120VA oder die Metabo STE 100 Plus anschauen die gibts für 170€ vieleicht als Heimwerker nicht so teuer und auch nicht Schlechter!
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Hazelnut,

die Metabo STE 135 ist eine sehr kräftige robuste Maschine, nach einigen Sägetests auf der Messe in Nürnberg, habe ich sie mitgenommen:
hier

Die STE 135 gibts in einer Ausführung fürs Holzhandwerk und einer fürs Metallhandwerk, die "Holz"-Maschine hat den Schnellwechsel fürs Blatt, die "Metall"-Maschine hat eine Schraubenklemmung.
Hab mir auch die fürs Holz gewählt.
Kann man wirklich empfehlen!
 
H

hazelnut

Threadstarter
Registriert
13.08.2006
Beiträge
10
Hi,

da danke ich euch erst einmal. Wie gesagt, ich stehe so ein bisschen zwischen der 135'er Metabo und der 135'er Bosch Blau. Daher auch die Frage nach der Führung für das Sägeblatt, dass die Bosch ja hat. Andersrum fand ich das Angebot meines Händlers nicht wirklich schlecht - ich meine, Metabo hat die ja bereits gesenkt und der geht noch mal runter.

Und wegen der Schnellspanneinrichtung brauch ich mir keine Sorgen machen, ja? Weil wie gesagt, die offen liegende Feder? Gut, wenn man mal damit ein Problem hat, kommt man wahrscheinlich schneller ran und es ist halt nicht viel da, was kaputt gehen kann ...

Dann hoffe ich mal, dass das so ist, warte noch auf das letzte Angebot für die Bosch und dann werd ich mich die Tage entscheiden ...

... und euch bei Interesse auch davon berichten.

Danke

Stefan (alias Hazelnut)
 
P

papa

Registriert
09.06.2005
Beiträge
20
Ort
aschaffenburg
Hallo,

habe zwar nur die 100er aber ich bin voll und ganz zufrieden mit dem Ding. Power reicht und ist auch schoen robust.
Ich hatte damals auch ueberlegt ob ich eine Festool nehme wegen dem besseren Schnittbild und der Moeglichkeit der Fuehrungsschiene. Aber wenn ich was genau saegen will nehme ich eh meine Festool HKS. Die Stichsaege nehme ich immer wenn ich gerade mal was schnell saegen will und es mir nicht auf den letzten Millimeter ankommt. Und dafuer sind meiner Meinung nach die Metabo super. Wenn du Filligranarbeiten machen willst wuerde ich mir eher die Festool als die Bosch anschauen.

Gruesse Papa
 
Thema: Erfahrungen mit Metabo STE 135 Plus?

Ähnliche Themen

Metabo KS 66 Plus Handkreissäge+Metabox+Führungsschiene

Stichsäge: AEG Step 1200X vs. METABO STE 135 PLUS ?

Oben