Druckluft-Geradschleifer

Diskutiere Druckluft-Geradschleifer im Forum Druckluft-Technik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo allerseits, ich bin auf der Such nach einem Geradschleifer in der Klasse bis 100 (max 150) €. Die Biax-Produkte sind natürlich ein Traum...
V

vdp

Registriert
17.12.2005
Beiträge
4
Hallo allerseits,
ich bin auf der Such nach einem Geradschleifer in der Klasse bis 100 (max 150) €. Die Biax-Produkte sind natürlich ein Traum, sprengen dieses Budget aber bei weitem. Ich wäre euch dankbar, wenn ihr mir ein paar anregungen geben würdet. Am besten wären natürlich die 15 bis 50€ Angebote von eBay. Hat jemand damit Erfahrungen? Das Gerät soll als Dremel/Proxxon-Ersatz dienen. Es geht darum, Fräsarbeiten an einem Motor (Alu-Guss) durchzuführen. Oder soll ich in der Preisklasse lieber zu "altbewährtem" Elektro-Werkzeug (sprich:Dremel/Proxxon) greifen?
Vielen Dank im Voraus
Vincent
 
H

hs

Guest
Hi,

Du meintest Stabschleifer ?
Falls ja - von ElektraBeckum habe ich dieses Modell :
klick
zweimal gekauft. Erster Schleifer hielt <1/4 Jahr (Welle vorne ausgeschlagen), den zweiten habe ich jetzt einige Jahre. Funktioniert gut. Vermutlich hatte der erste einen Produktionsfehler.

Ansonsten habe ich mit diesem Set : klick ganz gute Erfahrungen gemacht. Das ist jetzt nicht ein gerader Stabschleifer, aber wenn Du irgendwelche Metallteile nacharbeiten/entgraten willst, ist die Bandfeile und evtl. auch die Schleiferfunktion, sicher hilfreich.
Neulich mußte ich in einer sehr verwinkelten Ecke im Motorraum am Motor eine im Block tiefliegende Dichtfläche säubern und habe in die Spannzange des Winkelkopfes eine ca. 80mm große Runddrahtbürste gespannt. Das ist dann von der Kraft her etwas zu viel, drückt man diese in eine fast gleichgroße Bohrung. Aber durch etwas schräge halten, klappte es dann doch wunderbar (natürlich darf man auch dann nicht großartig drücken).
An der Bandfeile gibt es m.M. nach, gerade in Bezug auf Preis/Leistung, nichts zu meckern. Damit habe ich schon div. Metallteile (sowie Holz) entgratet und bearbeitet.
(nur die techn. Angaben (Luftverbrauch) auf der Website sind unsinnig)

-----
So wie ich das sehe, gibt es zwischen den ganz billigen Geräten (z.B. eBay) - und den Geräten der 'Einsteigerklasse' einiger bekannter Marken wie ElektraBeckum/Metabo, Schneider, außer dem Preis, keinen Unterschied.

Von der Kraft her kann ich mangels Besitz eines Dremels die Geräte schlecht vergleichen. Natürlich ist es kein fettes 380V-Biax-Teil mit biegsamer Welle (mit sowas habe ich mal eingeschweißte Schraubensicherungen an einer Wasserturbine weggefräst - damit kann man zudrücken wie man will : der Fräser bleibt nicht stehen) O.a. Stabschleifer sind natürlich deutlich schwächer.
Da die billigen Schleifer aber nun wirklich nicht sooo teuer sind, würde ich es einfach mal ausprobieren - einen Vorteil habe sie gegenüber Dremel&Co in jedem Fall : sie sind recht robust und überlastsicher.

Gruß, hs
 
V

vdp

Threadstarter
Registriert
17.12.2005
Beiträge
4
Danke für die Antwort! genau so etwas meinte ich. Habe es aber in meiner bisherigen Suche öfter als Geradschleifer gefunden. Keine Ahnung ob es da noch Unterschiede gibt?!
Wieviel kosten denn die beiden von dir genannten Produkte? Der zweite scheint mir ein wenig schwach auf der Brust (2000 U/min, 2-3 bar???) oder meintest du sämtliche techn. Angaben?
 
