elektrischer Schleifer, aber was für einer? Bandschleifer, E

Diskutiere elektrischer Schleifer, aber was für einer? Bandschleifer, E im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, ich würde mir gerne in Zukunft noch einen Schleifer zulegen. Aber nun gibt es ja einige Unterschiedliche Geräte...Wie zum Beispiel...
H

h-e-r-o

Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.495
Ort
NRW
Hallo,
ich würde mir gerne in Zukunft noch einen Schleifer zulegen. Aber nun gibt es ja einige Unterschiedliche Geräte...Wie zum Beispiel Bandschleifer, verschiedene Exzenterschleifer mit verschiedenen Hüben und Tellern, Rutscherschleifer etc...

Aber was für einen Schleifer soll man des jetzt kaufen? Ich würde gerne einen Schleifer haben, mit dem ich Holz den letzten Schliff mit geben kann (natürlich mit entsprechendem Schleifpapier) ODer auch mal Metall mit anraueh kann oder Die Fugen von Rigibswänden glatt schleifen kann etc...

gefallen tun mir diese Exenterschleifer...Ist so ein Gerät für meine Ansprüch das richtige? Gibt es Vor/Nachteile bei Metabo/Festool/Makita? Die Exzenterschleifer von Festool sind ja nicht gerade billig...Für einen Exzenter mit 15er Teller und 5er Hub legt man 300 Euro hin und für das ganze als Getriebe Rotex Schleifer über 400 Euro...

Hoffe, dass ihr mir auch hierbei mal wieder helfen könnt :)
 
T

Tamaris-PA

Registriert
16.02.2005
Beiträge
619
Ort
67126 Hochdorf-Assenheim
Wohnort/Region
Hochdorf-Assenheim
stand vor der gleichen entscheidung und hab zum rotex gegriffen, natürlich ist eine kombi in der richtung besser:
metabo duo 450
sr 356
bandschleifer festool

aber mit dem rotex bleibt das ganze im bezahlbarem rahmen und man kann alles sehr gut mit machen, später kann man sich immernoch einen schwing und bandschleifer dazu nehmen, hat man eben einen etwas hochwertigeren exzenter dazu.

sonst siehe tread von mir, da steht schon viel. schleifen von flächen und metabo vs. festo im allgemeinen.
 
H

h-e-r-o

Threadstarter
Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.495
Ort
NRW
wie meinst du, dass es mit dem Rotex bezahlbar bleibt? der Rotex kostet doch (wenn ich mich nicht Täusche um um 480 Euro...Der Metabo 450 Duo kostet hingegen 199 Euro im Netz...Das ist ein Enormer unterschied :) und noch bezahlbarer als der Festool :)...Und der Metabo hätte zwei Hübe (3mm und 6mm)...Wäre also noch bedeutend günstiger als die Festool Rotex Lösung
 
T

Tamaris-PA

Registriert
16.02.2005
Beiträge
619
Ort
67126 Hochdorf-Assenheim
Wohnort/Region
Hochdorf-Assenheim
ich habe das gerät beim händler natürlich probegefahren, der abrieb ist zu wenig. ich meine es ist deutlich günstiger als die 3 genannten maschinen zusammen, das währe so ziemlich die perfekte lösung.

wir fahren im mom sehr gut mit dem rotex, sowohl leichte arbeiten wie z.b. lack runter, spachtel plan schleifen, usw. als auch richtige arbeiten wie balken schleifen und kanten richtig sauber abglätten meistert er sehr gut. zu halten ist er im exzenter modus mit 2 händen, bzw, mit kraft auch mit einer.

das sollte aber nicht weiter stören, die andere hand braucht man ja so oder so nicht für was anderes.
 
R

RRS

Registriert
05.11.2004
Beiträge
508
Ort
Hessen
h-e-r-o schrieb:
Hallo,
ich würde mir gerne in Zukunft noch einen Schleifer zulegen. Aber nun gibt es ja einige Unterschiedliche Geräte...Wie zum Beispiel Bandschleifer, verschiedene Exzenterschleifer mit verschiedenen Hüben und Tellern, Rutscherschleifer etc...

