Einsätze für Oberfräsen

Diskutiere Einsätze für Oberfräsen im Forum Holzbearbeitung im Bereich Anwendungsforen - Hallo, gibt es da irgendein guten aber nicht all zu teuren Frässatz? Ich wollte mich mal nach einem Satz für eine Festool Oberfräse...
H

h-e-r-o

Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.508
Ort
NRW
Hallo,
gibt es da irgendein guten aber nicht all zu teuren Frässatz? Ich wollte mich mal nach einem Satz für eine Festool Oberfräse erkundigen...Was habt Ihr da so? Gibt es komplette sätze wo das wichtigste drin ist (Nuten Fräsen, Kanten abglätten etc.)

Gruß
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Hero,

man braucht keinen Fräsersatz, zudem von zweifelhafter Qualität.

Zum Nuten und Fingerzinken reicht ein 10mm Nutfräser.

Dann braucht man evtl. noch was zum Abrunden, 6.35 oder 12,7mm Radius, oder 15mm gibts auch.

Meine Empfehlung: nach bedarf kaufen, dann aber Top-Qualität, Festo oder Metabo oder Leitz.

Einzelfräser in HM-Bestückung kosten dann ab 25-50€, mit Anlauflager ab 60-80€.
 
R

ranger

Registriert
13.06.2004
Beiträge
225
Hi,

ich glaub jeder, der sich eine Oberfräse zulegt, steht mehr oder weniger vor dem gleichen Problem wie du. Beonders wenn das Geld etwas knapp ist.

Ich habe mir damals so ein Set bei Ebay gekauft. Leider nicht genau hingeschaut und ein Set mit lauter krummen größern erhalten. War vermutlich für Zoll und einfach auf mm umedikiert.

Von der Qualität dachte ich anfangs, naja so schlecht wie alle tun, sind die nun wieder auch nicht. Man kann damit schon fräsen. Nach und nach, sobald wieder mehr Geld zur Verfügung stand, habe ich mir dann bessere Fräser zugelegt und der Unterschied ist überwäldigent.

Habe mir auch einige gute Fräser bei Ebay günstig ersteigert. Aber ein Set mit guten Fräsen habe ich noch nicht endeckt. Die Sets, die ich so kenne kosten meist soviel wie ein oder zwei gute Fräser.

Bosch bietet auch so Sets mit ferschiedenen Fräsern an. Meist so zwischen 3 und 12 Stück. Habe mal bei Bosch nachgefragt und die Teilten mir mit, dass diese Produkte jedenfalls nicht für den Profi oder auch Heimwerker mit hohen Ansprüchen gefertigt werden. Ob diese Sets von Bosch besser sind, als was sonst so bei Ebay und im Baumarkt angeboten wird, kann ich nicht beurteilen.

Beste Grüße
Tobias
 
S

Schwaenzi

Registriert
03.06.2005
Beiträge
412
Ort
Melle
ranger schrieb:
(...) Bosch bietet auch so Sets mit ferschiedenen Fräsern an. Meist so zwischen 3 und 12 Stück. Habe mal bei Bosch nachgefragt und die Teilten mir mit, dass diese Produkte jedenfalls nicht für den Profi oder auch Heimwerker mit hohen Ansprüchen gefertigt werden. (...)

Ja, das ist interessant. Diese Sätze sind zwar grundsätzlich in Ordnung (und immer noch deutlich hochwertiger als die allermeisten Billigsätze im Internet), aber wohl keine Profiware. Bosch verkauft aber auch Fräser einzeln, diese wiederum brauchen sich in meinen Augen vor den von Dietrich genannten nicht schämend verstecken. Dafür sind sie dann aber auch schon fast genau so teuer. Recht günstig gibts die hier.

Eigentlich ist alles gesagt. Viele Fräser für wenig Geld gibt es nicht. Als Einsteiger ist es zwar erstmal etwas schwer zu akzeptieren (weiß ich von mir selbst, man hat irgendwie dieses Bedürfnis nach "Vollständigkeit), aber ich würde heute die Fräser jeweils einzeln, immer nach Bedarf kaufen. Dafür dann aber Hochwertiges wie KWO (= Leitz, Festool, Metabo), Guhdo, Titman, Bosch, usw.

Viele Grüße, Chris
 
R

RRS

Registriert
05.11.2004
Beiträge
508
Ort
Hessen
h-e-r-o schrieb:
gibt es da irgendein guten aber nicht all zu teuren Frässatz? Ich wollte mich mal nach einem Satz für eine Festool Oberfräse erkundigen...Was habt Ihr da so? Gibt es komplette sätze wo das wichtigste drin ist (Nuten Fräsen, Kanten abglätten etc.)

Von den billigen Fräsersets kann man nur dringend abraten! (Ich hab auch damit angefangen und wenig Freude dran gehabt!)

- Da haben die Schneiden fragwürdige Geometrien, was zu schlechter Oberflächengüte führt.

- Schau Dir die Hartlötungen mit der Lupe an und Du wisr Poren entdecken. Bruch der Lötung ist vorprogrammiert, wenns mal härter zur Sache geht.

