Dolmar

Diskutiere Dolmar im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Kann mir hier jemand erklären, warum Dolmar ein so dünnes Händlernetz hat? Nicht, das ich ein ausgemachter Dolmar Fan wäre, aber es ist schon...
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Kann mir hier jemand erklären, warum Dolmar ein so dünnes Händlernetz hat?
Nicht, das ich ein ausgemachter Dolmar Fan wäre, aber es ist schon verwunderlich das ein Importfabrikat wie Husqvarna es schafft in relativ kurzer Zeit Händler zu aquirieren, während Dolmar darauf angewiesen ist, seine kleineren Sägen über Baumärkte zu verkaufen.
Um eines klarzustellen:Wenn ich einen Dolmar-Händler im Ort hätte, käme dieses Fabrikat für mich schon in Betracht. Wir haben früher auch Solo gehabt, als die hier noch ´nen Händler hatten und zwar das volle Programm:Mäher,Motorhacken, Sägen und Freischneider.
Auch habe ich den Eindruck, das Dolmar in früheren Jahren ganz enorme Qualitätsschwankungen hatte. Wir haben z.B. bei der Feuerwehr 1990 ´ne 114si gehabt, die hat von Anfang an nie richtig funktioniert, selbst nicht als sie mehrmals beim Dolmar Händler (ca. 30km entfernt) zur Durchsicht war. Ein Freund von mir hat die gleiche Säge gebraucht gekauft und ist sehr zufrieden damit. Das gleiche habe ich von den kleineren Sägen gehört, manche leisten ganz gute Arbeit, manche nicht.
 
W

W-und-F

Registriert
29.09.2005
Beiträge
1.975
Ort
Lkr. Breisgau-Hochschwarzwald
Dolmar hatte mal Sägen auf dem Markt, die hatten eine enormes Warmstart Problem. Wenn die Säge längere Zeit lief und man wollte sie starten dauerte es immer eine ganze weile, oder man musste sie erst abkühlen lassen.
Das hat Dolmar natürlich in der professionellen Forstwirtschaft sehr weit zurück geworfen. Naja und ich denke nicht nur Profis sind dann auf andere Marken ausgewichen.

Durch die Modelle PS 7900 - 6400 und auch die 5000 - 4600 holt sich DOLMAR immer mehr des heiß umkämpften Marktes zurück.

Naja, SOLO sollte langsam mal mit den neuen Modellen aufwarten. Hobbysägen bzw. die sog. mittelstarken Allroundsägen sind sicher eine Überlegung Wert aber im Profibereich sind die halt ziemlich hintendran.
 
1

115i

Registriert
27.09.2005
Beiträge
439
Ort
Bochum
Hi Mac,

bei uns gibt es in der Gegend genügend Händler.

Zur Info, eine 114si gibt es gar nicht.

Hatte mit allen meinen Dolmarsägen noch keine größeren Probleme und kann Dir dir die meißten empfehlen .
Die PS34 und PS3 taugen aber leider nicht viel.

MfG
115i
 
M

Mac624

Threadstarter
Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Hi 115 i

Zitat:"Zur Info, eine 114si gibt es gar nicht."


Dann kuck mal wann das war:1990.

Die haben damals mal ´ne neu entwickelte Vergaserversion verbaut, der nannte sich "Venturi" und das hatte wohl mit den Düsen zu tun, ganz sicher bin ich mir da in Bezug auf die Düsen aber nicht.
Ich habe diesen Begriff deshalb so gut behalten, weil Ford in den ersten Escort xr 3 einen Vergaser hatte der nach der "variable Venturi" Methode gearbeitet hat, die Dinger haben auch nur Probleme bereitet.
Um eines klarzustellen: Ich sage nicht das Dolmar grundsätzlich schlecht ist, aber irgenwo muß ja der Grund sein, das das Händlernetz so dünn ist und das Dolmar letztendlich von Makita übernommen wurde, die die Sägen im Ausland in blau und als "Makita" verkaufen.
http://www.makita.pl/index.php?page=katalog&produkt=244
 
M

Mac624

Threadstarter
Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Sorry...da habe ich mich geirrt...war ´ne 120 si, vergleichbar mit der Stihl 044.
 
