Ein gutes Schweißgerät für meine Anwendungen

Diskutiere Ein gutes Schweißgerät für meine Anwendungen im Forum Schweißtechnik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo Schweißer Ich habe im Ebay ein scheinbar gutes un Günstiges Schutzgasschweißgerät gefunden. Schaut es euch mal an...
J

Janik

Moderator
Registriert
02.01.2006
Beiträge
3.903
Ort
Mittelhessen
Wohnort/Region
Mittelhessen
F

frg49

Registriert
05.03.2006
Beiträge
490
Ort
Freiburg/Breisgau
hi,

also die marke (wenn es überhaupt eine ist) sagt mir rein gar nichts. ich geh mal davon aus dass es ein baumrkt ähnliches gerät ist. soweit so gut.
von den daten her...naja ganz ok wenn du nur ab und zu was schweissen willst, dann wird es wohl schon gehn. aber wehe du hast eines tages probleme mit dem gerät dann kann es schlecht aus sehn für dich...ersatzteiel..etc..
doch ein tip...geh mal zu deinem nächst gelegenen schweissfachhändler und schau dich dort mal nach marken geräten um. fragen kostet ja nix. da würdest du vielleicht paar euronen zulegen müssen aber das wäre dann immer noch deine entscheidung.

MfG

Alu-Edelstahl-Konstruktionen

PS: aluschweissen mit dem gerät....na das vergiss lieber.glaub nicht alles was die versprechen
 
H

hs

Guest
Hi,

man kann auf dem Bild der Maschine leider nichts erkennen. Ich würde die einfach mal anschreiben und fragen, von welchem Hersteller das Gerät stammt.
Schaut man auf die Stabilo-Website, so kann man das Bild mit dem Antrieb etwas vergrößern : auf dem Motor klebt 'Made by FHP Elmotor AB' ... das ist ein schwedischer Hersteller. Somit könnte es tatsächlich gut sein, daß es ein mit dem Logo von 'Stabilo' versehenes Markengerät ist (glaube auch nicht, daß die so arg lügen würden).
Rein von den Daten und der Ausstattung erscheint es mir ordentlich : die Längen der Kabel (5m/3m), bzw. des Schlauchpakets (4m) ist für die Praxis prima; 2-Uhren-Druckminderer (auch hier wird häufig gespaart).
Viele Geräte bieten mehr Schaltstufen, aber mit sieben kommt man auch gut aus.
Auch wenn ein reines Drehstromgerät möglicherweise bessere Ergebnisse liefert, so schränkt es dennoch die Verwendungsmöglichkeiten etwas ein - sofern Du allerdings eh' einen solchen Stromanschluß in der Werkstatt besitzt - und das Gerät nur hier (bzw. mit Verlängerung im Umkreis) nutzen möchtest, ist es egal.

.... ich würde dort mal nach dem Hersteller fragen. Wenn Stabilo schon mit 10 Jahren Ersatzteil-Sicherheit wirbt, so können sie ja mitteilen, wer denn dafür der Ansprechpartner ist.

Gruß, hs
 
J

Janik

Moderator
Threadstarter
Registriert
02.01.2006
Beiträge
3.903
Ort
Mittelhessen
Wohnort/Region
Mittelhessen
Ich bins wieder

So wie ich das Verstanden habe ist es ein 3 Phasen Drehstrom Gerät.
Ich bin nicht der Profischweißer sondern möchte damit nur kleine Sachen Heften und Schweißen.
Ich brauche kein Gerät von Merkle,Rehm,Erfi und und und.
Zumindest schätze ich mich so ein von meinen Aufgaben
Dieses Gerät scheint mir auf den ersten blick ordentlich zu sein.
Das Gerät muss auch nicht von Morgens bis abends durch schweißen,
Ich brauche es gelegentlich und dann soll es Funktionieren.
Sollte das Zubehör wie Druckminderer und Schlauchpaket nicht gut sein ist das nicht schlim, da mein Onkel Industrieschweißer ist und an diese Sachen gut und Günstig rann kommt.
Ich hatte ihn auch schon gefragt ob er mihr eins verkaufen könnt, aber die Geräte die die Benutzen fangen bei 5000 Euro an :cry:
:oops:

Hoffe auf weitere Antworten.

Gruß Janik :)
 
B

bennis88

Registriert
19.03.2006
Beiträge
7
an deiner Stelle würd ich mir ein gebrauchtes gerät zulegen ... da kannst du um die 700 Euro ein recht gutes und Zuverlässiges gerät kaufen ...denn ein Schweißgerät welches eine gute Qualität aufweißt kostet halt nun einmal viel Geld ...so ab 1200Euro würd ich mal sagen kommt halt immer drauf an was und wie viel man damit machen will. Ich persönlich würde von dem Gerät abraten
 
F

frg49

Registriert
05.03.2006
Beiträge
490
Ort
Freiburg/Breisgau
hi,

wenn dein onkel solche beziehiungen hat dann würd ich sie auch nutzen. die haben mit garantie auch geräte in deiner preisklasse. also mein schweisshändler hat ja auch von günstig bis teuer geräte.