H

hs

Guest
Hi,

vdp schrieb:
Danke für die Antwort! genau so etwas meinte ich. Habe es aber in meiner bisherigen Suche öfter als Geradschleifer gefunden. Keine Ahnung ob es da noch Unterschiede gibt?!

die Bezeichnung 'Geradschleifer' kenne ich eher für die großen Modelle - z.B. von Fein. Andererseits bezeichnet http://www.loeser.com die kleinen Schleifer auch als 'Geradeschleifer'.
Na ja, - Hauptsache wir wissen jetzt, von was wir sprechen :wink:

Wieviel kosten denn die beiden von dir genannten Produkte? Der zweite scheint mir ein wenig schwach auf der Brust (2000 U/min, 2-3 bar???) oder meintest du sämtliche techn. Angaben?

die techn. Angaben auf der Rowi-Website sind vollkommener Unsinn. Aber das Gerät halte ich für prima (bei eBay habe ich das Set mit €62 gesehen - aber möglich das es dieses noch etwas günstiger gibt (vor zwei Jahren habe ich bei eBay mal €42,- dafür bezahlt))
ElektraBeckum möchte für den kleinen Schleifer ST630 €43,- und für den etwas besseren STS7000 €89,- (Katalogpreise)
Statt des STS630 würde ich aber zu einem billigen eBay-Angebot greifen.

Gruß, hs
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.402
Ort
Gauting bei München
so etwas wird er meinen?
0630300s_51.jpg
 
V

vdp

Threadstarter
Registriert
17.12.2005
Beiträge
4
Ja genau. Aber die beiden, die mir hs genannt hat treffen das ziel auch sehr gut.. (besonders den Rowi finde ich sehr interessant, muss aber auf jeden Fall nochmal beim Hersteller die techn. Daten erfragen-habe allerdings mittlerweile bei rowi auch einen "normalen" Stabshcleifer gefunden..)
Was kostet der Metabo denn? Und hast du vielleicht eine Vergleichsmöglichkeit zu einem Dremel bzw Proxxon?
Bisher läuft es glaube ich darauf hinaus, dass ich mir für die Feinarbeit einen Proxxon IB/E kaufen werde und fürs grobe-quasi zum ausprobieren- einen eBay-Stabschleifer für ca. 20€..
Edith ist aufgefallen:ist der Metabo eigentlich druckluftbetrieben? sieht irgendwie so nach Stromkabel aus!?
und Edith beantwortet die Frage nach einem Blick auf die Metabo-HP auch gleich selbst:das ist leider ein elektrisch betriebener.. Mir ging es in erster Linie um Druckluftgeräte.. Aber:wieder was gelernt:Metabo=Elektra Beckum?? Das wusste ich nicht! (auf dem STS7000 von EB steht Metabo :shock: ..)
 
H

hs

Guest
Hi,

vdp schrieb:
Was kostet der Metabo denn? Und hast du vielleicht eine Vergleichsmöglichkeit zu einem Dremel bzw Proxxon?

... siehe Metabo-Website : 1,8kg schwer, € 345,- teuer
(wie bereits erwähnt, auch von Fein, .... oder Flex, Suhner, etc. gäbe es solche Maschinen)

Gruß, hs
 
V

vdp

Threadstarter
Registriert
17.12.2005
Beiträge
4
danke!
ich hatte inzwischen auch auf die metabo-seite geschaut (bzw edith). Zum einen sprengen die Geräte meinen finanziellen Rahmen, zum anderen ist zumindest der Metabo elektrisch-hilft mir in meiner eigentlichen Frage also auch nicht weiter..
Also läuft es wohl-wie gesagt-auf einen Proxxon IB/E fürs feine und einen eBay-Druckluft-Billigheimer fürs grobe hinaus..
Wenn noch wer direkte Vergleichserfahrung Druckluft (in der angesprochenen Preisklasse) vs. elektrisch (i.B. Proxxon/Dremel) hat-bitte posten.
Vielen Dank bis hierher für deine/eure Hilfe!
 
H

hs

Guest
Hi,

vdp schrieb:
Also läuft es wohl-wie gesagt-auf einen Proxxon IB/E fürs feine und einen eBay-Druckluft-Billigheimer fürs grobe hinaus..

... und weil bald Weihnachten ist :wink: , gibt es hier ein kleines Video : MPEG ca. 0,5MB


.... das schafft man (mit dem kleinen Elektra-Beckum-Schleifer) nach ca. 20-30sec. in Stahl :
fraes_e.jpg




Gruß, hs
 
chevyman

chevyman

Registriert
02.06.2005
Beiträge
5.868
Ort
Krefeld
Wohnort/Region
Krefeld
Luftverbrauch: 113 l/min?

Sollte Hazet nicht ehrlichere Angaben machen können?

Alternativ bei mir im Einsatz:
RTX-2%25_1.jpg

Diese Power-Version mit 240 Watt gibt's allerdings wohl nur aus Amiland.
 
Thema: Druckluft-Geradschleifer
Oben