Elektra Beckum CO2 200 35 ET Fehlersuche

Diskutiere Elektra Beckum CO2 200 35 ET Fehlersuche im Forum Schweißtechnik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, ich habe günstig ein defektes Elektra Beckum Schweißgerät Typ Co2 200 35ET bekommen. Es ist ein reines Drehstromgerät mit Steuerplatine wo...
K

Kamas

Registriert
08.10.2011
Beiträge
32
Wohnort/Region
Saarland
Hallo,
ich habe günstig ein defektes Elektra Beckum Schweißgerät Typ Co2 200 35ET bekommen.
Es ist ein reines Drehstromgerät mit Steuerplatine wo die 4 Potis dran sind. Es funktioniert eigentlich alles ausser schweißen 😐... Weil er zündet nicht es entsteht kein Lichtbogen.

Anschluß Kabel 4 Pol wurde erneuert.
Massekabel ist neu. Gerät lässt sich einschalten und der FI bleibt bei allen 6Stufen drin
Schlauchpaket funktioniert an einem anderen Gerät
Beim Betätigen des Brennertasters öffnet das Magnetventil, Draht wird transportiert und der Vorschubpoti variiert die Drahtgeschwindigkeit

Wo soll ich anfangen zu suchen?
Multimeterhab Ich..

Danke für eure Hilfe
 
K

Kamas

Threadstarter
Registriert
08.10.2011
Beiträge
32
Wohnort/Region
Saarland
Hier noch ein paar Bilder
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
J

Jürgi

Registriert
10.12.2013
Beiträge
1.521
Wohnort/Region
Bayrisches Allgaeu
IMG_20210525_175634.jpg

Bei gedrückter Brennertaste die grünen Punkte alle gegeneinander messen. Da sollte etwa 20 Volt Wechselspannung AC ankommen.
Wenn das der Fall ist, dann die beiden roten Punkte am Gleichrichter messen. Dort sollten etwa 20V Gleichspannung DC ankommen.
Das ganze Spiel bei allen Stufen durchführen.

Gruß Jürgen
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
J

Jürgi

Registriert
10.12.2013
Beiträge
1.521
Wohnort/Region
Bayrisches Allgaeu
IMG_20210525_180245.jpg
Vorher kannst du noch prüfen, ob der Schütz, im Bild grün gekennzeichnet, sauber schaltet. Der müsste ein hörbares Klacken von sich geben. Auf der rechten Seite müssten bei gedrückter Brennertaste 400 Volt durchschalten. Achtung, 400V können weh tun.
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
D

DomiAleman

Registriert
29.01.2012
Beiträge
1.728
Wohnort/Region
49451 Holdorf
Schütz und Magnetventil werden bei der Maschine gemeinsam geschaltet.
Seitens der Steuerung ist also alles OK.
Zieht das Schütz denn ÜBERHAUPT an, wenn du den Taster betätigst?
DoMi
 
K

Kamas

Threadstarter
Registriert
08.10.2011
Beiträge
32
Wohnort/Region
Saarland
Das Schaltet nicht. Links liegen 400V an. Rechts passiert nichts wenn man den Schalter am Brennergriff betätigt. Fehler gefunden?
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
K

Kamas

Threadstarter
Registriert
08.10.2011
Beiträge
32
Wohnort/Region
Saarland
Achso was ich nicht verstehe. Wie soll das eigentlich schalten.Muss an A1 und A2 nicht irgendwas angeklemmt werden??
 
D

DomiAleman

Registriert
29.01.2012
Beiträge
1.728
Wohnort/Region
49451 Holdorf
Zwischen den Klemmen A1 und A2 müssen 230V messbar sein, sobald der Brennertaster gedrückt wird.
Wenn sich trotz anliegenden 230V (AC) nichts bewegt, ist das Schütz defekt.

DoMi

?? An A1 und A2 IST doch was angeklemmt?
 
K

Kamas

Threadstarter
Registriert
08.10.2011
Beiträge
32
Wohnort/Region
Saarland
Sorry ist etwas angeklemmt. Ich dachte nach hinten gehen auch noch Klemmen ab...
Misst man zwischen A1 und A2 liegen bei Betätigung des Brennertasters 230V an.
Misst man zwischen z. B. 1L1 und 2T2 passiert gar nichts
 
K

kleinermuk

Registriert
09.03.2020
Beiträge
493
Wohnort/Region
AT-Wien
Kamas schrieb:
Sorry ist etwas angeklemmt. Ich dachte nach hinten gehen auch noch Klemmen ab...
Misst man zwischen A1 und A2 liegen bei Betätigung des Brennertasters 230V an.
Misst man zwischen z. B. 1L1 und 2T2 passiert gar nichts

Hallo,
Entweder ist das Schütz defekt, bzw. es klemmt mechanisch. Mit Druckluft reinigen und versuchen
es händisch einzuschalten. Aber man muss den Schieber dann wieder auf "O" stellen.
Folie4.JPG


Gruß
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
K

Kamas

Threadstarter
Registriert
08.10.2011
Beiträge
32
Wohnort/Region
Saarland
Ja wird wohl daran liegen. Ausblasen, Kontakspray rein. Mechanisch beweglich aber schaltet nicht durch.