- Manche Fräser haben regelrechte Sollbruchstellen, weil deren Vermeidung mehr bearbeitung braucht und das kostet einfach Geld. Schöne Beispiele: 6er Fräser an 8er Schaft mit rechtwinkligem Dickenübergang. Jedes Grundlagenbuch Mechanik lehrt, dass man so eine Spannungsspitze im Material erzeugt (gute Fräse haben einen gerundeten Übergang)

- V- oder Halbrundfräser mit nur einer durchgängig eingesetzten Hartmetallplatte, an die an den beiden enden Schneiden angeschliffen sind. Diese Bauart bringt wenig Unterstützung der Schneiden mit sich, - Bruch ist also vorprogrammiert. Gute Fräser haben in diesen Bauarten zwei getrennte Hartmetallplatten.

Auf Dauer gesehen sind die billigen Fräser lediglich die Quelle zusätzlicher Geldausgabe.

Gruss

Rolf
 
M

moto4631

Registriert
07.07.2006
Beiträge
12.019
Wohnort/Region
UpperAustria -WL-
Zum Thema billige Fräser hab ich auch was beizutragen:

Ich hab mir kürzlich (eher interessehalber) ein Set gekauft mit den 12 gängigsten Fräsern um sagenhafte 6,90 Euro.
Ausm Fachgeschäft, nix Ebay.

Für meine Zwecke tun sies derzeit noch (ich bin kein Profiheimwerker), wenn ich jedoch den direkten Vergleich sehe zu den Festo-Fräsern meines Nachbarn (Tischler) krieg ich schon feuchte Augen.

Für ein 80cm langes Lärchenholzstück an dem ich die Kanten fasen will brauch ich mit meinem Fräser ca. 15 Sekunden für eine Länge.
Mit der Festo-Fräse und den Fräsern von Festo (genauer Hersteller unbekannt, aber sehr teuer) ist das ein Huscher und erledigt, zudem in optisch weit ansprechenderer Ausführung.

Fazit: Bei Gelegenheit werd ich auch in hochwertigere Fräser investieren.
Ganz umsonst sind die günstigen aber auch nicht, man sollte sich nur keine Wunder erwarten.
 
H

h-e-r-o

Threadstarter
Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.508
Ort
NRW
@schwaenzi
sind die von DIr verlinkten Bosch wirklich genauso hochwertig wie die Fräser von Metabo oder Festool? Da ist ja find ich ein enormer Preisunterschied...
 
S

Schwaenzi

Registriert
03.06.2005
Beiträge
412
Ort
Melle
Moin!

Wie ich bereits schrieb, sind die Fräser dort besonders günstig: Durchgängig ziemlich genau die Hälfte vom Bosch Listenpreis. Das relativiert den Preisunterschied bereits deutlich. Der Listenpreis liegt allerdings auch nur bei ca. 2/3 des Preises eines vergleichbaren Festool-Fräsers.

Ich kann nur sagen, dass ich von den Fräsern qualitativ einen sehr guten Eindruck habe. Da ich aber auch kein Profi bin, kann ich Dir nicht sagen, ob jetzt die anderen genannten Fräser eklatant besser sind. Generell habe ich aber den Eindruck, dass das Bosch-Originalzubehör (das hochwertigere, nicht das aus dem Baumarkt) ein wirklich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aufweist.

Grüße - Chris
 
H

h-e-r-o

Threadstarter
Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.508
Ort
NRW
lohnt sich denn für einen privaten Handwerker (ich sag mal mit sehr grossem interesse an dem Hobby) die anschaffung von kugelgelagerten fräsern? welchen vorteil hätte ich dadurch? Die sind ja nunmal doppelt so teuer...

oder reichen auch die normalen fräser aus? welche fräser nimmt man denn um kanten abzurunden? da gibt es ja fräser, die einen unterschiedlichen radius haben...gibt es da eine standardgrösse?

EDIT
Ich denke mal, dass die BOSCH Fräser ausreichend sein sollten. Denn wenn man den Normalpreis vergleicht, dann ist der unterschied gar nicht mehr so gross...aber haste ja schon geschrieben...mir kam es bei ebay jetzt nur extrem günstig vor...ist auf jeden fall ein guter tipp...danke :)
 
G

Guest

Guest
Hallo,

h-e-r-o schrieb:
lohnt sich denn für einen privaten Handwerker (ich sag mal mit sehr grossem interesse an dem Hobby) die anschaffung von kugelgelagerten fräsern? welchen vorteil hätte ich dadurch? Die sind ja nunmal doppelt so teuer...

Fräser mit Kugellager hinterlassen im Gegensatz zu den einfachen mit Anlaufzapfen keine Brandspuren, da das Kugellager sich nicht mitdreht, der Anlaufzapfen aber mit der gleichen Drehzahl am Holz reibt, mit der der Fräser das Holz schneidet.



h-e-r-o schrieb:
welche fräser nimmt man denn um kanten abzurunden? da gibt es ja fräser, die einen unterschiedlichen radius haben...gibt es da eine standardgrösse?