Aber was für einen Schleifer soll man des jetzt kaufen? Ich würde gerne einen Schleifer haben, mit dem ich Holz den letzten Schliff mit geben kann (natürlich mit entsprechendem Schleifpapier) ODer auch mal Metall mit anraueh kann oder Die Fugen von Rigibswänden glatt schleifen kann etc...

Für unterschiedliche Aufgaben braucht man unterschiedliche Geräte:

- der Bandschleifer ist freihand geführt nur fürs ganz Grobe, braucht in jedem Fall feinere Nacharbeit. Stationär kann er sehr hilfreich beim Abrunden von Kanten etc. sein. Eine richtige Kantenschleifmaschine kann er nicht oder nur unzureichend ersetzen.

- den feinsten Schliff erzielt man mit direktgetriebenen Schwingschleifern, aber nicht mit den billigen Baumarktgeräten und auch nicht mit der Mittelklasse. Diese hinterlassen in aller Regel Schleifkringel. Nur Geräte mit Massenausgleich sind besser. Getrieberutscher sind dagegen wieder für das grobe Abschleifen grosser Flächen gedacht.

- Excenterschleifer gibt es nur, weil damit die Schleifkringel weniger deutlich zum Vorschein kommen. Ausserdem sind sie oft leichter.

Wichtig ist bei Schwing- oder Excenterschleifer eine erstklassige Absaugung durch die Sohle, da der Schleifstaub gesundheitsgefährlich ist.

Wichtig ist die Qualität des Schleifmaterials. Schlechtes Material versaut auch das Ergebnis guter Maschinen. Generell kann mit Schleifen nicht die gleiche Oberflächengüte erzielt werden, die mittels Hobel und Ziehklingen entsteht. Der seidige Glanz einer geschnittenen und nicht geschliffenen Holzoberfläche ist unerreicht.

Gruss

Rolf
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Hero,

Rolf hat natürlich recht mit den Hinweisen zum Hobel und Ziehklinge, wobei ich selbst nur gehobelte Flächen erzeugt habe.

In den allermeisten Fällen nehme ich immer noch den SXE 450 DUO, der ist schwer, liegt aber beim Schleifen fast immer auf, handlich. Hat sicher auch im 6mm Modus weniger Abtrag als ein Rotex, gegenüber anderen Exzentern die ich schon mal ausprobiert hatte ist der Abtrag aber schon sehr gut.
Feinschliff im 3mm Modus mit 280er Körnung, danach gehe ich meißt mit Stahlwolle dran.
Besonders die Absaugleistung des DUO ist erwähnenswert, angeschlossen am WS-Sauger schaufelt das Alulaufrad unterm Getriebe den ganzen Abrieb dem Sauger zu.
Zudem ist der DUO sehr robust.
 
R

RRS

Registriert
05.11.2004
Beiträge
508
Ort
Hessen
Wer wirklich gute Oberflächen will, der nimmt von jedem Schleifer Abstand! Jedenfalls zur Endbearbeitung. Wenn man da Qualität produzieren will, muss man sich schon die Mühe machen, das "Hand"werk zu erlernen.

Gruss

Rolf
 
H

h-e-r-o

Threadstarter
Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.495
Ort
NRW
kann ich den Metabo 450 Duo auch (wie den ROTEX) als Poliermaschine einsetzten?
 
N

Ned

Registriert
14.11.2005
Beiträge
7
Ort
Hinschenfelde
Wo gibt es den Metabo für 199€ und ist er mit Keilriemen oder Getriebe
Gruß Ned
 
H

h-e-r-o

Threadstarter
Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.495
Ort
NRW
HIER gibt es den Metabo SXE 450 DUO mit Vario Speed Elektronik für 199 Euro....
 
Thema: elektrischer Schleifer, aber was für einer? Bandschleifer, E

Ähnliche Themen

Vergleichstest Mirka Ceros 650 CV / Festool ETS 150 EQ-Plus

Metabo Multitool MT 18 LTX (613021840)

Mirka, Exzenterschleifer, Mirka DEROS 5650V 125/150mm 5mm

Festool RO 90 DX FEQ

Kress Exzenterschleifer 900 MPS

Oben