B

Bob1090

Registriert
25.08.2005
Beiträge
94
Hallo zusammen!
Mich wundert es, dass die Dolmar-Sägen im Vergleich zu den Stihl-Sägen relativ günstig sind! Wenn Dolmar schon zu Makita gehört und diese ihre Sägen im Ausland unter einem anderen Namen verkaufen, dann wird Dolmar doch sicher nur im Ausland produzieren, oder???
Taugen dann die Dolmar Geräte z.B die PS 5000 überhaupt so viel, oder sind die stihl Geräte nur wegen dem Namen etc. so teuer? Wie schauts bei den Dolmar Geräten mit der Haltbarkeit aus? Stihl Sägen sind ja meist sehr robust und langlebig( Habe auch eine 028er von meinem Opa)....
Gruß Bob
 
W

W-und-F

Registriert
29.09.2005
Beiträge
1.975
Ort
Lkr. Breisgau-Hochschwarzwald
Bei DOLMAR würde ich eher sagen zusammen gebaut in Deutschland. :wink: Die Teile dazu werden wohl aus verschiedenen Länderen sein. Aber ich glaube das ändert an der Qualität der Sägen nicht viel. Vorausgesetzt die arbeiten dort nach deutschen Standards.
 
T

thd

Registriert
19.05.2004
Beiträge
868
Ort
Ortenau
Hallo,

also bei uns ist das Händlernetz genauso gut wie von den anderen Herstellern. Man muß doch nur auf www.dolmar.de gehen und da zur Händlersuche.
In meinem näheren Umkreis sind es 5 Stück, Zu den nächsten zwei sind es 8km in jeweils gegengesetzte Richtungen.

Dolmar und Makita Benzinmotorsägen werden ausschließlich in Hamburg gefertigt. Die Sache mit den zwei versch. Markennamen ist je nach Land verschieden. In deutschland würde keiner eine Makita Benzinsäge kaufen aber Dolmar schon, die Sägen unterscheiden sich nur in den Farben.

Die 112 und 114 waren im Prinzip gleich und die 117und 119 auch, Es gab dann eine 116Si und eine 120si, das waren im Prinzip die Vorgänger der 6000 und 6800, das I für Injektionsvergaser war dann noch eine ganze Weile im Gebrauch, siehe auch 115i.

Die Domar Reihen PS34 und PS3 sind nicht zu empfehlen. Die anderen Reihen sind nicht schlechter wie die von anderen großen Herstellern. Die PS5000 und PS7300 werden in vielen Test besser bewertet wie die Stihl Modelle.

Wer unbedingt eine Stihl haben muß, zahlt den Namen mit, wirklich besser sind sie auch nicht.

Gruß

Thomas
 
H

Hellwig

Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
Jetzt könnte ich wieder mit einer entsprechenden Antwort eine heftige Diskussion entfachen. In jedem Fall steht für mich nach mehrmonatiger Lektüre dieses Forums fest , das über keine andere Marke so heftig diskutiert wird , wie über Stihl. Die Besitzer anderer Fabrikate verteidigen ihre Marken bis zum letzten. Warum ist das wohl so ?
Ich selbst besitze zwei Stihl , zwei Dolmar und eine McCulloch. Meiner Meinung nach sollte man vorsichtig sein wenn man Neulingen oder halt Leuten die nicht so in der Materie stecken etwas über die Qualität erzählt.
Für mich sind die Marken Stihl , Dolmar & Husqvarna die besten , weil sie ein dichtes Händlernetz und ein breites , alle Einsatzzwecke abdeckendes Modellprogramm haben. Die EINE und nur die EINE Marke gibt es nicht. Wäre ja auch langweilig - oder ?