Es gibt keine Standardgrößen, sondern nur gängige Größen. Al Gängig würde ich z.B. 3,5 und 10mm Abrundfräser (Viertelstab) ansehen. einige bezeichnen auch 6,35 und 12,7 als gängig. Warum man allerding auf Zoll- Größen gehen soll hat sich mir aber auch noch nicht erschlossen.

Gruß

Heiko
 
R

RRS

Registriert
05.11.2004
Beiträge
508
Ort
Hessen
h-e-r-o schrieb:
lohnt sich denn für einen privaten Handwerker (ich sag mal mit sehr grossem interesse an dem Hobby) die anschaffung von kugelgelagerten fräsern? welchen vorteil hätte ich dadurch? Die sind ja nunmal doppelt so teuer...

es gibt keine kugelgelagerten Nutfräser o.ä., nur Fräser zur Kantenbearbeitung können/sollten kugelgelagert sein.

Fehlt das Kugellager, kommt es fast unweigerlich zu Beschädigungen des Holzes durch Brandspuren. Buche kann sogar richtig in Brand gesetzt werden. Bei geraden Kanten ist die beseitigung der Brandspuren noch möglich, bei gekrümmten Flächen gelegentlich aussichtslos.

Bei genügend Druck und Unterbrechen des kontinuierlichen Vorschubs arbeiten sich die nicht kugelgelagerten Modelle in die gefräste Kante ein und zerstören das Arbeitsergebnis.

Gruss

Rolf
 
H

h-e-r-o

Threadstarter
Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.508
Ort
NRW
Mahlzeit,
ich habe ja eigentlich einige Metabo Fräser bestellt, aber der baumarkt ist zu blöd die Dinger zu bestellen oder was weiss ich...hab die Dinger immernoch nicht und langsam kein Bock mehr zu warten...

was haltet Ihr denn von diesem Fräsersatz? Taugt der Was? Alles HM Fräser und die wichtigen auch mit Kugellager...kenne die marke nicht...

CMT Fräser

7-900.1.jpg
 
M

MarkusS

Registriert
17.02.2004
Beiträge
787
Ort
Südbaden
CMT ist ein Italiener, was man so hört mit guter Qualität. Vertrieb läuft u.a. über Edessö - was nicht heisst dass es gut ist. Möglicherweise hat CMT auch verschiedene Qualitätsabstufungen, im Handel (ausser eben Webshops, eBay) habe ich die noch nicht gesehen.

"Hartmetall" und "Anlaufkugellager" sind keine Qualitätsmerkmale. Einerseits gibt es bei HM Qualitätsabstufungen, andererseits sind die HM-Schneiden bei den Billigfräsern oftmals derart abenteuerlich aufgelötet (wahrscheinlich von blinden und fingeramputierten Chinesinnen) dass man den Einsatz dieser Fräser nur potentiellen Selbstmördern empfehlen kann. Anlaufkugellager sind toll - wenn sie nicht nach ein paar Metern fressen und einen minderschönen schwarzen Strich am Werkstück hinterlassen - bei mir passiert mit zwei Fräsern aus einem ebay-Edessö-Set - hat allerding mit 10 Fräsern "nur" 50 Ois gekostet.

Gruss
Markus
 
M

MarkusS

Registriert
17.02.2004
Beiträge
787
Ort
Südbaden
Wenn Du immer wieder mal hier http://stores.ebay.de/Omega-Star schaust kriegst Du für den Gegenwert von dem CMT-Set wahrscheinlich das Gleiche von Festool. Dauert zwar etwas bis Du die Fräser beisammen hast aber über die Qualität brauchst Du Dir dann keine Gedanken zu machen. Der Omega-Star gehört quasi zu Festool (TTS-Konzern) und verramscht Altbestände, Retouren u.s.w. diverser Hersteller bei eBay.

Gruss
Markus
 
H

h-e-r-o

Threadstarter
Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.508
Ort
NRW
ich habe ja die wichtigsten Fräser von Metabo bestellt...die qualität wird sich da mit festool nicht viel tun...nur warte ich schon über 2 wochen drauf...
 
H

h-e-r-o

Threadstarter
Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.508
Ort
NRW
so, das lange warten hat doch noch ein Ende genommen...Ich war heute in dem Besagten Baumarkt und habe direkt den leider verlangt und habe ihm mal die geschichte erzählt. Er war schockiert und vor allem als er den Preis gehört hat...Das so eine Kundenbestellung weggkommt darf nicht passieren. Heute frisch eingeliefert waren zufällig auch meine Metabo Fräser da. Als kleine "Wiedergutmachung" bekam ich nochmal 15 Euro zurück...Nun habe ich meine Hochwertigen Metabofräser endlich erhalten und kann mich dann mal in der nächsten Woche mir der Oberfräse vertraut machen...
 
Thema: Einsätze für Oberfräsen

Ähnliche Themen

Werkstattsauger - Entscheidungshilfe gesucht :-)

Normal?: Schleifbänder mit übereinander geklebter Stelle die Schläge verursacht? / Empfehlung für Bänder? ohne Schlag?

viele Bohrungen in Messingblech

Frage zu General Transmission Antrieb

Baumstamm glätten, äussere Holzschicht entfernen, womit?

Oben