Einsatz des Skil Winkelschleifer 230mm

Diskutiere Einsatz des Skil Winkelschleifer 230mm im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, habe Freitagnachmittag und den ganzen Samstag bei einem Freund geholfen, die Gartenanlage und Terasse zu gestalten. Dabei wurde aus ca...
J

JürgenS

Registriert
16.03.2004
Beiträge
172
Hallo,

habe Freitagnachmittag und den ganzen Samstag bei einem Freund geholfen, die Gartenanlage und Terasse zu gestalten.
Dabei wurde aus ca. 5cm dicken Natursteinplatten mehrere Wege und Plätze gepflastert. Fast jede dritte Platte musste mit einer Diamantscheibe und einem 2000 Watt 230mm Winkelschleifer gesägt werden.
Der Winkelschleifer ist von Skil. Also Skil hat ja nicht gerarde den absoluten Qualitätsruf unter den Heimwerkern und ehrlich gesagt ist das Gerät auch keine Schönheit, aber ich muss hier doch mal anmerken, das der Winkelschleifer bei unterschiedlichen Personen fast 12 Stunden im Dauereinsatz war, ohne zu murren oder Fehlfuntkionen und ohne heiß zu laufen. Am nächsten Tag nochmal dasselbe.
Also ich bin ja auch ein Fan schöner Markengeräte, aber der Winkelschleifer von Skil hat mich ob seiner Robustheit schon beeindruckt und dürfte für den gelegentlichen Heimwerkeeinsatz doch gar nicht so schlecht sein auch wenn ich hier im Forum für diese Aussage wohl ausgelacht werde :wink: . Übrigens hat derselbe Freund auch eine Kreissäge von Skil, die ebenfalls häufig zum Einsatz kam und ebenfalls tadellos arbeitete.
Ich bin dadurch doch etwas ins grübeln geraten, ob ich als Markenfetischist den Skilprodukten nicht etwas unrecht getan habe.

MfG Jürgen

P.S.: Ich habe keinen Werbevertrag mit Skil und habe selbst überhaupt kein Produkt von Skil...
 
M

MarkusS

Registriert
17.02.2004
Beiträge
787
Ort
Südbaden
:wink:

Was habt Ihr da verlegt? Kalk- oder Schieferplatten oder Basalt oder Granit :wink:

Wenn Du dieses Forum aufmerksam liest wirst Du feststellen, dass es immer wieder Leute gibt die mit ihrem Werkzeug aus dem Billigprogramm zufrieden sind - und da ist ja auch nichts Schlechtes dabei, im Gegenteil.

Unter dem ganzen Billigwerkzeug - teilweise bin ich allerdings geneigt, von teurem Sondermüll zu reden den die diversen Anbieter da gegen Geld an ihre Kunden verramschen - gibt es sicher immer wieder auch robuste Maschinen die klaglos ihren Dienst tun - leider sind diese brauchbaren Billigmaschinen eher die Ausnahme denn die Regel.

Bei einer Markenmaschine kann man mit recht grosser Sicherheit von einer konstanten Fertigungsqualität und daraus resultierender konstanter Leistung ausgehen. ausserdem erhält man i.d.R. auch einen ordentlichen Service wenn mal was zu Bruch geht.

Bei einer Billigmaschine kann es viele Varianten geben - je nachdem welcher der chinesischen Billigfertiger gerade das billigere Angebot abgegeben hat.

Im örtlichen Baumarkt gibt es z.B. gerade "Akkubohrhammer" für zünftige EUR 27,90 - zwei Maschinen liegen offen da zum befingern. Die Maschinen haben unterschiedliche Akkus - Form und Farbe - abgesehen davon dass keine einzige interessante Information abzulesen ist: Akkuspannung, Kapazität, Schlagstärke - Fehlanzeige?! Mag sein dass der schwarze Akku was taugt und er blaue Akku beim dritten Laden abraucht - oder umgekehrt.

Bevor ich einem Kollegen so eine Maschine empfehle und dann nachher den Ärger damit habe fahre ich da lieber schnell vorbei und bohre ihm die paar Löcher - bei vielen Hobbyteilzeitabundzumaleinlochbohrenheimhandwerkern entsteht das Kaufinteresse doch dadurch dass man für einen ganz bestimmten Einsatzbereich mal schnell eine bestimmte Maschine braucht - und dann für Monate oder Jahre nicht mehr - da ist selbst so ein kleines Geld schon zuviel - abgesehen von der elenden Ressourcenverschwendung.

Kann sein dass Dein Kollege da einen Schnapp gemacht hat und an eine brauchbare Maschine rangekommen ist, es kann aber auch sein dass die nächste Charge nur noch als Briefbeschwerer taugt.

Gruss
Markus
 
W

Werkzeug-Django

Registriert
19.01.2004
Beiträge
374
Ort
Lübeck
Skil - übrigens eine 100%ige Bosch-Tochter - ist unter den Billigprodukten der Mercedes! Bei Skil kann man Pech haben und die Maschine verraucht nach wenigen Arbeitsstunden, man kann aber auch Glück haben wie von Dir geschildert! Bei anderen Produkten wie FERM, Nutool, Budget, Faust oder Gebrüder Mannesmann ist ein solcher Glückstreffer eher unwahrscheinlich. Um das zu erkennen reicht schon ein kurzer Blick unter das Gehäuse dieser Maschinen auf die Lager, die Wicklung oder das Getriebe.
 
L

Leonardo75

Registriert
14.03.2004
Beiträge
8
Hallo JürgenS,

in Amerika hat Skil auch einen sehr guten Ruf, vor allen Dingen bei Kreissägen. Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, meine mich aber düster entsinnen zu können man gelesen zu haben, dass Skil die erste Handkreissäge erfunden hat. Die sogenannte Skilsaw. Jetzt heissen die Handkreissägen in Amerika einfach Skilsaw, so wie bei uns Winkelschleifer oft auch Flex genannt werden.

Viele Grüße,
Leonhard.
 
Thema: Einsatz des Skil Winkelschleifer 230mm
Oben