MfG

Alu-Edelstahl-Konstruktionen
 
J

Janik

Moderator
Threadstarter
Registriert
02.01.2006
Beiträge
3.903
Ort
Mittelhessen
Wohnort/Region
Mittelhessen
Mein Onkel kannte die Marke Stabilo und meinte, dass das Gerät für meine Anwendungen ausreichen würde.
Und für den Preis könne er mir noch nichtmal ein ausgelutschtes Erfi verkaufen.
Soll ich das ding jetzt kaufen oder nicht.
Ich brauche das Ding gelegentlich und ich denke son super Ding von Lorch,Rehm Erfi.... ist für mich einfasch übertrieben.
Hier das Aufgabenspektrum des Gerätes:

Ich brauche das Gerät um gelegentlich Konstruktionen zu Heften oder Schweißen.
Desweiteren baue ich gelegentlich Hacken und andere Gartenwerkzeuge selbst.
Dafür ist das Gerät eigentlich unerlässlich.

Gruß Janik :)
 
F

frg49

Registriert
05.03.2006
Beiträge
490
Ort
Freiburg/Breisgau
hi,

du hast dir die antwort schon selbst gegeben. du scheinst überzeugt zu sein von dem gerät und dein onkel spricht auch positives. ala kauf es.
ich geh mal davon aus dass es für deine anwendungen ganz ok ist. zumindest sind die leistungsangaben ganz ansehlich. du willst ja keine serien oder im stücklohn schweissen. daher ist es ein versuch wert.

viel glück u. spass wünscht

Alu-Edelstahl-Konstruktionen
 
H

hs

Guest
Hi,

Janik schrieb:
Mein Onkel kannte die Marke Stabilo und meinte, dass das Gerät für meine Anwendungen ausreichen würde.
Und für den Preis könne er mir noch nichtmal ein ausgelutschtes Erfi verkaufen.
Soll ich das ding jetzt kaufen oder nicht.
Ich brauche das Ding gelegentlich und ich denke son super Ding von Lorch,Rehm Erfi.... ist für mich einfasch übertrieben.
Hier das Aufgabenspektrum des Gerätes:

Ich brauche das Gerät um gelegentlich Konstruktionen zu Heften oder Schweißen.
Desweiteren baue ich gelegentlich Hacken und andere Gartenwerkzeuge selbst.
Dafür ist das Gerät eigentlich unerlässlich.


das ist keine ganz einfache Frage, wenn man das Gerät nicht 1:1 selber besitzt - und selbst dann kann es 'Ausrutscher' geben. Das sieht man ja auch daran, daß der eine mit Hazet, Bosch, o.ä. super zufrieden ist - und ein anderer nicht ...

Wie erwähnt : bei einem Wert von über €800 sollte der Verkäufer in der Lage sein, den Hersteller (von dem Du ja im Zweifelsfall noch in 10 Jahren Ersatzteile bekommen können sollst) nennen zu können.
Grundsätzlich, rein von den Daten und der Ausstattung, ist das Gerät sicher o.k.

Du kannst natürlich auch erstmal abwarten (die Geräte werden ja ständig von dem Anbieter angeboten) und ~ nächste Woche mal den Käufer dieses Gerätes anschreiben : klick - wie lange es gedauert hat, wie verpackt, wie gut das Gerät ist, usw.


Ansonsten .... wie wäre es denn damit : klick
Bei 60% ED gleiche Leistung, bei 100% ED sogar 5A mehr :wink:
wiegt 7kg mehr und bietet zehn, statt sieben Schweißstufen.
Schaut man auf die Herstellerseite, so liest man dort, daß es die Firma seit 1964 gibt und das sie seit 1970 mit Fronius zusammenarbeiten : http://www.varstroj.si/en/1_1.asp
Leider finden sich keine Infos bzgl. weiterer Austattung (z.B. Freibrandautomatik) bzw. der Länge des Schlauchpakets.
Also würde ich auch dort im Zweifelsfall vor dem Kauf nochmal nachfragen.
(oder halt was gebrauchtes klick - Bochum dürfte von Dir aus ja noch akzeptabel sein)

Gruß, hs
 
J

Janik

Moderator
Threadstarter
Registriert
02.01.2006
Beiträge
3.903
Ort
Mittelhessen
Wohnort/Region
Mittelhessen
So ich bins wieder.

Ich habe bei der Firma Stabilo nachgefragt von welchem Händler das Schweißgerät stammt.
Ergebnis: Die Geräte stammen von der Firma ERFI.
Die Geräte werden nur unter dem Namen Stabilo verkauft.
Sind die Maschinen von ERFI gut oder ist das der letzte Müll.
" Bitte nicht mit Lorch oder Rehm vergleichen "

Viele Grüße Janik :)
 
Thema: Ein gutes Schweißgerät für meine Anwendungen

Ähnliche Themen

EWM 251 Mira defekt - lohnt eine Reparatur ??

Kaufentscheidung kompaktes Schweißgerät für privaten Einsatz

Vector Milano 2300 - rätselhafte Symbole und viele Fragen

Kaufberatung - Schweißgerät für das KFZ

Schweißgerätekauf MIG/MAG/MAG-Fülldrahtschweißen im Freien an wenig windigen Tagen

Oben