Wenn ich das richtig sehe ist es ein 3 Poliger Leistungsschütz 6KW mit Hilfsspannung 230V als Schließer? Bin Maschinenbauer.. .
 
K

Kamas

Threadstarter
Registriert
08.10.2011
Beiträge
32
Wohnort/Region
Saarland
Noch ne Frage. Der Lüfter rappelt und das Rad lässt sich samt Welle durch den Stator locker 10mm hin und her schieben. Kann man das neu lagern oder jeglicher Versuch zwecklos?
Was nimmt man als Ersatz für sowas? Soo Art Computer Lüfter oder sind die zu schwach?
 
K

kleinermuk

Registriert
09.03.2020
Beiträge
493
Wohnort/Region
AT-Wien
Beim Lüfter muss du schauen, ob der eingebaute ein 230V Lüfter ist. Es müsste ein 230V Lüfter sein.
Reparieren zahlt sich nicht aus. Der neue wird aber ein wenig lauter sein.

Folie1.JPG

Oder gleich den originalen Schütz.

Folie2.JPG
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
J

Jürgi

Registriert
10.12.2013
Beiträge
1.521
Wohnort/Region
Bayrisches Allgaeu
Ich habe kürzlich das gleiche Gerät geschlachtet, das hatte fast die gleichen Symptome, nur einen Schritt weiter.
Der Lüfter hat offensichtlich blockiert, der große Trafo war dadurch verkokelt und der Schütz war auch kaputt.
So einen Lüfter könntest du zB aus einer alten Mikrowelle schlachten.
 
K

Kamas

Threadstarter
Registriert
08.10.2011
Beiträge
32
Wohnort/Region
Saarland
Danke für die Hinweise. Werde erst mal den Schütz wechseln und berichten was bei raus gekommen ist
 
K

Kamas

Threadstarter
Registriert
08.10.2011
Beiträge
32
Wohnort/Region
Saarland
also es funktioniert wieder nachdem ich einen neuen Schütz eingebaut habe. Der Originale Typ ABB B6-30-10 hat 20€ gekostet. Als Lüfter hab ich was von EBM Pabst gefunden Typ 4650 N, ist bestellt.

Ich danke nochmals für die schnelle Hilfe
 
D

DomiAleman

Registriert
29.01.2012
Beiträge
1.728
Wohnort/Region
49451 Holdorf
Schön dass es wieder läuft.
Viel Spaß beim Schweißen.

DoMi
 
J

JeffSmart

Registriert
20.10.2019
Beiträge
197
Wohnort/Region
PLÖ
Hallo, ich habe mir auch so eine Kiste geholt..
Leider ist wohl der Stufenschalter defekt und hat ein paar Kabel mit verbrutzelt.
Der Stufenschalter hat 6 Schalterstufen. Nun habe ich noch vom Esab den Schalter mit 10 oder 12 Stufen liegen. Beim Esab waren ja die Wicklungen durch. Der Schalter müsste ja gehen, wenn man nur 6 der Schaltstufen nutzt??
Gibt es irgendwo nen Plan wo so einer wie ich erkennen kann, wie der Schalter verdrahtet wird?
Dann könnte ich ja mal schauen, ob der Rest funktioniert..
Gruss Kai
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
J

Jürgi

Registriert
10.12.2013
Beiträge
1.521
Wohnort/Region
Bayrisches Allgaeu
Hier der Schaltplan.
Damit kannst du prüfen, ob dein vorhandener Stufenschalter für das EB Gerät passt.
Edit: Irgendwie kann ich den Schaltplan hier nicht hochladen
 
Thema: Elektra Beckum CO2 200 35 ET Fehlersuche

Ähnliche Themen

Elektra Beckum CO2 160/35 ET Combi

Elektra Beckum Schutzgasschweißgerät schweißt nicht

Elektra Beckum Ergon MIG/MAG 230/60 ET Hilfe bei Fehlersuche

Schaltplan gesucht Elektra Beckum CO2 120/15T

Oben