Eigentumsflasche mit eingeschlagenem Besitzer...

Diskutiere Eigentumsflasche mit eingeschlagenem Besitzer... im Forum Schweißtechnik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Servus Leute, ich habe mal wieder ein Schweißgerät gekauft... da war eine 20 Liter Schutzgasflasche dabei... Ist eine Eigentumsflasche, Besitzer...
Schlorg

Schlorg

Registriert
12.01.2013
Beiträge
1.233
Ort
Lk. Erding
Ort
Erding
Beruf
IT-Administrator
Servus Leute,

ich habe mal wieder ein Schweißgerät gekauft... da war eine 20 Liter Schutzgasflasche dabei... Ist eine Eigentumsflasche, Besitzer (Nachname + Wohnort) ist am Flaschenhals eingeschlagen. Tüv 2021 abgelaufen, zuletzt von Linde gefüllt. Es ist jedoch kein Linde, AGA o.ä. eingeschlagen.

Was kann man denn mit so einer Flasche noch anfangen?

Privat habe ich nur neutrale, ungestempelte Eigentumsflaschen, die ich problemlos getauscht bekomme und habe ansonsten mit Flaschen aus dem Linde / Tyczka Mietsystem zu tun.

Tauschen wird mir die ja vermutlich keiner... Wie läuft das mit solchen Eigentumsflaschen wo der Name eingeschlagen ist? Bringt man die normalerweiße zum Händler, der prüft die Flasche (Muss ich dann wohl selbst zahlen, wäre aber okay, wenn ich dafür 10 Jahre wieder eine zusätzliche Flasche habe) und füllt mir die Flasche dann wieder, so dass ich sie nach paar Tagen / Wochen abholen kann? Gibts ein Problem, wenn der eingeschlagene Name / Wohnort nicht der meine ist? :P

Ich stehe mit dem Verkäufer in Kontakt, kommt aus dem Nachbarort und der würde mir auch eine Veräußerungsanzeige für die Flasche schicken, wenns wäre...

Viele Grüße,

der Schlorg
 

Anhänge

  • IMG_20240212_191919.jpg
    IMG_20240212_191919.jpg
    270,8 KB · Aufrufe: 75
  • IMG_20240212_191929.jpg
    IMG_20240212_191929.jpg
    321,6 KB · Aufrufe: 73
  • IMG_20240212_191946.jpg
    IMG_20240212_191946.jpg
    230,3 KB · Aufrufe: 80
je nach Alter und optischen Zustand hast du eher ein Entsorgungsproblem, einfach mal beim Gashändler fragen und je nach Kosten gleich dortlassen...
 
Soll Leute geben die das Problem mit dem Klecks Spachtel und neuer Farbe gelöst haben könnten...
 
Hi Alfred,

Da mache ich mir keine Sorgen... Ventil ist gleich rausgedreht und in die Messingkiste geworfen und Flasche mittels Plasma auseinandergeschnitten... Dann nimmt Sie auch der Altmetallhändler meins Vertrauens ohne Widerworte an. So erst kürzlich bei zwei nicht tauschfähigen Sauerstoffflaschen geschehen...

Das mit dem Schweißgerät war ein Geschäft, dass sich gut refinanziert hat. Als nette Dreingabe ist mir die Eigentumsflasche übrig geblieben... wenn ich mit der nix anfangen kann, dann ist mir dadurch kein Schaden entstanden und es gibt halt lediglich 5,50€ für den Schrott....

Kommende Woche werde ich eh mal bei meinen üblichen beiden verdächtigen Händlern vorbeischauen, was man machen kann... ich hätte mir halt im Vorfeld schonmal Infos und Tipps von jemandem erhofft, der das gleiche schonmal gemacht hat.
 
Was kann man denn mit so einer Flasche noch anfangen?
Der Vorschlag von Sterni ist natürlich nicht legal.

Das Problem mit den fest zugeordneten Flaschen mit Namen ist, dass du die füllen lassen und dich um den TÜV kümmern musst.
Die meisten Flaschenhändler sind ja nur Sammelstellen. D.h. du musst die Flasche da hinbringen, die versenden sie an den Lieferanten, dann wird sie gefüllt/geTÜVt und muss wieder zu deinem Händler gebracht werden, wo du sie dann abholen kannst. Die Kosten dafür sind exorbitant, ich hatte da mal hier in der Gegend herumgefragt.

Ich hab meine neutralen 20l Flaschen alle ins Hornbach-System getauscht. Da kann ich von MO-SA von früh bis spät die Flasche tauschen.
 