MfG , Hellwig 8)
 
B

Bob1090

Registriert
25.08.2005
Beiträge
94
Ich denke, dass die Firma Makita sehr bekannt für ihre Elektro- und Akkuwerkzeuge ist und aus diesem Grund kommt es beim Verbraucher besser an, wenn er seine Motorsäge von einem bekannten Motorenhersteller kauft und nicht von einer Firma, die auf den Elektrobereich spezialisiert ist.....
Meiner Meinung nach ist stihl leider zum "Modebegriff" wie adidas o. ä. geworden und so mancher Brennholzsäger kauft halt dann eine stihl, weil er denkt es gibt nichts besseres....
Ich hab mir jetzt den Testbericht von der Dolmar PS 5000 bestellt und hoffe, dass ich dann einmal den Einkauf wage.
Würdet ihr mir raten, dass ich im Falle einer Neuanschaffung meine über 20 Jahre alte funktionsfähige 028er stihl verkaufe oder muss man die dann schon fast "herschenken"?
 
W

W-und-F

Registriert
29.09.2005
Beiträge
1.975
Ort
Lkr. Breisgau-Hochschwarzwald
hellwig schrieb:
Meiner Meinung nach sollte man vorsichtig sein wenn man Neulingen oder halt Leuten die nicht so in der Materie stecken etwas über die Qualität erzählt.
ausser man arbeitet mit allen drei Marken :wink: :D




Bob1090 schrieb:
Würdet ihr mir raten, dass ich im Falle einer Neuanschaffung meine über 20 Jahre alte funktionsfähige 028er stihl verkaufe oder muss man die dann schon fast "herschenken"?
Warum verkaufen, warum verschenken, behalte sie doch einfach. So schlecht ist doch die 028er nicht auch wenn sie ein paar Jährchen auf dem Buckel hat.
 
B

Bob1090

Registriert
25.08.2005
Beiträge
94
Ich weiß nicht ob ich die 028er behalten soll, da es mit der Ersatzteilversorgung gar nicht gut aussieht...Bei ebay geht die eine oder andere 028 schon noch für´n schönen Preis über den Ladentisch und da ich nur ein Hobbysäger bin ( kein Hobbysäger mit Turnschuhen, Schlappen. etc., sondern schon vorschriftsmäßig und gewissenhaft eingekleidet.... :lol: ) und in meinem Wald nur einige Male im Jahr Arbeit finde, lohnt es sich nicht unbedingt drei Sägen zu unterhalten...
 
1

115i

Registriert
27.09.2005
Beiträge
439
Ort
Bochum
Hi Mac,

wenn es eine 120si war, gebe ich Dir recht das diese teilweise wie auch die 116si Schwierigkeiten mit dem Vergaser hatten.

Diese Probleme wurden aber beseitigt.

MfG
115i
 
H

Hellwig

Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
Manche Leute "empfinden" halt gar nichts wenn sie etwas verkaufen oder sonstwie hergeben. Ich kenne jemanden der sogar
seine eigene Mutter verkaufen würde wenn sie denn jemand haben wollte. Scherz beiseite. Es gibt halt die , die die Säge(n) lieben. Und es gibt die , die die Säge(n) eher als Gebrauchsgegenstand ansehen. Wenn dieser Gebrauchsgegenstand alt ist wird er halt "bei ebay verkloppt".

Es ist so wie mit den Autos , manche kaufen sich jedes Jahr ein neues , andere wiederum behalten sie 10 Jahre oder länger und streicheln sie immer schön beim wöchentlichen Putzen und Polieren.

MfG , Hellwig 8)
 
Thema: Dolmar

Ähnliche Themen

Starmix iPulse M1635 Safe Plus

Entscheidung Dolmar Ms-30c oder Husqvarna 125L

Hochdruckreiniger-Kaufberatung, FAQ's, von Thorsten

Oben