@Dirk ('Moderator')

Diskutiere @Dirk ('Moderator') im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - ... boha - das ist ja schon hammerdreist : irgendwas als letztes dahinposten - und dann den Thread sperren, mit der Bemerkung es wäre schon alles...
H

hs

Guest
... boha - das ist ja schon hammerdreist : irgendwas als letztes dahinposten - und dann den Thread sperren, mit der Bemerkung es wäre schon alles gesagt ... und man soll bei Dir per PN 'betteln' kommen, damit Du ihn wieder öffnest.

D.h. wenn man die alten NiCd-2Ah-Akkupacks ohne Codierung problemlos laden konnte - und jetzt mittels Bosch-Zwischenadapter mit den aktuellen Ladegeräten paaren kann ... dann erkläre mir bitte, wieso man in ein 2Ah-NiMh-Gehäuse keine 2Ah-NiCd-Zellen einbauen kann.

Es ging ja um den umgekehrten Fall.

wenn Du mal Threads lesen (!!) würdest - anstatt sie vorschnell zu schließen, dann wäre Dir aufgefallen, das der Fragesteller NiMh eingebaut hatte (und ich etwas vorschnell auf NiCd eines eBay-Angebotes verlinkt habe).
Es ging also nicht um den umgekehrten Fall !

Desweiteren solltest Du nicht a) und b) zusammenfassend 'begründen', wenn diese 'Begründung' nur für a) zutreffend ist.
Abgesehen davon ist Deine Aussage
Wozu soll man einen 2,4Ah-Akku in einen 1,5Ah-Pack einbauen, wenn dann fast die Hälfte der Kapazität ungenutzt bleibt!?
auch wackelig, denn das passiert nur, wenn der Pack definitiv sagt 'ich bin ein 1,5Ah-Pack'. Wie ich Dir bereits geschrieben habe, gibt es gerade bei älteren Modellen von Bosch (seitens Pack und auch Ladegerät) z.T. überhaupt nicht die Möglichkeit einer solchen Auslesemöglichkeit. Und selbst wenn, ist es ja noch dahingestellt, wie exakt diese überhaupt arbeitet.
Mal ganz davon abgesehen, daß es schnell schwierig werden kann Zellen mit geringer Kapazität überhaupt noch finden zu können - es preislich also eh' keinen Unterschied macht.
Letztendlich altern die Zellen auch, somit ist die Kapazität-Sache sowieso etwas relativ.

Wenn ich mir eure Antworten so durchlese, dann kann ich nur sagen, es ist gut, daß man LiIo nicht offiziell als einzelne Zellen im Handel kaufen kann - irgendein Depp käme auf die Idee, seine NiCd dagegen auszutauschen, und er würde sogar noch ermuntert, anstatt auf die Gefahren hingewiesen.

schlimm ist eher, wenn ein Moderator einen Thread (den er nichtmal aufmerksam gelesen hat) bzgl. Aufklärung einfach schließt !

----
Ich bin alles andere als fit bzgl. Akkutechnik, habe mich aber mal etwas schlau gelesen - und keinen Grund gefunden, warum man in einem NiMh-Pack keine NiCd-Zellen einbauen können sollte.
Die NiMh-Zellen sind empfindlicher und stellen höhere Ansprüche an die Ladetechnik. Deswegen kann jedes (mir bekannte) NiMh-Gerät auch NiCd-Zellen laden.
Da NiCd eigentlich für Elektrowerkzeuge besser geeignet sind, stellt sich sogar die Frage, ob man einen defekten NiMh-Pack nicht besser auf die günstige Variante umrüsten sollte.

Sofern es dafür technische Bedenken gibt, dann kannst Du sie ja hier kundtun - denn dazu ist ein Forum ja da !

Also : was spricht dagegen, in einen defekten NiMh-Pack mit 2Ah jetzt NiCd-Zellen mit 2Ah einzubauen ?
(die entsprechenden Ladegeräte können ja mit beiden Typen umgehen. Möglicherweise werden NiCd-Zellen nicht bis zum Rand voll gefüllt, dafür aber sind sie in der Lage kurzfristig mehr Energie abgeben zu können).


hs
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.819
Wohnort/Region
Muehlhausen
Kurz gesagt:
Du hast Recht! Ich hatte in Erinnerung, daß er in einen NiCd-Pack NiMH-Zellen einbauen wollte. Da es hier umgekehrt ist, ist das unkritisch.

Dirk
P.S.: von "betteln" war nie die Rede. Nur ging das mittlerweile doch stark am ursprünglichen Anliegen des Fragers vorbei.
 
H

hs

Guest
Hi,

Dirk schrieb:
Nur ging das mittlerweile doch stark am ursprünglichen Anliegen des Fragers vorbei.

na ja, eigentlich keine unerhebliche Information, welche Art Zellen man verwenden könnte .... wenn man wollen würde ...

Gruß, hs
 
Thema: @Dirk ('Moderator')

Ähnliche Themen

NiCd gar nicht so schlecht

Langzeiterfahrungen Akku-Bohrschrauber Hilti, Festool, Würth

Modellbau-Motoren und -Akkus

Oben