Ich hatte sowas vor 30J auch mal- das geht zwar Problemlos, aber das bringt nix, zumindets wenn der Tüv abgelaufen ist, das wird dann alles teurer (und dauerte ewig) wie eine neutrale Eigentumsflasche vom Händler, die man jederzeit tauschen kann wenn sie leer ist.
 
Bei meinem Händler müsste ich den Tüv + Lackierung bezahlen und die Füllung ist kein Problem
 
Vielen Dank für eure Beiträge...

Rückmeldung vom Gashändler... Kosten für TÜV Prüfung 175€ + 60€ Füllung... Des lohnt natürlich nicht... :P

Insofern schneid ich die Flasche einfach zam...
 
Eben, TüV+ Lackierung (warum?) und Füllung.
Ich bekomme die leere 20L Pulle für 35€ gg. eine volle getauscht.
 
Ich bekomme die leere 20L Pulle für 35€ gg. eine volle getauscht.
ist das mit Vertrag?
Ich hatte früher einen Vertrag mit Linde und später mit Air Liquide, früher waren noch günstig aber heute langen die auch zu, bei häufigen wechseln lohnt sich das.
Linde hatte dann Aufklebemanschetten um den Hals der Flaschen und nahm nur noch solche zurück.
 
Ich bin am Anfang zum örtlichem Gas-Händler, der wollte mir Linde mit Vertrag aufquatschen... als ich anfing zu rechnen wurde er komisch und unfreundlich... weil ich meinte ich brauche ca 1 Füllung pro Jahr von anfang an und das mich die ja dann mit Miete 180€ kostet... mit den worten: dann kannst ja schauen wo du dein Gas her bekommst! Zum abschied daheim im Ebay ne Eigentumsflasche gefüllt neu 10l bestellt für damals 65€ inkl. Versand... hat bei meiner Hobby-Nutzung 3 Jahre gehalten.... da schnell neues her musste für 75€ ne 2. Flasche bestellt.... weitere 2 Jahre später dann beide Flaschen bei Hornbach ins Pfandsystem getauscht... günstiger hätte ich nicht weg kommen können alleine die fast 150€ Miete bei Linde pro Jahr auf 5 Jahre währen 750€ statt 140€ gewesen von den Füllungen ganz abgesehen...

Leider nimmt der Hornbach die Billigen Pfandflaschen nicht mehr als Tausch ins Mietsystem aber das füllen ist kein problem und für Hobbynutzer stimmt Preis/Leistung in meinen Augen
 
Bin ich da froh um meinen Händler. Der hat neutrale Eigentumsflaschen, werden direkt getauscht, muss mich um nichts weiter kümmern, Gaspreise sind auch top. Sofern ich die rechtzeitig wieder wechsle habe ich keine TÜV oder sonstigen Unterhaltskosten. Sofern ich mich zeitlich seiner festen Liefertour anfreunden kann bekomme ich die sogar kostenfrei in die Werkstatt gestellt.
 
Der Vorschlag von Sterni ist natürlich nicht legal.
Hat glücklicherweise auch niemand behauptet...

Leider hat Hornbach keine 50er Buddeln, sonst wäre ich gerne in dessen System geblieben.

Bei Hoyer kostet die Füllung C18 aktuell ~100€ br.
 
Bin ich da froh um meinen Händler. Der hat neutrale Eigentumsflaschen, werden direkt getauscht, muss mich um nichts weiter kümmern,
d.h. es gibt Händler die ohne Vertrag Flaschen vergeben, füllen und tauschen, vermutlich muss man Pfand einsetzen?
 
d.h. es gibt Händler die ohne Vertrag Flaschen vergeben, füllen und tauschen, vermutlich muss man Pfand einsetzen?
Ja, gibt es, ohne Vertrag und Pfand (solange du mit einer leeren, neutralen Pulle ankommst) und tauschen willst.
Wenn du keine Flasche hast, kaufst du beim ersten male eine.
 
Ne, man kauft die Flasche, aber der Händler wechselt die innerhalb des 10 Jahres Zeitraums immer ein und kümmert sich auf eigene Kosten um TÜV und Co.
 
Ne, man kauft die Flasche, aber der Händler wechselt die innerhalb des 10 Jahres Zeitraums immer ein und kümmert sich auf eigene Kosten um TÜV und Co.
das kenne ich von den grauen Propangasflaschen wobei am Ende der Pfand nicht zurückgetauscht werden kann.
 
Thema: Eigentumsflasche mit eingeschlagenem Besitzer...
Zurück
Oben