Druckluftwerkzeuge Ölen

Diskutiere Druckluftwerkzeuge Ölen im Forum Druckluft-Technik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hi Leute, ich hab mir vor kurzem Druckluftwerkzeuge gekauft. Da steht drauf, dass man die täglich Ölen soll. Beim Schlagschrauber habe ich eine...
S

Steven

Registriert
16.09.2004
Beiträge
11
Ort
Zwickau
Hi Leute,
ich hab mir vor kurzem Druckluftwerkzeuge gekauft. Da steht drauf, dass man die täglich Ölen soll. Beim Schlagschrauber habe ich eine Schraube zum Ölen gefunden aber bei den anderen Geräten nicht. Träufelt man das Öl einfach in das Anschlussnippel für die Luft? Muss ich die Werkzeuge auch ölen, wenn ich einen geölten Kommpressor verwende oder bringt der zu wenig Öl? Da es nur ein sehr kleiner mit 210 Liter Ansaugleistung ist.
Weis jemmand was die Schraube am Ratschenschrauber und am Geradschleifer gegenüber von dem Knopf wo man halt "Gas" gibt zu bedeuten haben?

Bin für jede Antwort dankbar!!!!

mfG Steven

PS.: kann ich da normales Motoröl verwenden?
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.333
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Hallo,
eigentlich sollten alle Ihre Fragen in der zugehörigen Bedienungsanleitung beantwortet werden. :!:
Also:
Der Schlagschrauber:
Die Schraube/Öfnnung mit Oil bezeichnet, geht in den Schlagwerksraum.
Die Schraube gegenüber dem Lufthebel ist entweder der Verschluss für das Einlassventil, oder wenn drehbar ein Regelventil zur Drehzahl/Leistungsregelung.

Wichtig bei allen Luftwerkzeugen ist die Schmierung der Rotorlamellen und Motorkugellager. Dies erfolgt über einen vorgeschalteten Öler oder je nach Beanspruchung
1 x täglich 2-3 Spritzer Öl mit der Ölkanne in den Luftnippel. Genügt für den Privatanwender.
Als Öl, Druckluftwerkzeugöl oder ein Weißöl oder Motorenöl 50% + 50% Petroleum.
Vor längerem Nichtgebrauch 1 x kräftig durchschmieren.

Die Ölschmierung im Kompressor dient der Kolbenschmierung und hat mit Luftaufbereitung für Werkzeuge nichts zu tun.

MfG

H. Gürth
 
W

Werkzeug-Django

Registriert
19.01.2004
Beiträge
374
Ort
Lübeck
Hallo, Meister Gürth hat eigentlich alles beantwortet. Was für einen Kompressor hast Du denn? Gute Kompressoren haben zwei Anschlüsse: einen mit integriertem Öler für ölhaltige Luft (wird z.B. für alle Nagler, Meisselhämmer etc. benötigt) und einen Anschluß für ölfreie Luft (z.B. zum Ausblasen. Lackieren etc.)
Auf einen Öler solltest Du nicht verzichten - es sei denn, Du vergißt das regelmäßige Ölen am Nippel nicht. Wenn der Öler am Kompressor integriert ist, sollte die Länge des Druckluftschlauches nicht über 20 Meter liegen - ansonsten mußt Du einen kleinen Nebelöler direkt am Nagler etc. anbringen.
Im Fachgeschäft findest Du bei den Druckluftwerkzeugen zwei Sorten Öl - einmal das Kompressoröl für den Kompressor selbst und Werkzeugöl für den Nebelöler! Ich habe es selbst zwar noch nie so gemacht, würde der Rezeptur von Meister Gürth (Öl-Petroleum-Gemisch) aber vertrauen. Denn das "Spezialöl" im Laden liegt zwischen 6,- und 10,- Euro je Liter!
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.333
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Hallo Werkzeug-Django und Mitleser,
danke für die Blumen.
Also bei "normalen" Kompressoren ist wohl kaum ein Nebelöler angebaut. Zumal die Verwendung eines fest installierten Ölers Probleme bereitet.
Ein Öler hat auf der Oberseite ein kleines Schauglas mit einem Tropfröhrchen. Mit einer Stellschraube muss bei laufendem Verbraucher (Schrauber, Bohrer, Hammer etc.)
pro Minute etwa 2 - 3 Tropfen Öl erzeugt werden.
Diese Ölmenge ist jedoch abhängig vom Luftverbrauch des benutzten Gerätes.
Nun hat er eine Ratsche, 1 Schlagschrauber, 1 Schleifer und jedes Gerät hat einen anderen Luftdurchsatz.
Will heissen: Er müsste für jedes Gerät, vor Benutzung, den Öler neu justieren.
(Ich bin Lieferant bei einem grossenFlughafen-
betreiber, da hängen in jeder Werkstatt massenhaft Öler an der Wand, alle gefüllt, und ständig bekomme ich Maschinen zur Reparatur. Fehler: Keine Leistung!
Ursache : Trockenlauf (dank Kältetrockner richtig trocken!) Wie geschrieben, 1 x am Tag 2-3 Spritzer Öl in den Luftschlauch und die Sache hat sich. Einfach und preiswert.

MfG

H. Gürth

....und immer dran denken:
Nur FLEX baut FLEXe
Alles andere sind nur Winkelschleifer
 
S

Steven

Threadstarter
Registriert
16.09.2004
Beiträge
11
Ort
Zwickau
Hallo,
danke für eure schnellen Antworten und für den Link. :lol:
Der Kompressor, den ich am meisten nehme ist von Einhel der hat zwar auch 2 Abgänge jedoch ist da kein Öler dran. Aber das kann man von so einem billigen Teil ja auch nicht verlangen.
Da ich die Werkteuge nur für den Privaten gebrauch verwenden will, erscheint mir die Lösung mit dem Öl und dem Petrolium am besten.

St.
 
Thema: Druckluftwerkzeuge Ölen
Oben